Test: Alienware X14, dünner als ein MacBook Pro aber mit Gaming Leistung?

-

Mit dem X14 bietet Dell/Alienware eine Art XPS 13 für Gamer an. So ist das Alienware X14 extrem kompakt, aber dennoch ein vollwertiges Gaming Notebook mit fähiger Grafikkarte und starker CPU.

Eine Dicke von maximal 14,5mm in Kombination mit einer RTX 3060 und einem 12. Gen Intel Core I7 liest sich schon sehr spannend. Allerdings wirft dies auch ein paar Fragen auf.

alienware x14 test review 13

Wird die CPU/GPU ausreichend gekühlt? Ist die Akkulaufzeit für eine portable Nutzung ausreichend? Wie steht es um Tastatur, Display und Lautsprecher?

Versuchen wir all diese Fragen einmal im Test zu klären. Kann das Alienware X14 überzeugen?

An dieser Stelle vielen Dank an Dell für das Ausleihen des Alienware X14 für diesen Test.

 

Test: Alienware X14

Das erste was dir nach dem Auspacken des Alienware X14 auffallen wird, ist die Dicke des Notebooks. Dieses ist mit 14,5mm unfassbar dünn für ein Gaming Notebook! Hier eine kleine Vergleichstabelle:

dicke

Dies sind alles Notebooks die mit einer RTX 3060 verfügbar sind. Lediglich das Dell XPS 17 kann das Alienware X14 in punkto Dicke unterbieten. Selbst ein MacBook Pro 14 ist etwas dicker!

alienware x14 test review 9

Beeindruckend! Allerdings erkauft sich Alienware die Abmessungen etwas durch einen Trick! So hat das Alienware X14 den Alienware typischen “Überhang”. So geht das Notebook hinter dem Displayscharnier noch rund 35 mm weiter. In diesem Bereich sind die Anschlüsse und die Kühlkörper angebracht.

Hierdurch ist die Grundfläche des Notebooks mit 321,5 x 14,5 x 262,77mm etwas größer als es bei einem normalen 14 Zöller der Fall wäre. Auch fällt das Gewicht mit 1,84Kg etwas höher aus, auch wenn das X14 für ein gaming Notebook natürlich superleicht ist. Hätte ich damals nur so ein leichtes Notebook mit zur Schule nehmen dürfen wäre ich glücklich gewesen.

alienware x14 test review 5

Damit ist das Alienware X14 im Übrigen weiterhin leichter als ein Dell XPS 15!

Ein absolutes Highlight ist die Verarbeitung und Haptik. Ich liebe zwar mein ASUS G15, aber ASUS kann bei der Haptik und Optik nicht mit Alienware mithalten. Die weiße Softtouch Oberfläche des X14 fühlt sich einfach fantastisch an. Dabei wirkt das Notebook unheimlich massiv und robust.

alienware x14 test review 4

Auch die Optik ist einmalig! Das Alienware X14 ist auffällig, aber dennoch nicht übertrieben oder billig wirkend. Jedem sollte sofort klar sein, dass dies ein absolutes premium Notebook ist, auch wenn die Person vielleicht nicht Alienware kennt.

 

Die Anschlüsse

Die Anschlüsse des Alienware X14 finden sich alle auf der Rückseite des Notebooks. Folgende Anschlüsse besitzt das X14:

  • 1x USB C USB 3.2 Gen 2
  • 1x 3,5mm Kopfhörer/Headset Anschluss
  • 1x HDMI 2.1
  • 1x USB A 3.2 Gen 1 (5Gbit)
  • 1x microSD Kartenleser
  • 2x USB C Thunderbolt 4

alienware x14 test review 8

Dies ist für solch ein kompaktes Notebook eine sehr beachtliche Anschlussausstattung! Wir haben zwar nur 1x USB A und kein LAN, aber für ein Notebook das dünner ist als ein MacBook Pro ist dies akzeptabel!

 

Das Display

Dell bietet das Alienware X14 aktuell nur mit einer Display-Option an, welche allerdings für ein Gaming Notebook absolut passt:

  • 14 Zoll Display
  • 1920 x 1080 Pixel Full HD
  • 144Hz
  • NVIDIA G-SYNC

Wir haben ein mattes 14 Zoll Display mit Full HD-Panel. Dieses bietet eine Bildwiederholungsrate von 144Hz. Full HD + 144Hz klingt im ersten Moment sehr passend für ein Notebook mit RTX 3060.

Aber wie sieht das Display aus?

Subjektiv sieht das Display ohne Frage gut aus! Gut, aber auch nicht spektakulär. Farben, Kontraste und auch die Schärfe passt, allerdings mit Notebooks wie dem Dell XPS oder den Apple MacBooks kann das Display nicht mithalten. Zumindest subjektiv nicht. Dies liegt zu teilen sicherlich auch am matten Panel, welches aber die richtige Entscheidung seitens Dells war.

Die Messwerte des Displays sehen sogar sehr gut aus!

farbumfang alienware x14

Wir kommen auf eine 100% Abdeckung des SRGB Farbraums, 88% von AdobeRGB und 99% von DCI-P3. Hinzu kommt eine sehr gute Kalibrierung von Haus aus mit einem Delta E von maximal 1,24.

Damit ist das Notebook in der Theorie sogar recht gut für Foto und Video-Bearbeitung geeignet!

Helligkeit  Kontrast sRGB AdobeRGB
Alienware X14 442 cd/m² 1260:1 100% 88%
HP Elite Dragonfly G2 903 cd/m² 2150:1 95 % 79 %
Dell XPS 13 2-in-1 9310 (4K) 507 cd/m² 1590:1 100 % 82 %
Dell XPS 17 9700 454 cd/m² 1510:1 100 % 99 %
Alienware X15 437 cd/m² 970:1 100 % 90 %
TUXEDO InfinityBook Pro 14 435 cd/m² 1350:1 99% 79%
Apple MacBook Pro 13 M1 424 cd/m² 1710:1 100 % 87 %
ASUS ProArt StudioBook 16 OLED 400 cd/m² OLED 100% 97%
Acer ConceptD 5 Pro  392 cd/m² 1590:1 100% 89%
HP Spectre x360 13-aw0031ng 382 cd/m² OLED 100 % 96 %
TUXEDO Aura 15 379 cd/m² 1090:1 94 % 72 %
Dell XPS 15 9500 356 cd/m² 1220:1 100 % 100 %
XMG NEO 15 (E21) 354 cd/m² 1100:0 99 % 75 %
Alienware m17 R2 343 cd/m² 680:1 98 % 72 %
SCHENKER VIA 15 Pro 342 cd/m² 1020:1 98% 74%
Huawei MateBook 16 336 cd/m² 1260:1 96% 72%
Alienware M15 R3 (300Hz) 335 cd/m² 1540:1 99 % 75 %
XMG CORE 15 AMD (E21)  333 cd/m² 1080:1 99% 76%
TUXEDO InfinityBook S 15 326 cd/m² 980:1 98 % 74 %
ASUS ROG Zephyrus G15 325 cd/m² 1110:1 100 % 88 %
Dell XPS 13 9300 297 cd/m² 1160:1 92 % 71 %
XMG FUSION 15 283 cd/m² 770:1 98 % 73 %
LG Gram 14 14Z90N 261 cd/m² 650:1 99 % 75 %
ASUS ROG Zephyrus G14 250 cd/m² 1130:1 100 % 75 %

Auf Seiten der maximalen Helligkeit kommen wir auf starke 441,8 cd/m² und der Kontrast liegt bei 1260:1. Beides starke Werte für ein Gaming Notebook.

 

Lautsprecher

Traditionell gehört Dell zu den Notebook Herstellern mit besseren Lautsprechern. Leider zeigt dies Dell beim Alienware X14 nicht! Die Lautsprecher des Notebooks sind okay.

Allerdings beispielsweise ein MacBook Pro 13 wischt mit dem X14 den Boden auf, wenn es um den Klang geht. Das Alienware X14 ist +- auf dem Level der älteren XPS 13 Modelle.

Die Lautsprecher sind also Okay und verglichen mit XMG und Co sind diese sogar gut, aber da ist noch sehr viel Luft nach oben. Die Klarheit passt und auch die maximale Lautstärke ist okay. Allerdings sind die Lautsprecher recht dünn.

 

Eingabegeräte

Die Tastatur des Alienware X14 gefällt mir vom Layout sehr gut! Wir haben eine normal große Tastatur mit dem klassischen deutschen QWERTZ Layout. Wir haben lediglich am rechten Rand eine zusätzliche Reihe mit Media-Tasten wie Mikrofon an/aus, Lautstärke usw.

Diese Tastenreihe hat mich allerdings nicht gestört, ganz im Gegenteil!

alienware x14 test review 6

Das Druckgefühl der Tastatur ist so weit Okay. Wir haben einen vergleichsweise kleinen “Weg”, vermutlich ist die Tastatur intern sehr flach gebaut. Zudem ist der Anschlag der Tastatur etwas weicher als ich es gewohnt bin, gerade von Dell.

Dies ist allerdings schon meckern auf einem hohen Level! Unterm Strich geht die Tastatur sowohl fürs Gaming wie auch fürs Tippen völlig in Ordnung.

Ähnliches gilt fürs Trackpad. Dieses bietet ein sehr gutes Tracking und fühlt sich auch gut an. Allerdings ist das Trackpad relativ schmal. Dennoch hat mich dies in der Praxis nicht gestört.

 

Performance

Folgende Hardware kannst du im Alienware X14 derzeit finden:

CPU

  • Intel Core i5 12500H 12 Kerne
  • Intel Core i7 12700H 14 Kerne

GPU

  • Nvidia RTX 3050
  • Nvidia RTX 3050 Ti
  • Nvidia RTX 3060

RAM

  • 16GB RAM
  • 32GB RAM

SSD

  • 512GB SSD
  • 1TB SSD
  • 2TB SSD
  • 4TB SSD

Auf Seiten der CPU hast du die Wahl aus zwei Intel Modellen der 12. Generation. Dies sind derzeit die so ziemlich schnellsten CPUs, die du in Notebooks finden kannst, dank der recht hohen Kern Anzahl. Bei beiden Chips handelt es sich um 45W CPUs!

Bei der Grafikkarte hast du leider nur die Wahl aus “low End” Modellen bzw. der Mittelklasse RTX 3060. Wenn du das Alienware X14 kaufst solltest du dringend die RTX 3060 wählen! Die 3050 und 3050 Ti werden zwar auch eine gute Leistung liefern, aber hier sehe ich die Zukunftssicherheit gerade aufgrund der 4GB VRAM doch sehr skeptisch.

alienware x14 test review 15

Der Arbeitsspeicher beim Alienware X14 ist leider verlötet. 16GB RAM reichen im Allgemeinen aber aus, auch wenn 32GB besser sind.

Dell hat mir für diesen Test eine “High End” Konfiguration. Mit i7 und RTX 3060 gesendet, welche ich auch so empfehlen würde!

Schauen wir uns hier zunächst ein paar Benchmarks an.

screenshot 2022 05 21 233004 screenshot 2022 05 21 234035 screenshot 2022 05 22 012252 screenshot 2022 05 22 020343 screenshot 2022 05 21 123238 screenshot 2022 05 21 123730 screenshot 2022 05 21 124343 screenshot 2022 05 21 124733

Gerade auf der CPU-Seite sieht das Alienware X14 sehr stark aus! Die Intel 12. Gen Notebook CPUs sind absolute Leistungsmonster.

alienware x14 cinebench

Entsprechend ist das Notebook nicht nur in Benchmarks wie Cinebench sehr stark, sondern auch bzw. Vor allem bei Video-Bearbeitung/Encoding. Dies sehen wir im Handbrake Test, in welchem ich ein 4K Video in ein anderes Format umwandele.

handbrake vergleich

In Handbrake kann sich das Alienware X14 sich an die Spitze setzen, dies aber nur sehr knapp! Wir sehen hier doch etwas Limitierungen durch das sehr schlanke Gehäuse.

Aber wie sieht es in Spielen aus?

alienware x14 gaming

RTX 3060 + Full HD ist eine mehr als fähige Kombination. Du kannst in allen AAA Spielen selbst bei Ultra Details mit +- 60 FPS rechnen. In älteren Titeln oder ESport Spielen sind auch problemlos 100FPS+ möglich.

Auffällig sind dabei die recht guten Minimum FPS Werte, verglichen mit anderen RTX 3060 Notebooks. Dies wird vermutlich an der Intel 12. Gen CPU liegen.

 

Lüfter

Im Leerlauf oder bei leichter Last ist das Alienware X14 praktisch unhörbar! Dell hat die Lüfter sehr gut eingestellt und diese springen nicht bei der kleinsten Last direkt an.

alienware x14 test review 17

Allerdings unter Volllast ist das Notebook auch nicht leise! Im Gegenteil, unter absoluter Volllast ist das Alienware X14 eher ein etwas lauteres Notebook. Lauter z.B. als mein ASUS G15.

Dies ist aber der zu erwartende Preis, wenn wir ein super schlankes Design und die extreme Hitzeentwicklung einer Intel 12. Gen CPU verbinden.

 

Temperatur und Leistungsaufnahme

Wie steht es aber um die Temperaturen und die Leistungsaufnahme von CPU und GPU? Hier müssen wir wie üblich zwischen “Dauerlast” und Spielen unterscheiden.

temperatur cinebench

temperatur gaming

Schauen wir uns nur die Temperaturen an sehen wir ein recht trauriges Bild. In Cinebench hat die CPU mehr oder weniger konstant 100 Grad. Allerdings ist dies die Natur von modernen Notebook CPUs! Die meisten Notebook CPUs Takten sich so weit hoch bis diese entweder:

  • Das Powerlimit erreichen
  • Die maximale Temperatur erreichen

Schauen wir uns die Leistungsaufnahme von CPU und GPU an wird es interessant!

leistungsaufnahme cpu cinebench

Wir haben hier mehrere Stufen. In der ersten Stufe scheint die CPU ein Powerlimit von 90W zu haben, welche aber nicht gehalten werden können aufgrund der Temperatur. Die CPU pendelt sich bei 68W “boost” ein. Anschließend scheinen wir ein konstantes Powertarget zu haben von 55W, was recht hoch ist!

leistungsaufnahme cpu gaming

In Spielen sehen wir aber ein anderes Verhalten. Zunächst boostet die CPU auch hier auf 50W+, fällt dann aber auf ziemlich genau 30W ab.

leistungsaufnahme gpu

Schauen wir uns die GPU an wird das Ganze etwas klarer. Ich vermute das Alienware X14 hat ein hartes konstantes Powerlimit von 90W für CPU und GPU!

In Spielen kann sich die GPU ziemlich konstant 60W genehmigen. Wir haben also bei gemischter Last 30W für die CPU und 60W für die GPU. Bei Leerlauf der GPU kommen wir bei der CPU auf 55W.

 

Laden via USB C

Spannenderweise wird das Alienware X14 via USB C geladen! Dell legt hier sein “proprietäres” 130W USB C Ladegerät bei das wir auch vom XPS 15 und XPS 17 kennen.

Dieses Netzteil nutzt zwar auch den Power Delivery Standard, hat diesen allerdings erweitert, um über 100W liefern zu können.

Es ist aber möglich das Alienware X14 auch an universellen USB C Ladegeräten zu laden. Hier konnte dieses in meinem Test bis zu 87W aufnehmen. Du solltest also kein 3. Anbieter Ladegerät fürs Gaming nutzen, aber eine 100W Powerbank für Unterwegs ist klar eine Option!

 

Akkulaufzeit

Im Alienware X14 steckt ein beachtlich großer 80,5Wh Akku. Die Akkulaufzeit in der Praxis schwankt natürlich massiv je nach Nutzung.

Unter Volllast saugst du den Akku in +- einer Stunde leer. Dies ist aber für Gaming Notebooks normal. Viel interessanter ist die Laufzeit bei niedrigerer Last.

alienware x14 test review 14

Bei einer einfachen Office/Web Nutzung kannst du mit einer Laufzeit im Bereich 5-6 Stunden rechnen. In meinem Test kam ich bei einer einfachen gemischten Nutzung genau genommen auf 5 Stunden und 14 Minuten. 6 Stunden halte ich aber mit einer deutlichen Reduzierung der Display Helligkeit und diverser anderer Energiesparfunktion für erreichbar.

 

Fazit

Das Alienware X14 ist das Notebook, das ich mir gewünscht hätte als ich noch zur Schule ging! Ich würde das Alienware X14 als XPS 13 mit “Gaming Power” bezeichnen.

So ist das Design des Notebooks für die hier gebotene Leistung unheimlich schlank und schick! Zwar ist das X14 weiterhin klar größer als ein XPS 13, aber dieses ist für ein Gaming Notebook super portabel! Mit 1,84KG ist dieses durchaus in einem Bereich, wo ein tägliches Mitnehmen gut möglich ist.

alienware x14 test review 10

Dabei haben wir hervorragende Hardware! Ein Intel Core i7 12Gen + RTX 3060 ist wirklich nicht zu verachten! Zwar ist die RTX 3060 keine extreme Grafikkarte, aber 60FPS+ in AAA Spielen bei Ultra Qualität ist auf dem Full HD-Display problemlos möglich.

Dabei sieht das verbaute 144Hz Display auch gut aus! Ebenfalls gut ist die Tastatur und das Trackpad.

Die Akkulaufzeit ist mit 5-6 Stunden völlig akzeptabel und das Laden via USB C praktisch.

Abseits von den Lautsprechern sprechen nur die lauteren Lüfter unter Last etwas gegen das Alienware X14. Dies ist aber auch nicht überraschend. Wir haben zwar etwas konservativere Powerlimits (maximal 90W für CPU und GPU), aber dennoch ist das Alienware X14 eins (wenn nicht sogar) das schlankste Gaming Notebook dieser Leistungsklasse.

alienware x14 test review 11

Ist es das was dich interessiert, viel Leistung in einem super portablen und wertigen Gehäuse und kannst du den durchaus stolzen Preis stemmen, dann ist das Alienware X14 ein Weltklasse Notebook!

alienware x14 test review 5
Alienware X14
POSITIV
Super schlankes Design
Sehr wertiges Gehäuse
Gute Anschlussausstattung
Via USB C ladbar
Sehr gutes Full HD 144Hz Display
Im Leerlauf und bei geringer Last sehr leise
Akkulaufzeit von 5-6 Stunden
NEGATIV
Lautsprecher okay, aber noch mit Luft nach oben
Unter Volllast deutlich hörbar
90
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Die SonoFlow von 1MORE im Test, neutraler HiFi Klang zum fairen Preis

Mit dem SonoFlow hat 1MORE ein paar neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht. Diese sollen mit einem Hi-Res Klang, ANC und einem edlen...

Test: DxO PureRAW 2, unfassbar gute Rauschreduzierung für die RAW Bearbeitung!

Wenn du eine DSLR/DSLM besitzt, dann solltest du in RAW fotografieren. RAW Aufnahmen beinhalten mehr Bildinformationen als reine JPG Aufnahmen, müssen aber im Gegenzug...

Der beste Android Game Controller, GameSir X2 Bluetooth Gaming Controller im Test

Gaming auf dem Smartphone ist ein gigantisches Thema. Ich bin nicht der größte Smartphone Gamer, außer für Emulation. Gerade hier ist ein Controller fast...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Test: Alienware X14, dünner als ein MacBook Pro aber mit Gaming Leistung?Mit dem X14 bietet Dell/Alienware eine Art XPS 13 für Gamer an. So ist das Alienware X14 extrem kompakt, aber dennoch ein vollwertiges Gaming Notebook mit fähiger Grafikkarte und starker CPU. Eine Dicke von maximal 14,5mm in Kombination mit einer RTX 3060 und einem 12....