Das XMG CORE 15 AMD 2021 im Test, hohe Powerlimits + RTX 3060

-

Mit dem Core 15 bietet XMG ein etwas einfacheres, aber auch günstigeres Gaming Notebook an.

So kannst du das CORE 15 mit AMD Ryzen 7 5800H und Nvidia RTX 3060 für rund 1400€ bekommen. Das Spannende, die RTX 3060 hat ein Powerlimit von bis zu 130W! Damit kann die Grafikkarte mehr Leistung beziehen als so das ein oder andere Notebook mit RTX 3080.

xmg core 15 amd 2021 im test 10

Auch der Ryzen 7 5800H hat mit 54W ein sehr großes Powerbudget! Hierdurch sollte das Notebook eine deutlich höhere Leistung bieten als es diese Konfiguration eigentlich erlauben sollte.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier das XMG CORE 15 auch überzeugen?

Finden wir es heraus! An dieser Stelle vielen Dank an XMG für das Ausleihen des Notebooks für diesen Test.

 

Das XMG CORE 15 AMD 2021 im Test

Das CORE 15 setzt auf das übliche XMG Design. Das Notebook ist also recht schlicht gestaltet und besitzt ein Einfaches aber solides Gehäuse aus schwarzem Kunststoff/Alu mix.

xmg core 15 amd 2021 im test 3

So verfügt sowohl die Rückseite des Deckels wie auch die Handballenauflage über eine dünne Aluminiumschicht. Diese lässt das Notebook etwas massiver erscheinen, auch wenn das Aluminium natürlich nicht so massiv ist wie bei einem MacBook oder Razer Blade.

Mit einer Dicke von 22,9mm ist das CORE 15 schon ein etwas dickerer Brocken. Allerdings das Gewicht geht mit 1,99KG in Ordnung im Anbetracht der Leistung.

xmg core 15 amd 2021 im test 4

Aufgrund der etwas größeren Dicke hatte XMG aber jede Menge Platz für Anschlüsse:

  • 1x USB-C 3.2 Gen2 (DisplayPort 1.4: ja, G-SYNC-kompatibel | Power Delivery: nein)
  • 2x USB-A 3.2 Gen1
  • 1x USB-A 2.0
  • 1x HDMI 2.1 (mit HDCP 2.3)
  • 1x Kopfhörerausgang
  • 1x Mikrofoneingang
  • 1x RJ45 Port 2,5 Gbit (LAN)
  • 1x Kartenleser (SD/SDHC/SDXC)
  • 1x Netzteilanschluss

xmg core 15 amd 2021 im test 5

Das sieht doch sehr gut aus! Leider kein Thunderbolt, aber wir haben hier auch ein AMD Notebook vor uns, wo dies eher selten der Fall ist. Ansonsten gibt es dicke Pluspunkte für den 2,5Gbit LAN Port.

 

Display

XMG bietet das CORE 15 aktuell mit zwei Display-Optionen an:

  • 1920×1080 Pixel / 240Hz
  • 2560 x 1440 Pixel / 165Hz

Grundsätzlich bin ich ein Fan des 2K Displays. Dies ist mittlerweile in einigen Gaming Notebooks zu finden und sieht klasse aus! Allerdings ist 2K etwas schwerer zu betreiben als Full HD und wir haben hier “nur” eine RTX3060. Überleg dir also ob das Full HD Panel nicht vielleicht die bessere Wahl für das CORE 15 wäre, gerade auf langfristige Sicht.

XMG hat mir allerdings die Version mit dem 2560 x 1440 Panel zukommen lassen. Und ehrlich, das Display ist an sich für ein Gaming Notebook perfekt!

2560 x 1440 auf 15 Zoll ist mehr als ausreichend scharf, aber deutlich leichter zu betreiben als 4K. Hinzu kommen die 165Hz, welche einen merklichen unterschied machen. 240Hz wie beim Full HD Panel wäre zwar noch besser, aber 165Hz sind mehr als “gut genug”.

Rein subjektiv sieht das Display gut aus! Es hat eine sehr gute Schärfe, gute Helligkeit und gute Farben. Dies wird auch von meinen Messwerten bestätigt.

Helligkeit Kontrast sRGB AdobeRGB
XMG CORE 15 AMD (E21)  333 cd/m² 1080:1 99% 76%
HP Elite Dragonfly G2 903 cd/m² 2150:1 95 % 79 %
Dell XPS 13 2-in-1 9310 (4K) 507 cd/m² 1590:1 100 % 82 %
Dell XPS 17 9700 454 cd/m² 1510:1 100 % 99 %
Alienware X15 437 cd/m² 970:1 100 % 90 %
Apple MacBook Pro 13 M1 424 cd/m² 1710:1 100 % 87 %
HP Spectre x360 13-aw0031ng 382 cd/m² 38262:1 (OLED) 100 % 96 %
TUXEDO Aura 15 379 cd/m² 1090:1 94 % 72 %
Dell XPS 15 9500 356 cd/m² 1220:1 100 % 100 %
XMG NEO 15 (E21) 354 cd/m² 1100:0 99 % 75 %
Alienware m17 R2 343 cd/m² 680:1 98 % 72 %
Alienware M15 R3 (300Hz) 335 cd/m² 1540:1 99 % 75 %
TUXEDO InfinityBook S 15 326 cd/m² 980:1 98 % 74 %
ASUS ROG Zephyrus G15 325 cd/m² 1110:1 100 % 88 %
Dell XPS 13 9300 297 cd/m² 1160:1 92 % 71 %
XMG FUSION 15 283 cd/m² 770:1 98 % 73 %
LG Gram 14 14Z90N 261 cd/m² 650:1 99 % 75 %
ASUS ROG Zephyrus G14 250 cd/m² 1130:1 100 % 75 %

Das 2K Display ist zwar nicht das aller beste Display das ich jemals gesehen habe, aber für ein Gaming Notebook ist es mehr als ausreichend. Hier gibt es deutlich schlechtere Modelle, gerade wenn wir die 165Hz bedenken.

 

Lautsprecher

Es gibt ein Vorurteil das ich über XMG Notebooks habe und das betrifft die Lautsprecher. Ich hatte noch kein XMG Notebook mit wirklich guten Lautsprechern, die Frage ist meist eher wie schlimm der Autounfall ist.

Auch die Lautsprecher des XMG CORE 15 sind wirklich kein Highlight! Diese sind ausreichend laut und klar. Allerdings klingen diese sehr dünn und teils fast etwas schrill. Es gibt durchaus High End Smartphones mit einem besseren Klang.

Ich will die Lautsprecher nicht als Totalausfall bezeichnen, aber schön ist was anderes.

 

Webcam

Hier könnte ich ein ähnliches Fazit wie bei den Lautsprechern einfügen. Die Webcam im CORE 15 ist Okay. Ich habe schon Schlimmeres gesehen, aber erneut hat jedes auch nur ansatzweise aktuelles Smartphone eine bessere Frontkamera als das Notebook.

Das XMG CORE 15 AMD ist hier auch eher im unteren Mittelfeld angesiedelt was die Webcam angeht.

 

Tastatur und Trackpad

Erfreulicherweise setzt XMG bei seinem CORE 15 auf eine ganz klassische QWERTZ Tastatur. Diese verfügt über ein völlig normales Layout und die üblichen Tastengrößen, also eine große Enter Taste, eine lange Feststelltaste usw.

Sondertasten gibt es keine, XMG hat lediglich die F Tasten mit Media-Funktionen doppelt belegt. Es gibt allerdings ein Nummernpad, welches zwar etwas gequetscht wirkt, aber die Excel Nutzer unter Euch freuen wird.

xmg core 15 amd 2021 im test 12

Auch das Tippgefühl der Tasten ist ordentlich! Die Tastatur fühlt sich schön fest an und die Tasten sind ausreichend knackig. Dabei fällt auf, dass die einzelnen Tasten vergleichsweise viel HUB und einen größeren Abstand zueinander haben. Dies erforderte bei mir etwas Gewöhnung, aber grundsätzlich eignet sich das Notebook auch für Vieltipper.

Ein ähnlich positives Fazit gibt es auch zum Trackpad. Dieses ist schön straff, fühlt sich gut am Finger an und ist ausreichend präzise!

Sicherlich gibt es allgemein noch etwas Luft nach oben, aber für ein Gaming Notebook hat das CORE 15 sehr ordentliche Eingabegeräte.

 

Leistung

Das XMG CORE 15 gibt es mit diversen Konfigurationen.

  • Intel 10. Gen
  • Intel 11. Gen
  • AMD Ryzen 4000 Serie
  • AMD Ryzen 5000 Serie

So kannst du das XMG CORE 15 mit Intel oder AMD CPUs der letzten beiden Generationen kaufen.

Auf Seiten der Grafikkarte gibt es das Notebook interessanterweise nur mit der RTX 3060. RAM und SSD kannst du wie bei XMG üblich mehr oder weniger frei auswählen.

Ich habe hier folgende Konfiguration:

  • XMG CORE 15
  • AMD Ryzen 7 5800H
  • Nvidia RTX 3060
  • 32GB RAM
  • Samsung 970 EVO
  • 2560 x 1440 Pixel Display

Starten wir hier direkt in die Benchmarks.

cb20 cb23 3d mark firestrike 3dmark time spy extreme 3dmark time spy cb15

cb 20 vergleich

Die Leistung des XMG CORE 15 sieht soweit gut aus! Es gibt keine Auffälligkeiten, zumindest keine negativen. Der AMD Ryzen 7 5800H bietet die zu erwartende hohe Leistung, wenn dieser in Cinebench R20 nicht ganz an den Intel I7-11800H herankommt.

Aber wie sieht es in Spielen aus?

fps bei full hd fps bei 2k auflösung

60 FPS bei vollen Grafikeinstellungen kannst du bei einer Full HD-Auflösung beim XMG CORE 15 problemlos erwarten. Lediglich das bekanntlich sehr Leistungshungrige Assassin’s Creed Odyssey erreichte nur 56 FPS.

Bei 2K Auflösung erhältst du in allen getesteten AAA Spielen durchaus sehr spielbare Bildraten, welche glatt etwas oberhalb meiner Erwartungen liegen.

Allerdings kannst du hier damit rechnen in 1-2 Jahren bei ersten Titeln die Bildqualität etwas absenken zu müssen um an die 60 FPS zu kommen.

Dies gilt aber natürlich nicht für eSport Titel, bei welchen du 3 stellige Bildraten erwarten kannst!

 

SSD

Du kannst dir bei XMG aussuchen welche SSD du in deinem Notebook verbaut haben möchtest. Entsprechend schwankt die Leistung.

ssd

Bei mir war die Samsung 970 EVO verbaut, welche mit 3571 MB/s lesend und 3252 MB/s eine üblich hohe Leistung für eine PCIe 3.0 SSD liefert.

 

Temperatur und Takt

Wie steht es aber um die Kühlung und entsprechend um den Takt? Beginnen wir hier beim Takt

takt

In einem Spiel schwankt der CPU-Takt zwischen 4Ghz und ca. 3,5Ghz. Bei einer etwas konstanteren Last wie Cinebench R23 lag der Takt bei ziemlich konstant 3,65 Ghz. Interessanterweise lag die CPU Package Power bei konstant 60W! Der AMD Ryzen 7 5800H hat also anscheinend eine etwas höhere TDP als eigentlich üblich.

Allerdings hat dies auch Auswirkungen auf die Temperatur.

temperatur

Normalerweise laufen die AMD Ryzen Chips recht kühl. Im XMG CORE 15 AMD kratzt die CPU allerdings konstant an der 90 Grad Marke.

Kein Weltuntergang, der CPU Takt sieht gut aus, allerdings ist die Kühllösung schon am Limit.

 

Lautstärke

Im Leerlauf ist das XMG CORE 15 AMD wie mittlerweile üblich komplett unhörbar. Der Lüfter dreht höchstens minimal. Auch scheint die Lüftersteuerung recht entspannt zu sein. Es gibt also nicht dieses oftmals übliche hochschnellen des Lüfters.

lautstärke

Allerdings unter Last ist das Notebook doch deutlich hörbar! Es kann sogar noch etwas lauter bei synthetischer Last werden. Das Ganze ist noch erträglich, aber das sagt jemand der an besonders flache Notebooks gewöhnt ist, die meist recht laut sind. Hier gibt es durchaus Notebooks die subjektiv nochmals deutlich lauter sind. Dennoch hätte ich bei dem mittelgroßem Gehäuse mit etwas leiseren Lüftern gerechnet.

 

Akkulaufzeit

Im XMG CORE 15 AMD steckt ein 62Wh Akku. Dies ist nicht sonderlich groß für ein High End Notebook.

Entsprechend solltest du das XMG CORE 15 AMD auch nicht kaufen, wenn du eine besonders große Akkulaufzeit suchst.

In der Praxis kommst du beim Webbrowsen, Office und anderen leichten Anwendungen auf 3-4 Stunden! Akzeptabel, aber auch nicht besonders.

 

Fazit

Das XMG CORE 15 AMD (E21) ist ein spannendes Notebook, welches sich allerdings etwas über den Preis verkauft. So ist das XMG CORE 15 AMD (E21) zwar mit den “dicken” AMD CPUs verfügbar, aber nur mit einer RTX 3060, welche natürlich den Preis niedrig hält.

  • Sehr gute Leistung
  • Hohe Powerlimits
  • Gutes Display
  • Gute Tastatur
  • Sehr gute Anschlussvielfalt
  • Gut aufzurüsten und warten
  • Viele Konfigurationsmöglichkeiten

Für ein Notebook mit RTX 3060 ist das XMG aber sehr flott unterwegs! Dies liegt an den vergleichsweise hohen Powerlimits. Hierdurch spielt das Notebook eine Klasse über dem was eigentlich mit der Hardware möglich sein sollte. Dies bestätigt sich auch in der Praxis!

xmg core 15 amd 2021 im test 8

AAA Spiele bei vollen Details und Full HD sind für das XMG CORE 15 AMD (E21) bei 60 FPS kein Problem. Hier und da gibt es sicherlich mal ein Spiel das etwas unter 60 FPS im Schnitt liegt, aber du kannst davon ausgehen das alle aktuellen Spiele bei voller Grafikpracht sehr gut spielbar sind.

Selbst bei 2K Auflösung und vollen Details bleiben wir locker über 30 FPS und überschreiten in den meisten Spielen weiterhin 60 FPS.

Von daher bin ich mir der Performance des XMG CORE 15 AMD (E21) sehr zufrieden.

Auch das hier verbaute 2K Display mit 165Hz ist top! Hinzu kommt eine gute Tastatur, ein gutes Trackpad und eine gute Anschlussvielfalt.

Hat mich aber etwas am XMG CORE 15 AMD (E21) gestört?

  • Lautsprecher mäßig
  • Notebook ist etwas lauter
  • Design vergleichsweise unspektakulär (und auch nicht das dünnste Notebook)

Das Design ist XMG typisch recht unspektakulär. Damit meine ich nicht, dass dieses schlecht ist, sondern es ist etwas langweiliger als z.B. ein Gerät von Alienware. Auch ist das CORE 15 nicht übermäßig schlank.

xmg core 15 amd 2021 im test 6

Ebenso ist das Notebook etwas lauter als ich erwartet hätte, was sicherlich an den großen Powerlimits liegt. Zudem sind die Lautsprecher wie leider ebenfalls bei XMG üblich mäßig.

Dennoch, suchst du ein gutes Gaming Notebook in der 1300€ Preisklasse, ist dieses voll zu empfehlen, aufgrund der sehr hohen Leistung und Powerlimits! Dies lässt das Notebook ein Stück weit schneller arbeiten als es eigentlich für ein Modell mit RTX 3060 zu erwarten wäre. Hinzu kommt ein gutes Display, eine gute Tastatur und eine gute Anschlussvielfalt.

xmg core 15 amd 2021

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Nur 1KG, dafür mit RTX 3050Ti und Linux! Das TUXEDO InfinityBook Pro 14 im Test

Wir haben uns bereits einige Notebooks des deutschen Linux Spezialisten TUXEDO angesehen. Allerdings ein Highlight haben wir uns noch aufgespart, das InfinityBook Pro 14! Das...

Windows 11 Startmenü brauchbar machen, Start11 im Test

Ich mag Windows 11 nicht und ich glaube so geht es vielen. Aus meiner Sicht bringt Windows 11 nichts Neues, ganz im Gegenteil. Gerade...

Stromsparen bei Überwachungskameras, mit welchen Modellen kannst Du sparen?

Smart Home und vor allem Überwachungskameras sind große Stromschlucker! Solche Geräte verbrauchen zwar an sich nicht gigantische Mengen an Strom, aber sie laufen 24/7...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.