Test: TUXEDO InfinityBook S 15, komapkt, leistungsstark und mit Linux!

-

Windows 11 steht vor der Tür und es ist klar Microsoft möchte uns dazu zwingen ein neues Notebook zu kaufen, dank sehr harter Systemanforderungen, die zu großen Teilen unnötig sind.

Nutzen wir dies doch einmal um über den Tellerrand hinaus zu blicken, zu TUXEDO. TUXEDO möchte Euch zwar auch ein neues Notebook verkaufen, setzt hier aber nicht auf Windows sondern auf Linux.

tuxedo infinitybook s 15 14

TUXEDO ist damit einer der wenigen Hersteller auf dem deutschen Markt der primär auf Linux und Open Source setzt. Entsprechend hat TUXEDO auch eine etwas andere Firmenphilosophie, die mehr diesem Open Source Geist entspricht.

Wenn du aktuell ein “Office” bzw. Arbeits Notebooks aus dem Hause TUXEDO suchst wirst du mit Sicherheit über das InfinityBook S 15 stolpern. Dieses kostet um die 1000€, bietet eine Intel CPU der 11. Generation, einen sehr großen 73Wh Akku und ein Display mit besonders kleinen Rahmen.

Klingt doch erst einmal gut, aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier das TUXEDO InfinityBook S 15 überzeugen? Finden wir es im Test heraus!

 

Das TUXEDO InfinityBook S 15 im Test

Das TUXEDO InfinityBook S 15 ist ein relativ kompaktes Notebook für den 15 Zoll Formfaktor. So sind vor allem die Displayrahmen extrem schmal gehalten. TUXEDO wirbt mit einem 92% Screen to body Verhältnis.

tuxedo infinitybook s 15 5

Dies sorgt natürlich auch dafür, dass das restliche Notebook kaum größer ist als das 15,6 Zoll Display.

Auch die Dicke liegt bei sehr akzeptablen 19,9mm und das Gewicht ist mit 1,74Kg ebenfalls Okay für ein 15 Zoll Notebook. Es gibt sicherlich noch kleinere und kompaktere Modelle, aber das InfinityBook S 15 wirkt auf keinen Fall zu dick oder veraltet. +

Ein Dell XPS 15 ist mit 18mm z.B. etwas dünner, aber mit 1,92KG etwas schwerer.

tuxedo infinitybook s 15 3

Dabei setzt TUXEDO auf ein Gehäuse aus Aluminium. Dieses ist sicherlich nicht ganz so massiv und stabil wie bei einem MacBook, wirkt aber dennoch gut gemacht.

Auch das Design ist durchaus wertig und edel! Gerade das TUXEDO Logo auf der Rückseite gefällt mir gut.

Folgende Anschlüsse finden wir auf der linken Seite:

  • 1x DC Netzteil Eingang
  • 1x HDMI 1.4b
  • 1x USB 3.0
  • 1x USB-C 3.2 Gen2
  • 1x USB C Thunderbolt 4

Auf der rechten Seite sind weitere Anschlüsse vorhanden:

  • 1x Gbit LAN
  • 1x USB 2.0
  • 1x micro SD Kartenleser

Prinzipiell zeige ich mich mit den Anschlüssen recht zufrieden. Lediglich den HDMI 1.4 Port und den USB 2.0 Port verstehe ich nicht so ganz.

tuxedo infinitybook s 15 2

HDMI 1.4 ist schon etwas veraltet (HDMI 1.4 unterstützt kein 4K 60Hz). Allerdings sollte dies kein großes Problem sein, denn via Thunderbolt wäre ein bzw. Sogar zwei 4K Monitore möglich. Der USB 2.0 Port reicht für eine Maus oder einen Funkempfänger für solch eine aus. Dennoch warum nicht ein zweites mal USB 3.0?

Pluspunkte gibt es für das sehr schön kompakte 65W Netzteil. Alternativ kannst du das Notebook auch via USB C laden.

 

Warum TUXEDO?

Stellen wir uns einmal die Frage warum du ein TUXEDO Notebook kaufen solltest. TUXEDO stellt seine Notebooks nicht selbst her. Diese kaufen Barebones von diversen asiatischen Herstellern zu, verbauen dann aber in Deutschland RAM, SSD, Display, Tastatur usw. Auch die Software und das BIOS wird angepasst, hier meist auf eine Open Source “Linux” Nutzung.

Hierdurch ähnelt sich TUXEDO und XMG. Beide haben sehr ähnliche Notebook Modelle im Sortiment, was auch daran liegt, dass beide diese als Barebones oder Leergehäuse zukaufen.

XMG richtet sich allerdings primär an Windows Nutzer und Gamer, TUXEDO an die Linux und Buissines Nutzer.

tuxedo infinitybook s 15 7

So setzt TUXEDO nur auf Komponenten, die eine gute Linux Kompatibilität aufweisen, was nicht selbstverständlich ist. Es gibt durchaus WLAN Karten usw. Die weniger gut mit Linux funktionieren, ich spreche hier auch aus Erfahrung.

TUXEDO passt zudem das BIOS an, teils auch tiefer als nur ein paar Einstellungen optimieren.

Auch kannst du einige “Feature” via BIOS deaktivieren, was aus Sicht der Privatsphäre durchaus Sinn macht:

  • Bei Intel Prozessoren: Intel Management Engine (IntelME)
  • Webcam
  • Bei Intel Prozessoren: Audio (Mikrofon & Sound)
  • WLAN & Bluetooth

Des weiteren bietet TUXEDO mit seinem eigenen TUXEDO_OS ein eigenes Linux Betriebssystem an und entwickelt dieses und andere Software in Deutschland. Mit dem Kauf eines TUXEDO unterstützt du also auch etwas diesen Linux und Freie Software Gedanke und sicherst Arbeitsplätze in Deutschland.

Ein passiver Vorteil, da TUXEDO auf Barebone Notebooks setzt und diese selbst ausstattet sind diese zumeist deutlich besser zu warten und aufzurüsten als viele Konkurrenten.

 

TUXEDO_OS

TUXEDO bietet all seine Notebooks auch bzw. vor allem mit seinem eigenen TUXEDO_OS an.

tuxedo os (1)

TUXEDO_OS ist ein modifiziertes Ubuntu, welches entsprechend mit passenden Treibern ausgeliefert wird. Das Notebook checkt auch bei jedem Start ob gerade die optimalen Treiber installiert sind und installiert diese gegebenenfalls nach, was Probleme mit dem Linux OS minimieren soll.  

tuxedo os (8) tuxedo os (2) tuxedo os (3) tuxedo os (4) tuxedo os (5) tuxedo os (6) tuxedo os (7)

Grundsätzlich mag ich TUXEDO_OS, welches auch bei mir absolut problemlos lief. Allerdings könnten die Änderungen noch weiter gehen. Z.B. wird im OS sehr oft noch von “Ubuntu” gesprochen, hier könnte man die Texte anpassen, dass man eigenständiger wirkt.  

Würde ich mir ein TUXEDO Notebook kaufen (wie es meine Freundin sogar gemacht hat), dann würde ich vermutlich TUXEDO_OS auch nehmen.  

 

Display

Das InfinityBook S 15 setzt auf ein 15,6 Zoll Display mit der typischen Full HD Auflösung. Das Display setzt auf die IPS Technologie und bietet somit grundsätzlich schon einmal eine akzeptable Qualität

Abseits davon verspricht TUXEDO: Maximale Helligkeit: 300 cd/m², Maximaler Kontrast: 800:1, Farbraumabdeckung: 100 % sRGB

farbraum

Dies liest sich an sich an sich sehr gut, gerade in der knapp unter 1000€ Preisklasse. Aber werden diese Werte erreicht? Messen wir einmal nach.

  • 98% sRGB, 74% AdobeRGB, 74% P3
  • 325,7 cd/m² Helligkeit
  • 980:1 Kontrast
  • Mäßige Farbtreue (Delta E durchschnittlich von 4,08)

Die Messwerte bestätigen die guten Herstellerangaben. Nein wir haben hier kein Notebook vor uns für intensive Foto/Video-Bearbeitung. Hierfür gibt es bessere Notebooks, auch wenn das Notebook natürlich für Hobby Foto und Video Bearbeitung natürlich geeignet ist.

Die Helligkeit ist vollkommen ausreichend für die Arbeit im Home Office, die Farben wirken klar und sauber und auch der Kontrast passt.

Helligkeit Kontrast sRGB AdobeRGB
Alienware M15 R3 (300Hz) 335 cd/m² 1540:1 99% 75%
Alienware m17 R2 343 cd/m² 680:1 98% 72%
Apple MacBook Pro 13 M1 424 cd/m² 1710:1 100% 87%
ASUS ROG Zephyrus G14 250 cd/m² 1130:1 100% 75%
ASUS ROG Zephyrus G15 325 cd/m² 1110:1 100% 88%
Dell XPS 13 2-in-1 9310 (4K) 507 cd/m² 1590:1 100% 82%
Dell XPS 13 9300 297 cd/m² 1160:1 92% 71%
Dell XPS 15 9500 356 cd/m² 1220:1 100% 100%
Dell XPS 17 9700 454 cd/m² 1510:1 100% 99%
HP Elite Dragonfly G2 903 cd/m² 2150:1 95% 79%
HP Spectre x360 13-aw0031ng 382 cd/m² 38262:1 (OLED) 100% 96%
LG Gram 14 14Z90N 261 cd/m² 650:1 99% 75%
TUXEDO Aura 15 379 cd/m² 1090:1 94% 72%
TUXEDO InfinityBook S 15 326 cd/m² 980:1 98% 74%
XMG FUSION 15 283 cd/m² 770:1 98% 73%

Von daher, ja das Display des InfinityBook S 15 ist mehr als brauchbar und auf keinen Fall ein Schwachpunkt des Notebooks.

 

Die Tastatur und das Trackpad

Das InfinityBook S 15 setzt auf eine an sich recht unspektakuläre Tastertur. Diese setzt auf das ganz klassische QWERTZ Layout ohne irgendwelche “Besonderheiten”. Für die Excel Freunde unter Euch, es ist auch ein Nummerpad vorhanden.

Die Tastatur macht aber einen guten Eindruck! Das Tastaturdeck ist sehr schön stabil und “fest”. Die Tasten besitzen einen guten Druckpunkt und einen schönen Anschlag.

tuxedo infinitybook s 15 10

Diese bietet eine gute Qualität und macht auch einem Vieltipper Freude. Hier gibt es keinen Grund zu meckern. Lediglich die weiße Umrandung der Tasten (was für die RGB Hintergrundbeleuchtung ist) finde ich wirkt etwas unprofessionell.

Ein ähnlich positives Fazit gibt es auch zum Trackpad. Dieses kann nicht ganz mit den Dell XPS dieser Welt mithalten, macht aber einen brauchbaren Job und der Zeiger wirkt ausreichend präzise.

 

Lautsprecher und Webcam der größte Schwachpunkt

Ich will ehrlich zu Euch sein, die Lautsprecher des TUXEDO InfinityBook S 15 sind schlecht. Diese sind die schlechtesten Notebook Lautsprecher die ich in den letzten Jahren gehört habe.

Die Lautsprecher klingen super dünn, kratzig und sind nicht mal sonderlich laut. Ein Musikgenuss oder eine Video-Konferenz über die Lautsprecher ist leider nur bedingt möglich.

Auch die Webcam ist eher von bescheidener Qualität. Selbst High End Notebooks glänzen in diesem Punkt oft nicht, aber das InfinityBook S 15 ist schon nochmal ein gutes Stück schlechter als ein Dell XPS.

 

Performance

Im InfinityBook S 15 steckt eine Intel CPU der 11. Generation. Bei diesen handelt es sich aber um die kleineren Low Power Modelle mit 4 Kernen.

Du hast die Wahl zwischen dem:

  • Intel Core i5-1135G7 max. 4.2GHz Quad-Core, 4 Kerne / 8 Threads, 8 MB Cache, 28W TDP
  • Intel Core i7-1165G7 max. 4.7GHz Quad-Core, 4 Kerne / 8 Threads, 12 MB Cache, 28W TDP

Ganz ehrlich, der i7 macht in der Praxis meist kaum Sinn. Der Leistungssprung vom, i5 zum i7 ist sehr gering und macht nur Sinn wenn du wirklich das letzte % Leistung haben musst.

TUXEDO hat mir auch die Intel Core i5-1135G7 Version mit 16GB RAM zukommen lassen.

Um Zugriff auf meine üblichen Benchmarks zu erhalten habe ich Windows auf dem Notebook installiert. Windows ist was Benchmarks und ähnliches angeht Linux etwas überlegen, zumindest was die Menge/Auswahl angeht.

Hier hatte ich aber zunächst ein Problem! Die TDP des Notebooks war auf 5W bzw. 10W im Performance Modus fixiert. Unter Windows ist es ganz wichtig das du die Treiber von TUXEDO installierst! Diese heben das Powerlimit auf und sorgen für massiv mehr Leistung.

Kommen wir damit zur zweiten Auffälligkeit. Der Intel Core i5-1135G7 sollte ein Leistungslimit von 28W haben. Wird dieses Limit erreicht drosselt sich der Prozessor. Allerdings im Performance Modus scheint das Powerlimit mehr oder weniger aufgehoben zu sein.

Bzw. Die Dauer des eigentlich temporären Turbo Boost scheint unbegrenzt zu sein. Der Intel Core i5-1135G7 kann also konstant bis zu 42W aufnehmen, was für einen massiven Performance Boost sorgt.

Der Intel Core i5-1135G7 läuft im InfinityBook S 15 deutlich über seinen eigentlichen Möglichkeiten (zu mindestens unter Windows). Dies spiegelt sich auch in den Benchmarks wieder, wo das InfinityBook S 15 regelrecht abräumt.

pc mark 3dmark performance cb15 performance cb20 performance cb23 performance

cb20 vergleich

Ich denke die Benchmark Ergebnisse sind eindeutig. Das InfinityBook S 15 kämpft ein gutes Stück über seiner eigentlichen Gewichtsklasse. Dieses kann im Performance Modus problemlos Notebooks mit dem Intel Core i7-1165G7 schlagen.

So wird das HP Elite Dragonfly G2 in Cinebench um satte 40% geschlagen.

Schauen wir uns die TDP bzw. Die Leistungsaufnahme der CPU an wissen wir auch warum.

leistung

Anscheinend hat das TUXEDO InfinityBook S 15 freie Hand was die TPD angeht. Die CPU wird nur von der Hitzeentwicklung zurückgehalten, welche bei konstant 94+ Grad liegt. Dies ist nicht überraschend bei einer mehr oder weniger unbegrenzten Leistungsaufnahme.

Die Performance unter Linux ist im übrigen ähnlich gut wie unter Windows. Allerdings musst du hier auch TUXEDO OS oder die TUXEDO Treiber nutzen, damit du die optimale Leistung hast.

bildschirmfoto vom 2021 09 17 08 45 37

Trotz der Nutzung von Wine konnte ich in Cinebench eine sehr gute Leistung messen!

 

Akkulaufzeit

Das TUXEDO InfinityBook S 15 besitzt einen vergleichsweise großen 73Wh Akku. Wie hoch die Akkulaufzeit ist hängt natürlich von deiner Nutzung ab.

TUXEDO wirbt mit 12-19 Stunden maximal.

Im Office/Webbetrieb konnte ich unter Windows eine Laufzeit von maximal 10 Stunden (9 Stunden und 50 Minuten) erreichen. Dies ist ein guter Wert, gerade da ich das Display nicht stark gedimmt habe, wie es TUXEDO bei seinen Werten gemacht hat.

Rechne aber dennoch mit diversen Hintergrundprogrammen usw. mit 7-9 Stunden. 10 Stunden sind nur mit einem geöffneten Fenster des Webbrowsers oder einem Office Programm gut möglich.

Unter Linux konnte ich eine etwas schlechtere Akkulaufzeit messen. Hier kam ich eher auf 6-8 Stunden.

Linux gilt zwar gerne als “leichter” als Windows, aber Treiber sind unter Windows oftmals besser optimiert, zumindest nach meiner Erfahrung. Daher überrascht mich dies weniger.

 

Fazit

Du suchst ein Notebook und Linux ist das Betriebssystem deiner Wahl? Dann bist du grundsätzlich schon einmal bei TUXEDO an der richtigen Adresse.

Mit dem InfinityBook S 15 kaufst du nicht nur ein Notebook das Linux vorinstalliert hat, sondern du unterstützt auch ein wenig den Open Source Gedanken und einen deutschen Hersteller. Zudem garantiert natürlich TUXEDO auch eine gute Linux Kompatibilität.

tuxedo infinitybook s 15 12

Dies bringt aber nicht viel wenn das Notebook nicht gut ist. Wie steht es also um das InfinityBook S 15? Starten wir mit dem Positiven:

  • Kompaktes und leichtes Gehäuse, aber dennoch gute Anschlussvielfallt inklusive USB A
  • Sehr hohe Performance! (deutlich besser als alle mir bekannten Modelle mit gleicher CPU)
  • Gute Tastatur
  • Gute Aufrüstbarkeit
  • Hohe Akkulaufzeit (10 Stunden)
  • Solides Display

Das Gehäuse des InfinityBook S 15 ist zwar was das Design und die Verarbeitung angeht nicht mit einem MacBook zu vergleichen, aber es ist dennoch angenehm kompakt und leicht. Zudem hast du zwei USB A Ports, zwei USB C Ports, einen HDMI Port in voller Größe und sogar einen LAN Port. Das findest du an einem Dell XPS oder MacBook nicht.

Die Leistung des InfinityBook S 15 ist ein ganz kurioser Punkt. Im Performance Modus scheint das Notebook seine TDP von 28W abzulegen bzw. Der Turbo-Boost hat eine unbegrenzte Laufzeit. Hierdurch kann der Intel Core i5-1135G7 signifikant oberhalb seiner eigentlichen Gewichtsklasse kämpfen. Mir ist bisher noch kein schnelleres Notebook untergekommen das den Intel Core i5-1135G7 oder den größeren i7-1165G7 nutzt. Wichtig du musst hierfür die Treiber installieren!

Dies gilt auch für Linux bzw. Diese sind in TUXEDO_OS natürlich schon vorinstalliert. Dies kann aber auch ein Nachteil sein, falls du eine sehr exotische Distribution verwendest.

tuxedo infinitybook s 15 13

Die Tastatur ist soweit ebenfalls absolut in Ordnung und an der Akkulaufzeit von 7-10 Stunden gibt es nichts zu bemängeln. 10 Stunden bei sehr leichten Tätigkeiten, 7 Stunden bei mehreren Hintergrundanwendungen.

Was sind die Schwächen des TUXEDO InfinityBook S 15?

  • Die Lautsprecher sind einfach schlecht
  • Die Webcam ist sehr mäßig

Die von TUXEDO verbauten Lautsprecher sind leider die schlechtesten die ich seit langem in einem Notebook gehört habe. Ja diese reichen für mal ein Video, aber die meisten Smartphones haben bessere Lautsprecher.

Auch die Webcam ist eher von überschaubarer Qualität. Leider ein gängiges Problem bei Notebooks.

Dennoch, suchst du ein Arbeitstier mit guter Leistung und hoher Akkulaufzeit, dann ist das TUXEDO InfinityBook S 15 in der Linux Welt eine klasse Wahl!

tuxedo infinitybook s 15

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Test: ECO-Worthy LiFePO4 12V 100Ah Akku, der günstigste fertige LiFePO4 Akku!

Wenn du dir eine DIY Solaranlage bauen willst sind LiFePO4 Akkus als Puffer-Batterie dein bester Freund! Diese Akku-Technologie ist sicher, gut, leistungsstark und mittlerweile...

Dreame H11 Max im Test, einer der beste Wischsauger aktuell auf dem Markt! (vs. Tineco)

Waschsauger sind etwas tolles, wenn du viele glatte Böden, Haustiere oder Kinder hast. Putzen ist eine der nervigsten Aufgaben im Alltag. Alleine das Holen...

1. Advent, Gewinnspiel DOCKIN D FINE 2

Zum 1. Advent verlost Techtest.org in Kombination mit DOCKIN den D FINE 2 Bluetooth Lautsprecher.   Der DOCKIN D FINE 2 ist aktuell für rund 150€...

2 KOMMENTARE

  1. Guter Beitrag. Ich habe mir das Infinitybook als Arbeitsnotebook für die Uni gekauft und kann echt nicht meckern. Die Lautsprecher sind auch nicht wirklich ein Problem wenn man, wie ich, sowieso meist Kopfhörer trägt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.