Die besten Smart Home Beleuchtungssysteme im Vergleich, Kaufberatung und Test (Philips, Ikea, LIFX, Innr,….)

Smart Home Beleuchtungssysteme gibt es viele und es werden gefühlt von Monat zu Monat mehr Hersteller welche auf den Markt drängen. Hier kann es nicht leicht sein den Überblick zu bewahren welches System nun das Meiste für einen bietet.

Mittlerweile habe ich einige smarte Beleuchtungssysteme auf Techtest.org getestet und möchte nun in diesem Artikel meine Erfahrungen zusammenfassen um die Frage zu klären welches das beste Beleuchtungssystem ist.

 

Die Test-Kandidaten und das System

Um folgende smarte Beleuchtungssysteme soll es in diesem Bericht gehen:

Die hier aufgelisteten smarten Beleuchtungssysteme kann man grob in zwei Gruppen unterteilen, die mit und die ohne Bridge.

Bei Innr, Philips, Ikea und Osram müsst Ihr zusätzlich zu den speziellen Leuchtmitteln auch eine sogenannte Bridge erwerben.

Die einzelnen Leuchtmittel können also nicht direkt mit dem Netzwerk kommunizieren, sondern werden von der Bridge über ein spezielles Funkprotokoll gesteuert. Die Bridge wiederum wird mit dem normalen Netzwerk/Internet verbunden.

Die Leuchtmittel von LIFX, TP-Link und Xiaomi hingegen haben direkt WLAN integriert und kommunizieren so mit Eurem Smartphone.

Beide Systeme haben ihre Vor-und Nachteile.

Bridge

  • + Zuverlässiger und reaktionsschneller
  • + Zubehör wie kabellose Schalter verfügbar
  • + Leuchtmittel sind in der Regel etwas günstiger
  • – Bridge verursacht zusätzliche Kosten und benötigt zusätzlichen Platz

WLAN

  • + Flexibler einsetzbar
  • – höherer Energieverbrauch
  • – Zuverlässigkeit hängt von der WLAN Signalstärke ab

Plant Ihr ein ganzes Haus mit smarten Lampen auszustatten würde ich grundsätzlich empfehlen ein System mit Bridge zu nutzen. Sucht Ihr nur ein oder zwei Leuchtmittel ist eine Smarte-Lampe welche sich direkt ins WLAN Einbinden lässt unter Umständen günstiger und besser.

 

Ikea TRÅDFRI

Ikea ist noch recht neu auf dem Markt der smarten Beleuchtung, hat aber hier durchaus schon einige Erfolge erzielen können. Dies liegt natürlich auch an der Preispolitik. So blöd wie es klingt, aber teilweise sind Ikea TRÅDFRI Lampen, Leuchtmittel usw. einfach nur als spottbillig zu bezeichnen.

Die Brdige für rund 30€, eine einfache E27 Birne für 10€, eine Fernbedienung für 15€ usw. ist einfach nur günstig. Das Ikea TRÅDFRI System kann man im Übrigen auch unkompliziert online kaufen, wenn Euch ein Ikea Besuch zu stressig ist.

Das Ikea TRÅDFRI System ist etwas anders aufgebaut als viele der Konkurrenten. Es gibt zwei Möglichkeiten dieses zu nutzen, mit Bridge oder ohne Bridge. Ohne Bridge fehlen Euch die Smarten Feature, wie die Steuerung über die Smartphone App usw.

 

Alternativ könnt Ihr aber eine TRÅDFRI Fernbedienung direkt mit den einzelnen Lampen koppeln, um so Helligkeit, Farben usw. zu steuern. Wem es also nur um eine Lampe geht, welche man per Fernbedienung steuern kann, kommt beim Ikea System sehr günstig weg.

Die Smartphone App von Ikea ist soweit solide. Der Funktionsumfang ist recht einfach gehalten, aber die App ist übersichtlich und modern gestaltet.

Kurzum die App ist sehr ordentlich!

 

Innr

Innr Produkte besitzen eine hohe Kompatibilität zu Philips Hue. Dies versteckt Innr auch nicht, ganz im Gegenteil. Innr wirbt sehr offensiv mit seinem Philips Hue und OSRAM LIGHTIFY Support.

Allerdings hat man auch eine eigene Bridge und App im Angebot.

Hier muss man aber ganz klar sagen, die App und deren Funktionsumfang ist der Konkurrenz in vielen Punkten unterlegen. Die Basis Funktionen wie Helligkeitssteuerung, Farbwahl usw. ist natürlich vorhanden und gut umgesetzt.

 

Aber optisch ist die Innr App recht einfach gehalten und auch der 3. Anbieter Support ist aktuell noch sehr mäßig.

 

OSRAM LIGHTIFY

OSRAM LIGHTIFY ist eigentlich der größte Philips Hue Konkurrent. Ähnlich wie bei Philips ist auch hier die Auswahl an Leuchtmitteln und Lampen sehr groß. Dabei ist allerdings das generelle Preislevel mittel bis niedrig.

osram-lightify-starter-kit-im-test-6

Leider war das Lightify System für mich immer ein wenig das günstigere aber schlechtere Philips Hue. In der Vergangenheit hatte das System einige Bug Probleme und raue Kanten. Viele dieser Probleme sind allerdings mittlerweile ausgemerzt.

Wie Innr, Ikea und Philips setzt auch Osram auf den ZigBee Standard. Dementsprechend wird auch hier eine Bridge benötigt, welche so zu sagen zwischen den Lampen und dem Smartphone vermittelt.

osram-lightify-starter-kit-software-28osram-lightify-starter-kit-software-34

Die Osram App ist funktional in Ordnung, könnte aber mal ein Facelift gebrauchen. Das Ganze wirkt etwas altbacken. Auch der 3. Anbieter Support ist eher mittelmäßig.

 

Philips Hue

Philips Hue ist ohne Frage das Vorzeige System wenn es um smarte Beleuchtung geht. Dies liegt natürlich zum großen Teil an dem sehr großen Sortiment welches Philips mittlerweile aufgebaut hat. Es ist für fast jeden Lampensockel eine passende Lampe auffindbar und das sogar oftmals in verschiedenen Versionen, RGB, unterschiedliche Weißtöne oder einfach nur ein Farbton. Sollte keine passende Fassung dabei sein, gibt es auch jede Menge kompletter Lampen inklusive Hue Leuchtmittel.

Das Hue System besteht aus zwei Teilen, der Bridge und mindestens einer Lampe. Zusätzlich gibt es aber auch diverse Schalter und Taster, so das ein Einschalten des Lichts auch außerhalb der Smartphone App komfortabel möglich ist.

Die Philips Hue App ist qualitativ absolut in Ordnung und bietet den üblichen Funktionsumfang. Wer aber auf Dinge wie Farbwechsel oder Ähnliches hofft, könnte enttäuscht werden.

 

Der Funktionsumfang der Hue App ist „Standard“. Allerdings gibt es viele 3. Anbieter Apps, welche den Funktionsumfang erweitern. Dieser 3. Anbieter Support ist auch die größte Stärke des Hue Systems!

Nicht nur 3. Anbieter Apps gibt es massenhaft, auch der Support für so ziemlich jedes Smart Home System auf diesem Planeten ist vorhanden. Gerade wenn Ihr auf so etwas Wert legt ist das Hue System für Euch interessant.

 

LIFX

LIFX ist in Deutschland eher weniger populär, vermutlich werden nur sehr wenige Nutzer überhaupt etwas von LIFX jemals gehört haben.

LIFX ist aber durchaus ein sehr interessanter Anbieter! Diese setzten auf eine WLAN Technologie, in jeder Birne ist also ein WLAN Modul verbaut, welches eine direkte Kommunikation erlaubt. Eine Bridge oder Ähnliches ist also nicht nötig.

Leider sind die Preise für LIFX Leuchtmittel die mit Abstand höchsten im Vergleich, was natürlich die Hemmschwelle recht hoch ansetzt. Aber die Leuchtmittel von LIFX sind qualitativ sehr, sehr gut! Dazu aber später mehr.

Die Smartphone App von LIFX ist zwar optisch nicht mein Favorit, aber funktional die so ziemlich beste App der Systeme hier im Vergleich. Neben den üblichen Features wie Gruppenbildung, Farb-Steuerung, Helligkeits-Steuerung  usw. sind auch diverse blink und Leuchteffekte vorhanden.

Auch der Smart Home Support mit Amazon Echo und Google Home ist durchaus stark.

 

TP-Link Smart Home

TP-Link ist mit seinen Kasa WLAN Glühbirnen noch sehr neu auf dem Markt. Allerdings hat man hier auf den ersten Blick sehr viel richtig gemacht! Damit beziehe ich mich sowohl auf die Leuchtmittel selbst, wie auch auf die TP-Link Kasa App.

Wie bei WLAN Glühbirnen üblich, ist auch bei den Kasa Glühbirnen keine Bridge oder Ähnliches nötig. Die Kommunikation geschieht direkt über Euer heimisches WLAN Netz.

Die Kasa App unterstütz neben den smarten Glühbirnen auch beispielsweise TP-Links smarte Steckdose.  Die App ist genau wie die Glühbirnen modern und schick gestaltet. Der Funktionsumfang ist als gut zu bezeichnen! Neben den Basisfunktionen gibt es auch einen Timer, eine Funktion zum Überwachen des Stromverbrauchs usw.

 

Kurzum das TP-Link Kasa Smart Home System hat sehr viel Potential! Leider sind allerdings die Birnen recht teuer und die Auswahl recht gering. Aktuell gibt es nur Leuchtmittel für den E27 Sockel.

 

Xiaomi Yeelight

Xiaomis Yeelights sind ganz klar die Exoten und das im wahrsten Sinne des Wortes. Xiaomi Yeelight Lampen sind eigentlich nicht für den europäischen Markt gedacht.

xiaomi-yeelight-test-7

Dementsprechend sind diese regulär nur in Asien zu bekommen. Allerdings kann sich ein Import lohnen! Eine einfache E27 RGB Glühbirne mit WLAN, es ist also keine Bridge nötig, kostet gerade einmal 15€. Dies macht es natürlich sehr günstig das gesamte Haus auszustatten.

xiaomi-yeelight-rgb-gluehbirne-test-23 xiaomi-yeelight-rgb-gluehbirne-test-25

Neben E27 Birnen gibt es auch LED Streifen und diverse komplette Lampen.

Leider hat das Yeelight System auch Nachteile. Die App ist an sich sehr gut! Aber diese ist mittlerweile zwar auf Englisch übersetzt, aber es gibt hier und da noch chinesische Texte und einige „Merkwürdigkeiten“.

Daher empfiehlt sich das Yeelight System primär für Bastler, welche wissen, auf was sie sich einlassen.

 

Vernetztheit und Vielfalt

Wenn man sich für ein smartes Beleuchtungssystem entscheidet, investiert man in dieses mittelfristig auch ordentlich Geld. Wenn man nicht mit mehreren Smart Home Systemen dastehen will, sollte man sich daher am besten direkt für ein System entscheiden, welches einem die komplette benötigte Vielfalt bietet.

Beispielsweise in TP-Links Smart Home System gibt es nur E27 Birnen. Braucht oder wollt Ihr E14 Birnen habt Ihr ein Problem. Im Philips Hue System gibt es mittlerweile für fast alle erdenklichen Fassungen ein passendes Leuchtmittel, zudem bietet Philips Hue auch diverse Komplettlampen an.

Hier eine kleine Übersicht:

Bridge nötig? E27 Leuchtmittel E14 Leuchtmittel LED Streifen Komplette Lampen Funk-Lichtschalter
Ikea TRÅDFRI Jein Ja Ja Nein Ja Ja
Innr Ja Ja Ja Angekündigt Nein Ja
LIFX Nein Ja Nein (aber B22) Ja Nein Nein
OSRAM LIGHTIFY Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Philips HUE Jein Ja Ja Ja Ja Ja
TP-Link Smart Home Nein Ja Nein Nein Nein Nein
Xiaomi Yeelight Nein Ja Nein Ja Nein Nein

Tabelle Stand Anfang 2018

Die größte Vielfalt bietet ohne Frage das Philips Hue System. Zum einen bietet Philips bergeweise eigene Leuchtmittel und Lampen an, zum anderen sind auch die Leuchtmittelt von Osram, Innr und Ikea mit dem Hue System kompatibel bzw. umgekehrt. Auch Ikea bringt fleißig Leuchtmittel und Lampen auf den Markt. In einigen Ikea Schränken sind sogar schon TRÅDFRI LEDs integriert.

Die Philips Hue Go

Auch LIFX bietet für sein System mittlerweile einige Leuchtmittel und Lampen an. LIFX erweitert sein System auch fleißig, kann aber nicht mit Philips oder Ikea mithalten.

Lediglich bei TP-Links System ist aktuell die Auswahl noch recht schlecht, hier muss man abwarten wie TP-Link plant dieses System auszubauen.

Xiaomi ist sein Yeelight System bereits fleißig am Ausbauen. Allerdings ist hier natürlich die Beschaffung ein kleines Problem. Aktuell sind Yeelights offiziell nur auf dem asiatischen Markt erhältlich und müssen vom interessierten Nutzer über Händler wie Gearbest importiert werden. Das geht, ist aber natürlich etwas umständlicher als bei Amazon zu bestellen.

Abseits der Auswahl an Lampen und Leuchtmittel spielt auch der Support von 3. Anbieter Diensten und Services eine immer größere Rolle. Wie steht es hier um die einzelnen Systeme?

Amazon Echo Apple HomeKit Google Home IFTTT
Ikea TRÅDFRI Ja Angekündigt Ja Nein
Innr Nein Nein Nein Nein
LIFX Ja Nein Ja Nein
OSRAM LIGHTIFY Ja Jein (teilweise) Nein Nein
Philips HUE Ja Ja Ja Ja
TP-Link Smart Home Ja Nein Ja Ja
Xiaomi Yeelight Ja Nein Nein Ja

Erneut ist Philips Hue der König, auch wenn es um den 3. Anbieter Support geht! Jedes Smart Home System, egal wie klein oder groß, hat immer einen Philips Hue Support.

Zudem gibt es duzende 3. Anbieter Smartphone Apps welche die Steuerung der Beleuchtung erlauben, falls Ihr die Original App nicht mögt.

Auf Platz zwei würde ich Ikea TRÅDFRI voten. Diese rüsten aktuell einen Apple HomeKit Support  nach. Der Support für Amazon Alexa und Google Home (Google Assistent) ist schon vorhanden.

Ikea gibt sich wirklich viel Mühe ein konkurrenzfähiges System an den Start zu bringen.

 

Lichtqualität und Farbdarstellung

Sehr interessant ist natürlich die Frage nach der Lichtqualität. Hierfür betrachte ich nur die E27 RGB Birnen, welche für alle Systeme verfügbar sind.

Hier gibt es einen recht eindeutigen Sieger, LIFX. Die LIFX E27 RGB Glühbirnen bieten auf dem Papier mit 1100 Lumen die höchste Leistung und auch praktisch sind diese die mit Abstand hellsten.

Links LIFX, Rechts Philips HUE 3.Gen

Wobei nicht nur die Helligkeit absolut Top ist, auch die Farbwiedergabe der RGB Birnen ist durch die Bank weg die beste. Wenn es Euch also primär um die Lichtqualität geht, schaut Euch zuerst die LIFX an.

Ebenfalls was die Lichtqualität angeht, sehr stark sind natürlich die Philips Hue White & Color Ambiance (3.Gen), die TP-Link LB130 und die Innr RB 185 C E27 Smart LED Lampe.

Die Xiaomi Yeelight E27 RGB Birnen bieten zwar auch eine gute Lichtqualität, können aber nicht mit der Helligkeit mithalten.

Schwächer sind die OSRAM LIGHTIFY E27 RGB Birnen, die Ikea TRÅDFRI und die Philips Hue White & Color Ambiance (2.Gen).

Gerade die Ikea TRÅDFRI und Philips Hue White & Color Ambiance (2.Gen) können nicht das komplette Farbspektrum wiedergeben!

Rot Farbtöne können alle RGB Birnen gut darstellen, aber Grüntöne oder Türkis ist oftmals selbst für die teureren Lampen problematisch.

Beispielsweise im Ikea TRÅDFRI System ist es gar nicht möglich ein Türkis einzustellen.

Wenn es Euch um eine möglich gute Farbdarstellung geht, ergibt sich folgende Rangliste:

  1. LIFX intelligente Glühbrine mit E-Sockel E27
  2. Philips Hue White & Color Ambiance (3.Gen)
  3. Innr RB 185 C E27 Smart LED Lampe
  4. TP-Link LB130
  5. Osram Lightify Classic A
  6. Philips Hue White & Color Ambiance (2.Gen)
  7. Ikea TRÅDFRI RGB E27 Birne

Natürlich sollte Euch die Farbdarstellung nicht ganz so wichtig sein, gerade wenn es um Grüntöne oder Türkis geht, dann ist das Ganze etwas ausgeglichener.

Beispielsweise die Ikea TRÅDFRI RGB Birne bietet eine gute Lichtqualität, hat aber schwächen bei der Farbdarstellung.

 

Alternative Lampen mit Philips Hue nutzen

Wie bereits mehrfach angedeutet ist es möglich auch Lampen und Leuchtmittel anderer Hersteller in Kombination mit der Philips Hue Bridge zu nutzen.

Wie geht dies und was muss man hier beachten? Philips nutzt den sogenannten Zigbee Standard. Hierbei handelt es sich um das Kommunikationsprotokoll zwischen Lampe und Bridge. Dieses Protokoll wird auch von Osram, Ikea und Innr genutzt. Daher ist es grundsätzlich möglich die Lampen und Bridges „frei“ zu mischen.

Hier ist es natürlich besonders interessant die Philips Hue Bridge mit den günstigen Leuchtmitteln von Innr, Osram oder Ikea zu kombinieren. Entstehen hierdurch Nachteile? Nur einer, Ihr verliert den Apple HomeKit Support, wenn Ihr 3. Anbieter Lampe mit der Hue Bridge nutzt. Ansonsten ist alles identisch, die App macht also keine Unterschiede zwischen original Lampe und 3. Anbieter Lampe.

Erfahrungsgemäß können allerdings die Ikea TRÅDFRI Lampen etwas zickiger sein beim Einbinden in das Hue System. Osram und Innr Leuchtmittel sind hier deutlich unproblematischer.

Gerade Innr wirbt ja auch sehr offensiv mit dem Philips Hue support. Daher wären Innr Leuchtmittel meine erste Wahl wenn es um alternative Lampe für das Philips Hue System geht.

Fazit, welches ist das beste Smart Home Beleuchtungssystem?

Es ist nicht ganz leicht, das beste Smart Home Beleuchtungssystem auszuloben. Dies kommt letztendlich sehr auf die persönlichen Ansprüche an.

Wenn ich aber eine Universal Empfehlung abgeben müsste, würde diese Richtung Philips Hue gehen. Philips Hue System ist softwareseitig das System mit der breitesten Unterstützung und bietet eine durchgehend hohe Qualität. Zudem muss man sich keine Sorgen machen, dass dieses System nach x Jahren wieder vom Markt verschwindet.

Der Nachteil des Hue Systems sind natürlich die recht hohen Preise. Dies kann man allerdings durch die Nutzung von alternativen Leuchtmitteln etwas umgehen. Für die beste Preis/Leistung wählt die Philips Hue Bridge + Innr Leuchtmittel. So erhaltet ihr, abseits von Apples HomeKit, alle der guten Hue Software Feature und müsst nicht die teilweise sehr hohen Preis für original Hue Leuchtmittel ausgeben.

Geht es Euch um die beste RGB Lichtqualität, würde ich zum LIFX System raten. LIFX hat hier ein paar sehr guter WLAN Birnen im Sortiment, welche selbst die original Philips Birnen alt aussehen lassen. Dafür sind auch die Preise des LIFX Systems gesalzen.

An sich ist auch das TP-Link Smart Home System gut, genau wie deren WLAN RGB Glühbirne, aber hier tue ich mich dennoch mit einer Empfehlung schwer. Zum einen ist es nicht ganz klar in wie weit TP-Link seine Bemühungen in diesem Bereich in der Zukunft gestallten will, zum anderen sind die Birnen nicht günstig. Solltet Ihr nur eine oder zwei Birnen insgesamt kaufen wollen ist das Okay, dadurch das Ihr Euch eine Bridge sparen könnt, aber ansonsten würde ich Philips Hue vorziehen.

Ähnliches gilt auch für OSRAM LIGHTIFY und dem Innr eigenen Öko-System. Beide Systeme sind Philips Hue unterlegen und die Leuchtmittel lassen sich problemlos auch mit der Hue Bridge nutzen. Warum dies dann nicht auch machen?!

Ikeas TRÅDFRI System stellt hier eine Ausnahme da. Dieses ist Qualitativ sicherlich als gehoben zu bezeichnen, was die Software angeht, und Ikea zeigt sich sehr bemüht das TRÅDFRI System zu einem richtigen Hue Konkurrenten aufzubauen. Zwar kann die Ikea TRÅDFRI RGB E27 Birne nicht mit der Qualität der Konkurrenz mithalten, dafür sind aber allgemein die Preise der Ikea Leuchtmittel gerade zu lachhaft günstig! Wenn Ihr also nur einfaches weißes Licht sucht und den RGB Kram höchstens als Bonus betrachtet, spricht auch viel für Ikea TRÅDFRI.

Xiaomi Yeelight Lampen und Leuchtmittel bieten nochmals eine bessere Preis/Leistung. Teilweise bekommt man für 15€ eine gute E27 RGB Birne mit eingebautem WLAN, aber Xiaomi Yeelight ist nur erfahrenen Nutzern zu empfehlen! Dies ist ein System welches primär für den asiatischen Markt bestimmt ist und daher teilweise seine Tücken haben kann.