Erfahrungsbericht, das ASUS ROG Zephyrus G15 nach 1 Jahr, wie gut hat es gehalten?

-

Ich muss gestehen lange Zeit kein so großer Fan von ASUS Notebooks gewesen zu sein. Ich hatte hier ganz früher (vor Techtest) einfach ein paar mäßige Erfahrungen gemacht.

erfahrungsbericht, das asus rog zephyrus g15 1

Dennoch hatte ich mich Anfang 2021 in das ROG Zephyrus G15 verliebt. Dieses war zwar nicht so schick wie ein Alienware, aber folgende Mischung hat mich dennoch gereizt:

  • Kompaktes und schlankes Design
  • 2K Display mit 165Hz
  • AMD Ryzen 5000 CPU
  • Nvidia RTX 3080

Dabei war bzw. Ist das G15 nicht übermäßig teuer, gerade im Anbetracht der Leistung. Du zahlst hier keinen “Razer” Aufpreis.

In diesem kleinen Artikel möchte ich einfach mal meine Erfahrungen mit dem ASUS ROG Zephyrus G15 nach einem Jahr schildern und wie sich das Notebook so gehalten hat.

 

Performance weiterhin stark!

Die Kombination aus AMD Ryzen 7 5800HS und Nvidia RTX 3080 ist weiterhin so stark wie am ersten Tag. Ich bin zwar kein Hardcore Gamer, aber bisher habe ich nichts gefunden was nicht sauber auf dem G15 läuft.

Ich habe auf dem Notebook primär Guld Wars 2, Total War Warhammer II und III, CIV 6, Lost Ark  usw. gespielt. Also nicht zwingend extrem aufwendige Titel, aber hier lief das G15 so gut, dass ich mich langsam frage, warum ich meinen Desktop überhaupt noch behalte.

erfahrungsbericht, das asus rog zephyrus g15 6

Auch die Kühlung läuft noch sauber! Das Notebook ist nicht lauter geworden oder Ähnliches. Allgemein habe ich fast eher das Gefühl dieses ist etwas leiser geworden. Die Lüfter und die Kühlung sind damit also weiterhin spitze.

Hier habe ich also nach einem Jahr 0 Klagen!

 

Software extrem unproblematisch

Bei Dell Notebooks, gerade meinen XPS Modellen, hatte ich einige Software/Firmware Bugs. Daher war ich extrem überrascht, wie gut das ASUS ROG Zephyrus G15 in diesem Punkt ist!

Ich hatte bisher 0 Software-Probleme! Alles läuft genau wie es soll. Selbst das “Upgrade” auf Windows 11 (sofern man Windows 11 als Upgrade bezeichnen kann), lief tadellos. Keine Treiber Probleme, irgendwelche Bugs oder sonstiges.

 

Selbst das Standby funktioniert!

Ich bin es von meinem Dell XPS 15 und XPS 17 gewöhnt, dass diese im Standby einfach mal aufwachen und ihren Akku komplett verbrennen.

Solche Standby Probleme konnte ich mit dem ASUS ROG Zephyrus G15 nicht beobachten! Deckel zu und das Notebook schläft brav. Dabei kann dieses durchaus mehrere Tage im Standby bleiben, ohne dass der Akku leer geht.

Klar dies ist kein MacBook dass Wochenlang im Standby bleiben kann, aber du kannst dich auf den Standby Modus beim G15 verlassen, was nicht bei allen Windows Notebooks so der Fall ist.

 

Akku bisher stabil

Laut Software gab es beim Akku eine Abnutzung von 12% über kann über ein Jahr. Dies ist nicht nichts, aber akzeptabel! Ich habe hier schon viel Schlimmeres gesehen.

Entsprechend gab es keine großen Laufzeit Einbußen, bzw. keine für die das G15 etwas kann. Wie es sich für ein Gaming Notebook gehört, habe ich natürlich X Launcher wie Steam, EPIC usw. laufen, welche einfach die Akkulaufzeit extrem reduzieren.

 

Tastatur und Trackpad halten gut

Ich schreibe auf dem G15 des Öfteren mal Tests usw. entsprechend ist die Tastatur durchaus auch belastet.

erfahrungsbericht, das asus rog zephyrus g15 2

Ob es hier eine Abnutzung gab, ist ganz schwer zu beurteilen. Vielleicht ist der Druckpunkt minimal weicher geworden!? Aber ich mag die Tastatur weiterhin sehr! Es tippt sich sehr angenehm auf dem G15 und ich kann das Notebook auch für Vielschreiber voll empfehlen.

Es gibt keine Aussetzer, klemmende Tasten oder Ähnliches. Auch das Trackpad läuft “sauber”. Dieses gehört zu den besseren Trackpads die ich bisher unter Windows gesehen habe, auch nach einem Jahr.

 

WLAN war problematisch

Kommen wir zu den Problemen, die ich mit dem Zephyrus G15 hatte. Dies wäre zunächst die WLAN-Karte. ASUS hat hier nicht eine Intel WLAN-Karte genutzt, sondern die Mediatek WiFi 6 MT7921.

An sich ist die WLAN-Karte völlig okay, allerdings hat diese massive Probleme auf höheren Distanzen! Bei mir im Wohnzimmer erreichte die Mediatek WLAN-Karte gerade einmal +- 4-6 MB/s, eine Intel AX201 rund 20 MB/s.

Auf kurze Distanzen sind diese von der Leistung hingegen sehr ähnlich.

Dennoch habe ich die Mediatek WLAN-Karte gegen ein Intel Modell getauscht, was eine gute Entscheidung war!

 

Gehäuse hat gut gehalten, mit kleineren Schönheitsfehlern

An sich hat das Gehäuse des ROG Zephyrus G15 sehr gut gehalten! Die Handballenauflage hat kaum Abnutzung gezeigt und allgemein scheint das Gehäuse recht robust zu sein.

Ich gehe mit meinen Notebooks eher so mäßig vorsichtig um. Von daher bin ich sehr zufrieden!

Lediglich an der vorderen unteren Kante ist die Farbe abgeblättert. Ich weiß nicht warum! Es war mir irgendwann einfach aufgefallen, dass hier die Farbe abging, als ich das Notebook auf der Couch hatte.

erfahrungsbericht, das asus rog zephyrus g15 5

Sicherlich nicht ideal für den Wiederverkaufswert, aber ich kann damit leben und würde das Gehäuse als gut einstufen! Mir sind hier keine größeren Schwächen oder Probleme aufgefallen.

 

Display ist top, aber im Akku-Betrieb nur kaum zu gebrauchen

Das 15,6 Zoll Display mit 2560×1440 und 144Hz sieht an sich weiterhin super aus! So gut, dass hier Foto und Video-bearbeitung absolut problemlos möglich wäre.

  • 100% sRGB
  • 88% AdobeRGB
  • 1110:1 Kontrast
  • 325 cd/m² Helligkeit

Dies in Kombination mit der Auflösung und den 144Hz ist einfach super!

erfahrungsbericht, das asus rog zephyrus g15 3

Allerdings gibt es ein “Feature”, das nervt! Das Zephyrus G15 verfügt über einen dynamischen Kontrast/Helligkeit im Akku-Betrieb. Je nach Bildinhalt wird der Kontrast automatisch angepasst.

Hierdurch sehen gerade Fotos auf dem G15 furchtbar aus! Nur im Akku-Betrieb wohlgemerkt. Ähnliches haben im Übrigen auch die Dell Notebooks. Dieser dynamische Kontrast schein ein Feature zum Akkusparen zu sein.

Ich habe bisher keine Möglichkeit gefunden, um das abzuschalten.

 

Fazit

Ich bereue den Kauf des ASUS ROG Zephyrus G15 nicht! Das Notebook hat das erste Jahr sehr gut überstanden und die Hardware, wie auch die Software, zeigen sich mehr als solide.

erfahrungsbericht, das asus rog zephyrus g15 7

Verglichen mit meinem Dell XPS 15 und XPS 17 habe ich vor allem sehr wenig Bugs oder Anomalien beobachten können. Die Dells haben beispielweise immer noch Probleme mit dem Standby, wo diese einfach mal aufwachen und ihren Akku komplett entleeren. Das XPS 17 hat bei mir noch mit Lautsprecherproblemen usw. zu kämpfen.

Das ASUS Zephyrus G15 ist in diesem Punkt extrem zuverlässig! Ich würde sogar sagen ich bin etwas begeistert.

Ja die WLAN-Karte war mäßig (diese lässt sich aber tauschen), an der Front ist etwas Farbe abgeplatzt und der dynamische Kontrast im Akkubetrieb ist nervig, aber dennoch.

Negativ

  • WLAN-Karte auf Distanz sehr schwach
  • Dynamischer Kontrast im Akkubetrieb
  • Kleine Farbabplatzung an der Front

Gerade die sehr hohe Leistung, die guten Lüfter und die Systemstabilität haben mich zu einem großen Fan der aktuellen ASUS Notebooks gemacht.

Positiv

  • Leistung von weiterhin spitze
  • Sehr gute Kühlung
  • Software sehr unproblematisch
  • Keine Bugs oder andere Probleme
  • Standby Modus funktioniert zuverlässig
  • Gehäuse und Handballenauflage haben sich gut gehalten
  • WLAN Karte lässt sich austauschen

Aufgrund meiner positiven Erfahrungen mit dem ROG Zephyrus G15 habe ich mir auch das ASUS ProArt StudioBook 16 OLED gekauft.

erfahrungsbericht, das asus rog zephyrus g15 9

Von daher auch nach einem Jahr Nutzung bleibt meine Empfehlung für das G15 voll bestehen!

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Test: D-Link DMS-106XT, 2,5Gbit Switch für Zuhause

Immer mehr moderne Mainboards verfügen über 2,5Gbit oder 10 Gbit LAN-Ports. Selbst einige Notebooks besitzen mittlerweile 2,5Gbit LAN-Ports! Was leider aber immer noch sehr teuer...

Test: Sonnet Echo 5, Thunderbolt Dock für viele Monitore!

Thunderbolt ist ein toller Standard. Du kannst mehrere Monitore, USB Geräte und das Laden eines Notebooks über ein Kabel abwickeln und dies mit einer...

Test: Nitecore NB10000 Powerbank, 150g Leistung!

Suchst du eine besonders portable Powerbank, fürs Wandern, Camping usw. Dann bist du mit den Modellen von Nitecore sehr gut beraten! Die Nitecore NB20000...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.