Das TUXEDO Pulse 15 – Gen2 im Test, top Linux-Notebook!

-

TUXEDO bietet mit dem Pulse 15 Gen2 die nächste Generation seines AMD Linux Notebooks an. Das wichtigste ist dabei das CPU Upgrade auf die 5000er Generation von AMD und das 2K Display.

Alles in einem in einem gerade mal 17mm schlanken Gehäuse und bei einem Startpreis von rund 1000€. Dabei ist das Notebook auch dank seiner guten Portausstattung ein absolutes Arbeitstier.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 15

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier das TUXEDO Pulse 15 Gen2 überzeugen? Ist das Notebook wirklich Qui(e)te powerful! und wie steht es um den Akku? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank TUXEDO für das Ausleihen des Pulse 15 – Gen2 für diesen Test.

 

Das TUXEDO Pulse 15 – Gen2 im Test

Sicherlich das Besondere am TUXEDO Pulse 15 – Gen2 ist das super flache und kompakte Gehäuse.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 1

Wir haben hier ein 15,6 Zoll Notebook mit einer Dicke von gerade einmal 17 mm und einem Gewicht von 1,5 kg vor uns. Damit ist dieses sehr leicht und sehr dünn! Zum Vergleich ein MacBook Pro 14 M1 wiegt 1,6 kg und ist 15,5 mm dick.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 4

Erfreulicherweise verfügt das Notebook aber über eine vollständige Portausstattung.

  • 1x USB 3.2 Gen2 Typ-C (DisplayPort 1.4: yes; Power Delivery/DC-IN: yes, 20 V / 3.25A)
  • 2x USB 3.2 Gen2 Typ-A
  • 1x USB 2.0 Typ-A
  • 1x HDMI 2.0 inkl. HDCP (4k UHD@60Hz / 2k FHD@120Hz)
  • 1x Gigabit LAN/Netzwerk RJ45
  • 1x 2-in-1 Headphone/Headset (Headphone & Microphone)
  • 1x Kensington Lock
  • 1x Card-Reader (micro-SD)
  • 1x DC-IN / power connection

Wir haben neben drei USB A Ports sogar einen Gbit LAN Port! Dieser setzt auf das “ausklappbare” Design, da dieser ansonsten zu dick für das Notebook wäre.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 6

Das grundsätzliche Design des TUXEDO Pulse 15 – Gen2 ist als sehr schlicht zu bezeichnen! Wir haben ein einfaches schwarzes Notebook, das lediglich auf dem Deckel das TUXEDO Logo besitzt. Dieses ist also absolut „Business“ tauglich.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 3

Die Verarbeitungsqualität ist dabei aber tadellos! Das Gehäuse besteht aus einer Magnesiumlegierung und fühlt sich somit gut an. Auch das Scharnier macht einen mehr als soliden Eindruck.

 

Mit Linux

TUXEDO ist ein “Linux Notebook Hersteller”. Du kannst zwar alle TUXEDO Notebooks auch mit Windows bestellen, diese setzen allerdings von Haus aus auf TUXEDO OS 22.04 LTS (oder eine andere Linux Distro).

screenshot 20220902 102353

TUXEDO OS 22.04 LTS ist eine auf Ubuntu basierende Distribution mit KDE Desktop Oberfläche, diversen Optimierungen, vorinstallierten Treibern und vorinstallierter Steuerungs-Software.

Nach meiner Erfahrung läuft TUXEDO OS tadellos! Ich bin hier bisher noch nicht auf Probleme gestoßen oder habe von Problemen gehört. Allerdings ist TUXEDO OS im Kern eine recht typische Ubuntu basierte Distribution.

Entsprechend ist diese so einfach zu nutzen wie Ubuntu bzw. eher wie Kubuntu aufgrund der KDE Benutzeroberfläche.

screenshot 20220902 102413

Ist Linux etwas für jedermann? Ich denke weiterhin nein! Linux kann seine Tücken haben und gerade wenn du nicht bereit bist mit dem Terminal zu arbeiten und nach eventuellen Fehlermeldungen zu googeln kann es hier viele Stolpersteine geben.

Allerdings wenn du nicht eine gewisse Linux Affinität hättest wärst du vermutlich nicht hier.

Das Spannende an TUXEDO ist hier generell die “garantierte” Kompatibilität zu Linux, zumindest von Debian basierten Systemen. Zwar sind die meisten Notebooks zu Linux kompatibel, es kann aber auch mal zu Problemen kommen, wie z.B. nicht funktionierende WLAN Karten, Probleme mit dem Standby Modus, einer fehlenden Helligkeitssteuerung usw. Hier spreche ich durchaus auch aus Erfahrung.

screenshot 20220902 102512

Solche Probleme wirst du mit dem TUXEDO Pulse 15 – Gen2 nicht haben! Hier funktioniert alles “out of the box”, auch wenn ich natürlich nicht für alle exotischen Linux Distributionen meine Hand ins Feuer legen kann.

 

Erfahrungen mit dem Support

An dieser Stelle mal eine kleine Geschichte aus meinem Freundeskreis. Dort hat sich eine Freundin für die Uni ein TUXEDO Notebook gekauft.

Leider hatte dieses nach einigen Wochen einen Lüfter-Schaden entwickelt. Unschön, kann aber passieren.

Dies war aber eine günstige Gelegenheit um einen Blick auf den TUXEDO Support zu werfen.

Da das Notebook für die Uni benötigt wurde, war ein Einsenden hier nicht möglich. Erfreulicherweise konnte hier der TUXEDO Support entgegenkommen. So wurde mir bzw. ihr auf Bitten ein neuer Lüfter zugesendet, welchen ich dann verbaut habe.

Den alten kaputten Lüfter mussten wir dann an TUXEDO senden. Der ganze Prozess hat weniger als eine Woche gedauert, von Anfrage bis Erhalt des Ersatzteils.

Hierfür Daumen hoch! Klar alle Notebook Hersteller hätten den Lüfter getauscht, aber das uns hier die Möglichkeit gegeben wurde den Lüfter einfach selbst zu tauschen und TUXEDO schickt uns einfach das Ersatzteil zu, war klasse!

Ob dies so bei allen anderen Hersteller geklappt hätte, lasse ich mal dahingestellt.

 

Das Display

Sicherlich ein “Highlight” des TUXEDO Pulse 15 – Gen2 ist das Display. Wir haben hier ein 15,6 Zoll 2K Panel.

2560 x 1440 Pixel sind aus meiner Sicht aktuell die optimale Auflösung in der 15 Zoll Klasse! 4K ist zwar schärfer, frisst aber deutlich mehr Strom und kann gerade unter Linux Probleme bei der Skalierung machen. 2K ist deutlich schärfer als Full HD, aber einfacher anzutreiben, was sich positiv auf die Akkulaufzeit auswirkt.

Abseits der Auflösung wirkt TUXEDO mit einer 95% sRGB Farbraum Abdeckung und einer Helligkeit von 350 cd/m2. Spannenderweise teilt uns sogar der Hersteller mit das es sich um das BOE NE156QHM-NY2 Panel handelt. https://www.panelook.com/NE156QHM-NY2_BOE_15.6_LCM_overview_49927.html

Interessanterweise hat das Panel sogar 165 Hz! Wir haben zwar kein Gaming Notebook vor uns, dies macht aber auch normale Bewegungen auf dem Display sehr schön weich.

Rein subjektiv haben wir ein sehr gutes Display vor uns! Zunächst ist das Display sehr schön scharf und auch Farben wirken schön kräftig. Die Blickwinkel sind wie es sich für ein Notebook mit IPS Panel gehört gut und die Kontraste ordentlich.

Dies ist allerdings auch nicht das alles beste Display das ich jemals gesehen habe, alleine weil dieses matt ist, wodurch Farben natürlich etwas matter als auf einem Hochglanz Display erscheinen.

Allerdings ist TUXEDO hier auf einem Level, das sogar für semi-professionelle Fotografen mehr als ausreichend gut ist.

farbumfang

Dies wird auch von meinen Messwerten bestätigt. 98% sRGB, 74% AdobeRGB und 75% DCI-P3 sind sicherlich nicht absolut Spitzenklasse, aber völlig okay.

Helligkeit  Kontrast sRGB AdobeRGB
TUXEDO Pulse 15 – Gen2 346 cd/m² 990:1 98% 74%
HP Elite Dragonfly G2 903 cd/m² 2150:1 95 % 79 %
Dell XPS 13 2-in-1 9310 (4K) 507 cd/m² 1590:1 100 % 82 %
Dell XPS 17 9700 454 cd/m² 1510:1 100 % 99 %
Alienware X14 442 cd/m² 1260:1 100% 88%
Alienware X15 437 cd/m² 970:1 100 % 90 %
TUXEDO InfinityBook Pro 14 435 cd/m² 1350:1 99% 79%
Apple MacBook Pro 13 M1 424 cd/m² 1710:1 100 % 87 %
ASUS ProArt StudioBook 16 OLED 400 cd/m² OLED 100% 97%
Acer ConceptD 5 Pro  392 cd/m² 1590:1 100% 89%
HP Spectre x360 13-aw0031ng 382 cd/m² OLED 100 % 96 %
TUXEDO Aura 15 379 cd/m² 1090:1 94 % 72 %
Dell XPS 15 9500 356 cd/m² 1220:1 100 % 100 %
XMG NEO 15 (E21) 354 cd/m² 1100:0 99 % 75 %
Alienware m17 R2 343 cd/m² 680:1 98 % 72 %
SCHENKER VIA 15 Pro  342 cd/m² 1020:1 98% 74%
Huawei MateBook 16 336 cd/m² 1260:1 96% 72%
Alienware M15 R3 (300Hz) 335 cd/m² 1540:1 99 % 75 %
XMG CORE 15 AMD (E21)  333 cd/m² 1080:1 99% 76%
TUXEDO InfinityBook S 15 326 cd/m² 980:1 98 % 74 %
ASUS ROG Zephyrus G15 325 cd/m² 1110:1 100 % 88 %
Dell XPS 13 9300 297 cd/m² 1160:1 92 % 71 %
XMG FUSION 15 283 cd/m² 770:1 98 % 73 %
LG Gram 14 14Z90N 261 cd/m² 650:1 99 % 75 %
ASUS ROG Zephyrus G14 250 cd/m² 1130:1 100 % 75 %

Ähnliches gilt auch für die maximale Helligkeit von 345,6 cd/m² und den Kontrast von 990:1.

Kurzum, das Display ist definitiv KEIN Schwachpunkt des TUXEDO Pulse 15 – Gen2.

 

Eingabegeräte

Das Pulse 15 – Gen2 verfügt natürlich über eine deutsche QWERTZ Tastatur, ohne Nummernpad, dafür sauber zentriert.

Die Tastatur ist qualitativ absolut gelungen! Das Tippgefühl ist satt und der Anschlag ist wunderbar fest. Allgemein hat das Tastatur-Deck auch kein Spiel! Selbst mit viel Druck gibt dieses kaum bis gar nicht nach.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 20

Etwas ungewöhnlich ist lediglich die Form der Tasten. So sind die Tasten recht groß und die Abstände gering. An sich kein Fehler oder Problem, nur “anders”.

Erfreulicherweise ist auch das Trackpad gelungen! Das Tracking ist sowohl unter Linux wie auch Windows tadellos und dieses fühlt sich gut am Finger an.

Kurzum, die Eingabegeräte des Notebooks sind gelungen.

 

Lautsprecher und Webcam

Hier wird es nun etwas kritisch. TUXEDO und auch XMG Notebooks haben für gewöhnlich furchtbare Lautsprecher!

Auch die Lautsprecher des Pulse 15 – Gen2 sind nicht toll. Allerdings für TUXEDO Verhältnisse sind diese okay. Die Lautsprecher sind etwas leise, aber generell recht ausgewogen klingend. Sie sind nicht zu schrill oder dünn.

Allerdings bei aller Liebe, der Vergleich zu einem Dell XPS oder Apple MacBook fällt sehr traurig aus! Die Lautsprecher sind im Pulse 15 – Gen2 akzeptabel, nicht mehr und nicht weniger.

Sehr Ähnliches gilt für die 720p Webcam, deren Bildqualität leider höchstens akzeptabel ist.

 

Performance

Im TUXEDO Pulse 15 – Gen2 steckt der AMD Ryzen 5700U. Bei diesem handelt es sich um einen 8 Kern Prozessor mit einer 35W TDP.

Letzteres ist eine Besonderheit, denn normalerweise ist die CPU auf eine Leistungsaufnahme auf 25W TDP limitiert. Dies ist hier nicht der Fall, wodurch wir im TUXEDO eine höhere Leistung als in anderen Notebooks mit gleicher CPU erwarten können.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 17

Eine gesonderte Grafikkarte verfügt das Notebook leider nicht. Wir haben lediglich die AMD Radeon RX Vega 8 integrierte Grafikkarte.

Schauen wir uns aber mal ein paar Benchmarks an. Hier allerdings eine kleine Enttäuschung für die Linux Fans, denn ich werde die Benchmarks unter Windows 11 durchführen. Benchmarks unter Linux sind so eine Sache, denn es gibt hier einfach wenige Tools.

screenshot 2022 09 08 083152 screenshot 2022 09 04 152329 screenshot 2022 09 04 154139 screenshot 2022 09 04 154354 screenshot 2022 09 05 084622 screenshot 2022 09 05 085127

Bei dem Ryzen 5700U handelt es sich an sich um eine “low Power” CPU. Dafür steht das “U” im Namen. Diese ist auf eine möglichst hohe Energieeffizienz und lange Akkulaufzeit optimiert.

Dies müssen wir bei den Benchmarks ein wenig im Hinterkopf behalten. Allerdings sehen die Benchmarks sehr gut aus! So kann das TUXEDO Pulse 15 – Gen2 beispielsweise den Apple M1 oder auch Notebooks mit Intel CPUs der 10. Generation schlagen!

Gerade der deutliche Vorsprung vor dem Apple M1 ist erfreulich und fast schon etwas überraschend.

cb23 cb20

Den größeren Intel CPUs der 11. oder 12. Generation mit der vollen 45W TDP oder auch den Ryzen 5800H Modellen muss sich das TUXEDO Pulse 15 – Gen2 aber geschlagen geben. Kleinere, auch aktuelle, Intel CPUs der U oder “G7” Serie werden wiederum vom TUXEDO geschlagen.

Du kannst also erwarten, dass das TUXEDO Pulse 15 – Gen2 mehr Leistung als die gängigen 13 Zoll Notebooks, wie Apple MacBook Pro M1 oder Dell XPS 13, bietet, aber etwas weniger Leistung als die “großen” Notebooks mit den 45W “Gaming” CPUs.

handbrake

Im Handbrake Benchmark, in welchem es auf eine möglichst hohe Leistung über Zeit ankommt, rutscht das TUXEDO Pulse 15 – Gen2 tendenziell noch etwas weiter nach oben, was für eine hohe konstante Leistung spricht.

Gaming oder Ähnliches kannst du auf dem Pulse 15 – Gen2 leider weitestgehend vergessen. Die AMD iGPU reicht für AAA Spiele, bei 720p „niedrig“ oder niedrig bei Full HD bei eSport Titel ist meist möglich, mehr aber nicht.

 

Die SSD

Bei der SSD hast du bei TUXEDO aktuell die Wahl aus drei Modellen, der Samsung 980, 970 EVO Plus und der 980 Pro.

Die normale Samsung 980 ist hier die günstigste Option, die 980 Pro die teuerste und die 970 EVO Plus fällt in die Mitte. Warum ist die 970 EVO Plus teurer als die 980? Die 970 EVO Plus verfügt über einen DRAM-Cache, was in der Theorie für eine höhere System-Performance sorgt. Die normale 980 hat diesen Cache nicht, sondern nutzt ein paar MB deines RAMs als Cache.

Hier hält sich das Gerücht wacker, dass eine SSD ohne DRAM-Cache nicht gut als System-SSD ist. Dem kann ich aber nicht zustimmen!

Die Samsung 980 ist eine absolut tadellose SSD, welche du unbesorgt wählen kannst. Und dies sage ich auch aus persönlicher Erfahrung, denn in meinem privaten Notebook steckt auch die 980 als System SSD und ich hatte hier 0 Performance Probleme.

Auch im TUXEDO Pulse 15 – Gen2 kann ich nichts Negatives über die Samsung 980 sagen, sowohl unter Windows wie auch Linux.

 

Akku

Im TUXEDO Pulse 15 – Gen2 steckt ein erfreulich großer 91Wh Akku. Entsprechend gut sind auch die Akkulaufzeiten.

Tendenziell sind die Akkulaufzeiten allerdings unter Windows einen Hauch besser als unter Linux (wie es leider oft der Fall ist).

Unter Windows konnte ich im Maximum bei 50% Displayhelligkeit, leichten Office-Anwendungen und Video-Streaming rund 12 Stunden Akkulaufzeit erreichen.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 25

Unter Linux sind es rund 10-11 Stunden.

Unter höherer Last sinkt die Laufzeit natürlich deutlich. Aber selbst bei intensiven Tätigkeiten kannst du mit 6+ Stunden rechnen.

 

Laden via USB C

Mit im Lieferumfang des TUXEDO Pulse 15 – Gen2 liegt ein klassisches DC Netzteil mit 65W.

Allerdings kannst du das Notebook auch via USB C laden. Hierfür ist mindestens ein 30 W USB C Netzteil nötig (das über die 20V Stufe verfügt).

Spannenderweise konnte ich via USB-C aber sogar eine Ladeleistung von bis zu 85 W beobachten, sofern du ein entsprechendes Netzteil/Powerbank anschließt.

In der Praxis würde ich immer das originale Netzteil empfehlen! Allerdings kann eine USB C Powerbank schon ein Lebensretter sein, weshalb das Laden via USB C so praktisch ist.

 

Aufrüsten

Im Pulse 15 – Gen2 finden wir zwei M.2 NVME SSD Steckplätze, genau wie zwei RAM Slots und einen Steckplatz für die WLAN Karte.

Entsprechend sind dies auch Dinge, welche du ohne größere Probleme austauschen oder aufrüsten kannst.

TUXEDO betont auch, dass der Akku im Pulse 15 nicht verklebt, sondern verschraubt ist! Daher ist dieser vergleichsweise gut austauschbar.

 

Fazit

Ich habe offen gesagt ein Herz für Linux und TUXEDO. Im Kern wissen wir alle, dass Microsoft der Teufel ist 😉  Linux hat aber absolut seine Tücken und Probleme und ich würde dies auch Anfängern nur sehr bedingt empfehlen!

Allerdings „optimierte“ Linux Hardware wie das Pulse 15 – Gen2 helfen schon viele der gängigen Probleme von Anfang an zu vermeiden. Gerade wenn du planst mit Linux produktiv zu arbeiten, kann ein TUXEDO Notebook daher Sinn machen! Linux lief in meinem Test absolut sauber auf dem Pulse 15 – Gen2!

tuxedo pulse 15 gen2 test review 30

Aber auch abseits von Linux ist das Pulse 15 – Gen2 ein mehr als ordentliches Notebook! Es ist schön kompakt, hat eine gute Leistung und auch die Eingabegeräte, wie auch das Display sind soweit tadellos!

Sicherlich ist das Pulse 15 – Gen2 nicht das hübscheste Notebook aller Zeiten, aber es ist schön schlicht und verfügt über eine ordentliche Portausstattung, welche du bei einem XPS 15 z.B. nicht finden würdest.

Der Ryzen 5700U macht einen sehr guten Job das Notebook anzutreiben unter anderem auch dank der hohen TDP von 35W! Der Ryzen 5700U ist aber auch sehr energieeffizient! Du kannst beim TUXEDO Pulse 15 – Gen2 mit über 10 Stunden Akku rechnen, bei leichten Tätigkeiten. Lediglich die GPU ist eher auf der schwächeren Seite, spielen wirst du mit dem Pulse 15 – Gen2 eher weniger.

tuxedo pulse 15 gen2 test review 32

Das 2K Display sorgt zudem für ein scharfes und gutes Bild. Tastatur und Trackpad sind ebenfalls gut gelungen. Lediglich Lautsprecher und Webcam sind unterdurchschnittlich!

Kurzum, du suchst eine gute Hardware-Basis für ein Linux-Arbeits-Notebook? Dann ist das TUXEDO Pulse 15 – Gen2 eine hervorragende Wahl!

tuxedo pulse 15 gen2 test review 32
TUXEDO Pulse 15 - Gen2
POSITIV
Gute System Performance
Tastatur und Trackpad gelungen
Gutes 2K Display
Große Anschluss Vielfalt (inklusive normaler USB A Ports)
Schlichtes und kompaktes Design
Sehr guter Akku (10+ Stunden Laufzeit)
NEGATIV
Lautsprecher unterdurchschnittlich
Webcam mäßig
90
Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Neuste Beiträge

Das GiGimundo NVME Gehäuse 40Gbit/s im Test, USB 4 / Thunderbolt 3

USB 4 kommt so langsam ins Rollen. Auch dank der Interkompatibilität mit Thunderbolt 3 / 4. Neben Docks macht dabei USB 4 vor allem...

Der HyperJuice 245W GaN Charger im Test, richtig viel USB C Power!

Passend zu seinem 245W Battery Pack bietet HyperJuice auch einen 245W GaN Charger. Ja ein 245W USB C Ladegerät! Dies ist nach meinem Wissen derzeit...

Wie sicher ist Eufy? Meine Meinung zu der Diskussion!

Aktuell ist eine große Diskussion rund um den Hersteller Eufy entbrannt. Falls du es nicht mitbekommen hast, Eufy Kameras haben potenziell ein sehr großes...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

1 Kommentar

  1. Ich kann als Besitzer des Vorgängers (Pulse15 Gen1), der bis auf Display und CPU identisch war, dem Test zu ~80% zustimmen.
    Insbesondere die Akkulaufzeit ist ein großes Highlight, welche Problemlos einen Arbeitstag ohne Steckdose ermöglicht! Die Lautsprecher sind tatsächlich leider eher dürftig. Den simpel auszutauschenden Akku (4 Schrauben + einen Stecker am Mainboard) kann ich bestätigen, da ich aufgrund eines defekten Solchen auch schon Erfahrungen mit dem Support sammeln musste.
    Bei mir hat sich trotz seltener Nutzung der MicroSD-Cardreader verabschiedet. Auch die Eingabegeräte sind zwar grundsätzlich gut, scheinen jedoch – wenn man dem tuxedocomputers-Subreddit glauben schenken möchte – ebenfalls einen recht hohen Verschleiß aufzuweisen.
    Das USB C-PD-Laden hat sich beim Pulse15 – Gen1 als etwas zickig herausgestellt. So existiert im Reddit eine Übersichtstabelle, welche Ladegeräte funktionieren (die wenigsten) und welche nicht:
    https://reddit.com/r/XMG_gg/comments/jx3220/validated_usbc_chargers_for_xmg_schenker_laptops/

    Kleine Randbemerkung zu deinen Warnungen vor Linux für Anfänger: Da habe ich gegenteilige Erfahrungen gesammelt. Während gerade Pro-User, welche viele verschiedene Dinge mit ihrem System erledigen, oft aufgrund mangelnder Linux-Unterstützung der von ihnen bevorzugten Software Probleme haben, haben z.B. meine Eltern (70+), welche ausschließlich Surfen, Mailen und Fotos anschauen / minimal bearbeiten, seit mehr als 5 Jahren keinerlei Probleme mit Linux.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

TUXEDO bietet mit dem Pulse 15 Gen2 die nächste Generation seines AMD Linux Notebooks an. Das wichtigste ist dabei das CPU Upgrade auf die 5000er Generation von AMD und das 2K Display. Alles in einem in einem gerade mal 17mm schlanken Gehäuse und bei einem...Das TUXEDO Pulse 15 - Gen2 im Test, top Linux-Notebook!