Die Glorious PC Gaming Race Model O Wireless im Test „Editors‘ Choice“

-

Auch wenn ich aufgrund von Techtest einige Gaming Mäuse besitze nutze ich an meinem privaten Gaming-PC weiterhin die Glorious PC Gaming Race Model D. Diese ist für mich einfach die beste kabelgebundene Gaming Maus, die ich bisher in den Fingern hatte.

Allerdings ist das Kabel schon ein kleiner Störfaktor. Daher hatte ich schon lange einen Blick auf die Model O Wireless geworfen.

Wie der Name es schon sagt, handelt es sich bei der Model O Wireless um eine kabellose Gaming Maus, die aber weiterhin extrem leicht ist, einen guten Sensor besitzt und auch ansonsten ergonomisch gestaltet ist.

glorious pc gaming race model o wireless im test 17

Für mich als Nutzer der Model D eine sehr verlockende Maus! Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier die Glorious PC Gaming Race Model O Wireless überzeugen und zu meiner neuen primären Gaming Maus werden? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Glorious für das Zurverfügungstellen der Model O Wireless für diesen Test.

 

Die Glorious PC Gaming Race Model O Wireless im Test

Glorious setzt bei der Model O Wireless auf das mittlerweile vertraute Loch-Design. So sind in den Körper der Maus diverse Löcher gebohrt. Dies soll Gewicht sparen und die Maus “luftiger” machen.

glorious pc gaming race model o wireless im test 1

Hier kann man durchaus zu Recht etwas skeptisch sein! Wird die Maus im Inneren nicht dreckig usw.

Allerdings nutze ich die Glorious PC Gaming Race Model D seit bestimmt 2 Jahren und die Maus hat deutlich besser gehalten als ich erwartet hätte! Klar eine normale Maus lässt sich besser reinigen, aber ich mag das Lochdesign.

glorious pc gaming race model o wireless im test 3

So fühlt sich auch die Model O Wireless nicht schwitzig oder klebrig an, aufgrund des Loch-Designs.

Auf Seiten des Materials setzt Glorious auf einen recht normalen, leicht matten Kunststoff. Dieser fühlt sich gut an und wirkt auch recht haltbar. Es gibt keine Beschichtung, welche sich lösen könnte.

glorious pc gaming race model o wireless im test 6

Das Gewicht der Maus liegt laut Hersteller bei 69g, meine Waage zeigt allerdings 70,5g an. Egal was von beidem nun richtig ist, die Model O Wireless ist eine sehr leichte Maus!

Mountain Makalu 67  67g
Glorious PC Gaming Race Model D Gaming-Maus 68g
Xtrfy M4 RGB 69g
Glorious PC Gaming Race Model O Wireless 70g
Endgame Gear XM1 70g
CORSAIR SABRE (RGB) PRO 73g
Corsair KATAR PRO XT 75g
CORSAIR SABRE RGB PRO WIRELESS 79g
SteelSeries Sensei Ten 92g
CORSAIR KATAR PRO WIRELESS  97g
XPG PRIMER 102g
Alienware AW610M 117g
Corsair NIGHTSWORD RGB 119g
Alienware AW558 120g
Speedlink Imperior 120g
Roccat Kone Aimo Remastered  133g

 

Bei der Model O Wireless handelt es sich um eine kabellose Gaming Maus. Diese verfügt über einen kleinen USB-Funkempfänger. Alternativ kann diese auch kabelgebunden betrieben werden.

glorious pc gaming race model o wireless im test 8

Ein passendes, verstärktes USB C Kabel, liegt bei, welches auch sehr schön flexibel ist.

Dieses USB C Kabel kann auch als Verlängerung für den USB-Funkempfänger genutzt werden, super!

 

Tasten und Ausstattung

Die Glorious PC Gaming Race Model O Wireless verfügt über 6 Tasten.

  • Linke Maustaste
  • Rechte Maustaste
  • Drückbares Mausrad
  • Taste hinter dem Mausrad
  • 2x Daumentasten

Damit haben wir eine recht klassische Ausstattung. Zudem haben wir natürlich einen Ein/Ausschalter auf der Unterseite.

Grundsätzlich fühlen sich alle Tasten der Model O Wireless gut bis sehr gut an, mit Ausnahme der Taste hinter dem Mausrad.

Letztere verfügt zwar auch über einen guten Taster, fühlt sich aber etwas weniger wertig an.

glorious pc gaming race model o wireless im test 9

Die wichtigen Maustasten hingegen sind ziemlich perfekt! Wir haben hier Omron D2FC-F-7N Taster (Omron 20M), welche zwar nicht die absolut höchste Güte darstellen, zumindest auf dem Papier, aber die Konstruktion ist 1a!

So sind die Maustasten gut “gespannt”, ohne großen Vorlauf, der Klick klingt gut und auch der Widerstand ist angenehm gewählt.

Auch die Daumen-Tasten sind gelungen! Diese verfügen ebenfalls über hochwertige Taster und fühlen sich soweit okay an. Allerdings habe ich auch schon bessere Daumentasten erlebt! Weniger aus technischer Sicht, sondern eher aufgrund der Form. Die Daumentasten sind sehr schmal und glatt.

 

Der Sensor

Auf Seiten des Sensors haben wir den “Glorious BAMF”. Hierbei handelt es sich natürlich um einen leicht abgewandelten PixArt Sensor. PixArt Sensoren kommen in praktisch allen Gaming Mäusen in verschiedenen Versionen zum Einsatz. Beim Glorious BAMF handelt es sich um einen abgewandelten PMW 3370.

Glorious BAMF Logitech Hero 16K ROCCAT Owl-Eye Optiksensor Razer Focus+
Auflösung 100-19000 dpi 100-16000 dpi 100-16000 dpi 100-20000 dpi
Tracking Geschwindigkeit (IPS) 400 IPS 400 IPS 250 IPS 650 IPS
Beschleunigung 50G 40G 50G 50G

 

Damit ist der Glorious BAMF zumindest auf dem Papier einer der aktuell besten Sensoren die du auf dem Markt finden kannst. Lediglich Razers neuer Focus+ kann den Glorious BAMF signifikant überbieten.

glorious pc gaming race model o wireless im test 11

Wobei dies auch wieder relativ ist, moderne Gaming Maus-Sensoren sind alle extrem dicht beieinander, vor allem bei den High End Herstellern, aller Corsair, Logitech, Razer usw.

 

In der Praxis

Für mich das Wichtigste bei einer Maus ist das Gefühl in der Hand und hier kann die Model O Wireless punkten! Die Maus hat für meine mittelgroßen Hände eine optimale Größe und eignet sich auch für Nutzer mit etwas größeren Händen.

Hast du sehr kleine Hände, dann würde ich vermutlich zur Model O- greifen.

Das Gewicht von 69g bzw. 70,5g ist angenehm leicht! Selbst die Logitech G Pro X Superlight ist mit 63g kaum merkbar leichter. Das Gewicht kann gerade in schnellen Shootern eine große Rolle spielen.

glorious pc gaming race model o wireless im test 13

Positiv hier zu erwähnen sind die sehr guten Gleiteigenschaften der Maus! Diese zählt zu den besseren Modellen, was die Gleitfähigkeit angeht. Hierdurch wirkt sie nochmals etwas schneller und reaktionsfreudiger.

Dies ist allgemein ein wichtiger Punkt, die Model O Wireless wirkt sehr reaktionsfreudig und schnell! Hierdurch hat mir die Maus vor allem in etwas schnelleren Shootern Spaß gemacht. Bist du nur in Strategiespielen unterwegs, dann ist die Maus auch sicherlich für dich geeignet, aber diese wäre auch nicht meine erste Wahl.

Die Model O Wireless ist für Tempo und Reaktionsfreude gemacht. Hier hilft auch der wirklich hervorragende Glorious BAMF Sensor, welcher den High End Modellen von Logitech oder Corsair in nichts nachsteht.

Hier muss ich gestehen in der Praxis kaum Unterschiede spüren zu können. Ich bin kein Pro-Gamer, aber ich habe das Gefühl das moderne Sensoren einfach so gut geworden sind, dass es nur noch in extrem Situationen zu Unterschieden kommt. Nicht überraschend, schließlich lassen alle großen Hersteller ihre Sensoren von Pixart bauen.

Pluspunkte gibt es für das Mausrad. Dieses ist unauffällig gut. Nein Glorious kann hier nicht mit Logitech mithalten, aber das Mausrad fühlt sich gut an und hat einen angenehmen Widerstand. Dieses ist eher auf Geschwindigkeit getrimmt als auf Präzision. Die einzelnen Abstufungen sind eher leicht zu spüren, wodurch du aber auch das Mausrad sehr schnell drehen kannst.

Probleme oder Aussetzer der kabellosen Verbindung hatte ich keine. Glorious wirbt mit einer Pollingrate von 1000Hz, laut Maus Polling Rate Checker komme ich im Schnitt auf 982 Hz, was passt.

 

Fazit

Die Model O Wireless ist meine neue Lieblings Gaming Maus! Ich werde diese an meinem PC nutzen und die Model D mit ihr ersetzen. Dies ist ein großes Lob, denn ich habe an sich einen recht großen Pool an potenziell nutzbaren Mäusen. Die Model O Wireless macht aus meiner Sicht einfach alles richtig als Gaming Maus.

Die Form und Haptik sind absolut gelungen. Klar es gibt ergonomischere Mäuse, diese aber weniger im Gaming Bereich. Für eine Gaming Maus liegt die Model O Wireless super in der Hand, vor allem wenn du mittel große bis große Hände hast.

Die matte Kunststoff Textur gefällt mir gut und verspricht langlebig zu sein. Über das “Loch-Design” können wir natürlich streiten, aber an sich mag ich dies. Hierdurch fühlt sich die Maus einfach etwas luftiger und leichter an. Dies ist keine schwitzige oder klebrige Maus.

glorious pc gaming race model o wireless im test 15

“Leicht” ist allgemein ein gutes Thema! Mit 69g laut Hersteller bzw. 70,5g laut meiner Waage ist die Model O Wireless sehr leicht! Hinzu kommen sehr gute Gleiteigenschaften und ein reaktionsfreudiger Sensor. Dies macht die Model O Wireless zu einer sehr schnellen Maus, welche sich gerade in Shootern wohl fühlt.

Auch technisch ist der hier verwendete Glorious BAMF Sensor absolute Spitzenklasse! Dies ist zwar ein Punkt, auf welchen du nicht so sehr achten solltest, da moderne Sensoren alle recht gut sind, aber willst du das Beste vom Besten, dann bist du mit der Model O Wireless dicht dran!

Kurzum, du hast mittel bis große Hände, spielst gerne Shooter oder schnelle Spiele und magst leichte Mäuse? Dann kann ich dir die Glorious PC Gaming Race Model O Wireless nur empfehlen!

Selbst für mich als durchschnittlichen Allround Gamer ist die Model O Wireless aktuell meine erste Wahl!

glorious pc gaming race model o wireless im test 3
Glorious PC Gaming Race Model O Wireless
POSITIV
Sehr leicht
Saubere kabellose Verbindung
Sehr gute Form und top Gefühl in der Hand
Sehr gute Gleitfähigkeit
Starker Sensor
92
Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Neuste Beiträge

Das GiGimundo NVME Gehäuse 40Gbit/s im Test, USB 4 / Thunderbolt 3

USB 4 kommt so langsam ins Rollen. Auch dank der Interkompatibilität mit Thunderbolt 3 / 4. Neben Docks macht dabei USB 4 vor allem...

Der HyperJuice 245W GaN Charger im Test, richtig viel USB C Power!

Passend zu seinem 245W Battery Pack bietet HyperJuice auch einen 245W GaN Charger. Ja ein 245W USB C Ladegerät! Dies ist nach meinem Wissen derzeit...

Wie sicher ist Eufy? Meine Meinung zu der Diskussion!

Aktuell ist eine große Diskussion rund um den Hersteller Eufy entbrannt. Falls du es nicht mitbekommen hast, Eufy Kameras haben potenziell ein sehr großes...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Auch wenn ich aufgrund von Techtest einige Gaming Mäuse besitze nutze ich an meinem privaten Gaming-PC weiterhin die Glorious PC Gaming Race Model D. Diese ist für mich einfach die beste kabelgebundene Gaming Maus, die ich bisher in den Fingern hatte. Allerdings ist das Kabel...Die Glorious PC Gaming Race Model O Wireless im Test "Editors' Choice"