Corsairs leichteste und günstige (40€) Gaming Maus, die KATAR PRO XT im Test

-

Bei Gaming Mäusen geht aktuell der Trend ganz klar Richtung „klein und leicht“. Hier haben vor allem neuere Hersteller wie Glorious PC Gaming Race oder Xtrfy an Boden gut machen können.

Corsair zieht aber nun mit seiner neuen KATAR PRO XT nach und bietet auch eine etwas minimalistischere und vor allem leichte Maus, welche aber dennoch mit Corsairs High End 18000 DPI Sensor ausgestattet ist.

corsair katar pro xt im test 10

Dies ist ein großer Vorteil, denn viele der Konkurrenten nutzen „nur“ Mittelklassesensoren. Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier die Corsair KATAR PRO XT überzeugen? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Corsair für das Zurverfügungstellen der KATAR PRO XT für diesen Test.

 

Die Corsair KATAR PRO XT im Test

Bei der KATAR PRO XT handelt es sich um eine sehr minimalistische Gaming-Maus. Diese besteht aus einem einfachen schwarzen Kunststoff Gehäuse. Corsair hat sich sogar RGB LEDs weitestgehend verzichtet.

corsair katar pro xt im test 1

Lediglich seitlich im Scrollrad sind RGB LEDs verbaut, die einen Farbwechsel Effekt zeigen bzw. via Corsairs iCUE konfigurierbar sind.

Dies wirkt sich natürlich deutlich auf das Gewicht aus. Corsair wirbt mit 73g, ich konnte 75,7g messen.

Glorious PC Gaming Race Model D Gaming-Maus 68g
Xtrfy M4 RGB 69g
Endgame Gear XM1 70g
Corsair KATAR PRO XT 75g
SteelSeries Sensei Ten 92g
CORSAIR KATAR PRO WIRELESS 97g
XPG PRIMER 102g
Alienware AW610M 117g
Corsair NIGHTSWORD RGB 119g
Alienware AW558 120g

 

Damit ist die Corsair KATAR PRO XT ganz klar eine der leichteren Gaming-Mäuse, aber auch nicht „die leichteste“.

Optisch ist die KATAR PRO XT sehr unspektakulär, abseits des leuchtenden Mausrads. Corsair hat hier (leider) auf die Wabenoptik beispielsweise der Glorious PC Gaming Race Model D Gaming-Maus verzichtet. Anstelle dessen haben wir eine sehr einfache Kunststoffoberfläche, welche an den Seiten etwas angeraut ist.

corsair katar pro xt im test 2

Die KATAR PRO XT wird eine sehr haltbare Gaming-Maus sein, denn es gibt keine Gummi-Beschichtung die sich ablösen könnte oder Ähnliches. Lediglich das Kabel ist vergleichsweise dünn, aber schön stoffummantelt.

corsair katar pro xt im test 4

Das dünne Kabel ist aber wichtig! Es bringt nichts eine super leichte Maus zu haben, die an einem steifen Kabel hängt. Das Kabel der KATAR PRO XT ist sehr flexibel.

Was die generellen Abmessungen angeht, ist die KATAR PRO XT eine relativ flache aber breite Maus. Diese ist in diesem Punkt also nicht abgespeckt. Ich würde die Größe als „normal“ bezeichnen.

 

Tasten und Mausrad

Die KATAR PRO XT verfügt über 6 Maustasten. Neben den üblichen primären Maustasten und dem drückbaren Mausrad haben wir zwei Daumentasten und eine Taste hinter dem Mausrad. Letztere ist primär zum schnellen Verstellen der DPI Stufe gedacht.

Alle Tasten sind gut zu erreichen und haben einen schönen Druckpunkt. Dies gilt auch für die Daumentasten, welche anscheinend auch über gute Taster verfügen.

corsair katar pro xt im test 7

Corsair wirbt bei der KATAR PRO XT mit Omron Schaltern mit 50 Millionen Auslösungen Haltbarkeit. Die Omron 50M sind absolut erprobte und gute Taster, die sich auch in den meisten High End Modellen finden lassen. Ich bin daher fast etwas (positiv) überrascht sie auch in einer Maus dieser Preisklasse zu finden.

Grundsätzlich würde ich das Klickgefühl als recht klassisch bezeichnen. Die Maus hat ein zufriedenstellendes und klares Klicken, ohne dass dabei das Gehäuse übermäßig hallt. Die Maus ist dementsprechend auch nicht besonders laut.

Kurzum ich zeige mich völlig zufrieden mit der Tastenqualität der KATAR PRO XT.

Ein gutes Mausrad ist allerdings meist deutlich schwerer umzusetzen. Das Mausrad bei der KATAR PRO XT ist erfreulich gut umgesetzt. Dieses hat deutliche Abstufungen, die aber auch nicht zu fest sind. Hierdurch eignet sich das Mausrad auch ohne übermäßige Anstrengungen fürs länge Scrollen.

corsair katar pro xt im test 9

Das Rad könnte etwas mehr Gripp haben, aber das ist schon meckern auf einem hohen Level. Mir gefällt das Mausrad! Dieses hält eine gute Balance zwischen „Gaming“ und „Office“ Optimierung.

 

Der Sensor

Corsair setzt bei der KATAR PRO XT auf den PixArt PMW 3391 Sensor. Dieser kommt auch bei der Scimitar RGB Elite (90€), der Ironclaw RGB (50€) oder der Nightsword RGB (80€) zum Einsatz.

Für eine Maus für unter 50€ ist der PixArt PMW 3391 ein sehr „dicker“ Sensor! Dieser fällt absolut in die High End Klasse.

 

PixArt PMW 3391 PixArt PMW 3360 Logitech Hero 16K
Auflösung 100-18000 dpi 200-12000 dpi 100-16000 dpi
Tracking Geschwindigkeit 10,16 m/s 6,35 m/s 10,16 m/s
Beschleunigung 50 g 50 g 40 g

 

Der PixArt PMW 3391 bietet bis zu 18000 dpi, eine Tracking Geschwindigkeit von bis zu 10,16 m/s und eine Beschleunigung von bis zu 50g. Damit ist dies einer der besten Sensoren den Ihr aktuell bekommen könnt.

Die Polling Rate liegt wie bei einer Gaming Maus üblich bei 1000Hz. Dies habe ich auch nachgeprüft, die Polling Rate liegt bei 1000Hz.

 

In der Praxis

Die Corsair KATAR PRO XT ist zwar eine recht günstige Maus, allerdings das Tracking ist auf dem Level der High End Modelle, wenn nicht sogar glatt besser.

Das Tracking der Maus ist unheimlich präzise und reaktionsfreudig. Auffälligkeiten oder komisches Verhalten konnte ich keins beobachten. Der Mauszeiger klebt wunderbar an den Bewegungen. Dies überrascht aber auch nicht. Moderne PixArt Maus-Sensoren sind alle sehr gut, selbst die kleineren Modelle. Ich bin hier nicht „Pro“ genug um subjektiv einen Unterschied feststellen zu können. Der Unterschied zu einfacheren Office oder „billig“ Gaming Mäusen ist natürlich spürbar, aber beispielsweise zu einer Xtrfy M4 RGB müsste ich lügen, wenn ich beim Tracking einen großen Unterschied merke.

corsair katar pro xt im test 8

Die größte Auffälligkeit ist das Gewicht und die Form der Maus. Das niedrige Gewicht in Kombination mit dem sehr flexiblen Kabel lässt die Corsair KATAR PRO XT fast schon kabellos erscheinen. Die Maus lässt sich sehr einfach bewegen und vor allem beschleunigen, was Eure Reaktionszeiten positiv beeinflussen kann.

Dabei ist der Unterschied zwischen der 73/75g KATAR PRO XT zu beispielsweise einer 119g Corsair NIGHTSWORD RGB deutlich spürbar!

Verglichen mit der Glorious PC Gaming Race Model D Gaming-Maus ist die KATAR PRO XT ein wenig mehr frontlastig, was anfangs etwas Gewöhnung erforderte.

Auch ist die KATAR PRO XT im vorderen Bereich sehr breit gebaut. Hierdurch eignet sich diese primär für den „Fingertip Griphttps://basic-tutorials.de/basic-tutorials-ratgeber-so-findest-du-die-perfekte-gaming-maus/2/

Der „Palm Grip“ geht bei der KATAR PRO XT nicht gut. Zwar sieht die From der Corsair sehr simpel aus, in der Praxis ist die Maus aber etwas weniger universeller als beispielsweise die Model D.

Die Maus ist aus meiner Sicht sehr auf den „Fingertip Grip“ optimiert.

 

Fazit

Das größte Herausstellungsmerkmal der Corsair KATAR PRO XT ist klar der Preis. Für deutlich unter 50€ bietet die KATAR PRO XT einen High End Sensor und hervorragende Omron Taster.

Damit ist Corsair günstiger als die Konkurrenz, bei zumeist technischer Überlegenheit.

corsair katar pro xt im test 11

Dabei ist die Maus auch generell gut umgesetzt! Das niedrige Gewicht in Kombination mit dem flexiblen Kabel gibt ihr ein fast schon kabelloses Gefühl und Euch hervorragende Reaktionszeiten. Das Gehäuse ist zwar einfach, aber robust und haltbar gebaut.

Die Form ist auch gut gewählt, aber hier gefällt mir die Model D zugegeben noch etwas besser.

Dennoch unterm Strich ist die KATAR PRO XT eine absolute spitzen Maus für wenig Geld!

corsair katar pro xt

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Test: Roborock S7, herausragender Saugroboter mit top Putzfunktion

Der Roborock S7 ist einer der wichtigsten Saugroboter des Jahres! Roborock ist klar einer der Pioniere und größten Hersteller in diesem Bereich, weshalb das...

CHAMPIONS SERIES mit 8000Hz, die Corsair K70 RGB TKL im Test

Corsair hat mit seiner CHAMPIONS SERIES eine neue Serie an Gaming Zubehör vorgestellt, welches sich speziell an "E-Sport" Profis und werdende Profis richtet. Dabei sollen die...

Der JIMMY H8 Pro im Test, ein weiter hervorragender Staubsauger!

JIMMY gehört zu den absoluten Geheimtipps unter den Akku-Staubsaugern! Ich hatte bereits zwei Modelle auf Techtest.org vorgestellt und beide boten eine signifikant bessere Leistung...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.