Der Dell G3223Q im Test, 32 Zoll, 4K und 144Hz

-

Moderne Grafikkarten sind zunehmend mehr in der Lage, hohe Bildraten auch bei 4K Auflösung in Spielen zu erreichen.

Passend dazu gibt es auch immer mehr Monitore, die 4K 120Hz oder sogar 4K 144Hz erreichen. Genauso ein Monitor ist der Dell G3223Q.

Mit 32 Zoll ist dieser auch schon in einer Größenklasse, wo die 4K Auflösung Sinn macht. Hinzu kommt eine hohe maximale Helligkeit von 600 cd/m² im HDR Modem, ein IPS Panel und die angesprochenen 144Hz.

Klingt doch sehr spannend, aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann der Monitor aus Dells Gaming Serie überzeugen?

Finden wir es im Test heraus! An dieser Stelle vielen Dank an Dell für das Ausleihen des G3223Q für diesen Test!

 

Der Dell G3223Q im Test

Der G3223Q ist ein Monitor aus Dells Gaming-Serie, welcher aber nicht Alienware gebrandet ist. Entsprechend ist der Monitor optisch schon etwas „aggressiver“ designt, aber auch nicht zu offensiv.

Er wäre zwar optisch nicht meine erste Wahl für ein Anwaltsbüro, aber in einem normalen Home-Office sähe er auch nicht zu deplatziert aus.

So ist die Rückseite und auch der Standfuß weitestgehend aus einem dunkel grauen “space Gray” Kunststoff/Metall gefertigt. Wie es sich für einen Gaming Monitor gehört, haben wir auf der Rückseite einen LED Streifen. Dieser ist aber immerhin geschmackvoll.

Der Standfuß des Monitors erlaubt eine Höhen und Winkelverstellung. Du kannst den Monitor aber nicht hochkant stellen. Generell wirkt der Standfuß gut gebaut und “sicher”.

 

Anschlüsse des Dell G3223Q

Der Dell G3223Q hat eine ordentliche Anschluss-Vielfalt:

  • 2x HDMI 2.1
  • 1x DisplayPort 1.4
  • 1x USB 3.2 5 Gbit Eingang
  • 2x USB A 3.2 5 Gbit Ausgang
  • 1x 3,5mm Ausgang

Ein USB C Port wäre noch nett gewesen, aber in einem “Gaming” Monitor auch keine Pflicht.

Erfreulicherweise setzt Dell auf HDMI 2.1, denn der “alte” HDMI 2.0 Standard wäre nicht zu 4K 144Hz in der Lage. Ansonsten haben wir noch einen DisplayPort Eingang und einen kleinen USB Hub.

Kritik gibt es aber für die super kurzen beiliegenden Kabel!

 

Technische Daten

Werfen wir einen Blick auf die technischen Daten des Monitors:

  • Dell G3223Q
  • 32 Zoll (81 cm)
  • 3840×2160 Pixel
  • 144Hz – FreeSync
  • IPS Panel
  • 400cd/​m Helligkeit
  • 1000:1 Kontrast
  • VESA DisplayHDR 600

 

Farbumfang des Dell G3223Q

Dell wirbt beim G3223Q mit einer 99% sRGB und 95% DCI-P3 Farbraum Abdeckung.

Beim sRGB Farbraum konnte ich erfreulicherweise mit 100% sogar 1 % mehr messen als es Dell verspricht. Beim DCI-P3 Farbraum kam ich aber nur auf 94%, 1 % weniger als es Dell verspricht. So gleicht sich das Ganze wieder aus.

Allerdings sind dies die üblichen Messungenauigkeiten und generell ist der Farbumfang des Dell G3223Q damit spitze!

sRGB AdobeRGB P3
LC-Power LC-M27-QHD-165  100% 96% 94%
LC-Power LC-M16-4K-UHD-P-OLED 100% 94% 100%
LC-Power LC-M27-4K-UHD-144 100% 94% 93%
LG UltraGear 34GK950F 100% 89%
Alienware AW3420DW 100% 89%
Dell G3223Q 100% 88% 94%
KTC H27T22 100% 87% 95%
HUAWEI MateView 28 Zoll 100% 86% 94%
LC-Power LC-M27-4K-UHD-144-V2  100% 87% 93%
LC-Power LC-M34-UWQHD-144-C-K 100% 84% 90%
LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 100% 83% 91%
HUAWEI MateView SE 23,8 Zoll 100% 82% 91%
Samsung C34F791 100% 82%
Dell P3421W 100% 80% 86%
ASUS ROG Strix XG35VQ 100% 78%
BenQ EX3501R 100% 78%
HP X27q 99% 77% 84%
BenQ MOBIUZ EX2710 98% 77%
ASUS MX38VC 99% 75%
LG 34UC99-W 98% 76%
Alienware AW2521HFL 97% 76% 73%
Dell U3419W 98% 73%
LC-Power LC-M34-UWQHD-100-C 92% 71%
LC-Power LC-M34-UWQHD-100-C-V2 92% 71% 72%

Auch die 88% AdobeRGB sind beachtlich und besser als bei vielen professionellen Monitoren zur Foto-Bearbeitung.

Allgemein eignet sich der Dell G3223Q durchaus gut für die Foto- und Videobearbeitung! Dies auch aufgrund der guten Kalibrierung.

 

Kalibrierung

Der Monitor soll laut Dell einen Delta E<2 erreichen. Was bedeutet das? Der Delta E Wert gibt die Abweichung der Farben eines Monitors an. Bei Spielen ist dies in der Regel nicht ganz so kritisch, aber gerade bei der Foto/Video-Bearbeitung willst du, dass Farben möglichst gleich über X Monitore hinweg sind.

Unterschiede können auch bei einer komplett sauberen Kalibrierung auftreten, aufgrund von Farbtemperaturen usw. aber dennoch ist ein sauber kalibrierter Monitor begrüßenswert.

Und nein, Dell verspricht hier nicht zu viel! Mit einem Delta E von 1,15 im Schnitt ist der G3223Q erfreulich gut kalibriert!

Dieser ist problemlos für Fotobearbeitung nutzbar.

 

Helligkeit

Der G3223Q soll eine Helligkeit von bis zu 400 cd/m² im normalen Modus und bis zu 600 cd/m² im HDR Modus erreichen. Damit ist dies ein potenziell sehr heller Monitor.

Selbst außerhalb des HDR Modus konnte ich satte 496 cd/m² messen. Für so einen großen Monitor ist das beeindruckend.

Dabei ist auch die Ausleuchtung nicht schlecht! Ganz im Gegenteil der Dell G3223Q ist sogar recht gleichmäßig ausgeleuchtet.

Auf Seiten von HDR haben wir eine VESA DisplayHDR 600 Zertifizierung. HDR ist leider immer so eine Sache. Der G3223Q liefert ein akzeptables HDR und HDR 600 ist an sich nicht übel.

Allerdings sieht das HDR in der Praxis auf Monitoren mit IPS Panel und ohne Mini-LED nie optimal aus. Für einen IPS Panel Monitor macht der G3223Q einen guten Job, aber erwarte auch kein “perfektes” HDR.

 

Kontrast

Der Dell G3223Q ist ein klassischer IPS Monitor, entsprechend hat dieser einen Kontrast von 1000:1. Zumindest ist es das was Dell angibt.

Und ja Test kommen wir +- auf diesen Wert. Genau genommen erreicht der Monitor sogar einen Kontrast von 1150:1, was ordentlich ist.

 

Subjektiver Bildeindruck

Wenig überraschend sieht der Dell G3223Q weitestgehend hervorragend aus! Der Monitor ist groß und bietet ein super klares und scharfes Bild. Bei 32 Zoll macht auch die 4K Auflösung etwas mehr Sinn als bei kleineren Panels. Es ist hier durchaus ein Plus an Schärfe verglichen mit 2K zu sehen.

Auch die 144Hz und die Reaktionszeiten des Panels machen einen sehr guten Eindruck. 144Hz ist dabei für mich als “Casual-Gamer” absolut ausreichend. Diese sind verglichen mit 60Hz ein großes Plus, aber der Sprung auf 240Hz ist subjektiv nicht so deutlich.

Nicht, dass du bei 4K in vielen Spielen 240 FPS erreichen könntest, selbst wenn ein Monitor dazu in der Lage wäre. 144 FPS bei 4K ist in eSport Titel wie Overwatch aber mittlerweile gut für High End Grafikkarten machbar.

Loben will und muss ich hier auch wieder Dells Steuerung. Das OSD und die Steuerungstasten sind gut und logisch gemacht. Dies ist einer der dicksten Unterschiede zwischen A-Marken wie Dell und kleineren B-Marken.

Wenn ich subjektiv etwas kritisieren müsste, dann der Kontrast. Wir hatten zwar einen guten Messwert von 1150:1, aber bei einer hohen Helligkeit (und mit fast 500 cd/m² kann der G3223Q sehr hell werden) wirkt das Schwarz eher wie ein dunkles Grau.

Wenn du die Helligkeit nicht zu hoch stellst, fällt dies nicht auf. Aber ab 75% Helligkeit und einem schwarzen Bild ist schon sichtbar, dass das Backlight etwas durch das Schwarz “hindurch drückt”. Ein Luxusproblem aufgrund der sehr hohen Helligkeit für ein IPS Panel und dem großen Bild.

 

Stromverbrauch

Mit großem Bild und hoher Helligkeit kommt auch ein großer Stromverbrauch?

Leider ist hierauf die Antwort schon ja. Bei voller Helligkeit benötigt der Monitor 50W. Nicht extrem viel, es geht für einen Monitor dieser Klasse und mit dieser Helligkeit, aber es ist auch nicht wenig.

 

Fazit

Du hast eine recht fähige Grafikkarte und suchst einen großen Monitor mit hoher Auflösung und hoher Bildwiederholungsrate, der sich auch für Foto und Video-Bearbeitung eignet?

Dann bist du beim Dell G3223Q an der richtigen Adresse!

Nicht nur haben wir 144Hz bei 4K Auflösung auf 32 Zoll, wir haben auch eine erstklassige Bildqualität!

  • 100% sRGB
  • 88% AdobeRGB
  • 94% DCI-P3
  • 496 cd/m² maximale Helligkeit
  • 1150:1 Kontrast
  • Starke Kalibrierung (Delta E 1,15)

Der Dell G3223Q eignet sich hierdurch nicht nur fürs Gaming, sondern auch für erweiterte Foto- und Video-Bearbeitung. Genau genommen habe ich in dieser Preisklasse schon viele spezielle Monitore für die Foto-Bearbeitung gesehen, die nicht so eine gute Kalibrierung und Farbraum-Abdeckung besaßen.

Dies in Kombination mit 144Hz macht den Dell G3223Q zu einem super universellen Monitor, welcher sich bei Produktiv-Anwendungen wie auch Gaming wohl fühlt.

Vielleicht wäre ein etwas höherer Kontrast noch nett gewesen, gerade durch die hohe Helligkeit fällt dieser mehr negativ auf als bei anderen dunkleren Monitoren, aber ansonsten habe ich wirklich nichts zu bemängeln!

Auch der Preis von knapp über 600€ geht für den Dell G3223Q völlig in Ordnung, bis irgendwann OLED Monitore bezahlbar werden.

Link zum Hersteller /// bei Geizhals 

Dell G3223Q
POSITIV
32 Zoll
4K Auflösung und 144Hz
Sehr hohe maximale Helligkeit (496 cd/m²)
Sehr guter Farbumfang 100% sRGB - 88% AdobeRGB - 94% DCI-P3
Gute Portausstattung
Guter und wertiger Standfuß
Sehr gute Kalibrierung von Werk aus
NEGATIV
Kontrast durchschnittlich
90

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Neuste Beiträge

Noctua NV-FS1 im Test, ein Schreibtisch – Ventilator von Noctua ?!

Mit dem “NV-FS1” bietet Noctua ein erstes Produkt der neuen Home-Serie an. Hierbei handelt es sich um einen Tischventilator. Klingt im ersten Moment vielleicht etwas...

BOOX Note Air3, E-Ink Tablet mit Stylus, die bessere Alternative zum reMarkable

Vor einer ganzen Weile hatte ich mir auf Techtest.org bereits das reMarkable Tablet angesehen. Hierbei handelte es sich um ein E-Ink Tablet, welches besonders...

Welche ist die beste Varta Batterie? Alle Serien getestet

Vor kurzem habe ich einen Vergleich diverser AA-Batterien der großen Supermärkte und Discounter angefertigt. Hier hatte ich als Referenz auch eine Batterie von Varta und...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moderne Grafikkarten sind zunehmend mehr in der Lage, hohe Bildraten auch bei 4K Auflösung in Spielen zu erreichen. Passend dazu gibt es auch immer mehr Monitore, die 4K 120Hz oder sogar 4K 144Hz erreichen. Genauso ein Monitor ist der Dell G3223Q. Mit 32 Zoll ist dieser...Der Dell G3223Q im Test, 32 Zoll, 4K und 144Hz