Test: DeepCool LT720, spannendes Design und höchste Leistung im Test

-

Mit dem LT720 hat DeepCool eine neue AIO auf den Markt gebracht, die sich durch ein besonders schickes Design und einen fairen Preis auszeichnet.

So bekommst du die DeepCool LT720 für rund 150€, was für eine 360mm AIO nicht zu viel verlangt ist! Hinzu kommt das außergewöhnliche Design des Pumpenblocks und ein neuer besonders Leistungsstarker-Pumpenblock.

Aber wie gut ist die DeepCool LT720 in der Praxis wirklich? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an DeepCool für das Zurverfügungstellen der LT720 für diesen Test.

 

Test: DeepCool LT720, spannendes Design und hohe Leistung

Sicherlich das spannendste an der DeepCool LT720 ist das Design des Pumpenblocks. Dieser besitzt eine interessante Musterung, welche durch RGB LEDs beleuchtet wird.

Kombiniert wird dies mit einer Art Spiegel, welche das Muster fast dreidimensional erscheinen lässt. Ein wirklich toller Effekt!

Das Licht dieses Musters lässt sich dabei frei anpassen. Die AIO bringt hierfür einen Standard 3 Pin RGB Header mit, den du mit deinem Mainboard verbinden musst. Lediglich das kleine und sehr dezente DeepCool Logo auf dem Pumpenblock leuchtet immer türkis.

Dieses Design ist dabei eine abnehmbare Abdeckung. Unter dieser finden wir einen ganz klassischen und “nackten” Pumpenblock. Ein großer Vorteil dieses Designs ist, dass die Schrauben zur Montage unter dieser Abdeckung versteckt sind.

Die Lüfter der DeepCool LT720 sind allerdings nicht RGB beleuchtet. Es handelt sich um einfache schwarze 120mm Lüfter.

DeepCool wirbt bei den Lüftern mit einer besonders hohen Leistung:

  • 500-2250 Umdrehungen
  • 85,85 CFM
  • 3,27 mm AqHigh Static Pressure
  • ≤32.9 dB(A) Lautstärke

Rein subjektiv sind allerdings die Lüfter nichts Besonderes. Diese wirken recht einfach gebaut, werden aber für den Anfang taugen.

Die Pumpe wird über einen 3-Pin Lüfter Anschluss gesteuert und mit Strom versorgt.

Die Lüfter werden über 4-Pin Lüfteranschlüsse gesteuert und mit Strom versorgt. Es liegt ein Splitter von 1x 4-Pin auf 3x 4-Pin mit im Lieferumfang.

 

Das Testsystem

Folgendes Testsystem kam zum Einsatz:

  • AMD Ryzen 5 7600X
  • ASUS ROG Strix X670E-E Gaming WIFI
  • 16GB DDR5 RAM
  • 1TB Samsung 980 Pro NVME SSD
  • Windows 11

Der AMD Ryzen 5 7600X ist zwar eher eine Mittelklasse CPU, aber wie alle aktuellen AM5 Chips ein ziemlicher Hitzkopf! Daher für Kühler-Tests gut geeignet.

 

Halterung und Montage

Der DeepCool LT720 eignet sich für alle aktuellen CPUs und Sockel:

  • Intel: 1150/​1151/​1155/​1156/​1200, 1700, 2011-0/​2011-1/​2011-3/​2066
  • AMD: sTRX4/sTR4/AM5/AM4

Ich setze in diesem Test auf den AM5 Sockel.

Die Halterung hierfür fällt in die Kategorie unproblematisch gut.

 

Leistung bei 100% und 50%

Starten wir mit einem Test mit den Lüftern auf fix eingestellten 50% und 100%. Für diesen Test lasse ich Cinebench R23 10 Minuten jeweils am Stück laufen.

Die Raumtemperatur lag bei +- 20 Grad.

Beeindruckend! Die DeepCool LT720 überbietet die NZXT Kraken Z63, be quiet! Silent Loop 2 280 mm und vor allem Arctic Liquid Freezer II 360 ARGB doch ein gutes Stück! Hier ist der Abstand bei 100% Lüftergeschwindigkeit doch etwas höher als ich es erwartet hätte.

Ein Luftkühler, selbst der sehr gute Noctua NH-D15S, hat keine Chance.

Aber wie sieht es bei 50% Lüftergeschwindigkeit aus?

Hier bewegt sich die NZXT Kraken Z63, be quiet! Silent Loop 2 280 mm und der Arctic Liquid Freezer II 360 ARGB +- auf einem Level.

Der DeepCool LT720 hingegen kann sich erneut von diesen Modellen ein gutes Stück absetzen. Interessant!

 

Lautstärke

Okay, wir haben eine sehr gute Kühlleistung, aber wie steht es um die Lautstärke? Erkauft sich der DeepCool LT720 seine sehr gute Kühlleistung einfach mithilfe von “Lärm”?

Und die Antwort auf diese Frage ist schon ein “ja etwas”. Die DeepCool LT720 AIO ist bei 50% und 100% Lüftergeschwindigkeit ein Stück lauter als die anderen Modelle.

Gerade der doch sehr deutliche Unterschied zur Arctic Liquid Freezer II 360 ARGB erklärt doch einiges. Wo die Arctic Liquid Freezer II 360 ARGB sehr leise ist und entsprechend etwas schlechter kühlt, ist die DeepCool LT720 eher auf der lauteren Seite hat dafür aber auch eine sehr hohe Kühlleistung.

in der Praxis ist dies allerdings oft relativ, denn wenn du die Lüfter auf +- 50% bewegst ist auch diese AIO fast nicht hörbar.

Tendenziell mag ich die Liquid Freezer II 360 ARGB und auch die Silent Loop 2 280 mm aber selbst bei gleicher gemessener Lautstärke mehr. So haben diese einen etwas angenehmeren Klang. Soll nicht heißen das die DeepCool LT720 furchtbar klingt, aber wie so oft wenn du leistungsstarke Lüfter runter drosselst klingen diese nicht ganz so sauber wie komplett auf Lautstärke optimierte Modelle. Dies ist aber Kritik auf einem sehr hohen Level!

 

Bei 40db

Was passiert nun wenn wir versuchen alle AIOs auf +- 40 db Lautstärke einzupendeln. Wie gut oder schlecht schneiden hier die Modelle ab?

Die DeepCool LT720 bleibt auch bei 40db die beste AIO im Vergleich! Allerdings ist schon klar ersichtlich, dass die Abstände zur be quiet! Silent Loop 2 280 mm und dem Arctic Liquid Freezer II 360 ARGB auf ein Minimum schrumpfen.

Allerdings bleibt die LT720 vorne!

 

Fazit

Ich würde sagen, die DeepCool LT720 ist die bisher beste AIO die ich in den Fingern hatte, zumindest aus Sicht der Kühlleistung.

Die DeepCool LT720 kann ganz klar die Arctic Liquid Freezer II 360 ARGB, NZXT Kraken Z63 usw. schlagen und dies sogar recht deutlich.

Allerdings erkauft sich die DeepCool LT720 dies auch etwas über die Lautstärke. Es ist ohne Drosselung eine der lauteren AIOs! Allerdings selbst bei einer normalisierten Lautstärke bleibt die LT720 sehr Leistungsstark, auch wenn die Modelle von Arctic und be quiet! aufschließen können.

Allgemein, wenn Lautstärke für dich die höchste Priorität hat und du bei den Standard Lüftern bleiben willst, dann würde ich vielleicht eher zu Arctic oder be quiet! greifen. Diese haben ihre AIOs eher auf Lautstärke optimiert, DeepCool geht nach meiner Erfahrung eher in Richtung möglichst hoher Leistung bei akzeptabler Lautstärke.

Für mich ist das an sich auch absolut in Ordnung, gerade bei 50% Drehzahl hört man diese eh kaum und wir haben weiterhin top Leistung.

Zum Abschluss will ich noch das Design loben. In der Praxis sieht die DeepCool LT720 einfach super cool aus! Für mich ist dies die schönste AIO auf dem Markt. umso erfreulicher das diese auch passend dazu performt!

DeepCool LT720
POSITIV
Sehr gute Kühlleistung
Tolles Design des Pumpenblocks
Sehr gutes Montage-System
Benötigt keine spezielle Software oder Controller
NEGATIV
Lüfter ungedrosselt etwas lauter
92

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2023

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Neuste Beiträge

Die besten USB-Ladegeräte 2024, Techtest Bestenliste

USB-Ladegeräte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Nicht nur Smartphones werden via USB geladen, auch immer mehr andere Geräte, Tablets, Notebooks, Smart Home...

Die besten Bluetooth Kopfhörer unter 100€ 2024, EarFun Wave Pro im Test

Mit den Wave Pro hat EarFun neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht, welche trotz des Preises von unter 100€ mit deutlich teureren Modellen...

Foto und Video-Equipment von Techtest

Fotos und auch zunehmend Videos sind ein großer Teil von Techtest. Daher dachte ich mir, ich nehme dich für einen kleinen Blick mit hinter...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Mit dem LT720 hat DeepCool eine neue AIO auf den Markt gebracht, die sich durch ein besonders schickes Design und einen fairen Preis auszeichnet. So bekommst du die DeepCool LT720 für rund 150€, was für eine 360mm AIO nicht zu viel verlangt ist! Hinzu kommt...Test: DeepCool LT720, spannendes Design und höchste Leistung im Test