165Hz, 2K Auflösung und 96% AdobeRGB für 350€! Der LC-Power LC-M27-QHD-165 im Test

-

Mit dem LC-M27-QHD-165 bietet LC-Power auf dem Papier den Traum jedes Gamers! Wir haben hier einen großen 27 Zoll Monitor mit 165 Hz und einer 2K Auflösung.

Zudem nutzt LC-Power ein IPS Panel, welches auch eine 10 Bit Farbtiefe bietet. Damit sollte der Monitor nicht nur super reaktionsfreudig sein, sondern soll auch eine 100% sRGB und 96% AdobeRGB Farbraumabdeckung bieten.

lc power lc m27 qhd 165 test 9

Dies ließt sich doch super, zumal der Preis mit unter 400€ sehr erträglich ist. Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier der LC-Power LC-M27-QHD-165 überzeugen? Finden wir es heraus!

An dieser stelle vielen Dank an LC-Power für das Zurverfügungstellen des LC-M27-QHD-165 für diesen Test.

 

Der LC-Power LC-M27-QHD-165 im Test

LC-Power setzt beim LC-M27-QHD-165 wie üblich auf ein vergleichsweise schlichtes Design. Wir haben einen 27 Zoll Monitor mit angenehm schlanken Rahmen. Lediglich der untere Rahmen ist wie üblich etwas dicker.

lc power lc m27 qhd 165 test 1

Auf diesen ist auch das LC-Power Logo gedruckt, welches auch das einzige Branding am Monitor ist.

Eine Schwäche vieler LC-Power Monitore war der Standfuß. Der Standfuß beim LC-M27-QHD-165 ist allerdings ziemlich perfekt! Dieser erlaubt eine:

  • Höhenverstellung
  • Winkelverstellung
  • Vertikalstellung

Damit bietet der Standfuß alle wichtigen Ergonomie Funktionen. Zudem besitzt dieser eine praktische Kabeldurchführung. Super!

lc power lc m27 qhd 165 test 2

Auch was die Stabilität angeht ist der LC-M27-QHD-165 gut! Nein dieser ist nicht so extrem massiv gebaut wie die ASUS, Alienware oder Dell Monitore, liegt aber auf dem Level der meisten LG oder Samsung Monitore.

Loben muss ich auch die Anschlussvielfalt!

  • 3x HDMI 2.0
  • 1x DisplayPort 1.4
  • 1x USB C (PD)
  • 1x Audio Ausgang (3,5mm)

3x HDMI und einmal DisplayPort ist klar als großzügig zu bezeichnen! Auch der USB C Port ist nett, auch wenn dieser was die Leistungsfähigkeit angeht beschränkt ist. So kann der Port nur 15W liefern, ist also nicht dazu geeignet Euer Notebook mit Strom zu versorgen. Muss er auch nicht, schließlich haben wir hier einen Gaming Monitor vor uns.

lc power lc m27 qhd 165 test 5

Ein wenig Kritik gibt es von mir für das Netzteil, welches leider extern ist.

Als kleinen „Bonus“ Verfügt der Monitor auf der Rückseite und Unterseite über mehrere RGB LEDs.

 

Das Panel

Im LC-M27-QHD-165 steckt wie der Name schon vermuten lässt ein 27 Zoll Panel.

  • 27 Zoll
  • QHD / 2560 x 1440 Pixel
  • IPS (IGZO)
  • 165 Hz
  • 350 (± 30) cd/m²
  • 1000:1

Die große Besonderheit ist die Mischung aus 165Hz Bildwiederholungsrate und der 2K Auflösung! Zudem nutzt der Monitor kein VA Panel, sondern ein teureres und schnelleres IPS Panel. IPS Panels sind nicht zwingend besser als VA Panels, aber diese bieten eine etwas bessere Reaktionszeit, was diese beim Gaming besser macht.

Es scheint sich um das Sharp LQ270T1JG06 zu handeln.

lc power lc m27 qhd 165 test 8

Grundsätzlich halte ich die 2K Auflösung für das Optimum beim Gaming! 2K auf 27 Zoll ist ein gutes Stück schärfer als Full HD, lässt sich aber deutlich leichter antreiben als 4K. 4K ist natürlich für Anwendungen wo es primär um die reine Bildqualität geht klar besser, aber viel Spaß in Spielen bei 4K über 60 FPS zu erreichen. Dies werden nur sehr wenige PCs schaffen.

2K Auflösung und über 60FPS, im optimalen Fall 165 FPS um auch die 165Hz voll zu nutzen, sind hingegen mit einer aktuellen GPU deutlich entspannter möglich.

Ich sehe ganz offen gesagt keinen großen Unterschied zwischen 120/144 und 165Hz, dennoch ist natürlich eine höhere Bildwiederholungsrate immer gut. Die 165Hz werden beim LC-M27-QHD-165 aber nur über den DisplayPort Anschluss erreicht! Via HDMI ist bei 2K und 144Hz Schluss.

 

Testequipment

Für die Messung der Helligkeit, Kontrast, Farbumfang usw. nutze ich den DataColor SpyderX Elite.

lc power lc m27 qhd 165 test 7

Angeschlossen wurde der Monitor via HDMI mit dem beiliegenden Kabel.

 

Farbumfang und Kalibrierung

Unter anderem dank des 10 Bit Panels wirbt LC-Power mit:

  • 99,9% sRGB
  • 96% AdobeRGB
  • 100% NTSC
  • 95% DCI-P3

Dies wären extrem gute Werte, was die Farbraum-Abdeckung angeht! Diese sind fast eher auf dem Level eines Profi Monitors für Foto und Video-Bearbeitung, als für einen Gaming-Monitors. Aber wie sieht es in der Praxis aus?

farbumfang

Ich kann diese extrem guten Werte sogar weitestgehend bestätigen! Laut meinem Messgerät erreicht der Monitor:

  • 100% sRGB
  • 96% AdobeRGB
  • 94% DCI-P3

Dies sind auch verglichen mit anderen Monitoren fantastische Werte!

sRGB AdobeRGB P3
LC-Power LC-M27-QHD-165 100% 96% 94%
LG UltraGear 34GK950F 100% 89%
Alienware AW3420DW 100% 89%
Samsung C34F791 100% 82%
ASUS ROG Strix XG35VQ 100% 78%
BenQ EX3501R 100% 78%
BenQ MOBIUZ EX2710 98% 77%
ASUS MX38VC 99% 75%
LG 34UC99-W 98% 76%
Alienware AW2521HFL 97% 76% 73%
Dell U3419W 98% 73%
LC-Power LC-M34-UWQHD-100-C 92% 71%
LC-Power LC-M34-UWQHD-100-C-V2 92% 71% 72%

 

Wo der LC-M27-QHD-165 etwas schwächelt ist bei der Kalibrierung/Farbtreue.

farbtreue

Die Kalibrierung von Haus aus ist nicht schlecht, aber auch nicht auf dem Level eines Profi-Monitors. Allerdings etwas nachkalibriert könnte der LC-Power LC-M27-QHD-165 sich aber auch als Profi Monitor für Foto und Video-Bearbeitung durchaus beweisen können.

Für unter 400€ habe ich noch keinen Monitor mit besseren Werten in diesem Bereich gesehen!

 

Helligkeit

LC-Power wirbt mit einer guten Helligkeit von 350 cd/m². Wie sieht es in der Praxis aus?

helligkeit

Mit 371 cd/m² übertrifft der LC-M27-QHD-165 sogar die Herstellerangabe! Leider ist allerdings die Ausleuchtung ein wenig verbesserungswürdig.

Ich würde die Ausleuchtung als Okay einstufen, aber bei komplett schwarzem Bild im dunklen Raum sind Unregelmäßigkeiten erkennbar.

 

Kontrast

Auf Seiten des Kontrast wirbt LC-Power mit den IPS üblichen 1:1000.

kontrast

In der Praxis können diese 1:1000 erneut leicht übertroffen werden! So konnte ich 1:1220 messen, was für einen Monitor mit IPS Panel ein sehr guter Wert ist!

 

Stromverbrauch

Schauen wir uns zum Abschluss noch den Stromverbrauch an.

stromverbrauch

Der Stromverbrauch schwankt zwischen 35,2W bei voller Helligkeit und 11,8W bei minimaler Displayhelligkeit. Diese Werte passen für einen 27 Zöller mit 2K Auflösung.

 

Fazit

Mit dem LC-M27-QHD-165 ist LC-Power ein absolutes Meisterstück gelungen! Dieser ist in seiner Klasse einer der besten Monitore den ich bisher gesehen habe.

Dies liegt natürlich vor allem am Sharp LQ270T1JG06 Panel. Alleine die Kombination aus 27 Zoll, 2K Auflösung und 165Hz ist schon klasse und macht in Spielen viel Spaß. Der erhöhte Bildfluss von 165Hz verglichen mit 60Hz ist deutlich spürbar und auch der Sprung der Auflösung von Full HD auf 2K ist sichtbar. 4K wäre natürlich noch schärfer, aber hohe Bildrate und 4K beißen sich aktuell noch etwas.

lc power lc m27 qhd 165 test 10

Erstaunlich ist aber die generell hohe Bildqualität. Mit 100% sRGB und 96% AdobeRGB Farbraumabdeckung würde der LC-M27-QHD-165 glatt als professioneller Foto-Bearbeitungsmonitor durchgehen. Klar dazu gehört noch mehr, aber für unter 400€ sind das beeindruckende Werte!

Auch der generelle Bildeindruck ist sehr gut! Das Bild wirkt stimmig, Farben passen und Kontrast wie auch Helligkeit können überzeugen.

Damit würde ich dem LC-M27-QHD-165 nicht nur eine Eignung fürs Gaming, sondern auch für eine semi-professionelle Medien-Bearbeitung zusprechen.

Weitere Bonuspunkte gibt es für die gute Anschlussvielfallt und den durchaus ordentlichen Standfuß!

lc power lc m27 qhd 165 test 13

Punktabzug gibt es für das mäßige OSD und für die nicht ganz perfekte Ausleuchtung.

Allerdings bei einem Preis von rund 360€ darf ich darüber nicht zu laut meckern. Abseits davon haben wir hier wirklich einen hervorragenden Monitor vor uns! Gerade dann wenn Ihr etwas fürs Gaming und für Foto/Video-Bearbeitung sucht, dann werdet Ihr in dieser Preisklasse nichts besseres als den LC-Power LC-M27-QHD-165 finden!

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Das Apple iPad Pro 11 M1 im Test , besser gehts kaum!

Das iPad Pro versucht seit vielen Generationen schon mehr zu sein als ein bloßes Tablet. Apple sieht das iPad als Nachfolger der Notebooks und...

7x NVME SSD Kühler im Test, be quiet!, ICY BOX und Co. im Vergleich

NVME SSDs sind eine heiße Sache und das meine ich wörtlich. Viele High End NVME SSDs laufen extrem heiß, so heiß, dass diese auch...

10x 128GB USB Sticks unter 20€ im Vergleich, Sandisk, Intenso, Transcend und Co. Im Vergleich

10x 128GB USB Sticks unter 20€ im Vergleich, Sandisk, Intenso, Transcend und Co. Im Vergleich Durch das Aufkommen von Cloud-Speicher Systemen ist zwar der Bedarf...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.