Test: LC-Power LC-M34-UWQHD-144-C-K, der hellste 21:9 Monitor im guten Gehäuse!

-

Mit dem LC-M34-UWQHD-144-C-K hat LC-Power einen neuen “High End” 21:9 Monitor auf den Markt gebracht. Dieser setzt auf ein neues Panel mit einer 1000R Krümmung!

Hierdurch sollst du das Geschehen noch besser im Blick halten können und noch tiefer in Spiele und Filme eintauchen.

lc power lc m34 uwqhd 144 c k test review 18

Aber wie sieht es abseits der Krümmung aus? Hat der LC-Power LC-M34-UWQHD-144-C-K ein gutes Bild? Ist der Standfuß Okay und wie steht es um das OSD?

Finden wir dies alles im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an LC-Power für das Zurverfügungstellen des LC-M34-UWQHD-144-C-K für diesen Test.

 

Der LC-Power LC-M34-UWQHD-144-C-K im Test

LC-Power setzt beim LC-M34-UWQHD-144-C-K auf ein “weißes Design”. So ist die Rückseite des Monitors komplett aus weißem Kunststoff gefertigt und der metallene Standfuß besitzt eine weiße Pulver-Lack Beschichtung.

lc power lc m34 uwqhd 144 c k test review 2

Hierdurch sticht der Monitor etwas aus der Masse hervor, ob nun positiv oder negativ überlasse ich dir. Der weiße Rahmen ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber an sich ist ein weißer Rahmen besser für die Augen.

Der Standfuß ist grundsätzlich von guter Qualität. Ich bin zwar kein Fan von diesem 3- Fuß Design (der Monitor kann schnell vom Tisch rutschen, wenn du diesen zu weit nach hinten schiebst), aber grundsätzlich ist der Standfuß schön stabil!

lc power lc m34 uwqhd 144 c k test review 9

Auch bietet der LC-M34-UWQHD-144-C-K eine Höhenverstellung!

Willst du eine VESA Halterung nutzen, benötigst du einen Adapter, welcher aber beiliegt.

Die Anschlüsse des Monitors sind auf der Rückseite angebracht. Diese verlaufen rechtwinklig! Ein komplett flaches Montieren des Monitors gegen eine Wand könnte hierdurch erschwert werden. Grundsätzlich mag ich aber diese Ausrichtung der Anschlüsse, denn so lassen sich Kabel angenehmer einstecken.

lc power lc m34 uwqhd 144 c k test review 4

Bei den Anschlüssen handelt es sich um:

  • 3x HDMI 2.0
  • 1x DisplayPort 1.4
  • 1x USB C
  • 1x 3,5mm Audio-Ausgang
  • 1x Netzteil Eingang

Damit haben wir eine sehr gute Anschlussvielfalt! Der USB C Port ist sogar ein Power Delivery Port mit bis zu 65W! Du kannst über diesen also z.B. ein Apple MacBook Pro laden und gleichzeitig mit dem Monitor verbinden.

 

Das Panel

Folgende Eckdaten besitzt der LC-M34-UWQHD-144-C-K:

  • 34 Zoll
  • 21:9 Formfaktor
  • 3440×1440
  • VA Panel
  • 650cd/ m² Helligkeit
  • 144Hz

Wir haben mit dem LC-M34-UWQHD-144-C-K also einen “klassischen” 21:9 Monitor. Dieser ist also gut 1/3 breiter als ein normaler 16:9 Monitor. Hierdurch hat das Bild trotz der 34 Zoll Diagonale dennoch nur die Höhe eines 27 Zoll 16:9 Monitors.

Ich halte 34 Zoll für eine sehr schöne Größe! Hinzu kommt dass das Panel des LC-M34-UWQHD-144-C-K mit 1000R/1m sehr stark gekrümmt ist. Dazu aber später mehr.

lc power lc m34 uwqhd 144 c k test review 7

Auf Seiten der Auflösung haben wir ebenfalls die klassischen 3440×1440, also 2K. Diese sind mit einer Bildwiederholungsrate von 144Hz kombiniert.

Ein herausstechendes Merkmal des Monitors ist die Helligkeit! LC-Power wirbt mit unglaublichen 650cd/ m² bzw. im HDR Modus sogar mit 1000cd/ m² Helligkeit. Dies ist unheimlich viel! Damit wäre der LC-M34-UWQHD-144-C-K klar der hellste Monitor den ich bisher im Test hatte.

 

Testequipment

Für die Messung der Helligkeit, Kontrast, Farbumfang usw. nutze ich den DataColor SpyderX Elite.

 

Farbumfang und Kalibrierung

Starten wir mit der Farbraumabdeckung. LC-Power wirbt hier mit 99 % sRGB, 85 % AdobeRGB, 99 % NTSC, 85 % DCI-P3. Messen konnte ich folgendes:

farbumfang

  • 100% sRGB
  • 84% AdobeRGB
  • 90% DCI-P3

Damit übertrifft der LC-M34-UWQHD-144-C-K sogar die Herstellerangaben ein Stück weit! Allgemein ist die Farbraumabdeckung des Monitors ziemlich stark, auch verglichen mit anderen Modellen.

sRGB AdobeRGB P3
LC-Power LC-M27-QHD-165  100% 96% 94%
LC-Power LC-M27-4K-UHD-144 100% 94% 93%
LG UltraGear 34GK950F 100% 89%
Alienware AW3420DW 100% 89%
LC-Power LC-M34-UWQHD-144-C-K 100% 84% 90%
Samsung C34F791 100% 82%
Dell P3421W 100% 80% 86%
ASUS ROG Strix XG35VQ 100% 78%
BenQ EX3501R 100% 78%
BenQ MOBIUZ EX2710 98% 77%
ASUS MX38VC 99% 75%
LG 34UC99-W 98% 76%
Alienware AW2521HFL 97% 76% 73%
Dell U3419W 98% 73%
LC-Power LC-M34-UWQHD-100-C 92% 71%
LC-Power LC-M34-UWQHD-100-C-V2 92% 71% 72%

Die Kalibrierung/Farbtreue ist mit einem DeltE von 2,07 Okay.

kalibrierung

Du kannst den Monitor durchaus für Foto/Video-bearbeiten in einem Heim/semi-professionellem Rahmen nutzen.

Auch subjektiv sind die Farben des Monitors super! Diese wirken wunderbar klar und leuchtend, was natürlich auch teilweise an der extrem hohen Helligkeit liegt, die hier subjektiv einen gewissen Einfluss hat.

 

Helligkeit und Kontrast

Kommen wir damit auch zur Helligkeit. LC-Power wirbt hier mit satten 650cd/m², was extrem viel ist! Damit wäre der LC-M34-UWQHD-144-C-K einer der hellsten 21:9 Monitore auf dem Markt.

helligkeit

Und dies kann ich durchaus bestätigen! Zwar konnte ich “nur” 607 cd/m² messen, aber auch bereits dies ist ein extrem guter Wert!

Der Monitor ist subjektiv unheimlich hell, bereits ohne HDR Inhalte. In normalen Alltag würde ich diesen nicht über 50-60% Helligkeit drehen, da dieser ansonsten einen regelrecht anstrahlt.

Wie steht es aber um den Kontrast?

kontrast

Dieser ist VA Panel typisch mit 1:3210 sehr stark! Helligkeit und Kontrast sind klar zwei große Pluspunkte des Monitors.

Die Ausleuchtung ist wie zu erwarten etwas schwächer. Wir haben eine hohe Helligkeit + eine starke Krümmung, daher ist es nicht überraschend, dass an den Rändern die Helligkeit etwas abfällt.

Subjektiv fällt dies aber gar nicht mal so stark auf. Wir haben keine Lichthöfe oder andere extreme Hellstellen. Von daher würde ich die Ausleuchtung als Okay einstufen!

 

In der Praxis

Der LC-M34-UWQHD-144-C-K hebt sich in der Praxis durchaus ein Stück von der Konkurrenz ab. So haben wir zunächst eine sehr starke Krümmung, welche bei einem 21:9 Monitor durchaus Sinn machen kann.

Du kannst die Ecken des Bilds deutlich besser im Blick halten und zudem tiefer in Spiele “abtauchen”. Willst du allerdings mehrere Monitore nutzen, dann sind meist Modelle mit etwas weniger Krümmung besser.

lc power lc m34 uwqhd 144 c k test review 15

Wo wir bei Spielen sind, hier ist der LC-M34-UWQHD-144-C-K super geeignet! Die starke Krümmung macht in Spielen extra viel Spaß und die 144Hz sorgen für ein sichtlich weicheres Bild. Zudem ist die Auflösung von 3440×1440 eine gute Mischung aus hoher Bildschärfe und einfach anzutreiben. 4K ist natürlich noch etwas schärfer, aber der Sprung von Full HD zu 2K ist größer als von 2K zu 4K, zu mindestens subjektiv.

3440×1440 lässt sich dabei auch gut von Mittelklasse GPUs betreiben, selbst für höhere Bildraten.

Die hohe Helligkeit lässt den LC-Power Monitor auch in HDR Anwendungen gut dastehen! Viele “HDR” Monitore sind nicht das gelbe vom Ei, aufgrund meist einer maximalen Helligkeit von oftmals 400cd/m2. Der LC-M34-UWQHD-144-C-K hat hingegen eine DisplayHDR 1000 Zertifizierung. Viel besseres HDR wirst du bei einem nicht OLED Monitor aktuell nicht bekommen!

lc power lc m34 uwqhd 144 c k test review 14

Aber es gibt auch zwei Punkte zu bemängeln. Wir haben zwar einen weißen Rahmen, aber das Panel geht nicht bis ganz an den Rand des Rahmens. Ist der Monitor eingeschaltet, dann ist nochmals ein kleiner Schwarzer Rand im Inneren zu sehen.

Zudem ist die Steuerung und das OSD ein wenig trickreich. Wir haben zwar einen kleinen Joystick, aber Dell oder BenQ machen die Steuerung noch etwas besser.

 

Fazit

Der LC-Power LC-M34-UWQHD-144-C-K ist überraschenderweise einer der besten 21:9 Monitore die ich bisher im Test hatte!

  • Starke 100% sRGB und 85% AdobeRGB Farbraumabdeckung
  • Unheimlich hohe Helligkeit mit 607 cd/m²
  • Sehr gutes HDR, dank bis zu 1000cd/m² maximaler Helligkeit
  • Sehr guter Kontrast mit 3210:1
  • Große Anschlussvielfalt
  • 144Hz

Was die Bildqualität angeht ist der LC-Power LC-M34-UWQHD-144-C-K tadellos! Farben sind super, die maximale Helligkeit gigantisch und der Kontrast spitze.

Ich würde den Monitor jetzt nicht für “Profi” Foto und Video-Bearbeitung empfehlen, dies aber weniger aufgrund der Qualität des Panels und mehr aufgrund der starken Krümmung.

lc power lc m34 uwqhd 144 c k test review 13

Letztere macht dafür in Spielen umso mehr Spaß, wo mehr ins Geschehen abtauchen kannst. Dort sind auch die 144Hz und das supergute HDR dicke Pluspunkte.

Wirklich viele Kritikpunkte habe ich nicht. Der zusätzliche schwarze Rahmen im Rahmen ist suboptimal und das OSD könnte besser sein, aber ansonsten gibt es wenig zu bemängeln.

Auch der Preis ist mit knapp unter 600€ absolut fair für einen Monitor dieser Klasse! Sofern du als nicht zwingend einen Monitor mit IPS Panel willst, dann ist der LC-Power LC-M34-UWQHD-144-C-K eins der besten Modelle aktuell auf dem Markt!

lc power lc m34 uwqhd 144 c k

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Test: ECO-Worthy LiFePO4 12V 100Ah Akku, der günstigste fertige LiFePO4 Akku!

Wenn du dir eine DIY Solaranlage bauen willst sind LiFePO4 Akkus als Puffer-Batterie dein bester Freund! Diese Akku-Technologie ist sicher, gut, leistungsstark und mittlerweile...

Dreame H11 Max im Test, einer der beste Wischsauger aktuell auf dem Markt! (vs. Tineco)

Waschsauger sind etwas tolles, wenn du viele glatte Böden, Haustiere oder Kinder hast. Putzen ist eine der nervigsten Aufgaben im Alltag. Alleine das Holen...

1. Advent, Gewinnspiel DOCKIN D FINE 2

Zum 1. Advent verlost Techtest.org in Kombination mit DOCKIN den D FINE 2 Bluetooth Lautsprecher.   Der DOCKIN D FINE 2 ist aktuell für rund 150€...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.