Das Apple iPhone X Schnellladen, welche Ladegeräte und Powerbanks eignen sich und worauf ist zu achten?

Apple macht fast schon ein kleines Geheimnis daraus, dass das neue iPhone X und auch das iPhone 8 schnellladefähig sind. Apple legt sogar nur ein „billiges“ 5V 1A Ladegerät mit in die Box.

Ein sehr interessantes Verhalten, wo doch Android Smartphone Hersteller nie genug davon bekommen mit ihren tollen Schnellladesystemen zu prahlen.

Aber wie genau kann man ein iPhone X schnellladen, wie viel schneller ist dies und was für Ladegeräte braucht man? Genau diese Fragen möchte ich mit Euch in diesem kleinen Bericht beantworten. Neugierig?

 

Was für ein Schnellladesystem nutzt das Apple iPhone X?

Android Smartphones nutzen in der Regel das so genannte „Quick Charge“ zum Schnellladen, aktuell meist in Version 3.0.

Quick Charge ist allerdings ein Standard des Herstellers Qualcomm. Qualcomm liefert meist die Prozessoren in den großen Flaggschiff Smartphones, welche daher auch das „Recht“ erhalten Quick Charge nutzen zu dürfen.

Apples iPhones nutzen keine Qualcomm Prozessoren, daher nutzt auch Apple kein Quick Charge. Anstelle nun einen eigenen Standard zu entwickeln, nutzt Apple das sogenannte „USB Power Delivery“ in seinem iPhone X und iPhone 8.

USB Power Delivery ist ein „offizieller“ Schnellladestandard von den Machern/Entwicklern des USB Ports.  Dieser Standard kann und wird von diversen Herstellern genutzt werden. Apples Notebooks und auch die neuen Apple iPad Pros nutzen beispielsweise bereits USB Power Delivery zum Schnellladen.

Auch die Nintendo Switch, diverse Huawei Smartphones und die Google Pixel Geräte gehören zu den Unterstützern von USB Power Delivery.

 

Wie lädt das Apple iPhone X?

Beginnen wir bei einer kleinen Analyse wie das iPhone X sich an verschiedenen Ladegeräten verhält.

Anscheinend besitzt das iPhone X fünf „Stufen“ was die Ladegeschwindigkeit angeht.

  • 5V 0,5A (2,5W) wenn an einem PC angeschlossen
  • 5V 1A (5W) am beiliegendem Ladegerät
  • 5V 1,38-1,8A (rund 7,5W) an einem 2A bzw. 2,4A Ladegerät
  • 5V 2,2-2,4A (rund 11,5W) an einem USB C Ladegerät mit 3A
  • 9V 1,8A (16,2W) an einem Ladegerät mit USB Power Delivery

Wichtig! Diese ist die maximale Leistungsaufnahme bei einem Akkustand von ca. 10-20%. Gerade zum Ende ab 80% nimmt bei allen Lademethoden die Ladegeschwindigkeit deutlich ab! Daher geben viele Hersteller auch immer nur die „0-80%“ Geschwindigkeit an wenn diese mit ihren Schnellladesystemen prahlen wollen.

Was aber auf den ersten Blick bereits erkennbar ist, ist dass das mitgelieferte USB Ladegerät lediglich rund 1/3 der maximal möglichen Ladegeschwindigkeit liefert.

Ein gutes Ladegerät mit 2A bzw. 2,4A schafft schon rund 50% mehr Ladetempo. Ein USB C Ladegerät, mit einem 5V 3A Port, schafft knapp über die doppelte Ladegeschwindigkeit, verglichen mit dem originalen beiliegenden Ladegerät.

8,86V und 1,74A via USB Power Delivery

Wollt Ihr aber richtiges „Schnellladen“ dann braucht Ihr ein Ladegerät mit USB Power Delivery. Hier erreichte das iPhone X in der Spitze zwischen 13W und 16W Ladeleistung.

Damit benötigt das iPhone X lediglich knapp über eine Stunde für eine vollständige Ladung, Top!

Interessant, an manchen USB power Delivery Ladegeräten lädt das iPhone X auch mit 14,5/15V @ 1,0xA anstelle der eigentlich Typischen 9V @ 1,6-8A. Warum an einigen Ladegeräten 9V ausgehandelt werden und an anderen 14,5/15V ist mir auch nicht ganz klar, beim Tempo gibt es aber keinen unterschied. Ob nun 15V*1,04A = 15,6W oder 9V*1,8A = 16,2W spielt praktisch keine Rolle. Dennoch interessant dass das iPhone X so flexibel ist was die Ladespannung angeht.

 

Wie funktioniert USB Power Delivery?

Dies ist eine etwas technische Erklärung wie USB Power Delivery arbeitet, welche sicherlich nicht für alle Leser interessant ist.

USB Ports haben immer eine Spannung von 5V. Das Problem Smartphones, Tablets können immer schneller Energie aufnehmen und haben immer größere Akkus.

Daher wurden die Ladegeräte von diesen Geräten auch immer leistungsfähiger. Anfangs hatte man 5V 1A Ladegeräte, dann 5V 2A und dann 5V 2,4A.

Wie viel Energie übertragen wird, hängt von zwei Faktoren ab, Spannung (Volt) und Strom (Ampere).

Ein hoher Strom ist schwerer zu übertragen als eine hohe Spannung, daher gibt es auch Hochspannungsleitungen und keine Hochstromleitungen.

Da die Kontakte bei Ladeports so klein sind, ist es nicht einfach möglich den Strom (Ampere) bis ins unendliche weiter zu erhöhen. Um nun mehr Energie über Ladekabel transferieren zu können, musste man also die Spannung anheben.

Dies hatte Qualcomm mit Quick Charge 2.0 als Erster gemacht. Anstelle der 5V konnten 9V oder sogar 12V über das Ladekabel gesendet werden.

Damit dies nicht in einer Katastrophe endet, muss zudem eine Kommunikation zwischen Ladegerät und dem zu ladenden Gerät aufgebaut werden. Würde man 9V in ein USB Gerät senden welches hierfür nicht ausgelegt ist, ist dieses mit Sicherheit kaputt.

Wenn Ihr nun Euer Smartphone an ein Quick Charge oder auch USB Power Delivery Ladegerät anschließt, gibt es zwischen Smartphone und Ladegerät ein „Gespräch“.  Das Ladegerät versucht dem Smartphone mitzuteilen „hey ich kann 5V, 9V, 12V usw. liefern, welche Spannung möchtest du?“. Reagiert das angeschlossene Gerät nicht, werden nur 5V gesendet um auf Nummer sicher zu gehen.  Antwortet das Smartphone, wird sich auf eine Spannung geeinigt.

USB Power Delivery ist im Gegensatz zu Quick Charge etwas größer ausgelegt. Zum einen gibt es mehr und größere Spannungsstufen, zum anderen kann auch mehr Strom übertragen werden.

USB Power Delivery ist nun mal nicht nur für Smartphones gedacht sondern auch für Notebooks usw.

Im Optimalfall kann ein USB Power Delivery Ladegerät folgende Spannungen liefern 5V, 9V, 12V, 15/14,5V, 20V.

Viele USB Power Delivery Powerbanks und Ladegeräte können aber oftmals nicht die 20V Stufe. Für das iPhone X oder auch das iPad ist dies natürlich nicht schlimm, diese können mit den 20V eh nichts anfangen.

Solltet Ihr allerdings auch ein Notebook über das selbe Ladegerät laden wollen, kann die Welt noch anders aussehen. Gerade Windows Notebooks benötigen oftmals die 20V Spannungsstufe.

Wichtig ist aber zu wissen, Ihr braucht Euch darüber an sich keine Gedanken machen! Das iPhone X sollte von allen auf dem Markt verfügbaren USB Power Delivery Ladegeräten problemlos versorgt werden. Die Spannungseinstellung passiert hierbei völlig automatisch und hier kann eigentlich nichts schiefgehen. Im schlimmsten Fall lädt das iPhone einfach nicht.

 

Welche Powerbanks eignen sich für das iPhone X?

Grundsätzlich eigenen sich so ziemlich alle Powerbanks auf dem Markt auch für das iPhone X. Für eine vernünftige Ladegeschwindigkeit sollte ein 5V 2A (oder mehr) USB Port vorhanden sein.

Wollt Ihr allerdings mehr als nur eine „vernünftige Ladegeschwindigkeit“ dann wird die Auswahl etwas kleiner.

Wollt Ihr das iPhone X so schnell wie möglich laden, dann braucht Ihr eine Powerbank mit USB Power Delivery, welche mindestens 9V und 1,5A unterstützt. Davon gibt es aktuell noch nicht so viele und die die es gibt, sind alle recht groß.

Hier dazu eine Übersicht. In den  ist jeweils eine Angabe wie oft ungefähr die jeweilige Powerbank das iPhone X laden kann. Powerbanks welche dies öfter schaffen sind allerdings in der Regel auch Größer was ihre Abmessungen angeht!

Alle diese Powerbanks können Euer iPhone X mit vollem Schnellladetempo laden!

Etwas mehr Auswahl habt Ihr aktuell wenn Ihr bereit seid auf etwas Tempo zu verzichten. Ein Powerbank mit USB C Port welcher 3A liefern kann, kann das iPhone X mit rund 12W laden.

Zum Vergleich das mitgelieferte Ladegerät schafft gerade mal 5W. Folgende Powerbanks würde ich hier empfehlen:

 

Welche Ladegeräte können das iPhone X schnellladen?

Ähnlich wie auch schon bei den Powerbanks gilt, so ziemlich alle USB Ladegeräte auf dem Markt mit einem 2A+ Port können das iPhone X mit einem vernünftigen Tempo Laden.

Wollt Ihr allerdings das iPhone X schnellladen kommen aktuell folgende Ladegeräte in Frage:

Das Ladetempo ist im Übrigen bei diesen Ladegeräten identisch. Das 87W Apple Ladegerät lädt das iPhone X nicht schneller als das 61W Ladegerät.

 

Das passende Kabel

Um das iPhone X schnellladen zu können müsst Ihr dieses an einem Ladegerät/Powerbank mit USB C Port anschließen.

Allerdings besitzt das iPhone X wie Ihr sicherlich wisst keinen USB C Port, was nun?!

Freundlicherweise bietet Apple aber ein Adapterkabel an, USB C auf Lightning. Dieses Adapterkabel braucht Ihr zwingend um das iPhone X schnellladen zu können oder allgemein an einem USB C Port laden zu können.

Leider ist dieses Kabel NUR von Apple verfügbar zu einem Apple typischen Preis von 25-30€.

Wenn Ihr nun auf die Suche geht nach 3. Anbieter Lightning auf USB C Kabel werde ich Euch enttäuschen müssen. Diese funktionieren meines Wissens nach nicht mit USB Power Delivery. Hier bleibt einem nichts anderes übrig als das teure Apple Kabel kaufen zu müssen.

 

Fazit welche Ladegeräte und Powerbanks können das iPhone X schnellladen?

Grundsätzlich gilt jedes Ladegerät oder jede Powerbank welche USB Power Delivery als Schnellladestandard unterstützt, kann das iPhone X und auch das iPhone 8 und iPad Pro schnellladen.

Wird das iPhone X schnellgeladen, erreicht dieses eine ca. 3x so hohe Ladegeschwindigkeit wie mit dem originalen Ladegerät was mit in der Box liegt. Das ist schon ein ordentlicher Zeitgewinn!

Bereits mit einem 3A USB C Ladegerät oder Powerbank kann die Ladegeschwindigkeit verglichen mit dem originalen Ladegerät verdoppelt werden.

Was für Ladegeräte und Powerbanks taugen denn nun? Leider sind Powerbanks und Ladegeräte mit USB Power Delivery Support noch recht selten. Grundsätzlich taugt aber alles was auch ein Apple MacBook Pro in einem vernünftigen Tempo laden kann.

Hier eine kleine Übersicht an Powerbanks die ich empfehlen würde und welche das X schnellladen können:

Und hier eine Übersicht mit Ladegeräten, die das iPhone X Schnellladen können:

 

Alle diese Ladegeräte können das iPhone X mit 14-16W auftanken. Welches davon nun das richtig für Euch ist, hängt natürlich von dem sonstigen Featuren ab. Ich selbst nutzt als Ladegerät das Anker PowerPort+ 5 Premium und als Powerbanks die Xlayer Powerbank Plus MacBook und den Anker PowerCore+. Die anderen Powerbanks habe ich nur kurz auf das Zusammenspiel mit dem iPhone X geprüft.

Sollten die Geräte Euch nicht ansprechen, könnt ihr natürlich auch ein Gerät mit einem 3A USB C Port verwenden oder sogar ein beliebiges Ladegerät mit 2A+. Natürlich ist das Tempo niedriger als wenn Ihr das iPhone X schnellladet, aber schneller als das beiliegende Ladegerät ist es alle Male!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
13 Comments
Harry PLinks

Wollte nach den Tests hier eigentlich das Anker PowerPort+ 5 Premium + Apple USB C auf Lightning Kabel kaufen, um iPhone X und iPad Pro schnell per USB Power Delivery zu laden. Aber selbst auf der Anker Seite und in mehreren amazon Bewertungen steht, das das gar nicht funktionieren würde. Was stimmt den nun ?

Reply
Michael Barton

Doch geht, aber nur wenn das iPad eingeschaltet. Ist das iPad komplett aus muss es kurz auf 1% geladen werden, dann geht es mit Power Delivery weiter.

Reply
K.

Vielen Dank für den Beitrag! Ich würde mir gerne zum schnellladen meines IphoneX aus AUKEY Ladegerät mit USB-C Anschluss kaufen. Ich möchte jedoch kein teures Apple USB-C auf Lightning Kabel nehmen. Kann ich stattdessen auch einen USB-C auf USB-A Adatper nehmen und die normalen USB Lightning Kabel benutzen? Ich meine sowas hier: https://www.amazon.de/Adapter-inklusive-MacBook-Chromebook-Samsung/dp/B01ASL70HG/ref=sr_1_4?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1510312573&sr=1-4&keywords=usb+c+auf+usb

Viele Grüße

Reply
Michael Barton

Hi,

ich habe dies zwar noch nicht getestet, aber ich gehe davon aus das dies nicht funktionieren wird! In dem USB C auf Lightning Kabel sind spezielle Chips verbaut welche vermutlich in solchen lösungen nicht vorhanden sind.

Reply
Ingo

Gerne doch. :) Ich hätte noch eine Frage. Und zwar möchte ich ich mir jetzt für das Iphone X ein Qi Ladeständer kaufen (Fast Wireless Charger, PULESEN). Kann ich diesen auch an den USB C Port vom Anker PowerPort+ 5 Premium anschliessen? Oder macht das keinen Sinn?

Reply
Michael Barton

Hi,

das macht keinen Sinn. Das Kabellose Laden ist abseits von den spezial Ladegeräten (von Apple Zertifiziert) bei iPhone X immer auf 0,5A – 1A Limitiert.

Reply
Ingo

Also benötige ich für die kabellosen Geschichten keinen anderen Stecker, als der, welcher dabei lag? Ich hatte irgendwo gelesen, dass man mit dem nächsten IOS Update (11.2) auch kabellos schneller laden kann.

Reply
Michael Barton

Doch du solltest besser ein 2A+ Ladegerät verwenden. Das Ladepad (je nachdem was für eins) nimmt ca. 1,2A auf beim Laden des iPhone X, was knapp zuviel ist für das original Ladegerät ist.

Reply
Ingo

Dafür könnte ich dann also die “normalen” USB-Anschlüpsse vom Anker PowerPort+ 5 benutzen?

Reply
Ingo

Super, danke. Dann werde ich das so machen und wenn es mal schnell gehen soll. nutze ich einfach den USB-C Anchluss :)

Reply

Kommentar verfassen