Ladegeräte für die Nintendo Switch?! Was gilt es zu beachten und welche Ladegeräte sind zu empfehlen?

Die Nintendo Switch ist eine klasse Konsole welche aber mit ihrem USB C Port und wie diese geladen wird für viel Verwirrung sorgt.

Versuchen wir diese Verwirrung vielleicht etwas aufzulösen. Wie wird die Nintendo Switch geladen und was für ein Ladegerät benötigt man für diese?

Finden wir es heraus!

 

Die Nintendo Switch

Beginnen wir mit der Haben- Situation. Nintendo hat der Switch einen USB C Port verpasst und legt auch ein USB C Netzteil bei welches 1,5A bei 5V bzw. 2,6A bei 15V liefern kann.

Nintendo setzt hier allerdings nicht auf ein eigenes Ladesystem, sondern nutzt den USB Power Delivery Standard.

Jedoch kann die Switch auch ganz klassisch mit einem normalen Ladegerät geladen werden.

Der Ladestrom bei 5V liegt bei ca. 1,5-1,9A, bei 15V rund 0,65 – 0,75A. Wer nun die Watt ausrechnet, wird merken, dass der Unterschied nicht so groß ist zwischen den beiden Lademethoden.

Beim „normalen“ Laden kommen wir auf rund 9W

Beim „schnellen“ Laden kommen wir auf rund 10,5W

Daher ist das Schnellladen lediglich rund 10-18% schneller als das normale Laden. Diese paar Prozent können aber sogar recht wichtig sein.

0,616A bei 15V

Wenn man bedenkt, dass der Akku der Switch 4310mAh bzw. 16Wh besitzt, kommt man beim normalen Laden rechnerisch auf eine Ladezeit von rund 1,7A.

1,42A bei 5V

Wenn man nun von einem Energieverlust beim Laden von ca. 20% rechnet, kommen wir auf eine Ladezeit von knapp über 2 Stunden. Die maximale AkklLaufzeit der Switch beiträgt während des Spielens und hoher Helligkeit von 2,5 Stunden.

Heißt während des Spielens lädt der Akku nur sehr langsam oder gar nicht. Hier kann die etwas höhere Leistung des „Schnelllade“ Netzteils helfen.

 

Das passende Ladegerät

Also wie schon bei den Powerbanks/Externen Akkus gilt grundsätzlich passt jedes USB Ladegerät für Smartphones mit 2A bzw. 10W.

Hier gilt mehr ist besser! Es ist also kein Problem, wenn Ihr ein 3A Ladegerät für die Switch verwendet, es sollte nur nicht schwächer als 2A sein.

Wenn Ihr ein „Schelladegerät“ wollt, wird die Auswahl deutlich kleiner. Ihr benötigt hier ein Ladegerät mit USB Power Delivery. Wichtig Power Delivery ist nicht das Gleiche wie Quick Charge.

Leider habe ich KEIN alternatives Ladegerät gefunden welches mit dem Dock zusammenarbeitet. Selbst die Power Delivery Ladegeräte funktionieren hier nicht. Nintendo scheint an dieser Stelle doch auf irgend einen Sonderstandard gesetzt zu haben. Meine Vermutung das Nintendo Netzteil liefert 15V und 5V gleichzeitig so, dass der Dock keine Spannungswandler für die USB Ports benötigt.

 

Ladegerät Empfehlungen

Natürlich kommt es auch etwas auf die sonstigen gewünschten Features an. Wollt Ihr nur die Switch aufladen, wollt Ihr mehrere Geräte wie die Switch und ein oder mehrere Smartphones gleichzeitig laden, soll das Ladegerät besonders kompakt sein?

Beginnen wir bei den schnellladefähigen Ladegeräten. Hier gibt es neben den Nintendo eigenem Ladegerät nur zwei empfehlenswerte Optionen.

Dies wäre zum einen der RAVPower Type-C Charger 36W / 2-Port und das Anker PowerPort+ 5 Premium.

Das RAVPower Modell ist etwas kompakter und besitzt neben dem USB C Schnellladeausgang auch einen normalen USB Ausgang.

Das Anker Modell besitzt sogar gleich 4 weitere Ports, ist dafür aber ein Stück größer und teurer.

Grundsätzlich wären diese beiden Ladegeräte meine erste Wahl.

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte oder dem ein einfaches USB Ladegerät reicht, würde das Anker 2 Port USB Ladegerät, das RAVPower 4-Port 40W 5V /8A USB Ladegerät oder das Anker PowerPort Speed 5 empfehlen, je nachdem wie viele Anschlüsse Ihr wünscht.

Falls Ihr noch eine Powerbank / externen Akku für die Switch sucht HIER meine Empfehlungen.

 

Was für ein Kabel verwenden?

Es kommt hier etwas auf das verwendete Ladegerät an. Habt Ihr an diesem einen USB C Ausgang empfiehlt sich ein USB C auf USB C Kabel. Hier hat das Anker PowerLine USB-C auf USB-C 2.0 Kabel einen guten Job gemacht!

Bei Normalen Ladegeräten welche über einen normalen USB Ausgang verfügen würde ich Ankers Powerline+ Kabel empfehlen. Diese sehr hochwertig, laden die Switch und auch Smartphones schnell und zuverlässig, sind dafür aber auch etwas teurer.

Alternativ hat AUKEY einige sehr gute USB C Kabel im Angebot welche ebenfalls sehr hochwertig sind jedoch auch recht steif, dafür aber ein Stück weit günstiger. Solltet Ihr 3 Meter benötigen würde sich das Speedlink Stream Play & Charge USB Ladekabel anbieten.

 

Fazit

Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden das Dock mit einem alternativen Ladegerät zu versorgen. Dies ist aber vermutlich weniger tragisch da man ja das mitgelieferte Ladegerät.

Jedoch das andauernde Umstecken des Ladegerätes von dem Dock in die Switch und umgekehrt ist das Nervige.

Hier kann ein 10€ Ladegerät allerdings schon Abhilfe schaffen. Das Anker 2 Port USB Ladegerät wäre hier meine „günstig und gut“ Empfehlung welches auch für Reisen durchaus brauchbar ist.

Wer die Nintendo Switch allerdings „schnell“ laden möchte muss auf ein Ladegerät setzten welches den USB C Power Delivery Standard unterstützt.

Hier wäre meine Empfehlung das Anker PowerPort+ 5 Premium, ein sehr gutes, wenn auch teures Ladegerät. Alternativ taugt auch der RAVPower Type-C Charger 36W / 2-Port, welcher ein Stück weit günstiger ist.

Beim Kabel kommt es etwas darauf an ob Ihr ein „normal USB“ auf USB C Kabel oder ein USB C auf USB C Kabel benötigt. Für „normal USB“ auf USB C würde ich zu den Anker Powerline+ Kabel raten oder wenn 3 Meter fürs komfortable Spielen benötigt werden zum Speedlink Stream Play & Charge USB Ladekabel. Beim den USB C auf USB C Kabeln würde ich entweder erneut zu einem Anker Powerline Kabel oder zum AUKEY USB C Kabel auf USB C raten.

 

Schnell-ladefähig:

Normales Laden (ca. 10-20% langsamer):

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
7 Comments
Michael Barton

Hi,

ja das Ladegerät sollte genauso gut funktionieren wie das 2 Port Ladegerät, auch wenn ich das ganz nicht selbst getestet habe.

Reply
Eric

Hab mir das RAVPower Type-C Charger 36W / 2-Port Ladegerät für die switch gekauft. Wenn die switch aus is, lädt es recht gut 12% in 15 min. Per USB C aber wenn ich dabei zocke is das Teil leider sehr schwach. 1% in 10 min. Per USB C deshalb kann ich es leider nicht empfehlen.

Reply
dgfhfhfhfhfhdgdfgadndreas

Darfst bei der ganzen Sache ja auch nicht vergessen, dass die Switch beim Zocken mächtig Strom zieht. Insofern ist es schon klasse, wenn sie nicht trotz Ladegerät leer gezogen wird.

Reply
traut

Ich vermisse ein paar Aspekte:

1) Das Original-Netzteil bietet auch 15 V, 2.6 A. Das ist weit mehr als der USB-Standard (speziell ü ber USB-A). Soweit ich erkennen kann, braucht es die 15 V nicht für die Switch selbst. Aber für den Betrieb der Docking Station braucht es sie. Wurde das mal geprüft?

2) USB-C ist für höherere Ströme spezifiziert als USB-A. Daher ist ein Adapter von USB-A auf USB-C zwar machbar, die Ströme der Switch sind auch nicht so hoch, aber besser sollte man gleich auf USB-C setzen.

Reply

Kommentar verfassen