8x 20W USB C Ladegeräte im Vergleich, welches ist das beste Basic Ladegerät?

-

USB C ist mittlerweile der klar dominierende Ladeport für eine Vielzahl von Geräten. Die kleinste Ladegerät Größe für USB C sind die 18W bzw. 20W Modelle.

Aber welches 20W Ladegerät ist das beste? Welches bietet die beste Preis/Leistung und gibt es hier überhaupt große Unterschiede?

8x 20w usb c ladegeräte im vergleich 9

Um diese Frage zu klären, schicke ich 8x 20W USB C Ladegeräte in den Vergleich, von Anker, AUKEY, Apple, UGREEN und Co.

Welches ist das beste 20W USB C Ladegerät? Finden wir es heraus!

 

Unsere Testkandidaten

Werfen wir zunächst einen kleinen Blick auf unser Testfeld.

Anker 511 Nano Pro 22 €
Anker PowerPort III 20W Cube 28€*
Anker PowerPort III Nano 20 €
Apple A2347 25 €
Aukey PA-B1 15 €
Powerlot PL0050-EU 15 €
UGREEN CD137 14 €
UGREEN CD241 17 €

 

Starten wir mit dem teuersten Ladegerät, welches wenig überraschend das Modell von Apple ist. Das Apple A2347 kostet ca. 25€. Zwar ist das Anker PowerPort III 20W Cube noch etwas teurer, dieses hat allerdings ein USB C auf Lightning Kabel mit im Lieferumfang, welches doch den Preis ein gutes Stück nach oben schraubt.

8x 20w usb c ladegeräte im vergleich 3

Allgemein sind aber die drei Anker Modelle mit +- 20€ durchaus schon in der gehobenen Preisklasse angesiedelt.

Günstiger sind die Modelle von UGREEN, Powerlot und Aukey, welche für 14-17€ zu bekommen sind.

 

Abmessungen und Gewicht

Gerade wenn du ein 20W Ladegerät kaufst, ist vielleicht auch eine gewisse Portabilität für dich wichtig. Tendenziell ist zwar ein zu leichtes Ladegerät auch nicht gut bzw. kein Qualitätsmerkmal, aber dennoch ist ein leichtes und kompaktes Ladegerät im Alltag nett.

20w ladegeräte gewicht

Die 20W Ladegeräte im Vergleich schwanken zwischen 55g und 38g. Das Apple A2347 ist dabei das schwerste Ladegerät mit 55g und das Anker PowerPort III Nano mit 38g das leichteste.

8x 20w usb c ladegeräte im vergleich 4

Wie steht es aber um die Abmessungen? Schauen wir uns hier das Volumen an. Wichtig ich messe hier nur das Volumen ohne den Stecker (nur was aus der Steckdose herausschaut) und dies auch in Würfelform gerechnet.

20w ladegeräte volumen

Hier gibt es keine Überraschungen. Das PowerPort III Nano ist das leichteste und kleinste Ladegerät, gefolgt vom AUKEY PA-B1.

8x 20w usb c ladegeräte im vergleich 7

Allerdings ist das Apple Ladegerät nur das zweit größte, das UGREEN CD137 ist mit 42,3cm³ etwas größer.

 

USB Power Delivery und PPS

Alle Ladegeräte in diesem Vergleich unterstützten den USB Power Delivery Standard. USB Power Delivery ist der Schnellladestandard, welcher von Apple, Samsung, Google, ASUS, Dell, Nintendo usw. unterstützt wird.

Entsprechend eignen sich diese Ladegeräte für beispielsweise die aktuellen Apple iPhones (ab dem iPhone X), Google Pixel, Samsung Galaxy usw.

Allerdings gibt es eine Erweiterung des USB Power Delivery Standards, mit dem Namen PPS. USB Power Delivery erlaubt es deinen Geräten unter anderem mit einer höheren Spannung zu laden.

Bei 20W Ladegeräten meist mit 5V oder 9V, teils auch 12V. PPS erlaubt es nun auch Spannungen abseits dieser fixen Stufe zu nutzen. So könnte dein Smartphone mit 6V oder 6,7V usw. Laden. Diese Absprache der Spannung geschieht automatisch.

Nicht alle Smartphones unterstützen PPS, beispielsweise Apple Geräte ignorieren PPS, falls es vorhanden ist. Ebenso unterstützen auch nicht alle Ladegeräte PPS, genau genommen ist dieses recht selten.

Von den hier getesteten 20W Ladegeräte unterstützen nur zwei die PPS Erweiterung:

  • UGREEN CD137 – 3,3-5,9V/3A oder 3,3-11V/2,2A
  • UGREEN CD241 – 3,3-5,9V/3A oder 3,3-11V/1,8A

 

Weitestgehend gleich schnell

Erwartest du große Unterschiede was das Ladetempo in der Praxis angeht, dann wirst du enttäuscht. Alle Ladegeräte bieten wirklich die beworbenen 20W und den USB Power Delivery Ladestandard.

Entsprechend laden Smartphones (sofern diese nicht PPS nutzen) alle +- gleich schnell an allen Ladegeräten!

Du wirst beispielsweise bei einem iPhone 13 Pro Max an allen Ladegeräten +- das gleiche Tempo erreichen! Unterschiede liegen hier im Bereich “unter 5%”.

8x 20w usb c ladegeräte im vergleich 14

Unterschiede siehst du nur bei Smartphones die z.B. PPS für das volle Ladetempo benötigen. Ein Samsung Galaxy S22 UItra beispielsweise lädt am Anker PowerPort III 20W Cube beispielsweise mit 14, xW, am UGREEN CD137 mit 18, xW, da letzteres PPS unterstützt.

Bei Apple Geräten macht es also keine Unterschiede. Alle Ladegeräte haben 20W und Power Delivery, diese laden also alle gleich schnell.

Bei Samsung Smartphones der S20, S21 und S22 Serie bist du allerdings auf 14, xW limitiert, mit Ausnahme der beiden UGREEN Ladegeräte, die 18-19W in der Praxis erreichen können, da diese als einzige PPS unterstützen.

Und ja du kannst grundsätzlich das Apple Ladegerät auch für Android Smartphones nutzen! Dieses setzt ebenfalls auf USB Power Delivery, was ein offener Standard ist. Entsprechend sind die Ladegeräte untereinander alle austauschbar, sofern die gleiche Leistung vorliegt, was hier der Fall ist.

 

Spannungsstabilität

Die Spannungsstabilität ist in der Praxis weniger wichtig als man vielleicht denken könnte. Solange die Spannungen innerhalb der Grenzwerte bleiben. Allerdings ist eine saubere und stabile Spannung unter allen Lastsituationen ein Zeichen von Qualität.

spannungsstabilität 5v spannungsstabilität 9v

Hier gab es leider zwei negative Überraschungen, das Anker PowerPort III Nano und Nano Pro. Beide Ladegeräte bleiben innerhalb der Grenzwerte, es ist aber ein klarer Einbruch der Spannung bei Last zu erkennen. Gerade in der 5V Stufe brechen beide Ladegeräte bei 3A recht deutlich weg.

Hier liegt die Vermutung nahe, dass Anker die Elektronik beider Ladegeräte recht gepuscht hat, was bei den super kompakten Abmessungen auch nicht völlig unwahrscheinlich wirkt.

8x 20w usb c ladegeräte im vergleich 17

Positiv sticht das UGREEN CD137, Powerlot, Anker PowerPort III Cube und Apple A2347 hervor. Aber auch das UGREEN CD241 und das AUKEY PA-B1 wirken solide.

 

Belastungstest

Ich habe alle Ladegeräte mithilfe einer künstlichen Last 6 Stunden zu 100% belastet. Alle 8 Ladegeräte in diesem Vergleich haben den Belastungstest überstanden.

 

Effizienz

Die Effizienz von Ladegeräten wird immer wichtiger. Zwar müssen wir hier realistisch sein, bei einem 20W Ladegerät macht es kaum einen Unterschied auf der Stromrechnung, ob dieses nun eine gute Effizienz von 90% oder eine schlechte von 75% hätte. Dennoch ist natürlich eine höhere Effizienz besser. Es spart etwas Strom, sorgt für weniger Abwärme und spricht nicht zuletzt für eine bessere Elektronik.

Wie steht es hier um unsere 20W Ladegeräte im Vergleich?

effizienz unter last 20w ladegeräte

Grundsätzlich liegen all unsere Ladegeräte hier erfreulich dicht beieinander. Selbst das schwächste Ladegerät bei minimaler Effizienz kommt auf 82%+, was absolut okay ist!

Etwas überraschend bot das Aukey PA-B1 konstant die schlechteste Effizienz. Diese schwankte zwischen 82,3% und 86,3%. Dies ist nicht schlecht, kaum ein Standard 5V/2,4A USB A Ladegerät würde dies erreichen, aber da geht mehr!

effizienz im schnitt

Die beste durchschnittliche Effizienz bot etwas überraschend das Anker PowerPort III 20W Cube mit 86,6% im Schnitt, gefolgt vom Apple A2347 mit 86,5%.

Etwas enttäuscht hat mich das Anker Nano Pro, welches mit 85,5% auf dem vorletzten Platz landete.

Allerdings sind alle Ergebnisse so dicht beieinander, dass die Unterschiede hier wirklich minimal sind.

 

Hitzeentwicklung

Netzteile können im Inneren problemlos über 100 Grad heiß werden. Dies ist zwar nicht zwingend “optimal” aber auch nicht zwingend kritisch. Gerade wenn du ein Notebook hast, wirst du wissen, wie heiß so ein Netzteil auch äußerlich werden kann.

Dennoch ist es natürlich immer etwas bedenklich, wenn dein Netzteil äußerlich 70 Grad heiß wird, auch wenn dies für das Netzteil nicht zwingen fatal ist.

Für diesen Test habe ich die Temperatur der Ladegeräte nach genau einer Stunde Volllast mithilfe einer Wärmebildkamera gemessen. In der folgenden Tabelle findest du die Temperatur des wärmsten Punktes am Ladegerät.

20w ladegeräte temperatur

Hier sehen wir das zu erwartende Bild. Größere Ladegeräte mit besserer Effizienz, wie das Apple A2347 oder das Anker PowerPort III 20W Cube, entwickeln äußerlich weniger Hitze.

Interessanterweise wird aber das an sich recht große UGREEN CD137 mit fast 70 Grad klar am wärmsten. Die Wärmeabfuhr hier ist sehr punktuell. Große Teile des Gehäuses sind kalt, aber einige Stellen sind sehr heiß. Dies ist absolut nicht optimal.

 

Fazit

Direkt gesagt keins der Ladegeräte hier im Vergleich ist schlecht! Allerdings gibt es durchaus Unterschiede. Machen wir es kurz, welches 20W Ladegerät würde ich empfehlen?

Suchst du einfach ein möglichst kompaktes und leichtes USB C Power Delivery Ladegerät für Reisen? Dann nimm das Anker PowerPort III Nano. Dieses ist mit 38g das leichteste und mit einem Volumen von 22cm³ das kompakteste 20W USB C Ladegerät. Technisch ist dieses “okay”, wir haben einen leichten Spannungseinbruch unter Volllast und Anker pusht das Ladegerät recht hart, aber die Effizienz ist in Ordnung und dieses hat auch den Belastungstest bestanden.

Ist also Kompaktheit für dich das Wichtigste, dann nimm das Anker PowerPort III Nano.

8x 20w usb c ladegeräte im vergleich 19

Hast du ein Samsung Galaxy S20, S21 oder S22 bzw. Suchst nach einem günstigen USB C Ladegerät mit PPS? Dann greif zum UGREEN CD241! Das besondere beim UGREEN CD241 ist sicherlich die Unterstützung von PPS. Aber auch abseits davon ist das Ladegerät technisch völlig in Ordnung Hinzu kommt ein sehr fairer Preis.

Suchst du ein Ladegerät, das auch den PPS Standard unterstützt, dann ist das UGREEN CD241 die beste Option.

Zwar ist das Anker PowerPort III 20W Cube weniger schick und kompakt, aber technisch ist dieses neben dem Apple Ladegerät klar das beste im Vergleich. So haben wir hier die höchste Effizienz und eine sehr gute Spannungsstabilität. Leider verkauft Anker das Anker PowerPort III 20W Cube nur in Kombination mit einem Lightning auf USB C Kabel, was den Preis hochtreibt.

Zum Abschluss muss ich natürlich auch das Apple A2347 empfehlen. Dieses ist zwar recht groß, aber technisch einfach solide! Gute Effizienz, niedrige Hitzeentwicklung und technisch über jeden Zweifel erhaben, allerdings original auch etwas teurer.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Test: Redodo 12 V 100 Ah LiFePO4, wirklich 100Ah Kapazität? (ja)

Gerade in der aktuellen Zeit sind LiFePO4 Akkus unheimlich beliebt und interessant. So lassen sich LiFePO4 Akkus sehr universell einsetzen, als Puffer-Speicher für Solaranlagen,...

Test: Anker 735 Charger (GaNPrime 65W), 65W, PPS und eine solide Qualität!

Anker hat mit dem 735 Charger “GaNPrime” ein kompaktes 65W USB C Ladegerät auf den Markt gebracht, das über satte drei USB-Ports verfügt. Wir haben...

Der Tenda A27 im Test, günstiger WLAN 6 Repeater

Mit dem A27 bietet Tenda einen günstigen WLAN 6 Repeater an. Für rund 60€ erhältst du hier ein einfaches mit WLAN 6 und bis...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.