Wie gut ist die Intel Wi-Fi 6 AX200? Intels erste WLAN 6 Karte für Notebooks im Test!

Die Intel AX200 ist die erste WLAN Karte welche den neuen WLAN 6 „ax“ Standard unterstützt. Laut Intel sollen so satte 2402 Mbit auf dem 5Ghz Band bei einem 2×2 Design möglich sein.

Verglichen mit den WLAN 5 „ac“ Modulen die man sonst so in Notebooks findet ist dies schon eine gewaltige Steigerung.

Wie Gut Ist Die Intel Wi Fi 6 Ax200 Test 7

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Ist die Intel Wi-Fi 6 AX200 WLAN Karte schneller als LAN? Wie schlägt sich diese verglichen mit anderen WLAN Modulen und lohnt ein Upgrade?

Versuchen wir diese Fragen in einem keinen Test zu klären!

 

Was kann WLAN 6 „ax“ neues?

Starten wir erst einmal mit der Frage was denn WLAN 6 besser kann als der „alte“ WLAN 5 Standard.

Das Offensichtlichste ist natürlich das Tempo. Zwar kann die Intel AX200 „nur“ 2402 Mbit in der Spitze erreichen, aber der neue WLAN 6 Standard ist in der Theorie noch zu deutlich mehr in der Lage!

Das aktuelle Maximum liegt bei 4808Mbit, aber selbst da ist noch Luft nach oben.

WLAN 5 „ac“ hingegen hat sein reguläres Maximum bei 1733Mbit. Ja es gibt hier Router die noch mehr schaffen, aber dies nur durch „Tricksereien“ wie ich es mal nennen würde.

Ein wichtiger Faktor bei WLAN sind die Antennen und deren Anzahl. Ein Datenstream bei WLAN 5 „ac“ hatte maximal 433Mbit, bei WLAN 6 „ax“ 1202Mbit. Dies ist das Maximum welches pro Antenne übertragen werden kann.

Hat Euere WLAN Karte zwei Antennen „2×2“ dann werden 866/867Mbit bzw.2404Mbit erreicht. Hat die WLAN Karte vier Antennen „4×4“ dann wären 1733Mbit bzw. 4808Mbit möglich.

Wie Gut Ist Die Intel Wi Fi 6 Ax200 Test 4

In den meisten Notebooks stecken aber maximal zwei Antennen, daher sind diese in der Regel langsamer als die High End Router, welche platz für vier Antennen bieten.

Zweit der wichtigsten Neuerungen von WLAN 6 ist die 160Mhz Kanalbreite wie auch 1024QAM.

Ja es gibt auch im WLAN 5 Standard WLAN Router und Clients die sowohl 160Mhz Kanalbreite wie auch 1024QAM unterstützen. Dort waren dies aber Feature die nachträglich hinzugefügt wurden für mehr Tempo. So können lediglich ASUS WLAN Router und Clients 1024QAM bei WLAN 5.

Mit WLAN 6 hingegen sind diese beiden Feature in den Standard übergegangen und werden somit auch auf breiter Fläche genutzt.

WLAN 5 + 160Mhz + 1024QAM ist im Übrigen fast gleich schnell wie WLAN 6. Es gab nur kaum Geräte die WLAN 5 + 160Mhz + 1024QAM unterstützen.

Etwas was WLAN 6, WLAN 5 eindeutig voraushat der Umgang mit vielen WLAN Geräten gleichzeitig! Ein moderner WLAN 5 „ac“ Router konnte zwar auch schon duzende Geräte gleichzeitig bedienen, mit WLAN 6 „ax“ ist dies aber nochmals verbessert.

Die beiden wichtigsten Punkte hier sind MU-MIMO und OFDMA.

MU-MIMO erlaubt es einem WLAN Router mit mehreren Clients parallel zu kommunizieren. Ohne MU-MIMO switcht der Router konstant zwischen den einzelnen Geräten im ms Takt hin und her um den Anschein einer gleichzeitigen Datenübertragung zu erhalten.

Umso mehr Geräte im WLAN sind umso stärker ist hier natürlich der Leistungsverlust, durch dieses hin und her.

MU-MIMO erlaubt es dem Router mehrere parallele Verbindungen aufzubauen, was das Tempo deutlich positiv beeinflusst wenn Ihr sehr viele Clients im Netz habt.

MU-MIMO wurde auch einigen WLAN 5 Geräten unterstützt, aber dort nur im Download. Mit WLAN 6 kann diese Technik sowohl im Upload wie auch im Download genutzt werden.

OFDMA oder auch orthogonales Frequenzmultiplexverfahren ist ein sehr komplexes Thema! Hier geht es darum ebenfalls das Tempo und vor allem den Overhead zu reduzieren wenn viele Nutzer gleichzeitig das WLAN nutzen.

OFDMA reduziert die Nutzung von sogenannten Guard Bands. Auf dem 5Ghz und 2,4Ghz Band gibt es eine begrenzte Kanalbreite, von meist 40 oder 80Mhz. Diese beispielsweise 80Mhz werden allerdings in kleinere „Häppchen“ unterteilt. Jedem Nutzer wird ein Teil dieser Kanalbreite zugeordnet. Damit sich aber die einzelnen Frequenzbereiche nicht untereinander stören (aufgrund von beispielsweise Multipath Fading) muss es zwischen jedem Block eine Lücke geben, sodass es nicht zu Überschneidungen kommen kann. Diese „Lücke“ kostet bei jeder parallelen Übertragung, die mehr stattfindet, etwas mehr Leistung. Dieser Verlust kann mit OFDMA auf null reduziert werden.

OFDMA wird auch von LTE genutzt! (Sollte ich beim OFDMA Verfahren irgendwas falsch verstanden haben, bitte verzeihen. Ich musste mich hier auch erst einlesen.)

 

Ein erster Performance Check der Intel Wi-Fi 6 AX200

Kommen wir zu einem kleinen Performance Check. Für diesen habe ich den ASUS RT-AX88U verwendet.

Bei diesen handelt es sich um WLAN 6 „ax“ Router mit 4808Mbit in der Spitze. So viel schon einmal vorweg, der ASUS RT-AX88U + Intel AX200 funktionierten absolut problemlos! Für die WLAN AC Tests habe ich ebenfalls den RT-AX88U genutzt, aber dementsprechend Feature abgeschaltet.

Bedenkt der RT-AX88U ist auch sehr fähiger WLAN ac Router! Genau genommen einer der schnellsten, die WLAN ac Tests fallen also schon sehr optimal aus.

Wie Gut Ist Die Intel Wi Fi 6 Ax200 Test 3

Neben der Intel Wi-Fi 6 AX200 habe ich auch alle Tests mit einer Killer 1550 WLAN Karte durchgeführt. Die Killer 1550 ist die so ziemlich beste WLAN ac Karte die Ihr bisher für ein Notebook finden konntet.

Die Killer 1550 erreicht bei WLAN ac bis zu 1733Mbit, sofern Euer Router die 160Mhz Kanalbreite unterstützt. Werden nur 80Mhz unterstützt (wie bei 90% aller WLAN Routern) liegt das maximale Tempo bei 867Mbit.

Beide WLAN Karten wurden in einem Alienware 15 R4 verbaut.

WLAN AX WLAN AC + 160Mhz Kanalbreite WLAN AC
Intel AX200 2400Mbit 1733Mbit 867Mbit
Killer 1550 1733Mbit 1733Mbit 867Mbit
Killer 1535 867Mbit 867Mbit 867Mbit

Bei WLAN AC ist die Intel Wi-Fi 6 AX200 und Killer 1550 WLAN Karte also in der Theorie gleich schnell.

Bitte bedenkt, dass das die meisten Notebook WLAN Karten (99%) nur 867Mbit unterstützen, also eher vergleichbar sind mit den Werten der Killer 1550 ohne 160MHz Kanalbreite!

Für diesen Test habe ich eine Datei auf und von einem lokalen Server übertragen (Windows SMB) und dabei das Tempo gemessen. Da beide WLAN Karten ein höheres Tempo erreichen können als LAN, musste ich zwei LAN Verbindungen parallel nutzen.

Wlan Ax Tabelle

Auf kurzer Distanz kann sowohl die Killer 1550 wie auch die Intel AX200 das Tempo einer Gbit LAN Verbindung übertreffen!

Mit 188MB/s kann natürlich die Intel AX200 die Killer 1550 leicht überbieten. Der Unterschied (188MB/s zu 142MB/s) fällt aber auch nicht gigantisch aus. Dies ist allerdings auch nicht überraschen beim Unterschied im maximal Tempo, 2400Mbit zu 1733Mbit.

Beschränken wir die Killer 1550 aber auf 867Mbit, welche damit vergleichbar zu einer Killer 1535, Killer 1435, Intel 7260 usw. wird, fällt das Ergebnis schon deutlicher aus.

 

Wie gut ist die Intel AX200 auf Distanz?

Wie sieht es auf Distanz aus? Hierfür habe ich ca. 15 Meter und eine Fensterscheibe zwischen mich und den Router gebracht. Selbe Einstellungen und Testaufbau.

Wlan Ax Tabelle Distanz

Ähnlich wie schon beim Test zweier ASUS RT-AX88U, mehr dazu hier, bringt auch hier WLAN 6 „ax“ auf hoher Distanz kaum eine Verbesserung, wenn überhaupt.

45MB/s zu 52MB/s kann man fast unter der Kategorie Messungenauigkeit laufen lassen.

Wie Gut Ist Die Intel Wi Fi 6 Ax200 Test 8

Auch was die Intel AX200 vs. Killer 1550 auf Distanz angeht kann man sagen das sich beide WLAN Karten hier +- gleich gut schlagen.

Erneut bedenkt aber das die Killer 1550 schon die beste Notebook WLAN AC Karte auf dem Markt ist.

 

Fazit, lohnt ein Upgrade auf die Intel AX200?

Die Intel AX200 ist eine sehr gute und moderne WLAN Karte! Ich nutze diese nun seit ein paar Wochen in meinem Notebook und hatte bisher keine abstürzte oder Ähnliches. Damit ist diese schon einmal ein ausgereiftes Produkt, was viel wert ist. Gerade bei WLAN Karten habe ich schon viel schreckliches gesehen was die Stabilität usw. angeht.

Aber wie steht es um das Tempo?

Ja die Intel AX200 ist eine sehr schnelle WLAN Karte! In meinem Test konnte diese in Kombination mit einem passenden WLAN ax Router bis zu 188MB/s auf kurzer Distanz erreichen. Ein hervorragendes Ergebnis!

Damit ist diese klar die potenziell schnellste Notebook WLAN Karte zum Zeitpunkt dieses Tests.

Wie Gut Ist Die Intel Wi Fi 6 Ax200 Test 6

Aber auch beim alten WLAN ac Standard liefert diese ein sehr hohes Tempo. Mit 158MB/s in der Spitze (WLAN ac + 160Mhz Kanalbreite) erreicht diese in Kombination mit einem guten Router ein tadelloses Tempo. Seid Ihr also noch nicht auf einen WLAN 6 „ax“ Router umgestiegen, hat dies mit der Intel AX200 nicht zwingend eile. Dies zeigt sich auch im Vergleich mit der Killer 1550, welche ich als die beste Notebook WLAN Karte im ac Standard bezeichnen würde.

Also sofort auf die neue Intel AX200 Upgraden? Dies kommt ein wenig auf Euer Notebook und Euren Router an. Habt Ihr einen Router mit 160MHz Kanalbreite und Ihr nur eine WLAN Karte mit maximal 867Mbit oder Ihr wollt gleich einen WLAN 6 „ax“ Router Kaufen, dann ja!

Die Intel AX200 kostet nur 2X€ ist also damit wirklich kein teures Upgrade, wenn man bedenkt, dass wir hier die vermutlich beste WLAN Karte für Euer Notebook vor uns haben.

Lediglich wenn Ihr bereits eine Killer 1550 oder die baugleiche Intel 9260 verbaut habt und nicht plant so schnell in einen WLAN 6 Router zu investieren, dann lohnt ein Upgrade nicht.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.