Der neue WLAN ax „WLAN 6“ Standard im ersten Test. Viel besser als WLAN ac?

Der neue WLAN „ax“ Standard ist da! Dieser soll die Nachfolge des mittlerweile auch schon 6 Jahre alten WLAN „ac“ Standards antreten.

WLAN ax soll dabei neben einer natürlich noch weiter gesteigerten Datenrate vor allem bei vielen gleichzeitigen Netzwerkzugriffen eine höhere Leistung bringen.

Zwar sind bisher noch keine Clients auf dem Markt, die WLAN ax oder auch WLAN 6 genannt überstürzen (zum Zeitpunkt dieses Artikels), aber die WLAN Router Hersteller haben bereits angefangen erste Modelle auf den Markt zu bringen, welche für die Zukunft gerüstet sind.

Federführend ist hier ASUS mit seinem neuen RT-AX88U Router, der das erste Gerät mit WLAN ax ist.



Freundlicherweise hat mir ASUS für diesen Test gleich zwei RT-AX88U zur Verfügung gestellt. Wollen wir uns doch einmal im Test ansehen was WLAN ax zu leisten vermag!

Neben der reinen Datenraten ist hier für mich besonders die Reichweite sehr interessant. Wie schlägt sich hier WLAN ax verglichen mit dem WLAN ac Standard? Hat WLAN ax eine höhere Reichweite?

Finden wir dies im Test heraus!

 

WLAN ax oder auch WLAN 6

Der neue WLAN Standard heißt mit vollem Namen „WLAN IEEE 802.11ax“, dieser Namen ist aber für den Normalnutzer sicherlich etwas kompliziert.

Ebenso ist es für den Normalnutzer nicht augenscheinlich zu erkennen welcher Standard nun neuer und besser ist, WLAN ax, ac oder vielleicht doch n?

Daher wurde mit dem WLAN ax Standard ein neues Namensschema eingeführt. WLAN bekommt eine Nummerierung.

Wi-Fi 6802.11ax
Wi-Fi 5802.11ac
Wi-Fi 4802.11n
Wi-Fi 3802.11g
Wi-Fi 2802.11a
Wi-Fi 1802.11b

WLAN „n“ ist WLAN 4, WLAN „ac“ ist WLAN 5 und das neue WLAN „ax“ ist WLAN 6.

Ich begrüße dieses neue Namensschema, werde aber in diesem Test meist WLAN „ax“ als Namen verwenden.

 

Was kann WLAN ax besser als WLAN ac?

Starten wir mit der Theorie. Was kann WLAN ax besser als WLAN ac? Beide Standards nutzen das bekannte 2,4Ghz und 5GHz Band. Jedoch ist der neue ax Standard ein gutes Stück flotter unterwegs.

Der ASUS RT-AC88U soll beispielsweise 1148Mbit auf dem 2,4GHz und 4804Mbit auf dem 5GHz Band erreichen. Dies ist aber noch lange nicht das Maximum von WLAN ax, welches aktuell bei 11000Mbit zu liegen scheint.

Zum Vergleich, WLAN ac Router schaffen in einer vergleichbaren Klasse bis zu 1733Mbit.

Diese 4808Mbit sollen bei einem 4×4 Aufbau erreicht werden. 4×4 bedeutet der Router kann bis zu vier parallele Datenströme aufbauen, jeder Datenstrom kann dabei maximal 1202Mbit transportieren. Ein 4×4 WLAN ac Router hingegen schafft maximal 433Mbit pro Datenstrom.

Dies ist sehr wichtig! Um vier parallele Datenströme aufzubauen, werden auch vier Antennen benötigt, für welche in Smartphones meist kein Platz ist.

Daher hatten Smartphones oder auch Notebook WLAN Karten meist nur einen 2×2 Aufbau. Womit das Maximum bei 867Mbit liegt. Beim neuen WLAN ax Standard kann also die WLAN Geschwindigkeit von Smartphones auf bis zu 2404Mbit ansteigen.

Neben dem Plus an Geschwindigkeit gibt es zwei weitere sehr wichtige Punkte. Der erste wäre MU-MIMO. WLAN Router können von Natur aus nur mit einem Gerät gleichzeitig kommunizieren, klingt blöd ist aber so. Die WLAN Router springen einfach in einem sehr schnellen Tempo zwischen den Geräten hin und her um Daten zu übertragen. Bei vielen Geräten im WLAN Netz sinkt daher das Tempo teils extrem.

Bereits einige WLAN ac Router und Clients unterstützten daher MU-MIMO. Dies erlaubt es dem Router mit mehreren Geräten gleichzeitig zu „reden“, jedoch nur im Down-Stream.

Mit WLAN ax funktioniert MU-MIMO sowohl beim Herunterladen wie auch Hochladen von Daten, was gerade bei sehr großen WLAN Netzwerken das Tempo konstanter halten sollte.

Das zweite neue große Feature ist OFDMA, welches neu unterstützt wird. OFDMA oder auch orthogonales Frequenzmultiplexverfahren ist ein sehr komplexes Thema! Hier geht es darum ebenfalls das Tempo und vor allem den Overhead zu reduzieren wenn viele Nutzer gleichzeitig das WLAN nutzen.

OFDMA reduziert die Nutzung von so genannten Guard Bands. Auf dem 5Ghz und 2,4Ghz Band gibt es eine begrenzte Kanalbreite, von meist 40 oder 80Mhz. Diese beispielsweise 80Mhz werden allerdings in kleinere „Häppchen“ unterteilt. Jedem Nutzer wird ein Teil dieser Kanalbreite zugeordnet. Damit sich aber die einzelnen Frequenzbereiche nicht untereinander stören (aufgrund von beispielsweise Multipath Fading) muss es zwischen jedem Block eine Lücke geben, so dass es nicht zu Überschneidungen kommen kann. Diese „Lücke“ kostet bei jeder parallelen Übertragung, die mehr stattfindet, etwas mehr Leistung. Dieser Verlust kann mit OFDMA auf null reduziert werden.

OFDMA wird auch von LTE genutzt! (Sollte ich beim OFDMA Verfahren irgendwas falsch verstanden haben, bitte verzeihen. Ich musste mich hier auch erst einlesen.)

Auch 1024QAM und 160Mhz Kanalbreite ist mit an Bord

Zudem wird in WLAN ax das 1024QAM Verfahren und 160Mhz Kanalbreite Standard. Beides ist zwar auch schon bei vereinzelten WLAN ac Geräten zu finden, aber gerade 1024QAM ist mehr oder weniger bei ASUS WLAN Routern exklusiv und wird abseits davon von keinem Client unterstützt.

Unterm Strich bietet also WLAN ax verglichen mit WLAN ac ein gesteigertes Tempo und vor allem eine höhere Leistung bei vielen gleichzeitigen Verbindungen.

 

WLAN ax in der Praxis

Kommen wir damit zur Praxis. Wie gut ist WLAN ax wirklich? Dies kann ich Euch aktuell nur bedingt sagen! Der einzige aktuell verfügbare WLAN Router, der den neuen Standard unterstützt, ist der ASUS RT-AX88U, welcher mit maximal 4804Mbit schon ziemlich rasant unterwegs ist. Es wird aber sicherlich noch ein paar Jahre dauern bis die WLAN Router Hersteller es wirklich geschafft haben das absolute Maximum aus ihren Geräten herauszukitzeln, siehe den alten WLAN ac Standard.

Hier liegt das Maximum bei 1733Mbit, theoretisch. Allerdings mithilfe von „Tricks“ wie 1024QAM „Quadraturamplitudenmodulation“ oder einer höheren Kanalbreite von 160Mhz schafft der ASUS RT-AX88U und auch andere High End Geräte auch auf dem alten WLAN ac Standard satte 4333Mbit.

Wichtig! 1024QAM wird nur von ASUS und einer Handvoll anderer Hersteller bei WLAN AC genutzt, aber von keinem einzigen mir bekannten Client. Es handelt sich hier also eher um einen theoretischen Maximalausbau.

Daher schauen wir uns im Folgenden gleich drei Werte an:

  • WLAN ax mit 4804Mbit
  • WLAN ac mit 4333Mbit (mit 1024QAM und mit 160MHz Kanalbreite)
  • WLAN ac mit 1733Mbit „Standard WLAN AC“ (ohne 1024QAM und mit 80MHz Kanalbreite)

Der verwendete Testaufbau ist aufgrund dieser hohen Werte etwas komplizierter als normal. Für „Runde“ 1 werden zwei ASUS RT-AX88U mit ca. 2 Metern Abstand voneinander aufgebaut und jeweils mit drei Computern verbunden auf welchen der iperf3 Test läuft.

Warum insgesamt 6 Computer? WLAN ac und natürlich auch ax ist in seinem maximal Aufbau so schnell, dass der Gbit LAN Port des ASUS RT-AX88U der limitierende Faktor ist. Diesen umgehen wir durch das Nutzen von gleich 2 x 3 Computern auf beiden Seiten.

Wichtig! Die Angabe 4804Mbit ist auch bei WLAN ax ein sehr theoretischer Wert. Selbst wenn es zwischen Client und Router zu einer Synchronisation von 4804Mbit kommt, bedeutet dies noch lange nicht, dass diese auch praktisch erreicht werden!

Was wird aber im Maximum in der Praxis erreicht?

2229Mbit klingt zwar etwas weniger beeindruckend als 4804Mbit, welche in der Theorie möglich wären, aber sind verdammt beeindruckend! Mit einem normalen 4×4 WLAN AC wären unter gleichen Bedingungen wären maximal 1223Mbit möglich.

Allerdings mit einer erhöhten Kanalbreite von 160Mhz und 1024QAM kann auch WLAN AC sehr beachtliche 1629Mbit liefern.

Bedenkt hierbei das 1. Der ASUS RT-AX88U ein absoluter High End WLAN Router ist und 2. Der WLAN AC Standard bereits bis zum Limit ausgereizt wurde.

Mit einem WLAN AC Router der zum Start dieses Standards gekauft wurde, wären nicht ansatzweise solche Leistungen möglich.

2229Mbit entsprechend satten 278MB/s, dies sind mehr als zwei Gbit LAN Verbindungen die Dank WLAN ax ausgereizt werden. Wir sind hier endlich an dem Punkt angekommen an welchem WLAN schneller ist als eine normale Gbit LAN Verbindung.

Dies allerdings nur auf dem 5GHz Band. Auf dem 2,4GHz Band sinkt doch das Tempo ein gutes Stück!

Hier sind selbst mit WLAN ax nur 553Mbit möglich. Dies ist aber weiterhin eine gewisse Steigerung verglichen mit den 472Mbit bzw. 486Mbit von WLAN ac.

 

Hat WLAN ax eine bessere Reichweite als WLAN ac?

Auf kurze Distanzen schaffen wir also durchaus beeindruckende 2229Mbit mit WLAN ax, wie sieht es aber auf Distanz aus?

Erneut der gleiche Testaufbau, jedoch in Rund Nummer 1 werden die beiden WLAN Router von 3 Metern und einer Innenwand getrennt.

Mit 1652Mbit werden dennoch auch im „Nachbar-Raum“ weiterhin höhere Geschwindigkeiten als mit einem Kabel erreicht.

Allerdings schrumpft doch der Vorsprung von WLAN ax verglichen mit dem maximal Ausbau von WLAN ac ein gutes Stück! Lediglich der Abstand zum normalen WLAN ac bleibt groß.

Gehen wir zum Abschluss noch auf eine noch höhere Distanz. Diesmal 14 Meter Abstand zwischen den beiden Routern.

Ein ähnliches Bild wie beim vorherigen Test. WLAN ax und WLAN ac im maximal Ausbau sind diesmal fast gleich schnell, lediglich Standard WLAN ac wird weiterhin ein gutes Stück geschlagen.

Beeindruckend ist es dennoch, dass hier via WLAN selbst auf eine vergleichsweise hohe Distanz immer noch höhere Geschwindigkeiten als bei Gbit LAN möglich sind!

Falls Ihr Euch nun fragt wie es auf dem 2,4GHz Band aussieht, dann lautet die Antwort langweilig.

Auf diese Distanz sind alle Standards mehr oder weniger gleich schnell.

WLAN ax scheint also verglichen mit ac keine grundsätzlich bessere Leistung auf hoher Distanz mitzubringen! Praktisch könnt Ihr aber mit einer Reichweitensteigerung rechnen. WLAN Router Designs sind einfach ein gutes Stück besser geworden und gerade die High End WLAN ax Router werden hier besser sein als ältere WLAN ac Geräte.

 

Fazit

WLAN ax auch „WLAN 6“ genannt ist da und es ist wie zu erwarten war schnell!

Auf kurze Distanzen waren in meinem Test 278MB/s möglich und selbst auf 12 Meter Distanz waren es immer noch über 200MB/s. Für eine Funkverbindung ist dies sehr beeindruckend! WLAN ax hat damit das Potenzial deutlich schneller zu sein als eine normale LAN Verbindung.

Wie viel schneller ist als der alte WLAN ac Standard? Das ist auch nach meinem Test schwer zu sagen. Warum?

Die WLAN Router Hersteller haben die letzten Jahre einen sehr guten Job gemacht WLAN ac mit diversen Trick ans absolute Limit zu treiben. ASUS setzt beim RT-AX88U beispielsweise auf eine erhöhte Kanalbreite von 160Mhz und 1024QAM um WLAN ac auf 4333Mbit zu bringen.

Die WLAN Clients kommen da einfach nicht mit. 99% aller Windows Notebooks schaffen lediglich 867Mbit/s und nur eine Handvoll schafft 1733Mbit und das auch nur mithilfe von 160Mhz Kanalbreite, welche aber nur von wenigen WLAN ac Routern unterstützt wird.

WLAN ac ist also auch bereits jetzt zu sehr hohen Geschwindigkeiten in der Lage, welche jedoch praktisch nicht genutzt werden, aufgrund verschiedener Verfahren und Tricks welche nötig waren um diese zu erreichen.

Mit WLAN ax wird die höhere Kanalbreite von 160Mhz und auch 1024QAM Standard, was bei WLAN ac noch optimal oder später teilweise von WLAN Router Herstellern in Eigenregie hinzugefügt wurde.

In der Praxis erwarte ich also primär eine Leistungssteigerung aufgrund deutlich leistungsfähiger Clients und WLAN Adapter und nicht nur ausschließlich aufgrund der Router selbst.

Lediglich was den Umgang mit sehr vielen WLAN Geräten gleichzeitig angeht, wird es eine deutliche Leistungssteigerung seitens der Router geben! Hier ist WLAN ax einfach aufgrund der deutlichen Zunahme an Smart Home Geräten besser optimiert.

Sollte man also bereits jetzt einen WLAN ax Router kaufen? Ja und nein. Wollt oder müsst Ihr Euch jetzt einen neuen High End WLAN Router kaufen, dann sehe ich nichts was gegen den ASUS RT-AX88U spricht. Dieser ist auch auf dem WLAN ac Standard einer, wenn nicht sogar der schnellste WLAN Router aktuell auf dem Markt. Zudem seid Ihr für die Zukunft gerüstet. Es wird zwar vermutlich bei Ende 2019 dauern bis die ersten WLAN Adapter mit dem ax Standard verbreitet sind, aber einen High End WLAN Router kauft man auch nicht jeden Tag.

Könnt Ihr noch warten oder es muss nicht jetzt ein neuer Router gekauft werden, dann würde ich noch etwas warten. Es gibt schließlich noch keine WLAN ax Clients.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
2 Comments
DFFVB

Ich schätze Deine Seite wirklich – sehr oft, wenn mich dieses oder jenes interessiert, kommt ein paar Tage später hier ein Bericht dazu :-)

Der Router wurde ja schon vor einiger Zeit angekündigt, verstehe nicht, warum Asus da noch keine passende PCIe Karte dazu hat…

Reply
Michael Barton

Ja gute Frage! Es scheint bisher noch keinen Chipsatz seitens Qualcomm oder Broadcomm für die “Clients” zu geben. Für die Router hingegen schon.

Es ist hier einfach davon auszugehen das ASUS nicht warten wollte. Es bringt halt immer etwas Ruhm der erste mit einem neuen Standard zu sein.

Hier die Seite hat eine gute Übersicht welche Chipsätze aktuell verfügbar/angekündigt sind für den WLAN ax Standard https://wikidevi.com/wiki/List_of_802.11ax_Hardware

Es gibt aktuell nur einen einzigen angekündigten Client, die Intel Dual Band Wireless-AX 22260 (22260NGW) WLAN Karte.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.