Test: QTshine 26800mAh, eine Fake Powerbank? (nicht kaufen)

-

Wenn ihr nach einer Powerbank bei Amazon sucht werdet Ihr vermutlich über die QTshine Power Bank 26800mAh stolpern. Diese bringt in der Theorie auch alles mit was man sich bei einer Powerbank wünschen kann, mit 26800mAh eine super hohe Kapazität, einen USB C PD Port und einen Preis der mit 25€ sehr fair klingt.

qtshine power bank test 7

Aber ist der Preis so gut? Der Name QTshine ist bei mir schon im Zusammenhang von Fake Powerbanks aufgetaucht, also Modellen die deutlich mehr Kapazität versprechen als liefern.

Allerdings hat doch diese Powerbank 4,5 Sterne und 162 Bewertungen! Kann es sich hier wirklich bei der QTshine um eine Fake Powerbank handeln? Finden wir dies im Test heraus!

 

Test: QTshine 26800mAh, eine Fake Powerbank?

Ich bin ehrlich mit Euch, vor der Bestellung war ich mir nicht ganz sicher ob es sich hier wirklich um eine Fake Powerbank handelt. Allerdings nach dem Auspacken der Powerbank habe ich sofort den Titel schon gewählt, ohne auch nur einen Test zu machen (keine Sorge die habe ich auch noch gemacht).

Hier einfach mal ein Bild von ein paar Powerbanks.

qtshine power bank test 3

Könnt Ihr Euch hier vielleicht denken warum ich an der Kapazitätsangabe von 26800mAh direkt etwas gezweifelt habe? Ja die QTshine ist viel zu klein für eine Powerbank mit 26800mAh Kapazität!

Die Powerbank misst 153 x 75 x 18 mm und bringt ein Gewicht von 311,5g auf die Waage. Damit ist die QTshine Power Bank selbst für eine 20000mAh Powerbank was klein und leicht.

qtshine power bank test 1

Dabei wirkt das Gehäuse soweit okay. Wie haben auf der Oberseite eine interessante Waben-Struktur, welche sich gut anfühlt. Dabei lässt sich die Oberseite auch nicht eindrücken. Die Powerbank ist also Okay gebaut.

Auch „Okay“ sind die Anschlüsse, diese sind sogar recht gut. Wir haben 2x USB A, 1x USB C und 1x microUSB.

Einer der beiden USB A Ports soll 5V/2,1A bieten, der andere unterstützt Quick Charge 3.0 mit bis zu 18W.

qtshine power bank test 2

Bei dem USB C Port handelt es sich um einen Power Delivery Port mit ebenfalls bis zu 18W. Dieser Port kann auch zum Laden der Powerbank mit ebenfalls bis zu 18W genutzt werden. Der microUSB Eingang wiederum soll bis zu 5V/2,1A (10,5W) aufnehmen können.

 

Kapazität

Kommen wir zum spannenden Punkt, der Kapazität. QTshine wirbt mit 26800mAh, messen konnte ich Folgendes:

Wh mAh
5V/1A 52,052 14068
9V/2A 47,732 12901

Überraschung, Überraschung, nein eigentlich nicht, wenn ich ehrlich bin. Die Kapazität der QTshine Power Bank 26800mAh liegt ziemlich genau bei der Hälfe der Herstellerangabe.

Dies in Kombination mit dem viel zu kleinen Gehäuse für die beworbene Kapazität, sagt mir, dass dies kein Versehen ist. Ich gehe davon aus, dass QTshine hier mit voller Absicht mit einer viel zu hohen Kapazität wirbt.

 

Kein weiterer Test

QTshine belügt Euch was die Kapazität angeht. Solch eine Powerbank kann ich nicht empfehlen, egal ob diese ansonsten Okay ist.

Und dies ist auch durchaus der Fall! Der USB C Port bietet wie beworben 18W und auch der Quick Charge Port funktioniert. Dennoch kauft diese Powerbank nicht.

 

Fazit

Ja die QTshine Power Bank 26800mAh funktioniert und ja diese unterstützt wirklich den Power Delivery Standard und Quick Charge. Soweit ein positives Fazit!

Allerdings was die Kapazität angeht belügt Euch QTshine! Ja so deutlich sage ich es, Ihr werdet hier mit voller Absicht getäuscht. QTshine wirbt mit 26800mAh, liefert aber nur 14068mAh!

qtshine power bank test 4

Dieser Unterschied ist viel zu groß um auf eine schlechte Effizienz oder Ähnliches zurückzuführen. Dabei ist die Powerbank auch viel zu klein, um wirklich 26800mAh bieten zu können. Mich würde es nicht mal wundern, wenn QTshine hier alte Akkuzellen wiederverwendet, dies ist aber nur eine Mutmaßung.

qtshine power bank test 5

Daher würde ich Euch die QTshine Powerbank auch absolut nicht empfehlen! 14068mAh ist an sich keine schlechte Kapazität, aber ein Hersteller der Euch versucht über den Tisch zu ziehen den solltet Ihr nicht unterstützen.

Nehmt lieber etwas mehr Geld in die Hand und kauft eine Anker PowerCore Essential 20000 PD. Diese kostet Euch im ersten Moment etwas mehr, wird auf Dauer der bessere Begleiter sein.

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Das Fairphone 4 im Test, nachhaltig, reparierbar und gut!

Ein Smartphone das möglichst nachhaltig produziert wird, mit fairen Arbeitsbedingungen, langen Software Support und das auch noch gut und günstig reparierbar ist, klingt doch...

2. Advent, Gewinnspiel Dreame L10 Pro

Zum 2. Advent verlost Techtest.org in Kombination mit Dreame den L10 Pro Saugroboter.   Der Dreame L10 Pro ist einer der besten Saugroboter aktuell auf dem...

Die Soundcore Liberty 3 Pro im Test, die neusten und beste Ohrhörer von Anker?

Mit den Liberty 3 Pro bietet Soundcore seine neusten High End true Wireless an. Diese sollen dank ACAA 2.0 (Astria Co-axial Acoustic Architecture) und...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.