Die schnellsten V90 Speicherkarten 2024 im Vergleich, Angelbird, Kingston, Lexar und SanDisk

-

Wenn du nach einer möglichst schnellen Speicherkarte für deine Kamera suchst, musst du ein Modell mit “V90” Klasse wählen.

V90 sind derzeit die schnellsten SD Speicherkarten auf dem Markt. Allerdings auch die teuersten! Daher ist es hier besonders wichtig das richtige Modell zu wählen.

In diesen Vergleich schicke ich gleich 3 bzw. 4 V90 Speicherkarten von Angelbird, Kingston, Lexar und SanDisk. Wollen wir einmal schauen, welche die schnellste SD Karten 2024 ist!

 

Die Testkandidaten, die besten V90 Speicherkarten 2024

Folgende V90 Speicherkarten schauen wir uns in diesem Vergleich an:

  • Angelbird AV PRO SD MK2 V90 R300/W280
  • Kingston Canvas React Plus 256GB V90
  • Lexar Professional 2000x Gold Series 128GB
  • SanDisk Extreme PRO R300/W260 128GB

Bei diesen vier Speicherkarten handelt es sich um absolute High End Modelle! Was sich allerdings auch im Preis widerspiegelt.

So sind vor allem die Speicherkarten von Angelbird und SanDisk sehr preisintensiv! Bei diesen beiden kommen wir auf rund 300€ für eine 256 GB Speicherkarte.

Kingston und Lexar sind mit rund 200€ für 256 GB etwas günstiger, aber ein Schnäppchen sind diese Speicherkarten auch nicht.

 

SanDisk nur halb im Test

An dieser Stelle eine kleine Info. Die SanDisk Extreme PRO R300/W260 128GB hatte ich vor einer Weile im Test. Diese war allerdings nur geliehen von SanDisk. Da ich allerdings die meisten Werte der Speicherkarte habe, nehme ich diese dennoch in diesen Vergleich auf.

Allerdings kann es passieren, dass diese in manchen Tests nicht auftaucht, genauso wenig wie auf Bildern.

 

Erster Test der Datenraten

Die Datenraten von SD Karten können sehr stark schwanken, je nach Kartenleser. Ich nutze für diesen Test den ProGrade SD/CFexpress Typ A Kartenleser, welcher das schnellste Modell ist, das ich kenne und wie ich finde recht fair ist. So nutzen wir einen “universellen” Kartenleser von einem Hersteller, der nicht im Test vertreten ist.

Als Software kommt CrystalDiskMark zum Einsatz.

Zunächst sind alle vier SD-Karten sehr dicht beieinander, was die Datenraten betrifft. Lesend schaffen die Modelle 247 MB/s bis 255 MB/s.

Schreibend kommen wir auf 230 MB/s bis 250 MB/s.

Dabei ist die Angelbird die schnellste der Speicherkarten, vor der Lexar, vor der SanDisk vor der Kingston.

Wenn wir uns meine vollständige Tabelle mit SD Karten ansehen, fällt auf, dass lesend auch V60 Modelle +- auf dem gleichen Level sind.

Wirkliche Unterschiede gibt es primär beim Schreiben von Daten wo die V90 SD Karten im Schnitt 50-100 MB/s schneller unterwegs sind als die V60 Speicherkarten.

 

In der Praxis

In der Praxis ist eine schnelle Speicherkarte vor allem für die Aufnahme von Serienbildern und natürlich auch für 8K-Videos sinnvoll. Ich habe die Leistung der Speicherkarten in der Sony A7R V getestet. Im “worst Case” kann die Kamera bis zu 10 Bilder pro Sekunde mit etwa 61 MB pro Bild aufnehmen. Bei 10 Bildern pro Sekunde und jeweils 61 MB ergibt dies eine Datenrate von 610 MB/s.

Damit übertrifft die Kamera sogar unsere V90 SD Karten. Allerdings ist natürlich dennoch eine schnelle Speicherkarte sinnvoll.

Beginnen wir mit der Frage wie lange es bei der A7R V mit verschiedenen Speicherkarten dauert bis diese nicht mehr konstant 10 Bilder/s machen kann, da der Zwischenspeicher voll ist.

Hier sehen wir ein recht eindeutiges Bild. Die A7R V kann mit den V90-Speicherkarten 11+ Sekunden konstant Bilder mit voller Geschwindigkeit machen.

Dabei ist die Angelbird erneut die schnellste Speicherkarte, gefolgt von der Kingston, der Lexar und der SanDisk.

Wie lange dauert aber das Leeren des Zwischenspeichers, wenn dieser voll ist?

Hier tauschen die Speicherkarten von Angelbird und Kingston die Plätze, aber ansonsten das gleiche Bild. Alle V90 Speicherkarten sind recht dicht beieinander, aber sichtbar vor den V60 Modellen.

Wiederholen wir den Test mit der Fuji X-H2s. Bei dieser macht es praktisch keinen Unterschied bei der Zeit bis der Buffer gefüllt ist. Hier sind alle SD Karten +- gleichauf.

Allerdings gibt es Unterschiede bei der Zeit bis der Buffer / Zwischenspeicher leer ist.

Auch hier Platz 1 für Angelbird und Platz 2 für die Kingston. Außergewöhnlich ist die SanDisk Extreme PRO R300/W260. Diese wollte auch nach mehreren Versuchen, ein/ausstecken, formatieren usw. nicht mit voller Leistung in der Fuji X-H2s funktionieren.

 

Fazit

Eine schnelle SD Karte kann absolut Sinn machen! Vor allem wenn deine Kamera keine CFexpress Speicherkarten akzeptiert.

Welche von unseren V90 Speicherkarten würde ich nun im Jahr 2024 empfehlen? Dies hängt natürlich etwas von deinen Bedürfnissen ab.

Die schnellste V90 Speicherkarte ist die Angelbird AV PRO SD MK2 V90 R300/W280. Dies sowohl in Benchmarks, wie auch in der Praxis.

Dabei ist Angelbird auch als Hersteller sehr vertrauenswürdig. Diese haben sich auf ein professionelles Umfeld konzentriert und aus Sicht der Haltbarkeit halte ich die Angelbird Speicherkarte auch für extrem gut.

Allerdings kommt dies auch zu einem Preis, was ich wörtlich meine.

Aus Sicht der Preis/Leistung gewinnt klar die Kingston Canvas React Plus. Diese setzt sich auf Seiten der Leistung im Schnitt auf Platz 2, was für die “günstigste” V90 SD Karte alles andere als ein schlechtes Abschneiden ist.

Unterm Strich kann sich das Ergebnis natürlich etwas verschieben, je nach Tagespreis. Solltest du die Lexar oder SanDisk Speicherkarte sehr günstig bekommen, sind diese natürlich auch interessant.

Aber aktuell würde ich sagen:

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.