Der Ubiquiti UniFi AC Mesh im Test, günstiger und guter Outdoor WLAN Router

Kennt Ihr das Problem, man will sich entspannt in den Garten setzen und mit seinem Notebook, Smartphone oder Tablet etwas im Internet surfen, aber die WLAN Signalstärke ist absoluter Murks?

Vielleicht habt Ihr in solchen Momenten auch schon einmal über einen Outdoor WLAN Access Point nachgedacht. Ich weiß dies wird vermutlich nur eine sehr kleine Gruppe an Personen sein, die wirklich schon einmal mit dem Gedanken gespielt hat einen WLAN Access Point im Garten oder außen am Haus zu montieren.

Dennoch wird es sicherlich die ein oder andere Person geben, die privat oder vielleicht sogar geschäftlich genauso einen Outdoor WLAN Access Point gesucht hat.

Outdoor, also Wasser und Wetter geschützte WLAN Access Points gibt es aber gar nicht so viele auf dem Markt. Klar dies ist ein sehr spezielles Produktfeld welches von den klassischen Marken wie Netgear, ASUS, Linksys, AVM usw. nicht oder nur bedingt bedient wird.

Wer einen Outdoor WLAN Access Point sucht, muss zu einem „Business Grade“ Modell greifen. Wenn es um Business Grade Netzwerk Ausrüstung geht, gibt es eine Marke welche ich ganz besonders schätze, Ubiquiti.

Ubiquiti bietet mit seinen UniFi Produkten wirklich hervorragende professionelle Geräte zu einem fantastischen Preis an. So auch der Ubiquiti UniFi AC Mesh, einem kleinen WLAN AC Outdoor WLAN Access Point.

Dieses Wasser und wettergeschützte Gerät kostet gerade mal knapp über 80€! Habt Ihr also vielleicht ein kleines Cafe mit Terrasse auf welcher Ihr für Eure Kunden WLAN anbieten wollt oder Ihr wollt wirklich nur Euren Garten mit Netzwerk versorgen, sind 80€ sicherlich eine Investition welche im Rahmen des Erträglichen liegt.

Aber was kann der Ubiquiti UniFi AC Mesh und vor allem wie gut kann dieser es? Dies gilt es in einem Test herauszufinden!

 

Der Ubiquiti UniFi AC Mesh im Test

Bereits bei seiner Form unterscheidet sich der Ubiquiti UniFi AC Mesh sehr deutlich von normalen WLAN Routern / Access Points.

Der UniFi AC Mesh besitzt eine sehr schmale aber längliche Form, welche natürlich für den Outdoor Einsatz optimiert ist. Optisch ist der UniFi AC Mesh recht dezent, auch wenn natürlich die beiden großen Antennen, welche auf der Oberseite angebracht sind, natürlich schon recht deutlich signalisieren, dass es sich hier um einen WLAN Access Point handelt.

Dennoch, auch aufgrund der schlichten weißen Färbung denke ich, dass dieser optisch vollkommen in Ordnung geht, wenn dieser an einer Hauswand angebracht wird.

Was das Anbringen angeht, habt Ihr beim UniFi AC Mesh im Grunde zwei Optionen. Der Access Point kann nicht regulär „aufgestellt“ werden, sondern muss an einer Wand oder Ähnlichem montiert werden.

Ubiquiti legt hier auch diverse Halterungen bei. Der Access Point kann aber auch einfach mithilfe von Kabelbindern an eine Regenrinne, Zaun oder Ähnliches geschnallt werden. Die passenden Kabelbinder liegen ebenfalls mit im Lieferumfang.

Was die Anschlüsse und sonstige Ausstattung angeht, ist der UniFi AC Mesh sehr einfach gehalten. Dieser besitzt unter einer Klappe auf der Unterseite lediglich einen Gbit LAN Port und eine Resettaste.

Der LAN Port ist mithilfe einer kleinen Gummiabdeckung vor Wasser geschützt, durch welche das LAN Kabel geführt werden kann. WICHTIG! Dies funktioniert leider nur mit LAN Kabeln welche noch keinen Stecker haben. Hat Euer LAN Kabel bereits einen Stecker könnt Ihr diese Gummi Abdichtung leider nicht nutzen, was aber auch kein Weltuntergang sein sollte.

Grundsätzlich ist der Access Point gegen Regenwasser geschützt, auch wenn ich eine Montage unter einem Vordach empfehlen würde. Bei den Betriebstemperaturen müsst Ihr Euch keine Sorgen machen. Laut Hersteller könnt Ihr den UniFi AC Mesh bei Temperaturen zwischen -30 und +70 Grad nutzen.

Woher kommt eigentlich der Strom für den Access Point? Der UniFi AC Mesh nutzt PoE! Das bedeutet der Access Point wird über das LAN Kabel mit Daten und Strom versorgt.

Ihr benötigt dafür entweder einen PoE fähigen Switch, welcher Daten und Strom via LAN übertragen kann, oder Ihr müsst zwischen Euren bestehenden Swich/Router und den AccessPoint den beiliegenden Adapter schalten.

Ihr braucht hierfür im Übrigen keine speziellen LAN Kabel oder Ähnliches. Ich habe ein 08/15 Flachband LAN Kabel einfach aus dem Fenster zum Access Point geführt, was problemlos funktioniert.

 

Einrichtung, Installation und Software

Die Software ist einer der größten Pluspunkte bei Ubiquiti UniFi Produkten, aber auch sicherlich das größte Hindernis.

Warum? Ubiquiti UniFi Produkte sind für den Business Einsatz gedacht, wo nicht nur ein oder zwei Access Points zum Einsatz kommen, sondern gegebenenfalls gleich duzende.

Beispielsweise sind Ubiquiti UniFi Produkte in Flughäfen, Hotels, Unis usw. anzutreffen. In solchen Bereichen gibt es was die Software angeht einige „andere“ Ansprüche als bei dem klassischen Heim WLAN Router.

Solche WLAN Systeme setzen auf einen sogenannten Controller. Es gibt also ein Programm welches im Optimalfall permanent läuft und alle WLAN Access Points gemeinsam verwaltet. Dies hat den Vorteil das ein Klick reicht um Einstellungen auf allen Access Points zu ändern, egal ob Ihr 2 oder 200 habt. Ebenfalls gibt es eine gemeinsame Übersicht über verbundene Clients usw.

Das Problem, hierdurch besitzen Ubiquiti UniFi Produkte keine WebUI!

Um ein Ubiquiti UniFi Produkt nutzt müsst Ihr zuerst die UniFi Controller Software installieren. Wenn Ihr einen Computer oder Server habt der 24/7 läuft wäre es optimal, wenn Ihr diesen dafür nutzt (die Software ist für Windows, Linux und Mac verfügbar). Zwar kann die UniFi Controller Software auch einfach auf einem Desktop PC installiert werden, aber die Aufzeichnung von Statistiken usw. funktioniert auch wirklich nur wenn die Software läuft. Ansonsten könnt Ihr Euch auch den Cloud Key zulegen. Bei diesem handelt es sich um einen mini Computer auf welchem nur die Controller Software läuft und Statistiken über verbundene Benutzer usw. aufzeichnet.

Gehen wir die Installation an einem PC einmal im Schnelldurchlauf durch. Ladet Euch zuerst die Controller Software von der Ubiquiti Webseite herunter und installiert diese.

Die Controller Software lässt sich nun durch das Eingeben von 127.0.0.1 im Webbrowser öffnen. Dort müsst Ihr zuerst Benutzername, Passwort usw. anlegen.

Ist dies geschafft verbindet den Ubiquiti UniFi AC Mesh unter „Geräte“, der Ubiquiti UniFi AC Mesh muss natürlich zuerst mit dem Strom/Netzwerk verbunden worden sein.

Unter Geräte sollte ein einfacher Klick auf „Adopt“ reichen. Nach einigen Sekunden ist der Access Point erfolgreich verbunden.

Jedoch müsst Ihr unter Settings, sofern noch nicht geschehen, ein WLAN Netz erstellen. Hier könnt Ihr die üblichen Daten wie Name, Passwort usw. eintragen und das WLAN Netz wird anschließend automatisch von allen verbundenen Access Points ausgestrahlt. Es ist auch möglich mehrere WLAN netzte zu erstellen, welche intern voneinander getrennt sind.

Beispielsweise Ihr habt wirklich ein Caffè oder Ähnliches könntet Ihr ein offenes WLAN Netz für Eure Gäste anlegen und privates geschlossenes und abgetrenntes WLAN Netz für Euch.

Abseits von der gemeinsamen Steuerung, was bietet die Controller Software noch? Viele Statistiken und Informationen ist die Antwort!

Das Wichtigste sind natürlich detaillierte Informationen zu den verbunden Geräten. Ihr habt eine große und übersichtliche Listenansicht mit allen Geräten, welche mit Eurem WLAN Netz verbunden sind. Habt Ihr mehrere Ubiquiti Access Points werden Euch natürlich auch die Geräte angezeigt welche mit diesen Verbunden sind.

 

Ihr könnt sehen wie aktiv jedes Gerät ist, wie viele Daten hoch/runtergeladen wurden, wie lange das Gerät verbunden ist, die Signalstärke usw. Ihr könnt hier auch einzelne Geräte aus dem WLAN blocken, wenn Ihr beispielsweise nicht wisst was das für ein Gerät ist.

Die meisten weiteren Verwaltungsfunktionen werden erst interessant wenn Ihr mehrere Ubiquiti Produkte habt.

Es ist beispielweise möglich einen Grundriss Eures Hauses/Grundstücks zu hinterlegen und dort die einzelnen Access Points zu platzieren für eine visuelle Repräsentation. Oder auf einen Blick zu sehen, welche Geräte online/offline sind, wie viele Daten jeder Access Point übertragen hat usw.

 

Performance und Leistung

Kommen wir zur Leistung des UniFi AC Mesh. Der UniFi AC Mesh setzt auf ein 2×2 Design und den aktuellen AC Standard.

Ubiquiti gibt die maximale Leistung auf dem 2,4GHz Band mit 300Mbit/s an und die maximale Leistung auf dem 5Ghz Band mit 866Mbit/s.

Damit ist der UniFi AC Mesh ein solider Standard WLAN Access Point. Es gibt natürlich Modelle mit deutlich höherer Leistung auf dem Papier, diese bringt aber oftmals im Alltag nichts, da Clients in der Regel eh nur maximal 866Mbit zu leisten vermögen.

Kommen wir aber zu den Messwerten. Ich verwende für den RT-AC86U den üblichen Router Testaufbau. Ich teste zwei Clients auf eine kurze Distanz von ca. 2 Metern und übertrage mit diesen eine Datei auf und von einem lokalen Server.

Als Client verwende ich den TP-Link Archer T9E PCI-e WLAN Empfänger, ein aktuelles High End Modell, das bis zu 1300Mbit/s fähig ist, wie auch die Intel ac 7260 WLAN Karte (867Mbit/s), welche gerade in Notebooks ein recht verbreitetes Modell ist.

Wie schlägt sich der Ubiquiti UniFi AC Mesh Access Point im Test?

Wie zu erwarten, der Ubiquiti UniFi AC Mesh liefert eine solide „Standard“ Performance. Performance Rekorde werdet Ihr mit diesem nicht knacken, aber für normales im Internet Surfen, Video Streamen (selbst in 4K Qualität), usw. reicht der AC Mesh mehr als aus.

Die Leistung des UniFi AC Mesh liegt ungefähr auf dem Level des Ubiquiti UniFi AP AC Lite, was keine Überraschung ist.

Auf dem Papier bieten beide Geräte die gleiche Leistung. Ich nehme an das im inneren vermutlich auch der gleiche Chip verbaut ist.

Wie üblich bringt der UniFi AC Mesh auch Dinge wie AirTime Fairness und Band Steering mit. Gerade Ersteres kann für eine signifikant höhere Performance bei vielen Clients sorgen. Mehr Infos zu AirTime Fairness findet Ihr HIER.

 

Reichweite

Wie steht es um die Reichweite des UniFi AC Mesh? Dies ist bei diesem WLAN Access Point natürlich besonders wichtig.

Erst einmal ganz wichtig, es gibt was die Reichweite angeht bei aktuellen WLAN AC Routern/Access Points nur sehr geringe Unterschiede. Wir in Deutschland haben eine recht strickt geregelte Sendeleistung von maximal 100mw.

Das heißt die WLAN Geräte können sich nicht einfach mit Sendeleistung gegenseitig überbieten. Die Unterschiede bei der Reichweite kommen also primär von den Antennen und der „Rohleistung“.

Wie steht es hier um den UniFi AC Mesh? Erfreulich gut! Der AC Mesh bietet eine deutlich überdurchschnittliche Reichweite, welche beispielsweise ein gutes Stück über der des Ubiquiti UniFi AP AC Lite liegt.

Hier noch eine kleine Distanzmessung + ein paar Vergleichswerte (zwei Wände und ca. 5-6 Meter Luftlinie zwischen AccessPoint und Client).

Wie man sieht, gibt es auf diese Distanz durchaus leistungsstärkere Router/Access Points, aber diese kosten auch deutlich mehr. Für seine Preisklasse bietet der AC Mesh eine sehr gute Reichweite/Leistung!

Wie bei vielen Ubiquiti Geräten ist auch beim AC Mesh das 2,4GHz Band tendenziell etwas stärker als das 5GHz Band! Dies ist hier mir aber sogar lieber, da das 2,4GHz Band das Reichweiten stärkere Band ist.

 

Stromverbrauch

Was verbraucht der Ubiquiti UniFi AC Mesh an Strom? Im normalen Leerlauf verbraucht der Access Point 4,4W Strom, was absolut in Ordnung ist! In Ordnung ist genau genommen etwas untertrieben, 4,4W Stromverbrauch ist ein Top Wert!

Der AC Mesh ist einer der sparsamsten WLAN Access Points bzw. Router auf dem Markt.

Auch unter Last bleibt der Stromverbrauch mit knapp über 5W sehr gering.

 

Fazit

Ihr sucht einen guten und preislich fairen Outdoor WLAN Access Point für den privaten oder geschäftlichen Einsatz? Dann ist der Ubiquiti UniFi AC Mesh eine super Wahl!

Dieser bietet eine gute Leistung und hohe Reichweite. Hinzu kommt natürlich die hervorragende Software von Ubiquiti, welche eine sehr hohe Kontrolle über das eigene WLAN Netzwerk und die verbundenen Clients bietet. Auch dann wenn Ihr mehrere Ubiquiti UniFi Produkte Euer eigenen nennt, können diese alle gemeinsam gesteuert werden, was ein großer Vorteil sein kann.

Natürlich, ist die Software auch ein Nachteil, in dem Sinne das die Software und die Einrichtung etwas „komplexer“ ist. Der Ubiquiti UniFi AC Mesh ist also nicht für absolute Einsteiger in diesem Bereich zu empfehlen.

Habt Ihr allerdings jemanden der Euch bei der Einrichtung hilft oder Ihr seid ein wenig IT erfahren, wird es schwer sein einen besseren Outdoor Access Point zu bekommen als den Ubiquiti UniFi AC Mesh.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.