EasyAcc hat mit der PB20000QC vielleicht die fortschrittlichste Powerbank im Sortiment, welche aktuell auf dem Markt zu finden ist.

Warum? Die PB20000QC unterstützt Quick Charge 2.0, was bei einer Powerbank durchaus ungewöhnlich ist, und sie besitzt einen USB Type C Port.

  • Kapazität 20000mAhx3.7V=74Wh
  • Batterietyp: Lithium-Ion Zellen
  • Ausgang: DC 5V 3.0A(max)
  • Eingang: DC 5V 4.8A(max)
  • QC 2.0 Ausgang: 5V/3A, 9V/1.67A, 12V/1.25A
  • Größe: 6 x 2.95 x 0.89inches (153 x 75 x 22.5 mm)
  • Gewicht: 12.5oz / 335g
  • Link zum Hersteller
  • Preis 36,99€

Kleine Anmerkung ich vermute EasyAcc hat bei den technischen Daten den Ausgang und den Eingang vertauscht.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-13

Lieferumfang und Verpackung der EasyAcc Powerbank

Geliefert wird die Powerbank in einer sehr schlichten Pappschachtel, welche aber immerhin einfach zu öffnen und gut recycelbar sein wird.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-2

Neben der Powerbank werden die üblichen Flyer und Anleitungen mitgeliefert, zudem ein sehr Kurzes USB auf Micro USB Kabel und ein minimal längeres USB auf Type C Kabel, welches benötigt wird zum Aufladen der Powerbank.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-8

Die EasyAcc PB20000QC Powerbank

Rein von der Verarbeitungsqualität und der Materialwahl ist die PB20000QC OK aber nicht überragend. Das komplette Gehäuse besteht aus einem sehr einfachen matten Plastik. Hier habe ich schon besseres gesehen.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-3

Jedoch lässt sich die Powerbank auch nicht eindrücken oder Derartiges. Es gibt also keine Gefahr, dass die Powerbank nach einem gewissen Zeitraum „auseinanderfällt“, sie fühlt sich lediglich nur nicht so „Premium“ an wie es einige Modelle der Konkurrenz tun.

Die drei USB Ausgänge befinden sie wie üblich auf der Front der Powerbank. Hier haben wir zum einen zwei „Smart“ USB Ports,welche jeweils 2,4A liefern sollen und das auch gleichzeitig, und einen QC2.0 Port.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-5

QC2.0 steht für Quick Charge 2.0 was eine Technology von Qualcomm ist. Diese soll das Laden von Smartphones und Tablets deutlich beschleunigen im Gegensatz zum normalen Laden.

Ein normaler USB Port liefert 5V und bis zu 2,4A, ein Quick Charge 2.0 Port hingegen kann 5V(bis zu 3A), 9V(bis zu 1,67A) oder 12V(bis zu 1,25A) liefern, sofern Ihr ein unterstütztes Smartphone anschließt. Mittlerweile gibt es einige Smartphones welche QC2.0 unterstützen.

EasyAcc spricht hier vom „Samsung Galaxy Note 4/Edge, Galaxy S6 / S6 Edge; Asus Zenfone 2; Google Nexus 6; Motorola Droid Turbo, Moto X 2014; HTC One M9, HTC One (M8), One Remix (Verizon Mini 2), Desire EYE and more“ auf der Webseite von Qualcomm gibt es noch eine ausführlichere Liste mit unterstützten Geräten https://www.qualcomm.com/products/snapdragon/quick-charge

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-9

Im Übrigen ist es auch kein Problem ein nicht unterstütztes Smartphone/Tablet an diesen Ports zu laden. Dies wird dann regulär mit 5V geladen, ich habe allerdings die Erfahrung gemacht,dass oftmals die „Smart“ Ports für nicht unterstütze Geräte schneller sind, als die QC2.0 Ports.

Eine weitere Besonderheit dieser EasyAcc Powerbank neben dem QC2.0 Port ist mit Sicherheit der USB Typ C Port zum aufladen der Powerbank selbst.

Hier kann man sicherlich darüber streiten ob dieser Port ein Vorteil oder ein Nachteil ist. Für USB Type C spricht sicherlich der robustere Anschluss welcher sich in beide Richtungen einsetzten lässt, also kein nerviges Herumgefuchtele wie rum nun das Micro USB Kabel eingesteckt werden muss. Zudem bietet USB Typ C die Möglichkeit mehr Strom zu übertragen als Micro USB, im Fall der PB20000QC bis zu 3A (laut EasyAcc).

Gerade bei großen Powerbanks, wie dieser mit 20.000mAh ist natürlich alles was das Laden beschleunigt willkommen, da ansonsten ein Ladevorgang auch gerne mal 10 oder mehr Stunden dauern kann.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-4

Der Nachteil von USB Typ C ist aber wie viele USB Typ C Kabel man so herumfliegen hat? Ich für meinen Teil habe nur ein einziges, das welches mit in Lieferumfang war, wenn ich dieses verliere oder meine Powerbank im Auto laden will habe ich ein Problem.

Das ist natürlich nur im Moment so, in vermutlich wenigen Monaten wird sich USB Typ C immer mehr durchsetzen wodurch man auch mehr dieser Kabel hat.

Für Besitzer eines One Plus Two oder Lenovo ZUK Z1 wird das vermutlich aber weniger ein Problem sein.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-7

Aktuell ist für die meisten allerdings Typ C vermutlich eher ein Nachteil als ein Vorteil, ich persönlich bin allerdings froh, dass EasyAcc diesen Weg bei der PB20000QC gegangen ist. Um so mehr Hersteller diesen Port unterstützen um so besser und um so eher wird er sich durchsetzen.

Nun werden sich abschließend einige die Frage stellen, womit lade ich denn die EasyAcc Powerbank? Grundsätzlich gilt mit dem Ladegerät Eures Smartphone oder Tablets, sofern dieses mindestens 1A hat. Damit dauert das Laden zwar ewig, aber funktioniert.

Besser ist es natürlich wenn Ihr ein Ladegerät habt welches 2A oder mehr liefern kann, hier empfehle ich euch ein Ladegerät von EasyAcc, Anker oder RAVPower.

Aber zurück zur EasyAcc PB20000QC.

Auf der Linken Seite befindet sich der ein bzw. Akkustandsüberprüfungsknopf. Grundsätzlich schaltet sich die Powerbank beim Anschließen eines Gerätes von alleine an, sollte dies aber mal nicht funktionieren kann man diesen Knopf dafür verwenden. Ausschalten tut die PB sich nach einigen Sekunden Inaktivität von alleine, darüber muss man sich also keinen Kopf machen.

Zu guter Letzt haben wir natürlich auch die üblichen vier Blauen LEDs welche einen nach Drücken des Einschalters über die Restladung informieren. Eine LED steht hierbei für jeweils 25% Ladung.

 

Wie teste ich?

Mein Testverfahren ist recht „strait forward“. Ich lade die Powerbank bis sie sich von alleine abschaltet oder es keinen nennenswerten Ladestrom mehr gibt, dann wird sie mithilfe eines 1A USB Widerstands entladen und die abgegebene Leistung mit einem PortaPow Premium USB + DC Power MonitorLeistungsmesser gemessen.

So erreiche ich gut reproduzierbar Ergebnisse.

Das gemessene Ergebnis in mW rechne ich in mAh @3,7V um da die Herstellerangabe sich zu 99% auf eine Zellenspannung von 3,7V bezieht.

Zudem teste ich die Powerbanks an meinen diversen Endgeräten ob es hier „Auffälligkeiten“ gibt. Ich nutze für den Ladetest an meinem iPhone und Samsung Note 3 das Originalkabel, für sonstige Ladetests verwende ich ein Referenzkabel und ja das verwendete Kabel hat einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit siehe HIER.

Micro USB Kabel im VergleichApple Lightning Kabel im Vergleich

Wichtig einige Samsung Tablets (Note 10.1 2013 z.B.) sind beim Laden etwas Problematisch! Hier könnt ihr mehr dazu lesen.

 

Testergebnis zur EasyAcc PB20000QC 20000mAh Powerbank

Starten wir wir üblich mit der Kapazität. Beachtet hier das Powerbanks in der Regel nie die von Hersteller angegebene Kapazität zu 100% erreichen, dies hat diverse Gründe angefangen bei der Umwandlung der Spannung von 3,7V auf 5V, bis hin zu einer verblieben Restladung in den Zellen.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-11

EasyAcc verspricht hier eine Kapaität von 20.000mAh. Ich konnte effektiv 17.480mAh bzw. 64,676Wh messen. Dies entsprechen rund 87% der Hersteller Angabe, was im vergleich zu anderen Powerbanks ein guter Wert ist.

Machen wir weiter bei der Ladegeschwindigkeit. Hier würde ich gerne unterteilen in QC2.0 fähige Geräte, nicht QC 2.0 fähige Geräte und Apple.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-15

Bei meinen beiden getesteten QC2.0 fähigen Geräten (einer Anker PowerCore+ Powerbank und einem Google Nexus 6) funktionierte das Schnelladen problemlos und auch mit der maximal möglichen Geschwindigkeit. Dafür Daumen hoch!

Bei meinen nicht QC2.0 fähigen Geräten, wie meinem Samsung Note 3, Amazon Fire HD 10 usw. erreichte die EasyAcc Powerbank gute bis sehr gute Ergebnisse. Wie weiter oben im Text bereits beschrieben laden meine getesteten nicht schnelladefähigen Smartphones/Tablets an den SMART Ports schneller als an dem QC2.0 Port, nutzt also wenn möglich diesen für eure nicht QC2.0 Geräte.

Apple Smartphones und Tablets sind im Vergleich zu Android Geräten beim Laden etwas schwieriger. Mein iPhone 6+ erreichte an der EasyAcc 1,23A was nicht schlecht ist, aber auch kein absoluter Spitzenwert ist. An meinem iPad 4 hingegen schaffte die PB20000QC sehr gute 2,16A was auch mehr oder weniger das Maximum dieses Gerätes repräsentiert.

Dies ist etwas Merkwürdig da im Normalfall gilt wenn das eine Apple Gerät schnell lädt tut es auch das andere(ich habe das iPhone kurz an einer Anker Powerbank „kontrolliert“ hier erreichte ich 1,45A).

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-14

Positiv anzumerken ist noch das es möglich ist alle drei USB Ports gleichzeitig voll zu belasten! Dies ist bei anderen Powerbanks keine Selbstverständlichkeit, hier habe ich schon Modelle mit drei USB Ports erlebt, welche sich beim Laden zweier Smartphones abschalten z.B. diese.

Ebenso ist es möglich die Powerbank gleichzeitig zu laden wie auch zu entladen.

Wo wir beim Laden sind, hier verspricht EasyAcc bis zu 3A. Ich bin mir nicht ganz sicher mit welchem Ladegerät dies machbar ist. Mit meiner 08/15 Empfehlung dem Anker 2 Port 20W Ladegerät erreichte ich nur 1,6A und selbst mit meinem „besten“ dem Anker 6 Port 60W Ladegerät waren maximal 2,15A möglich, was an sich schon ein guter Wert ist.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-12

Grundsätzlich will ich aber nicht ausschließen das die Powerbank mit dem richtigen Ladegerät 3A schafft.

 

Fazit zur EasyAcc Power Bank PB20000QC

EasyAcc hat hier definitiv eine Interessante und zukunftssichere Powerbank geschaffen.

Grundsätzlich würde ich diese Powerbank allen Besitzern eines Quick Charge 2.0 fähigem Smartphone empfehlen, hier liefert die PB20000QC die bestmögliche Leistung. Aber auch an nicht Quick Charge Smartphones und Tablets überzeugte die Ladeleistung.

EasyAcc PB20000QC mit Quick Charge 2.0 20000mAh und USB Type C im Test-18

Wenn Ihr also mit dem USB Typ C Port zum Aufladen leben könnt, Daumen hoch! Gerade da der Preis von 36,99€ für eine 20000mAh sehr Fair ist, im Betracht der Bonus Features. Abschließend sehe ich lediglich bei dem Gehäuse noch ein wenig Luft nach oben, aber damit kann man leben.

[table id=115 /]

 

PS. EasyAcc hat momentan eine kleine Weihnachtsaktion laufen, wo man unter anderem auch diese Powerbank gewinnen kann. http://www.easyacc.com/christmas-gift-2015

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.