CHAMPIONS SERIES mit 8000Hz, die Corsair K70 RGB TKL im Test

-

Corsair hat mit seiner CHAMPIONS SERIES eine neue Serie an Gaming Zubehör vorgestellt, welches sich speziell an „E-Sport“ Profis und werdende Profis richtet.

Dabei sollen die Produkte der CHAMPIONS SERIES auf maximale Leistung und Performance getrimmt sein. Die beiden ersten Produkte der CHAMPIONS SERIES ist die Corsair SABRE (RGB) PRO und die K70 RGB TKL.

corsair k70 rgb tkl test 11

In diesem Artikel soll es um die neue K70 RGB TKL gehen. Bei dieser handelt es um eine kompaktere und überarbeitete Version der regulären K70 RGB, welche unter anderem mit einer 8000Hz Pollingrate aufwarten soll.

Wollen wir uns die Corsair K70 RGB TKL einmal kurz im Test ansehen. An dieser Stelle vielen Dank an Corsair für das zur Verfügung stellen der K70 RGB TKL.

 

Die Corsair K70 RGB TKL im Test

Corsair hat bei der K70 RGB TKL nicht das Rad neu erfunden, so ehrlich müssen wir sein. Es handelt sich bei dieser um eine recht klassische Corsair mechanische Gaming-Tastatur, zumindest auf den ersten Blick.

corsair k70 rgb tkl test 1

Wir haben die Corsair typische Metall-Rückenplatte auf welcher die einzelnen Tasten „schwebend“ angebracht sind. Durch diese Metall-Platte ist die K70 RGB TKL angenehm massiv und stabil. Die Verarbeitung ist Corsair typisch ebenfalls hervorragend.

Das Auffälligste was das Design angeht ist sicherlich das Fehlen des Nummernpads. Warum solltet Ihr auf ein Nummernpad verzichten? Dies erlaubt es Euch eine nähere Armstellung, welche entspannter und angenehmer über längeren Zeitraum ist. Daher sind diese „TKL“ Tastaturen gerade im eSport sehr beliebt.

corsair k70 rgb tkl test 3

Angeschlossen wird die K70 RGB TKL über ein USB C Kabel, welches Ihr auch austauschen könnt. Das USB C Kabel muss allerdings über einen recht schlanken Stecker verfügen, ein passendes Kabel liegt natürlich bei.

Auf Seiten der Ergonomie verfügt die K70 über angenehm stabile Füße zum leichten Anwinkeln der Tastatur. Eine Handballenauflage oder Ähnliches gibt es nicht.

corsair k70 rgb tkl test 4

Die kleine Taste auf der Rückseite der Tastatur ist im Übrigen für den Turniermodus, in welchem Makros usw. deaktiviert werden, um Cheaten zu verhindern.

 

Layout und Sondertasten

Corsair hat der K70 RGB TKL einige Zusatztasten verpasst, welche sich oberhalb des regulären Tastenfelds befinden.

Im oberen linken Bereich finden wir Media-Tasten, Play, Pause usw. Im rechten oberen Bereich finden wir ein schickes Drehrad, welches ein komfortables Verstellen der Lautstärke erlaubt. Des weiteren ist hier „Mute“ Taste angebracht.

corsair k70 rgb tkl test 7

Ansonsten haben wir noch drei Tasten für Profile, den Gaming-Modus und die Steuerung der LEDs in der Tastatur.

Abseits davon verfügt die K70 RGB TKL über das klassische QWERTZ Layout. Corsair hat sich hier zu 100% an den gängigen Standard gehalten, mit langer Feststelltaste, hoher Enter Taste usw.

Auch gibt es keine exotischen doppelt Belegungen der F Tasten oder Ähnliches. Lediglich über die von Corsair verwendete Font können wir uns streiten. Diese ist schon recht „verspielt“ und „Gamer-Like“.

Corsair hat auf Seiten der Tasten lediglich auf das Nummern-Pad verzichtet. Die Pfeiltasten, Entfernen, Drucken usw. sind aber noch vorhanden.

 

Taster

Corsair ist in der K70 weiterhin Cherry und seinen MX Tastern treu. Ihr könnt die K70 RGB TKL mit CHERRY MX SPEED Silver, MX SILENT oder MX RED bekommen.

CHERRY MX SPEED Silver CHERRY MX RED
Auslösepunkt 1.2 mm 2.0 mm
Gesamtweg 3.4 mm 4.0 mm
Betätigungskraft 45 cN 45 cN
Charakteristik Linear Linear

 

Im normalen Umfeld würde ich Euch ganz klar zu den CHERRY MX SPEED Silver raten. Diese sind etwas „gekürzte“ MX RED, lösen also schneller aus und besitzen nicht ganz so viel Key-Travel.

corsair k70 rgb tkl test 8

Dies verbessert einerseits Eure Reaktionszeit in Spielen, andererseits verhindert dies ein gewisses Ermüden beim Tippen, also eine Win Win Situation.

Lange oder große Tasten wie die Enter-Taste oder Leer-Taste sind sauber stabilisiert. Dies hat Corsair mittlerweile sehr gut drauf und diese Taste lassen sich selbst am äußersten Rand gut drücken.

 

8000Hz Polling Rate

Die Corsair K70 RGB TKL verfügt über eine 8000Hz Polling Rate. Die Polling Rate gibt an wie oft pro Sekunde Eure Tastatur oder Maus Eurem PC neue Daten übermittelt.

Normale Gaming Mäuse oder Tastaturen haben eine Polling Rate von 1000Hz, was das Limit von USB 2.0 war. Es wurde also jede Millisekunde überprüft ob Ihr eine Taste an Eurer Tastatur gedrückt habt.

Bei der K70 RGB TKL wurde diese Zeit von 1ms auf 0,125ms reduziert, dank der Nutzung von USB 3.0 und einem neuen Chip.

corsair k70 rgb tkl test 16

Der Vorteil ist offensichtlich, Euer Tastendruck wird bei der Corsair K70 RGB TKL 0,875ms früher übermittelt als bei fast allen anderen Gaming Tastaturen.

Wird dieser Unterschied in der Praxis eine große Rolle spielen? Nein! 0,875ms „schneller“ mag zwar schön klingen aber wir reden hier von Reaktionszeiten von unter 1ms. Im großen und ganzen spielt dies kaum eine Rolle.

Allerdings wollt Ihr die Reaktionszeiten Eures Setups auf ein absolutes Minimum bringen, dann sind die 8000Hz Eurer Tastatur natürlich „nice to have“.

 

In der Praxis

Hattet Ihr schon einmal eine Mechanische Gaming Tastatur, vielleicht sogar von Corsair? Dann wird Euch die K70 RGB TKL sehr vertraut vorkommen.

Mechanische Gaming-Tastaturen haben sich in den letzten Jahren kaum bis gar nicht verändert, was das Grundprinzip angeht. Ja aufgrund der CHERRY MX SPEED Silver ist der Hub der Tasten etwas niedriger als bei der „ersten Generation“ Mechanischer Gaming Tastaturen, hierdurch wirkt die K70 RGB TKL aber subjektiv auch etwas flotter und ich bevorzuge den etwas niedrigeren Hub.

Von den 8000Hz habe ich in der Praxis um ehrlich zu sein nichts gemerkt. Vielleicht war mein Gameplay etwas besser und toller und ich habe es nur nicht gemerkt oder vielleicht bin ich auch nicht „Pro“ genug, dass dies bei mir einen Unterschied gemacht hätte. Ich bleibe aber vorerst dabei, 8000Hz sind sicherlich nett, spielen aber in der Praxis keine große Rolle. Bei einer Maus merkt Ihr diese tendenziell etwas mehr.

corsair k70 rgb tkl test 12

Was Ihr deutlich mehr merkt ist die sehr gute und massive Verarbeitung der Tastatur, welche auch bei anstrengenderen Gefechten nicht nachgibt oder durchbiegt. Dabei hat auch der „TKL“ Style durchaus seinen Charm!

Die Armposition vor dem Monitor ist hierdurch etwas natürlicher, da Eure Arme ziemlich genau in der 90 Grad Position verweilen. Hierdurch kann die Schulter auch nach längeren Gaming-Sessions weniger steif sein.

An dieser Stelle möchte ich nochmals besonders das Drehrad für die Lautstärken-Verstellung loben, welches einfach „cool“ ist.

 

RGB Beleuchtung

Die Corsair K70 RGB TKL verfügt natürlich über eine RGB Beleuchtung. Jede Taste verfügt über eine RGB LED, welche sich auch jeweils einzeln ansteuern und programmieren lässt.

corsair k70 rgb tkl test 13

In Corsairs iCUE finden sich dabei gefühlt hunderte verschiedene Möglichkeiten für Beleuchtungsmuster, Effekte usw. Es ist sogar möglich die Farbe passend zum Inhalt Eures Monitors zu steuern.

corsair k70 rgb tkl test 18

Was die Farbqualität angeht ist die K70 stark, wie wir es von Corsair gewöhnt sind. Die Helligkeit ist gut, aber auch nicht absolut überragend.

 

Fazit

Die Corsair K70 RGB TKL ist eine spitzen Tastatur! Anders lässt sich dies nicht sagen. Allerdings ist dies auch keine Überraschung, denn Corsair hat mittlerweile das Tastatur-Bauen sehr gut drauf und setzt bei der K70 RGB TKL auf die bekannte Rezeptur.

Wir haben eine massive Aluminium-Basisplatte, ein robustes Gehäuse und wertige Taster aus dem Hause Cherry.

corsair k70 rgb tkl test 10

Das einzige wirklich neue ist die verbesserte 8000Hz Polling Rate. Diese hilft bei der Minimierung von Reaktionszeiten, macht aber in der Praxis auch keinen Gigantischen unterschied. 8000Hz Polling Rate ist nice to have, aber auch kein Gamechanger.

Dennoch kann ich die Corsair K70 RGB TKL natürlich mit gutem Gewissen empfehlen! Dies ist eine spitzen Tastatur für alle die kein Nummernfeld brauchen.

 

Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Neuste Beiträge

Das Creative AURVANA TRIO WIRELESS im Test, gut aber mit Nackenband Design

Mit den AURVANA TRIO WIRELESS bietet Creative so genannte Nackenband Bluetooth Ohrhörer an. Das Nackenband Design ist dabei in den letzten Jahren etwas aus...

Die Lexar SL200 im Test, solide externe SSD für den allround Nutzer!

Mit der SL200 bietet Lexar eine neue externe SSD, welche sich primär an professionelle Nutzer und Content Creator richtet. Die SSD soll daher mit...

Test: QNAP QHora-301W, High End WLAN Router mit WiFi 6 und 10 Gbit LAN

Wenn Ihr an einen WLAN Router denkt, dann werden Euch vermutlich Modelle von ASUS, Netgear oder vielleicht im professionellem Umfeld auch von Ubiquiti oder...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.