Welche Ladestandards unterstützt das Xiaomi Mi9? Test und Ladeanalyse

Xiaomis Flaggschiff Smartphone, das Mi9, schickt sich mal wieder an eins der besten Budget Smartphones des Jahres zu werden. Für rund 450€ erhaltet Ihr hier ein unglaubliches Paket.

Zu diesem Paket soll dieses Jahr auch besonders schnelles Laden mit bis zu 27W gehören. Dies hat mich natürlich neugierig gemacht.

Wollen wir uns doch einmal das Aufladeverhalten des neuen Xiaomi Mi9 in einem etwas ausführlicheren Test ansehen. Von daher wie schnell lädt das Xiaomi Mi9 und welche Ladestandards nutzt dieses?

 

Das beiliegende Ladegerät

Xiaomi wirbt offiziell mit einer maximalen Ladegeschwindigkeit von 27W, was sehr beeindruckend ist! Allerdings zumindest bei der europäischen Version liegt ein „klassisches“ Ladegerät bei.

Klassisch bedeutet in diesem Fall ein 18W Ladegerät (5V/2,5A, 9V/2A, 12V/1,5A). Hier war ich zugegeben ein wenig enttäuscht, da es sich hier nicht um ein USB C Ladegerät handelt.

Das beiliegende Ladegerät scheint ein völlig normales Quick Charge Ladegerät zu sein, auch wenn die 5V/2,5A Angabe etwas untypisch für Quick Charge Ladegeräte ist.

 

Welche Ladestandards unterstützt das Xiaomi Mi9?

Das Xiaomi Mi9 kann natürlich an jedem USB Port aufladen. Interessant ist nur welche Schnellladestandards das Mi9 unterstützt.

Dies scheinen gleich zwei zu sein! Wie man am beiliegenden Ladegerät erkennen kann, unterstützt das Mi9 natürlich Quick Charge. Allerdings wird auch der neuere USB Power Delivery Ladestandard unterstützt, wie es bei den meisten Flaggschiffen der Fall ist.

Es ist allerdings weder mit Quick Charge 3.0 noch USB Power Delivery möglich die beworbenen 27W zu erreichen.

So wie es aussieht nutzt Xiaomi für die vollen 27W die beworben werden den Quick Charge 4+ Standard, für welchen aber zum Zeitpunkt dieses Artikels keine Ladegeräte verfügbar sind.

 

Das Ladetempo

Schauen wir uns einmal das maximale Ladetempo des Xiaomi Mi9 an diversen Ladequellen an. Wichtig hierbei handelt es sich um das Spitzentempo! Ich messe dieses bei einem 10-20% Ladestand, wo der Ladestrom erfahrungsgemäß am höchsten ist.

Auch können diese Werte etwas je nach Ladegerät, Tagesform, Temperatur schwanken. Das Ganze gibt uns aber schon eine grobe Tendenz wo die Reise hingeht.

Die langsamste Möglichkeit Euer Xiaomi Mi9 aufzuladen, ist natürlich an einem regulären USB PC Port. Hier erreicht dieses maximal 2,5W Ladestrom, was so gut wie nichts ist.

Hat Euer PC bereits einen USB C Port geht es etwas schneller. Hier erreicht das Xiaomi Mi9 ordentliche 6,xW bzw. 5V 1,3A.

Noch schneller geht’s wenn Euer PC über Thunderbolt 3 verfügt. An solch einem TB3 Port schaltet das Mi9 auf satte 2,76A bei 5V bzw. rund 13W hoch.

Dies entspricht bereits dem maximalen Ladetempo eines Samsung Galaxy S9+ bzw. Note 9.

Etwas langsamer wird es aber wieder an einem normalen USB Ladegerät, selbst wenn dieses bis zu 2,4A schafft. Das Maximum über ein normales USB Ladegerät liegt bei 5V 1,47A. Dies ist das gängige maximale Ladetempo von vielen USB C Geräten, wenn diese über einen normalen USB Port geladen werden. Ähnliches gilt auch für das Google Pixel, das neue iPad Pro oder auch die Nintendo Switch.

Kommen wir damit zu den Schnellladegeräten. Starten wir bei Quick Charge. Das Xiaomi Mi9 scheint mit diversen Spannungen etwas anfangen zu können. So konnte ich an einem Quick Charge 3.0 Ladegerät beobachten wie dieses die Spannung mehr oder weniger frei zwischen 5V und 12V hin und her regulierte.

Diese „freie“ Spannungswahl war das Feature von Quick Charge 3.0 verglichen mit dem 2.0 Standard, welcher nur 5V, 9V oder 12V nutze.

An einem Quick Charge 2.0 Ladegerät konnte ich maximal 9V 1,37A also rund 12,x W beobachten. An einem Quick Charge 3. Ladegerät hingegen erreichte das Mi9 bis zu 9V 1,83A, also rund 16,xW.

Diese Erkenntnis, dass das Mi9 an einem QC 2.0 Ladegerät langsamer als an einem QC 3.0 Ladegerät lädt, muss man aber etwas mit Vorsicht betrachten. Theoretisch kann auch ein QC2.0 Ladegerät 9V/2A liefern, ich kann Euch nicht sagen was genau das Mi9 zu einem niedrigeren Tempo an QC 2.0 Ladegeräten verleitet hat. Allerdings an allen getesteten Modellen war 1,37A bei 9V das Maximum.

Wie steht es um USB Power Delivery?

den meisten USB Power Delivery Ladegeräten mit 18W+ erreicht dieses ähnlich wie bei Quick Charge 3.0 rund 16,xW bzw. 9V 1,86A.

Hier spielt es auch keine Rolle ob das Ladegerät nun 18W, 30W, 45W usw. hat. Dieses Limit bei 16W bleibt bestehen.

Eine Besonderheit stellen USB PD Ladegeräte dar die eine variable Spannung unterstützen, nach dem USB PD 3.0 Standard. Hier macht das Xiaomi Mi9 auch Nutzen von dieser variablen Spannung! Effektiv kommt zwar das gleiche Ladetempo heraus, aber eventuell ein etwas schonenderes Laden. Dies ist leider etwas was ich nicht groß testen kann.

Mehr als diese 16W an USB Power Delivery oder QC 3.0 Ladegeräten konnte ich leider nicht erreichen! Die Beworbenen 27W scheinen nur mit einem Xiaomi Ladegerät möglich zu sein bzw. eventuell auch mit einem Quick Charge 4+ Ladegerät. Diese sind aber aktuell noch nicht erhältlich.

Mit 16W lädt das Mi9 durchaus flott! Ähnliches Tempo erreicht auch ein iPhone Xs oder Google Pixel 3.

 

Ladedauer

Schauen wir uns noch einmal die Ladedauer und das Ladeverhalten im Detail an. Hier die Werte für das Laden am Original bzw. an einem QC 3.0 Ladegerät.

Interessant! Das Xiaomi Mi 9 lädt bis ca. 70% Ladestand mit vollem Tempo, ab welchem das Ladetempo konstant sinkt (den kleinen Ausreißer im Diagramm bitte nicht beachten). Damit hält das Mi 9 sehr lange ein recht hohes Ladetempo.

So dauert das Laden von 5% auf 70% auch lediglich 38 Minuten! Die letzten 30% hingegen benötigen satte 63 Minuten, womit der vollständige Ladevorgang ziemlich genau 100 Minuten braucht.

Dies ist als schnell einzustufen!

 

Welche Powerbank oder Ladegerät für das Xiaomi Mi9?

Auf was für ein Ladegerät bzw. Powerbank sollte man für das Xiaomi Mi9 setzen?

Grundsätzlich würde ich ein Modell mit Quick Charge 3.0 oder USB Power Delivery (18W oder mehr) wählen. Quick Charge 3.0 ist hier der „sicherere“ Ladestandard, welcher garantiert gut funktionieren wird. USB Power Delivery ist allerdings die etwas zukunftssichere Wahl.

Welche Modelle würde ich spontan empfehlen, die gut zum Xiaomi Mi9 passen?

Powerbanks (nach Größe sortiert):

Sucht Ihr gute und möglichst kompakte Powerbanks, schaut Euch den Anker PowerCore II an. Mehr Leistung in einem kleineren Gehäuse werdet Ihr aktuell nicht finden.

Die iWALK Powerbanks hingegen sind dank USB PD + QC + intigrierte Ladekabel etwas komfortabler und flexibler. Die Omars Modelle bieten ähnliches, nur mit noch mehr Leistung (welche aber für das Mi9 nicht zwingend nötig ist), aber in einem etwas größeren Gehäuse.

Es gibt natürlich noch weitere gute Modelle, aber dies wären so die drei Serien die ich aktuell empfehlen würde, welche auch gut zum Mi9 passen.

Ladegeräte (nach Port Anzahl sortiert):

Das neue Anker PowerPort Atom PD 1 ist ein unheimlich kompaktes Ladegerät, mit viel Leistung. Bietet aber nur einen Ladeport. Das größere PowerPort II PD ist hier mit zwei Ladeports, für bis zu zwei Geräte gleichzeitig etwas flexibler, aber deutlich größer.

Das Helperinc 4 Port 75W USB Ladegerät bietet die größte Flexibilität mit USB Power Delivery und Quick Charge, ist aber ein großes Multiport Ladegerät. Beim Anker PowerPort Speed 5 handelt es sich hingegen um ein sehr gutes reines Quick Charge 3.0 Ladegerät.

 

Fazit

Beim Aufladen des Xiaomi Mi9 gibt es keine Überraschungen. Es handelt sich hier um ein schnell ladendes Smartphone, welches allerdings auch keine Rekorde aufstellt.

Zumindest ohne aktuell nicht erhältliches Spezial/Quick Charge 4.0 Ladegerät. Mit diesem soll das Mi9 bis zu 27W aufnehmen können.

Ohne dieses Ladegerät liegt das Maximum bei rund 16W. Hierbei spielt es keine Rolle ob Ihr ein Quick Charge 3.0 oder USB Power Delivery Ladegerät nutzt. Beide Standards werden vom Mi9 gleich gut unterstützt.

Solltet Ihr also auf der Suche nach einem alternativen Ladegerät/Powerbank für das Mi9 sein, wählt am besten ein Modell mit Quick Charge 3.0 oder alternativ USB PD.

Powerbanks (nach Größe sortiert):

Ladegeräte (nach Port Anzahl sortiert):

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
5 Comments
J.S. aus HAmburg

Das klingt sehr verlockend, so etwas gern mal mit testen , schaut auch sehr gut aus,wie Ich finde! ((*_-))

Reply
Tom

Hallo,
immer interessant und informativ Deine Tests zu lesen!

Mit welcher App misst Du denn den Ladestrom bzw. erzeugst Du das Diagramm?

Grüße,
Tom

Reply
Tom

Vielen Dank für die Info!

Schade, dass es dafür keine brauchbare App gibt (welche den Ladestrom über den Ladevorgang aufzeichnet – sollte ja eigentlich kein Problem sein :-/ ).

Grüße,
Tom

Reply
Torben

Interessanter Artikel der doch zeigt wie vielseitig die Geräte durch USB-C geladen werden können. Was mich noch sehr stark interessieren würde, wäre der Test eines QC 4+ Ladegeräts, da das Xiaomi Mi 9 ja dafür zertifiziert ist.

Viele Grüße
Torben

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.