Der neue Anker PowerCore II 20000mAh im Test, die beste Powerbank 2017

Der PowerCore II 20000mAh ist Ankers neuste Vorzeige- Powerbank. Diese tritt in die Fußstapfen des sehr beliebten und bis heute sehr guten PowerCore 20100.

Die neue PowerCore II Serie wurde von Anker auf der IFA 2017 präsentiert, was schon Einiges über Anker aussagt, dass man zu so einer Messe angereist ist.

So überraschend ist dies aber an sich auch nicht, Anker ist schließlich einer der besten Powerbank und Ladegeräte Hersteller der Welt. Hierbei setzt Anker auf viele eigenentwickelte Technologien und nicht wie viele andere Powerbank Hersteller auf fertige Designs großer Fertiger.

Von daher, wie gut ist der neue Anker PowerCore II 20000mAh? Finden wir dies im Test heraus!

 

Der Anker PowerCore II 20000mAh

Anker setzt beim PowerCore II 20000mAh auf ein sehr kompaktes und handliches Gehäuse. Natürlich ist die Powerbank aufgrund ihrer großen Kapazität nicht winzig, aber für eine 20000mAh Powerbank ist diese durchaus als sehr kompakt zu bezeichnen.

Auch das Gehäuse gefällt mir ausgesprochen gut. Anker setzt hier ein auf ein stark texturierten Kunststoff. Dies klingt natürlich im ersten Moment nicht besonders, Kunststoff, aber im Alltag ist dies das beste Material für etwas wie eine Powerbank.

Es ist leicht, ausreichend robust und kann einfach in die Tasche geworfen werden ohne dass man Angst haben muss, dass dieses irgendwas beschädigt oder zerkratzt. Natürlich solltet Ihr die hochwertigste Haptik haben wollen, ist der PowerCore II nicht zwingend die beste Wahl.

Auch wenn man das Gehäuse im Detail betrachtet sieht man ein paar Unsauberkeiten, von der Produktion. Diese stören oder fallen aber im Alltag nicht auf.

Grundsätzlich bin ich mit den Abmessungen und dem Gehäuse des PowerCore II sehr zufrieden!

Wie steht es um die technische Ausstattung? Auf seiner Front besitzt der PowerCore II 20000mAh zwei USB Ports. Einer dieser Ports ist ein normaler 5V 2,4A USB Port, welcher aber mit Ankers PowerIQ 2.0 und Voltage Boost Technologie verfeinert wurde.

Der zweite USB Port unterstützt hingegen Quick Charge 3.0 und ist ebenfalls mit PowerIQ 2.0 verfeinert. Dieser Quick Charge 2.0/3.0 Port liefert die üblichen 18W Leistung.

Beide USB Ports des Anker PowerCore II 20000mAh können gleichzeitig voll belastet werden!

Zum Wiederaufladen besitzt der PowerCore II einen klassischen microUSB Port. Dieser soll auch das schnelle Wiederaufladen über Quick Charge unterstützten. Ein passendes Ladegerät liegt, wie meist üblich, leider nicht bei.

Verwendet hier einfach das Ladegerät von Eurem Smartphone, sofern dies mindestens 1A besitzt. Schneller geht’s allerdings mit einem Quick Charge Ladegerät.

Ein Feature, welches früher den PowerCore+ Powerbanks vorbehalten war, sind die Status LEDs. Diese sind im Einschalter eingelassen und gleich zehn Stück davon.

Habt Ihr also noch 100% leuchten alle zehn, 60% dann sechs usw. Der Einschalter ist im Übrigen „Bonus“, in der Regel schaltet sich die Powerbank von alleine ein und aus, wenn Ihr ein Smartphone mit dieser verbindet. Nur bei Geräten wie USB LEDs, USB Lüftern usw. funktioniert dieses automatische Einschalten meist nicht.

Das Abschalten geht aber immer automatisch wenn keine Last, also ein Smartphone usw., verbunden ist.

 

Wie teste ich?

Mein Testverfahren ist recht „strait forward“. Ich lade die Powerbank bis sie sich von alleine abschaltet oder es keinen nennenswerten Ladestrom mehr gibt, dann wird sie mithilfe eines 1A USB Widerstands entladen und die abgegebene Leistung mit einem PortaPow Premium USB + DC Power MonitorLeistungsmesser gemessen.

So erreiche ich gut reproduzierbare Ergebnisse.

testsetup-1

Das gemessene Ergebnis in mW rechne ich in mAh @3,7V um, da die Herstellerangabe sich zu 99% auf eine Zellenspannung von 3,7V bezieht.

Zudem teste ich die Powerbanks an diversen Endgeräten ob es hier „Auffälligkeiten“ gibt. Ich nutze für den Ladetest an einem iPhone das Originalkabel, für sonstige Ladetests verwende ich ein Referenzkabel (micoUSB, USB C) und ja das verwendete Kabel hat einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit siehe HIER.,

 

Messwerte

Starten wir die Messwerte wie üblich mit der Kapazität. Anker gibt die Kapazität des PowerCore II mit 20000mAh an, messen konnte ich 62,402Wh bzw. 16865mAh.

Dies entspricht 84% der Herstellerangabe, ein guter Wert. Warum sind 84% gut? Die Herstellerangabe bezieht sich nicht auf die nutzbare Kapazität, sondern auf die Kapazität der im Inneren verbauten Akkuzellen. Im Falle des PowerCore II werden vermutlich sechs 18650 Akkuzellen mit jeweils 3350mAh verbaut sein.

Die beworbenen 20000mAh sind also vorhanden, jedoch beim Entladen der Powerbank geht etwas Energie durch interne Umwandlungsprozesse verloren.

Daher steht nicht 100% der Leistung auch wirklich zur Verfügung. In der Regel kann man sagen, dass 80-90% „echte“ Kapazität ein guter Wert sind. Über 90% ist sehr selten.

Bedenkt aber bitte, dass auch Euer Smartphone nicht zu 100% effizient lädt! Hat Euer Smartphone einen 3000mAh Akku braucht Ihr ca. 3600mAh um dieses einmal auf 100% zu laden (immer ca. 20% mehr).

Wie steht es um die Ladegeschwindigkeit?

Diese hängt natürlich vom Smartphone ab und davon welchen Port Ihr nutzt. Folgende Smartphones habe ich am Anker PowerCore II 20000mAh getestet:

  • Apple iPhone X
  • Apple iPad Pro
  • Huawei Mate 10 Pro
  • Samsung Galaxy S8+
  • Google Pixel 1 XL

Beginnen wir der Einfachheit beim Samsung Galaxy S8+. Das S8+ unterstützt Quick Charge 2.0/3.0, daher erreicht dieses am Quick Charge Port des PowerCore II auch seine maximale Ladegeschwindigkeit von 9V 1,61A.

Es gibt im Übrigen bei Quick Charge keine Abstufungen! Ihr habt ein Quick Charge 2.0 oder 3.0 fähiges Smartphone? Falls ja wird dieses mit maximalem Tempo am PowerCore II laden. Dies gilt für LG G6, HTC U11, Galaxy S7 usw.

Erst wenn es um nicht Quick Charge fähige Smartphones geht, wird es interessant. Hier kann es zwischen einzelnen Powerbanks und Ladegeräten durchaus große Unterschiede geben.

Beginnen wir hier mit Apple und dem iPhone X. Dieses erreicht am Quick Charge Port ein Tempo von 1,25A, was mäßig gut ist. Aber es gibt neben dem Quick Charge Port auch den normalen PowerIQ 2.0 Port. Hier werden deutlich bessere 1,61A erreicht!

Ähnliches gilt auch fürs iPad Pro, welches am Quick Charge Port mäßig gute 1,43A erreicht, aber am PowerIQ (12W) Port gute 2,12A.

Dieser Trend zieht sich auch etwas fort. Nicht Qualcomm Quick Charge kompatible Smartphones laden am PowerIQ Port mit 12W schneller! So auch das Google Pixel und das Mate 10 Pro.

Gerade das Huawei Mate 10 Pro ist hier sehr „zickig“. Am Quick Charge Port erreicht dieses nur 0,49A, am PowerIQ Port (12W) hingegen signifikant bessere 1,67A. Auch andere Huawei Smartphones laden im Übrigen deutlich langsamer am Quick Charge Port verglichen mit dem normalen PowerIQ Port.

Unterm Strich ist die Ladegeschwindigkeit, welche mit dem PowerCore II 20000mAh zu erreichen ist als sehr gut einzustufen.

Wenn nun die Powerbank leer ist, wie stehts ums Wiederaufladen?

Ihr habt hier im Großen und Ganzen zwei Möglichkeiten. Ihr könnt den PowerCore II 20000mAh an einem normalen Ladegerät aufladen, falls Ihr dies macht erreicht die Powerbank 5V 1,89A. Eine solide Ladegeschwindigkeit, schneller geht’s allerdings mit einem Quick Charge Ladegerät.

Hier erreicht die Powerbank knapp die beworbenen 9V 2A (1,9xA). In ca. 4,5 Stunden ist die Powerbank von 0% auf 100%.

 

Fazit, die beste Powerbank von Anker?

Der Anker PowerCore II 20000mAh ist eine klasse Powerbank und auch sicherlich Ankers beste aktuell!

Diese bietet sich zwar sicherlich primär für Nutzer an, welche über ein Quick Charge fähiges Smartphone verfügen, aber im Gegensatz zum kleinen PowerCore II 10000mAh besitzt der große PowerCore II auch hervorragende allround Fähigkeiten.

Ihr werdet aktuell auf dem Markt kein Smartphone finden, welches nicht zu mindestens an einem der beiden Ports der Powerbank eine gute bis sehr gute Ladegeschwindigkeit erzielt! Quick Charge fähige Smartphones laden am 18W Port am schnellsten, andere Smartphones meist am 12W Port. Im Notfall, dass zwei Smartphones geladen werden müssen, kann man natürlich beide Ports nutzen.

Abgesehen von der sehr guten Ladegeschwindigkeit ist auch die Kapazität mit echten 16865mAh ordentlich, gerade wenn man die Abmessungen bedenkt!

Für eine Powerbank der 20000mAh Klasse ist der PowerCore II unheimlich kompakt und schlank. Auch das Gehäuse ist sehr alltagstauglich, wodurch der PowerCore II doch sehr zum Mitnehmen, auch auf längeren Ausflügen oder den Urlaub, einlädt.

Ist die Powerbank leer, geht auch das Wiederaufladen sehr flott, wenn Ihr ein Quick Charge Ladegerät verwendet. In knapp über vier Stunden ist der PowerCore II 20000mAh wieder voll, ein sehr guter Wert!

Kurzum für Besitzer mindestens eines Quick Charge fähigen Gerätes ist der Anker PowerCore II 20000mAh eine absolute Empfehlung! Auch der Preis von aktuell 40€ ist fair für die Leistung gewählt, der PowerCore II ist keine billig 08/15 Powerbank!

Im Vergleich

Anker PowerCore II 20000mAh oder Anker PowerCore Speed 20000mAh

Beide Powerbanks tun sich nicht viel was Feature und Ausstattung angeht. Beide Powerbanks kann man mit ruhigem Gewissen kaufen. Da allerdings beide aktuell gleich teuer sind, sehe ich keinen Grund nicht den neueren PowerCore II zu kaufen.

Anker PowerCore II 20000mAh oder Anker PowerCore Elite

Besitzt Ihr kein Qualcomm Quick Charge fähiges Smartphone und Euch ist ein dritter USB Ausgang wichtig? Falls ja wäre der Anker PowerCore Elite durchaus eine gute Alternative! Gerade für Nutzer mit nur Apple Geräten könnte der Elite sogar die bessere Wahl darstellen.

Habt Ihr ein Quick Charge fähiges Smartphone, dann würde ich den PowerCore II nehmen.

Anker PowerCore II 20000mAh oder Anker PowerCore 20100

Ähnlich wie beim PowerCore Elite, habt Ihr ein Quick Charge fähiges Smartphone? Falls ja, ist der PowerCore II die bessere Wahl.

Habt Ihr kein Quick Charge fähiges Smartphone oder ist es Euch egal ob die Powerbank nun super schnell lädt, dann ist der normale PowerCore 20100 immer noch eine gute Wahl.

 

Anker PowerCore II
Angegebene Kapazität 20000mAh
Preis   EUR 39,99 bei Amazon
Erreichte Kapazität 62,402Wh bzw. 16865mAh
Erreichte Kapazität in % 84%
LED Taschenlampe
Wiederaufladegeschwindigkeit 9V 1.8A
Geteste Geräte
Apple iPhone X +
Samsung Galaxy S8+ ++
Apple iPad Pro +
Google Pixel XL 0
Huawei Mate 10 Pro +
Kapazität 84%
Verarbeitung 85%
Ladegeschwindigkeit 95%
Anschlüsse und Sonstige Features 80%
Lieferumfang und Verpackung 85%
Preis / Leistung ★★★★★
Testergebnis ★★★★☆
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment

Kommentar verfassen