Anker ist nicht ohne Grund die NR.1 auf dem Ladegerätemarkt. Es gibt zwar viele kleine und auch teilweise größere Hersteller aber bisher hat es noch keiner geschafft Anker in Punkto Ladegeschwindigkeit oder Zuverlässigkeit das Wasser zu reichen.

Die Anker Astro E7 Powerbank war bisher die absolute Referenz-Powerbank.

Umso gespannter war ich, als ich gelesen habe, dass die „nächste Generation“ von Anker in den Startlöcher steht.

Diese hört auf den Namen „Anker PowerCore“ .

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

Schafft es Anker seinen Vorsprung auf die Konkurrenz nochmals auszubauen?

Ich habe für den ersten Test die Anker PowerCore 20100 welche, wie es auch der Name vermuten lässt, 20100mAh Kapazität besitzt und damit das größte Modell der PowerCore Serie ist.

Neben der PowerCore 20100 gibt es auch noch zwei Schwestermodelle mit 15600mAh und 10400mAh welche für 23,99€ bzw. 15,99€ über den Ladentisch gehen.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

20100mAh reichen in der Praxis für ca. 6-8 Ladungen eines größeren Smartphones oder 2-4 eines Tablets/iPads.

Die PowerCore 20100 wird wie üblich von Anker in einer absolut vorbildlichen Verpackung geliefert. Diese ist zum einen vollständig Recyclebar zum anderen „frustfrei“ wie es Amazon ausdrücken würde was nichts anderes bedeutet wie einfach zu öffnen.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

Im Inneren finden wir die Powerbank selbst, eine qualitativ hochwertige Transporttasche, ein Micro USB Kabel und die üblichen Anleitungen.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

Auf den ersten Blick fällt sofort auf, dass die PowerCore ein gutes Stück kleiner ist als sein Vorgänger die Astro E7/E6. Auch die Materialwahl hat sich geändert.

Anker setzt nicht mehr auf Hochglanz sondern auf matten Kunststoff. Eigentlich müsste ich nun jubeln  da ich es bei fast allen Anker Powerbanks immer bemängelt habe wie empfindlich die Oberfläche ist/ war. Und ja meine schwarze Anker Astro E7 sieht bescheiden aus, einige tiefere Kratzer und bergeweise feine verunstalten die eigentlich schöne Oberfläche.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku
Links Anker Astro E7, Mitte Anker PowerCore 20100, Rechts Anker Astro E4

Aber im direkten Vergleich, ja die alten Astros sahen edler und teurer aus. Rein optisch habe ich auch schon schönere Powerbanks bei der Konkurrenz gesehen.

Gut, dafür wird die PowerCore im Alltag robuster und praktischer sein.

Was Euch nun wichtiger ist oder allgemein besser, darüber lässt sich streiten. Aber über eins lässt sich nicht streiten, die Verarbeitung und Spaltmaße der PowerCore sind nahezu perfekt.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

Die Oberfläche hat keinerlei Spiel und lässt sich nirgends auch nur ein Stück weit eindrücken. Auch knarzt das Plastik nicht.

Auf Seiten der Anschlüsse haben wir zwei USB Ports als Ausgang und ein Micro USB Eingang.

Die beiden Ausgänge schaffen jeweils 2,4A was dem absoluten Maximum entspricht, das nach aktuellem Stand möglich ist. Hier wird es aber nun interessant, im Gegensatz zur E4 (und vielen anderen Konkurrenten) welche zwar auch zwei 2,4A Ports besitzen aber bei gleichzeitiger Nutzung maximal 3A ausgeben können, sind bei der PowerCore beide Ports gleichzeitig zu 2,4A fähig, also effektiv 4,8A maximale Leistung.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

Dies übertrifft sogar die E6/7 welche zwar drei USB Ports besitzt aber über alle drei Ports verteilt auch nur zu 4A in der Lage ist.

Kurzum hier liefert die Anker PowerCore 20100 auf dem Papier schon einmal eine Spitzenleistung womit sogar zwei iPads gleichzeitig kein Problem wären.

Wie sieht es weiter aus? Seitlich finden wir den Einschalter, die Powerbank schaltet sich bei nicht Belastung von alleine aus und auf der Oberseite die klassischen vier blauen LEDs welche über die verbliebende Restladung informieren. 4 Leds = 100-75%, 3 LEDs = 75-50% usw.

Zum Wiederaufladen der Powerbank befindet sich an der Front ein 2A Micro USB Eingang. Und ja ich empfehle Euch die Nutzung eines 2A+ Ladegerätes ansonsten kann das Laden auch schon mal einen Tag dauern.

Aber natürlich könnt Ihr auch das Ladegerät verwenden welches bei eurem iPhone oder Smartphone/Tablet mitgeliefert wurde sofern ihr kein „High Speed Ladegerät“ rumfliegen habt.

Langfristig würde ich aber z.B. das 2 Port 20W Ladegerät von Anker empfehlen.

Eine Frage die ich recht oft höre ist „ist eine Powerbank sicher“ und kann es meinem Smartphone schaden mit so einer geladen zu werden?

Anker verspricht hier die Nutzung von über 10 Sicherheit Features, vom klassischen Kurzschluss -schutz über die Nutzung eines „Output Current Limiter“ bis hin zu einem Temperatursensor welcher vor Überhitzung schützt.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

Ich denke, dass es aktuell auf dem Markt keine sicherere Powerbank gibt! Auch wenn ich dazu sagen muss,dass ich das letzte Jahr ca. 40 Powerbanks in den Fingern hatte und keine von denen irgendwelche Probleme gemacht hat.

Also ja die Nutzung von Powerbanks ist im Allgemeinen sicher, gerade wenn es sich um hochwertigere Modelle wie diese Powerbank handelt.

 

Ansonsten gab es keine weiteren Auffälligkeiten an der PowerCore. Auf eine LED Taschenlampe hat Anker leider verzichtet.

 

Wie teste ich?

Mein Testverfahren ist recht „strait forward“. Ich lade die Powerbank bis sie sich von alleine abschaltet oder es keinen nennenswerten Ladestrom mehr gibt, dann wird sie mithilfe eines 1A (bzw. 2A) USB Widerstands entladen und die abgegebene Leistung mit einem PortaPow Premium USB + DC Power MonitorLeistungsmesser gemessen.

So erreiche ich gut reproduzierbar Ergebnisse.

Das erreichte Ergebnis in mAh rechne ich von 5V auf 3,7V hoch bzw. runter da die Herstellerangabe sich zu 99% auf eine Zellenspannung von 3,7V bezieht.

Zudem teste ich die Powerbanks an meinen diversen Endgeräten ob es hier „Auffälligkeiten“ gibt. Ich nutze für den Ladetest an meinem iPhone und Samsung Note 3 das Originalkabel, für sonstige Ladetests verwende ich ein Referenzkabel und ja das verwendete Kabel hat einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit siehe HIER

Micro USB Kabel im Vergleich, Apple Lightning Kabel im Vergleich

Wichtig einige Samsung Tablets (Note 10.1 2013 z.B.) sind beim Laden etwas Problematisch! Hier könnt ihr mehr dazu lesen.

 

Testergebnis zur Anker PowerCore 20100

Beginnen wir traditionell mit der Kapazität. Ich konnte 16973mAh aus der Powerbank quetschen was in etwa 84% des von Anker versprochenen Wertes entspricht. Kein fantastischer Wert aber durchaus als gut zu bezeichnen.

Warum sind 84% gut wenn ein Hersteller doch mit 20100mAh wirbt? Die Zellen innerhalb einer Powerbank arbeiten mit einer Spannung von 3,7V , USB hingegen hat 5V das bedeutet, dass eine Umwandelung stattfinden muss welche niemals mit einer 100% Effektivität funktioniert.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

Etwas Energie geht z.B. als Wärme verloren. Auch andere Faktoren spielen hier noch eine Rolle, Interne Elektronik welche zusätzlich Strom benötigt, LEDs usw.

kurzum die Angabe der Kapazität bezieht sich bei allen Powerbanks auf die Kapazität der internen „Akkus“ und nicht auf die entnehmbare Energie. 84% sind daher als gut zu bezeichnen wobei es auch durchaus Hersteller gibt die 90%+ erreichen.

Aber der Punkt wo Anker Powerbanks traditionell punkten ist bei der Ladegeschwindigkeit diverser Endgeräte.

 Anker PowerCore 20100 im Test Review 20100mAh USB Ladegerät Netzteil Anker Astro Externer Akku

Und auch hier punktet der PowerCore. Ich habe insgesamt sieben verschiedene Smartphones/ Tablets getestet und gerade bei Android Smartphones erreichte der PowerCore hervorragende Werte. Und mit hervorragend meine ich Bestwerte lediglich bei meinem iPhone 6+ schaffte eine andere Powerbank bessere Werte.

Ratet mal welche? Richtig die Anker Astro E7 die bisherige Spitzen-Powerbank.

Dennoch unterm Strich ist der Anker PowerCore 20100 die schnellste Powerbank auf dem deutschen Markt gemeinsam mit der Astro E7!

 

Fazit zum Anker PowerCore 20100

Ist der Anker PowerCore 20100 die beste Powerbank auf dem Markt? Ja, es gibt aktuell keine schnellere Powerbank und auch vermutlich keine Zuverlässigere.

Daher stellt der Anker PowerCore eine sehr gute Wahl da gerade dann wenn Ihr Euch keine großen Gedanken machen wollt „liefert nun Powerbank XYZ die beste Leistung an meinem Smartphone“, der Anker PowerCore wird höchst wahrscheinlich die bestmögliche Leistung liefern.

ANker PC

Anker ist einfach eine sichere und gute Wahl und beim PowerCore könnt Ihr Euch sicher sein, dass es nichts Neueres oder Besseres aktuell gibt.

Lediglich solltet Ihr Wert auf eine bessere/auffälligere Optik oder ein besseres Preis – Leistungs -Verhältnis wertlegen, gibt es noch andere interessante Optionen auf dem Markt.

Aus optischer Sicht wäre z.B. die Xtorm XB102 15.000mAh „Free“ ein sehr hübsches / interessantes Modell, welches aber nicht ganz mit der Technik mithalten kann.

Auch die Anker Astro E7 bzw. E6 könnte eine Alternative sein gerade wenn Ihr von den drei USB Ports und der höheren Kapazität profitieren könnt. Aus technischer Sicht sind die beiden ungefähr gleichauf mit dem PowerCore.

  • [amazon_link asins=’B00VJT3IUA‘ template=’AmazonPreisLinkStandard‘ store=’techtestorg-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’041c4244-5681-11e7-9c17-19e44a64ce89′]

[table id=74 /]

64 KOMMENTARE

  1. Wie sieht es auf mit dem Aufladen von tragbaren Musikboxen wie z.B der Bose SounLink Colour Bluetooth Speaker oder dem Aufladen von Lapotops z.B von HP aus?

  2. Hallo, ich suche eine Powerbank für die Gopro 3+ silber und hatte eigentlich die Astro E5 ins Auge gefasst. Wäre die PowerCore 20100 dann die bessere Alternative?

    • Hi, die beiden Powerbanks unterscheiden sich nur in der Kapazität. Wenn man so will sind sie also gleich gut nur die PowerCore 20100mAh lädt ein Smartphone etwas öfter auf als die 15600mAh, dafür kostet sie dann auch ein paar € mehr.

  3. Hi und danke für deine ausführlichen Testberichte.
    Ich möchte mir eine Powerbank kaufen die ich auf längere Radtouren für mein Smartphone nutzen will.
    Dabei habe ich den Anker PowerCore oder PowerCore+ ins Auge gefasst jeweils mit 20100mAh. Nun stellt sich mir dir Frage ob mir dafür die PowerCore+ überhaupt Vorteile bietet.
    Soweit ich das verstanden habe erreiche ich mit entsprechendem Ladegerät (zB. Anker PowerPort+ 1) beim PowerCore+ eine schnellere Auflagezeit der Powerbank selbst.Und ich könnte ein MacBook oder ähnliches Notebook damit laden, was ich aber nicht vorhabe.
    Wenn mir die schnellere Ladezeit egal ist würde demnach der PowerCore doch reichen oder nicht ?
    Und für den PowerCore reicht für eine optimale Ladegeschwindigkeit zB. das Anker 2-Port 20W Ladegerät und der PowerPort+ 1 würde mir bei dieser Wahl auch keine Vorteile bringen oder nicht ?
    Oder bietet der PowerCore+ noch andere Vorteile für meinen Fall?

    Danke schon mal für deine Antwort.

    • Hi, ja das siehst du größtenteils soweit richtig. Aber die 20100mAh PowerCore+ bietet NICHT einmal das schnelle Aufladen! Das schelle Aufladen via Quick Charge bietet nur die 10050mAh, 13400mAh und die 26800mAh. Letztere bietet zusätzlich noch die Möglichkeit Smartphones selbst via Quick Charge aufzuladen.

      Die Anker PowerCore+ 20100mAh bietet im Grunde nur ein besseres Gehäuse im vergleich zur normalen Version, welches aber auch schwerer ist, was für ne Radtour vielleicht auch eher suboptimal ist.

      Die Sache mit dem MacBook ist auch etwas Speziell. Man kann nicht jedes Notebook mit dieser Powerbank aufladen lediglich das kleine MacBook (dieses kann über jeden USB Port laden, sofern ich korrekt Informiert bin).

      Kurzum das Anker 2-Port 20W Ladegerät + die Normale PowerCore ist eine sehr gute Kombination, sofern man auf das Alu Gehäuse der + verzichten kann/will.

      Ich hoffe ich konnte Helfen.

      • Vielen Danke für die schnelle Antwort.
        Das hat mir sehr geholfen. Da die Anker PowerCore+ 20100 mAh das schnelle Aufladen nicht bietet ist die Entscheidung somit gefallen. Und wie schon vermutet bei längeren Radtouren achtet man auch auf das Gewicht.

        Nochmals vielen Dank für die schnelle Antwort.

  4. Hallo,
    ich habe mir gestern den anker powercore 20100 gekauft, promt heute geliefert..
    nun frage ich mich wie lange ich es erstladen soll, leider steht dazu nix in der mitgelieferten ankeitung..
    als ich es über den laptop angesteckt habe leuchteten schon 2 der 4 blauen LED´s.. und in nichtmal einer stunde leuchteten alle 4 LED´s..?? Kann das richtig sein??
    liebe grüße

    • Hi, das kommt mir etwas schnell vor innerhalb von einer Stunde.

      Lass die Powerbank einfach noch was laden und überprüfe dann den Ladestand wenn kein Ladegerät angeschlossen ist.
      Wenn dann weiterhin 4 von 4 LEDs leuchten ist alles in Ordnung.

      PS. eine Powerbank am einem Notebook laden ist meist etwas suboptimal und dauert eigentlich sehr sehr lange.

      Mit freundlichen Grüßen

  5. Nabend,
    ich suche eine Powerbank, die mir das Aufladen eines Surfaces Pro 3 / Pro 4 ermöglicht – oder zumindest die Betriebslebensdauer des Surfaces verlängert ( wenn es im Betrieb schon nicht aufgeladen werden kann). Gibt es da eine Powerbank? Kannst du mir eine empfehlen?
    Ich bin leider kein „Expete“ was dese ganzen technischen und spannungstechnischen Daten angeht und wäre für jedwede Hilfe sehr dankbar!

    Boris

  6. Hallo Michael!
    Habe mir nicht zuletzt auch wegen deines auisführlichen Testberichts die Anker PowerCore 20100 gekauft. Habe zum Aufladen des Geräts noch eine kurze Frage.
    Du sprichst für das Anker 20W 2-Port USB Ladegerät eine Empfehlung aus. Ich habe allerdings nur ein Anker 40W 2-Port USB Ladegerät finden können.
    Ist es egal, ob man für das Aufladen des PowerCore ein 20W- oder ein 40W-Ladegerät verwendet?
    Entschuldige bitt meine technische Ahnungslosigkeit?
    Vielen Dank für eine kurze Antwort!
    Uwe

    • Hi, nein man kann sie nicht von Hand abschalten.

      Die Powerbank geht nur von alleine aus wenn nichts an sie angeschlossen ist.

      Und nein man kann nicht sehen ob die PB gerade an ist oder nicht(also es leuchtetet keine LED oder sowas).

  7. hi
    Habe mir die AnkerPowerbank 20100mah zugelegt. Nun beim laden der Powerbank, sie hängt jetzt schon 12 Std an der Steckdose und es leuchtet immer noch erst eine LED. Ist das normal??

  8. Hallo
    Auch ich habe mir die AnkerPB 20100 schicken lassen. Nun beim 2. laden blinkt nur das erste blaue Licht nach 12 Std. laden. Was könnte das sein?

  9. Hallo, ich hoffe, die Frage ist nicht zu blöd: Ich suche so was wie einen externen (Zusatz-)akku für mein Netbook, Acer Aspire One d270. Der Akku meines Netbooks hält zwar recht lang, aber i.wann ist er halt auch leer und ich bin viel unterwegs… Ein Kollege hatte mir vor ca. 1nem Jahr ein Modell von anker empfohlen, dass es aber nicht mehr auf dem Markt gibt. Also meine Frage: Welches Gerät nehme ich denn jetzt, um beim Arbeiten unterwegs, die Dauer meines Netbooks zu verlängern…? Würde Anker Powercore 20100 dafür taugen? (Habe kein Smartphone o.ä.m interessiere mich also wirklich nur dafür, welches Teil für mein Netbook taugt…)
    Schonmal vielen Dank und viele Grüße, Merle

  10. Moin Michael,
    schöner Bericht.
    Hat der powercore einen „Entladeschutz“ wie z.b. die intenso oder intecro powerbanks?
    Ich suche eine powerbank, die ich über ein Fahrrad- Daynamo- Ladegerät, leider ohne Entladeschutz (KEMO M-172N), betreiben kann.
    Betse Grüße

    • Du meinst mit „Entladeschutz“ das man die Anker PowerCore nicht tiefenentladen kann? Nein ehe die Akkus Tiefenentladen sind schaltet sich die Powerbank aus.

  11. Was genau heißt „tiefenentladen“?
    Mir geht es darum, dass beim Anschluß an eine Quelle, die unregelmäßiege Spannung liefert wie z.B. Solarpanels oder Nabendynamos, keine Ladung verloren gehen kann…da gibt es bei einigen wenigen Modellen eine spezielle „Entladungsschutzfunktion“, v.a. bei denen, die mit Solarpanels kombiniert werden können (Intenso oder intecro)…und dazu zählt doch der anker powercore auch, dachte ich.

  12. Hallo Michael,

    ich habe das gleiche Problem mit der ersten eigenen Aufladung des PowerCore 20100. Ich benutze das mitgelieferte USB Kabel mit verschiedenen Netzteilen. Alle liefern bei 5V ca.2A Ladestrom. Über mehrere Stunden beobachte ich jetzt, dass ich jetzt erst eine leuchtetende LED habe und die 2-te blinkt.

    • Hi,

      hast du irgend ein Strom Messgerät (so einen Steckdosen Adapter) mit dem du Testen könntest ob das Ladegerät Strom aufnimmt?

      Eigentlich sind Powerbanks recht robust. Ich habe mittlerweile über 50 Stück getestet und hatte noch keine Kaputte dabei.

      Mit freundlichen Grüßen

      Michael

  13. Hallo,

    auch ich habe im Prinzip das gleiche Problem. Akku lädt bei mir bis maximal 3LEDs auf. Danach ist Schluss. Wenn ich dann das Ladegerät ausstecke und wieder einstecke lädt er danach voll. Ich lade den Akku an einem Anker 24W 2-Port Ladegerät.

    Gruß, Simon

  14. Hi,
    ich habe mir aufgrund deines guten Testergebnisses mal die Powerbank bestellt, ist noch unterwegs. Das da gute Zellen drin verbaut sein müssen ist ja eigentlich klar. Aber weißt du von welchem Hersteller die Akkuzellen gebaut wurden?
    Würde mich nur mal interessieren, ob du was weißt oder wer anderes darüber Informationen hat, konnte dazu keine Informationen finden…

    • Hi, ich glaube das müssten Panasonic Zellen sein.

      Vermutlich die NCR18650 3400mAh (die werden oft von Anker verwendet).

  15. hey ich wollte mal fragen wie lange dauert es bis die powerbank vom pc augeladen ist ? habe die jetzt schon ne weile dran aber es blinkt immer nur das 2 licht ( es geht um die Anker PowerCore 20100mAh )

    Mfg Denis

    • Das kommt etwas darauf an aber man kann mit rund 40 Stunden rechnen.

      Ein PC USB Port hat meist 500mAh Leistung.

  16. Hi. Habe auch die PowerCore 20100mAh und wollte fragen wie man testen kann wie viel mAh Leistung das Gerät hat? Du hatttest ja geschrieben „Ich konnte 16973mAh aus der Powerbank quetschen“. Wie kann ich das Messen?
    Danke

    • Wie lange die Powerbank hält hängt davon ab was du damit lädst. Die meisten „Normalen“ Smartphones (3000mAh) wird die Powerbank ca. 5 mal voll bekommen, ein iPad hingegen nur ca. 1,5-2mal.

      Laden muss diese ca. 10 Stunden mit einem guten ladegerät.

  17. Hallo, wieso wird hier nur die Ladegeschwindigkeit betrachtet?
    Kommt es bei einem externen Akku nicht vielmehr auf den Wirkungsgrad an? Wenn ich Zelten gehe, und über Nacht mein Smartphone lade, will ich doch dass möglichst viel von der Leistung die drauf steht auch am ende in meinem Smartphone landet?! Die Ladezeit ist dabei nebensächlich.

    Demnach ist die Anker powercore 20100 der klare Verlierer(!), da sie nach eurer Tabelle die meiste Leistung verliert. In der Praxis war es bei mir noch extremer: ich erwartete eine Gerätelaufzeit von über 2 Wochen, aber bereits nach 5 Tagen war die Powerbank leer. Nach meiner Rechnung entsprach das ca einem Viertel der angegebenen Kapazität.

    EasyAcc PB10000C und Aukey PB-O15 sind demnach die Gewinner. Für meinen Einsatzzweck werde ich eine der Beiden Powerbanks testen. Mal sehen ob sie eine längere Laufzeit liefern.

    Viele Grüße

    • Was definierst du als Wirkungsgrad? Was heißt „Gerätelaufzeit“, ob die Powerbank nach 5 Tagen leer ist oder nicht sagt 0 aus, es kommt darauf an was in der Zeit mit der Powerbank gemacht wurde/wie viel Energie entnommen wurde!? Die Powerbank besitzt eine Kapazität von 16973mAh (@3,7V) und diese Kapazität lässt sich nutzen.

      Wie viel davon nun in deinem Smartphone landet hängt nicht von der Powerbank ab sondern von den Wandlern in dem Smartphone und für diese kann die Powerbank nichts.

      Und wenn du nur 1/4 Kapazität erreichst ist irgendwas schief gelaufen! Das wären 5000mAh, was 1,x Smartphone Ladungen entspricht.

      • Vielen Dank für die Antwort.

        Ich habe mit dem Akku einen Datenlogger betrieben. Mit „Wirkunsgrad“ meinte ich die erreichte Laufzeit in Prozent. Nicht zum Laden, sondern für die permanente Stromversorgung. Mit „Gerätelaufzeit“ habe ich die Zeit gemeint vom Start des Betriebs mit der vollen Powerbank, bis der Datenlogger schließlich aufgrund der leeren Powerbank ausgegangen ist. Es hat sich gezeigt dass eine Intenso Powerbank mit 5000mAh und 1A Ausgangsstrom fast genauso lange hält wie die Anker Powerbank (Ca. 3-4 Tage). Ich habe vermutet, dass die Ladeintelligenz dafür ausschlaggebend ist. Scheinbar ist die Anker Powerbank einfach nur zum schnellen laden, und nicht für den Betrieb eines Gerätes ausgelegt.

        Wollte keinesfalls eure Tests anzweifeln, diese haben nur nicht auf meinen Anwendungsfall gepasst. Daher musste ich noch mal eigene Tests machen.

        Viele Grüße
        Stephan

  18. Hallo,

    kann ich die Powerbank während sie über den USB-Anschluss ein Ipad lädt gleichzeitig über den Micro-USB-Anschluss aufladen? Sinn: Am Ende der Nacht sollen sowohl Ipad wie auch Powerbank aufgeladen sein.

    Grüße von Matthias

  19. Während des Ladevorgangs blinken die LED und zeigen den Ladezustand an. Bei vollständiger Ladung sollten diese jedoch ausgehen. Bei mir tun sie das nicht. Die vierte blinkt munter weiter.
    Da. 40 Std. geladen mit 2A Ladegerät. Der Akku ist neu. Erste Ladung.
    Ist dieser eventuell nicht in Ordnung.

  20. @Michael bzgl. MacBook laden am USB. Du bist richtig informiert. Ich habe aktuell das MacBook 12″ 2016 und lade dieses über eine USB-A auf USB-C (China-No-Name-Kabel) an jeder PowerBank oder normalem USB-Ladegerät. Es funktioniert einfach jedes Teil was nur irgendwie etwas mehr als 5V abliefert. Ob da dann 0,3A oder 3A (ist ja dann Maximum in dem Fall) ist dem MacBook egal. Bin schwer begeistert von diesen Lademöglichkeiten am Mac.
    Danke für Dein unendlich vielen Tests!!
    L.G. Lars

  21. Hallo,
    ich habe einen USB Adapter für meinen Surface Pro 4.
    Also, ein Kabel, das an einem Ende USB-Male ist und am anderen Ende den Surface Magnetstecker hat.
    Wird das mit dem Anker Powercore klappen?

  22. Hallo
    Was ist der Unterschied bei den 2 Ausgängen? Und betreffend ladekabel, das Mitgelieferte ist ausreichend oder gibt es bessere? Oder ist der Adapter enrscheidend? Danke!

    • Beide Ports sind identisch!

      Das beiliegende Kabel ist soweit Okay, es gibt etwas bessere, aber bei so kurzen Kabeln ist der Unterschied nur sehr gering.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.