Gewohnte Anker Qualität in klein? Anker 20W 2-Port USB Ladegerät

-

Kaum eine „Amazon“ Marke steht so für Qualität wie es Anker tut und das auch zu Recht. Ankers PowerIQ Technology funktioniert extrem gut und ist der Konkurrenz immer noch ein Stück voraus.

Aber gilt dies auch für das kleinste Modell von Anker dem 20W 2-Port USB Ladegerät?

Beginnen wir aber erst einmal am Anfang, der Verpackung und dem Lieferumfang. Amazon wirbt bei eigenen Produkten gerne mit frustfreien Verpackungen dies könnte auch Anker machen. Wie bei so ziemlich allen Anker Produkten ist auch hier die Verpackung vorbildlich. Sie ist zum einen einfach zu öffnen zum anderen Dank Verzicht auf Kunststoff umweltfreundlich.

Anker 20W 2-Port USB Ladegerät Test Review

Der Lieferumfang fällt im Gegenzug leider für Ladegeräte gewohnt aus. Kurzum außer dem Ladegerät selbst und ein paar Flyern ist nichts weiter in der Box. Ich persönlich finde es sehr schade da bei so ziemlich sämtlichen Powerbanks immer wenigstens ein Micro USB Kabel dabei  liegt.

Aber gut bei einem Preis von knappen 15€ ist dies zu verkraften.

Anker 20W 2-Port USB Ladegerät Test Review

Das Anker Ladegerät an sich macht einen sehr guten und kompakten Eindruck. Zwar ist das Gehäuse weiterhin aus diesem furchtbar empfindlichen Hochglanz aber dafür ist es tadellos verarbeitet.

Auf eine Status LED oder Derartiges wurde übrigens verzichtet.

Lediglich die beiden USB Ports auf der Oberseite sind die winzigsten Besonderheiten an diesem Gerät.

Anker 20W 2-Port USB Ladegerät Test Review

Wo wir gerade bei diesen USB Ports sind, diese sollen laut Hersteller jeweils bis zu 2,4A, kombiniert allerdings maximal 4A, liefern. Dies sind gute Werte und sollten in der Praxis locker für nahezu jedes Anwendungsszenario ausreichen.

Dank der kompakten Größe eignet sich das Anker natürlich sehr gut als Reise – Ladegerät, wofür ich dieses im Übrigen auch eingesetzt und gekauft habe.

 

Wie teste ich?

Grundsätzlich messe ich Spannung und Stromstärke mit einem „PortaPow Premium USB + DC Power Monitor Leistungsmesser / Leistungsmessgerät Digital Multimeter Amperemeter V2“.

Dieses liefert Messgenauigkeit auf bis zu 0.0001 A-0.0001 V.

Als Last nutze ich sehr praktische kleine USB Widerstände, welche ich auf entweder 1A oder 2A stellen kann. Praktisch sind es eher 0,95A und 1,84A.

Zwischen die USB Widerstände und die Netzteile muss ich zudem noch ein USB Verlängerungskabel schalten, da diese Widerstände extrem heiß werden (200Grad).

Ich werde die Spannung bei Leerlauf, ca. 20%(9W) Last, ca. 50% und bei ca.80% Last messen.

Zudem werde ich das Netzteil 3-4 Stunden mit 90+% Last „quälen“ wobei ich die Temperatur messe und schaue ob es Auffälligkeiten (oder sogar Ausfälle) gibt.

Zu guter Letzt checke ich ob es an verschiedenen Endgeräten „Probleme“ beim Laden gibt.

 

Testergebnis und Fazit zum Anker 20W 2-Port USB Ladegerät mit PowerIQ Technologie

Wie auch von einem Anker Ladegerät zu erwarten war, hat auch dieses meinen 90% 6 Stunden Belastungstest problemlos bestanden.

Auch die Ladegeschwindigkeit lag Kopf an Kopf mit der seiner größeren Brüdern. An meinem iPhone 6+ erreichte ich 1,74A was fast das Doppelte ist im Vergleich zum originalen Apple Netzteil, auch an meinen Androiden machte das Anker einen sehr guten und vor allem schnellen Job.

Der Standby Stromverbrauch lag bei hervorragenden 0W, dies ist vermutlich jedoch nicht ganz korrekt. Ich gehe davon aus, dass dieser einfach unter der Messgrenze meines Voltkraftenergie- logger 4000 lag, also bei unter 0,2W.

Anker 20W 2-Port USB Ladegerät Test Review

Puh, so viel Lob für das Anker aber gibt es denn auch irgendwas zu bemängeln? Ja eine Kleinigkeit konnte ich durchaus finden. Mein Modell neigt zum Spulenfiepen, heißt es gibt beim Laden ein leichtes Brummen von sich. Wer also ganz empfindliche Ohren hat, könnte sich davon gestört fühlen, jedoch hält sich die Lautstärke sehr in Grenzen (nur auf ca. 30cm zu hören und das auch nur in einem leisen Raum) und trat nur bei einer Last von ca. 1,5A oder höher auf.

Spulenfiepen kann zudem ein Einzelfall sein (bei Amazon beschweren sich auch nur sehr wenig kunden darüber so das ich davon ausgehe das es einer ist), welches nur bei meinem Gerät bzw. nur wenigen Modellen auftritt.

Wen so etwas jedoch nicht stört oder einfach ein Modell ohne diesen kleinen Makel erwischt, bekommt für 15€ (zum Zeitpunkt des Tests) ein wirklich hervorragendes Ladegerät welches sich auch hinter seinen großen Brüdern nicht zu verstecken braucht.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2023

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

Neuste Beiträge

QNAP Turbo Station TS-932PX im Test, 10 Gbit LAN + Annapurnalabs CPU

Mit der Turbo Station TS-932PX bietet QNAP ein spannendes NAS, für Nutzer die auf eine Mischung aus HDDs und SSDs setzen wollen. So bietet das...

Ein hervorragendes NAS Mainboard, für 150€ mit CPU! Topton NAS Motherboard N5105

Wenn du nach einem einfachen und günstigen Mainboard beispielsweise für ein NAS oder einen Home Server mit schnellen LAN Ports? Dann lohnt sich vielleicht ein...

Anker Prime 67W GaN im Test, ein herausragendes Ladegerät mit großer PPS Stufe

Mit dem A2669 oder auch „Prime 67W GaN“ bietet Anker ein sehr spannendes USB Ladegerät an. Dieses besitzt wie der Name schon sagt eine Leistung...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.