Google Pixel 7 Pro Laden, wie schnell lädt es und welche Standards werden unterstützt?

-

Das Pixel 7 Pro ist da und wird auch dieses Jahr wieder ohne Ladegerät ausgeliefert. Google selbst spricht von einer maximalen Ladegeschwindigkeit von 30W, geht aber auch nicht näher auf das Laden ein.

pixel 7 pro laden, ladestandards, ladetempo 1

Dies ist erst einmal die gleiche Angabe wie beim Pixel 6 Pro, welches aber praktisch nur mit +- 22W laden konnte und dafür auch ein Ladegerät mit PPS support benötigte.

Wie steht es um das Pixel 7 Pro? Wie schnell lädt dieses? Welche Ladestandards unterstützt es? Finden wir dies im Test heraus!

 

Welchen Ladestandard verwendet das Pixel 7 Pro?

Das Google Pixel 7 Pro verwendet den USB Power Delivery Ladestandard, genau genommen mit PPS.

USB Power Delivery ist der derzeit am meisten verwendete Ladestandard. Dieser wird nicht nur von Google unterstützt, sondern auch von Apple, Samsung, Nintendo (Switch), dem Steam Deck, vielen Notebooks usw.

Also ja, du kannst das Pixel 7 Pro am gleichen Ladegerät wie das iPhone 14 Pro schnellladen.

Natürlich gibt es bei USB PD Ladegeräten noch Unterschiede je nach Leistung, aber prinzipiell nutzen die meisten “westlichen” Hersteller mittlerweile den gleichen Ladestandard.

 

Wie schnell lädt das Pixel 7 Pro?

Kommen wir zu der Frage wie schnell das Pixel 7 Pro lädt.  Hierfür habe ich dieses an verschiedenen Ladeports mit unterschiedlichen Spezifikationen getestet. Und nein beim Schnellladen macht es kaum bis keinen Unterschied welches Ladegerät genau verwendet wird. Haben beide Ladegeräte z.B. einen 20W USB C Port, dann werden diese auch bis auf wenige % die gleiche Leistung liefern.

ladeleistung

Das Pixel 7 Pro scheint sich genau wie das Pixel 6 Pro beim Laden zu verhalten.

Nutzt du ein klassisches USB A Ladegerät, egal ob nun Quick Charge oder 5V/2,4A, dann ist das Pixel 7 Pro auf ca. 7W limitiert.

Willst du das Pixel 7 Pro schneller laden, dann musst du zu einem USB Power Delivery Ladegerät greifen. An solch einem erreicht es maximal +- 20W. Dabei ist es egal ob du ein 20W Ladegerät oder ein 100W USB C Ladegerät nutzt, 20W ist das Maximum.

pixel 7 pro laden, ladestandards, ladetempo 16
Ohne PPS

Etwas schneller gehts wenn das Ladegerät 30W (oder mehr) und die PPS Erweiterung unterstützt. Hier kann das Pixel 7 Pro mit satten +-22W laden. Ja PPS bringt 2W mehr…..

pixel 7 pro laden, ladestandards, ladetempo 17
Mit PPS

 

Was ist PPS?

Was ist PPS und warum kann das Pixel 7 Pro mit PPS ganze 2W schneller laden? USB Power Delivery Ladegeräte haben normalerweise fixe Spannungsstufen, im besten Fall:

  • 5V
  • 9V
  • 12V
  • 15V
  • 20V

Normale USB Ports haben nur 5V, um nun schneller zu laden, nutzen größere Geräte eine der höheren Spannungen. Smartphones meist 9V und Notebooks 20V.

Ladegeräte die neben USB Power Delivery auch PPS unterstützen können beliebige Spannungen innerhalb eines gewissen Bereiches ausgeben. Solch ein Bereich könnte beispielsweise 5V bis 11V. Innerhalb dieses Bereiches kann dein Smartphone nun jede beliebige Spannung ausgeben, wie 8,2V oder 7,5W usw.

Dies kann helfen, das Laden zu optimieren, da die Spannungswandler in deinem Smartphone entlastet werden.

Einige Smartphones wie die Samsung Smartphones der S20 / S21 und S22 Serie nutzen PPS ganz massiv.

Siehe hier https://techtest.org/wie-schnell-laedt-das-samsung-galaxy-s22-ultra-und-welches-ist-das-richtige-ladegeraet/

So kann das S22 Ultra ohne PPS mit maximal 14W laden, mit PPS mit bis zu 40W.

Teils habe ich zwar das Gefühl dies ist eine künstliche Beschränkung und liegt nicht daran, dass PPS so viel besser ist, dennoch kann dies einen großen Unterschied machen. Nicht beim Pixel 7 Pro, denn 2W sind effektiv nichts, aber dennoch ist PPS ein Punkt auf welchen du achten solltest.

Leider unterstützt nicht jedes USB PD Ladegerät PPS! Ganz im Gegenteil.

Wie sehr nutzt das Pixel 7 Pro das PPS Feature der verstellbaren Spannung?

spannung

Wir können hier durchaus sehen, dass die Spannung am Anfang des Ladevorgangs durchaus etwas angepasst wird, aber diese bleibt im Bereich 8,8V bis 9,3V.

 

Wie lange dauert das Laden?

Wie lange braucht nun das Pixel 7 Pro zum Laden?

ladedauer

Eine 0% auf 100% Ladung dauert ziemlich genau 2 Stunden. Dies ist nicht übermäßig flott, aber passt.

Nach rund 45 Minuten werden aber bereits 60%+ erreicht. Die letzten X % dauern wie so oft lange.

 

Ladeeffizienz des Pixel 7 Pro

Beim Schnellladen benötigt das Pixel 7 Pro ca. 23,2Wh für eine 100% Ladung. 23,2Wh sind 6270 mAh @3,7V.

Wir haben einen 5000mAh Akku, die Ladeeffizienz liegt also bei ca. 0,797%, also rund 80%.

 

Welches Ladegerät für das Google Pixel 7 Pro?

Grundsätzlich kannst du das Pixel 7 Pro an jedem USB Ladegerät laden. Meine Empfehlungen sind primär auf das maximale Ladetempo ausgelegt. Ist dir dieses egal, dann kannst du praktisch jedes beliebige Ladegerät nutzen.

Grundsätzlich würde ich hier zwei Klassen an Ladegeräte fürs Pixel 7 Pro empfehlen:

  • Option A: Ein USB Power Delivery Ladegerät mit 20W für 90%+ des maximalen Ladetempos.
  • Option B: Ein USB Power Delivery Ladegerät mit 30W und PPS für 100% des Ladetempos.

Mit einem 20W USB C Ladegerät erreichst du schon 90%+ der maximal möglichen Ladegeschwindigkeit. Der größte Vorteil, diese Ladegeräte sind großflächig verfügbar, denn 20W USB C Ladegeräte sind die “Standard Apple iPhone” Ladegeräte, welche voll zum Pixel kompatibel sind.

Willst du das volle Ladetempo, dann musst du zu einem 30W Ladegerät mit PPS greifen.

pixel 7 pro laden, ladestandards, ladetempo 9

Starten wir mit drei normalen “Standard” Ladegeräten.

(Werbelinks zu Amazon)

Ich halte das Anker Nano 3 für das beste Ladegerät fürs Google Pixel 7 Pro, auch aus wirtschaftlicher Sicht. Klar, es gibt noch günstigere Ladegeräte, die es tun würden. Allerdings zähle ich Anker zu den “A-Klasse” Herstellern, wie Google, Samsung und Apple, eigenes Zubehör.

Anker USB C GaN Charger 30W 511 Ladegerät Nano 3 PIQ 3.0 PPS Schnellladegerät Kompatibel mit iPhone 15/15 Pro/15 Pro Max/14 Pro/14 Pro Max Galaxy Pixel 4/3 iPad Ohne Ladekabel"> Angebot
Anker USB C GaN Charger 30W, 511 Ladegerät (Nano 3), PIQ 3.0 PPS...

  • Sehr kompaktes und leichtes Design
  • Hochwertige Verarbeitung
  • 30W Leistung nach dem Power Delivery Standard
  • PPS Support
  • Ideal für das Pixel 7 Pro
  • Sehr hohe Effizienz von 84,4% bis 91,1%

Zum Zeitpunkt dieses Artikels bekommst du das Nano 3 für rund 25€. Damit ist dieses 5€ günstiger als das Google eigene Ladegerät, welches natürlich auch eine gute Wahl ist.

Selbiges gilt für das Standard Ladegerät der Samsung Ultra Smartphones. Das Samsung 45W Ladegerät ist eine sehr solide und zuverlässige Wahl!

effizienz vergleich

Das Samsung ist auch das effizienteste Ladegerät der drei, gefolgt vom Anker-Ladegerät.

Angebot
Samsung , Ultraschnelles 45-W-Netzladegerät, schwarz, 1er Pack

  • USB Power Delivery und PPS Ladestandard
  • Sehr hohe Effizienz von 86% bis 92%
  • Ideal für das Pixel 7 Pro
  • Unproblematische Hitzeentwicklung
  • Fairer Preis

Was aber, wenn du vielleicht ein Ladegerät mit mehreren Ladeports suchst? Auch hier hätte ich drei Empfehlungen:

(Werbelinks zu Amazon)

Hier kommt es natürlich etwas darauf an was für andere Geräte du laden möchtest. Allerdings halte ich diese drei Modelle generell für eine sehr gute Wahl, in der mittleren Leistungsklasse.

Das Anker PowerPort Atom III Slim 65W ist z.B. das USB C Ladegerät meiner Wahl. Dieses nutze ich selbst am Nachttisch um mein Pixel zu laden und das Ladegerät hat mich bisher noch nie im Stich gelassen, daher empfehle ich dieses auch gerne.

Angebot
Anker USB-C Ladegerät, 543 (65W II) PIQ 3.0 & GaN 4-Port Netzteil,...

  • 2x USB C + 2x USB A
  • 45W + 20W Power Delivery
  • Sehr hohe Effizienz 85% bis 91,1%
  • Unkritische Hitzeentwicklung
  • PPS Unterstützung, ideal für das Pixel 7 Pro
  • Kein Quick CHarge

Alternativ, wenn du kein Kabel möchtest würde ich das Anker 735 oder das UGREEN 65W Ladegerät empfehlen, je nachdem ob du 3 oder 4 Ports möchtest.

Angebot
Anker USB-C-Ladegerät, 735 (GaNPrime 65 W), schnelles und kompaktes...

  • 2x USB C + 1x USB A
  • USB C Ports mit bis zu 65W
  • PPS-Support, ideal für das Pixel 7 Pro
  • Gute Effizienz von bis zu 91,9%
  • Überschaubare Hitzeentwicklung
  • Gute Spannungsstabilität
  • Deutliche Drosselung der USB-Ports bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer Ports

Angebot
UGREEN USB C Ladegerät 65W USB C Netzteil 4 Ports GaN Charger PD...

  • 3x USB C mit bis zu 65W Leistung
  • Unterstützung für PPS (wichtig für S20 und S21)
  • Quick Charge und SCP (Huawei Super Charge)
  • 78,3% bis 91,4% Effizienz
  • Deutliche Drosselung der USB-Ports bei gleichzeitiger Nutzung mehrerer Ports

 

Wichtig, mehr Leistung schadet nicht (bringt aber auch nichts)

Ganz wichtig, du kannst dein Pixel 7 Pro und allgemein alle aktuellen Smartphones auch immer an großen USB C Ladegeräten laden. Das schadet diesen nicht. Die maximale Leistungsaufnahme wird von deinem Smartphone bestimmt und das Ladegerät muss hier nur mithalten können.

Lädst du dein Pixel 7 Pro an einem 100W USB C Ladegerät ist dies kein Problem! Es bringt dir aber halt auch nicht mehr als an einem 30W Ladegerät.

 

Powerbanks fürs Pixel 7 Pro?

Kommen wir auch noch auf ein paar Powerbanks zu sprechen. Hier gilt das gleiche Motto wie bei den Ladegeräten, 20W USB C Port = gut, 30W mit PPS = optimal.

Allerdings gibt es bei Powerbanks, gerade bei den preis/leistungsoptimierten Modellen, etwas weniger Auswahl mit Unterstützung von PPS. Die meisten Modelle mit PPS sind “etwas übertrieben“, was Preis und Ausstattung nur zum Laden eines Smartphones angeht.

Du benötigst ca. 6300mAh für eine vollständige Ladung. Eine 20000mAh Powerbank wird das Pixel 7 Pro also ca. 2,5-3x Laden können.

(Werbelinks zu Amazon)

Suchst du eine günstige bzw. preis/leistungsorientierte Powerbank für das Pixel 7 Pro, dann würde ich derzeit zur INIU BI-B5 oder VEGER Powerbank greifen. Die VEGER ist günstiger und kleiner, die INIU schicker und wertiger.

Angebot
INIU Power Bank, 20000mAh Powerbank Schnellladefunktion USB C Input &...

  • 18248 mAh maximale echte Kapazität
  • USB PD mit 20W
  • USB PD PPS!
  • Quick Charge support
  • Fairer Preis

Dabei haben beide eine sehr gute Preis/Leistung! Ähnliches gilt auch für die kleine INIU BI-B61, welche “nur” 10000mAh besitzt.

Hast du vielleicht auch noch andere Geräte und möchtest “das Beste vom Besten”, dann greife zur Anker 737.

 

Fazit

Fassen wir einmal zusammen was wir über das Laden des Pixel 7 Pro gelernt haben:

  • USB Power Delivery ist der genutzte Schnellladestandard
  • Optional wird PPS für ein höheres Ladetempo benötigt
  • 20W maximal via USB PD
  • 22W maximal via USB PD mit PPS
  • 0% auf 100% laden dauert ca. 2 Stunden
  • Für eine 100% Ladung werden ca. 6300mAh benötigt

Mit maximal 20W bzw. 22W lädt das Pixel 7 Pro vergleichsweise langsam. Es ist dabei erstaunlich, dass dieses mit maximal 20W an einem normalen USB Power Delivery Ladegerät lädt, aber 22W an einem USB Power Delivery Ladegerät mit PPS erreicht.

Damit hat das theoretisch optimale Ladegerät fürs Pixel 7 Pro 30W oder mehr nach dem Power Delivery Standard mit PPS Support. In der Praxis kannst du aber auch ein normales 20W USB C Ladegerät verwenden, ohne dass es große Unterschiede gibt.

pixel 7 pro laden, ladestandards, ladetempo 3

Eine vollständige Ladung dauert ca. 2 Stunden, womit das Pixel 7 Pro eher langsam lädt.

Suchst du ein einfaches Ladegerät würde ich folgende Modelle empfehlen:

(Werbelinks zu Amazon)

Ich würde, wenn ich nur ein Ladegerät fürs Pixel suche, vermutlich das Anker Modell wählen.

Auf Seiten der Powerbanks benötigst du ca. 6300mAh echte Kapazität, um das Smartphone zu 100% zu laden.

Ich würde hier die INIU BI-B5 empfehlen.

Ich hoffe ich konnte damit deine Fragen zum Laden des Google Pixel 7 Pro beantworten.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Sind Solar Powerbanks empfehlenswert? (meist nein!) Zahlen und Messwerte!

Das Konzept Solar-Powerbanks, also Powerbanks mit einem integrierten Solarpanel, klingt im ersten Moment toll! Du hast einen Akku, welcher sich von alleine auflädt. Allerdings sind...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Neuste Beiträge

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Das beste QNAP NAS für den Heimnutzer/kleines Büro 2024, QNAP TS-462 Test

Mit der Turbo Station TS-462 bietet QNAP ein ausgesprochen interessantes NAS an. So bietet dieses einen Intel Prozessor, 2,5 Gbit LAN, 4 Festplatten Schächte...

Langzeiterfahrung mit LiFePO4 Akku von Power Queen (und ECO-Worthy), wie hat die Kapazität sich gehalten?

Vor rund einem Jahr habe ich den Power Queen 12,8V 100Ah LiFePO4-Akku Auto-Heating auf Techtest getestet. Dort war ich mit dem Akku sehr zufrieden....

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

5 Kommentare

  1. Hallo, prima Artikel.
    Ich habe gerade problematisch festgestellt, dass mein Kfz-Ladegerät vom ehemaligen Smartphone OnePlus 7pro es nicht schafft das Pixel 7pro zu laden, auch ein weiteres Kfz Ladegerät aus dem Zweitwagen, welches ein IPhone und das OnePlus Gerät bisher mit Strom versorgt hat, ist nicht zum laden des Pixel 7pro zu bewegen.
    Hast du da einen Tip?

  2. Richtig Nützlicher Artikel.
    Habe mir die INIU BI-B5 mal auf die Merkliste gesetzt.

    Für das Pixel 7 Pro habe ich mir zwei mal den Nano II 30W bestellt der wird hoffentlich auch noch passen anstatt dem Nano III.

  3. Vielen Dank für den sehr informativen Beitrag. Ich habe mir, nicht zuletzt wegen der Information aus diesem Artikel, ein 15W Ladegerät für mein Pixel 7 gekauft. Li-ionen Akkus sind ja bekanntermaßen keine Freunde des fast oder ultra fast charging, welche die Alterung durch Ladezyklen mit ihren hohen Stromdurchsätzen deutlich erhöht. Eine geringe Entladungtiefe mit Abstand zu den Extremen (100%/0%) sollte das Handy gut über seine 5 Jahre Langzeitsupport bringen. VG

    vgl u.A. https://batteryuniversity.com/article/bu-808-how-to-prolong-lithium-based-batteries

  4. Das Samsung 25W Ladegerät „ep-ta800n“ mit PD und PPS ist aktuell für etwa 10€ zu bekommen. Hab ich mir für das 7 Pro besorgt, lädt genauso schnell wie das 30W-Ladegerät.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.