Der neue Xiaomi Roborock S50 “2. Generation” Staubsaugroboter im Test, der beste Staubsaugroboter 2018!

Der neue Xiaomi Roborock Staubsaugroboter der 2. Generation ist da und die Erwartungen sind groß! Der „alte“ Xiaomi Mi Robot Vacuum war ein hervorragender Staubsaugroboter und das bis jetzt so ziemlich beste Gerät auf dem Markt.

Kein anderes Modell konnte bisher mit einer derart guten Navigation und hohen Saugleistung punkten. Selbst 800€ Staubsaugroboter, wie der Neato Botvac-Connected, konnten nicht mit dem Xiaomi Mi Robot Vacuum mithalten.

Xiaomi versucht nun mit dem neuen „Xiaomi Roborock S50 Smart Robot Vacuum Cleaner 2nd – SECOND-GENERATION“ nachzulegen.

Dieser soll mit einer noch höheren Saugleistung, einer nochmals verbesserten Navigation und diversen anderen Features punkten, wie dem Nasswischen.

Zudem sollen die paar kleineren Probleme, welche die erste Generation hatte, ausgebessert worden sein, wie die Probleme mit zu hohen Teppichen.

Ist der neue Xiaomi Roborock Staubsaugroboter 2. Generation der beste Staubsaugroboter des Jahres 2017/2018? Finden wir dies im Test heraus!

 

Der neu Xiaomi Roborock S50 Staubsaugroboter im Test

Xiaomi hat ein Auge für gutes Design, das steht außer Frage. Dies sieht man auch beim Roborock Staubsaugroboter, welcher wie bereits das Modell der 1. Generation weitestgehend in einem schlichten aber schicken Weiß gehalten ist.

Zwar handelt es sich hier um ein Hochglanz Weiß, aber im Gegensatz zu vielen günstigeren elektronischen Produkten wirkt hier der Hochglanzlack sehr wertig und edel.

Dies passt auch schön zum qualitativen Eindruck. Der Roborock Staubsaugroboter ist vergleichsweise schwer und massiv. Man merkt regelrecht, dass dieser mit Elektronik vollgestopft ist. Dabei sind die Abmessungen weiterhin recht kompakt.

Xiaomi setzt bei seinem neusten Staubsaugroboter auch wieder auf die klassische runde Form. Auch der grundsätzliche Aufbau ist relativ „gewöhnlich“. Auf der Front befindet sich eine Stoßstange, welche beim Kontakt eingedrückt wird um dem Staubsaugroboter mitzuteilen das ein Hindernis im Weg ist.

Ebenfalls auf der Front befindet sich eine kleine Bürste welche Schmutz und Staub aus Ecken fegen soll, so das die große rotierende Bürste, welche sich unter dem Roboter befindet, diesen aufnehmen kann.

Der Schmutz landet dann in einem Behälter, der sich unter einer Klappe auf der Oberseite befindet. Dieser Behälter ist ausreichend, aber nicht übermäßig groß. Wie üblich ist der Behälter an seinem Luftauslass mit einem Feinstaubfilter versehen.

Diese Filter neigen leider etwas dazu sich zu zusetzen. Gut ausklopfen ist hier sehr wichtig für eine konstant hohe Saugleistung!

Neu ist beim „Roborock Smart Robot Vacuum Cleaner 2nd – SECOND-GENERATION“ die Möglichkeit diesen auch feucht putzen zu lassen. Hierfür gibt es einen speziellen Aufsatz welcher über einen kleinen Wassertank wie auch ein Mikrofaser Tuch verfügt. Natürlich „Putzt“ der Roborock nicht richtig, sondern dieser zieht eher den Boden feucht ab. Mehr dazu aber später.

Das vermutlich wichtigste Element am Xiaomi Roborock ist der kleine runde Hügel auf der Oberseite. In diesem befindet sich ein Lasermessgerät, welches konstant den Abstand in alle Richtungen zur nächsten Wand misst.

Dieses Messgerät ist das Geheimnis, warum die Xiaomi Staubsaugroboter so gut sind! Es ist hierdurch dem Roboter möglich eine Karte Eurer Wohnung bzw. Eures Hauses anzulegen und so zu erkennen wo er ist und wo er noch hinmuss.

Wichtig es handelt sich hierbei nicht um eine Kamera oder Ähnliches! Zum einen müsst Ihr Euch hierdurch keine sorgen um die Privatsphäre machen, der Roborock kann keine Bilder machen, zum anderen funktioniert dieser bei allen Lichtverhältnissen gleich gut.

Gesteuert wird der Roborock entweder über die Smartphone App oder über die drei Tasten auf der Oberseite. Diese ermöglichen auch ohne Smartphone App den Start/Stopp des Staubsaugroboters.

Auch könnt Ihr den Xiaomi Roborock wieder an seine Station schicken, welche dieser natürlich von alleine findet.

Die Station ist eine kleine Weiße Plastikbox mit einer weißen LED auf der Oberseite. Wichtig! Das beiliegende Netzkabel für amerikanische Steckdosen! Allerdings kann man dieses einfach gegen ein passendes Europäisches austauschen. Die Ladestation besitzt den üblichen Kleingerätestecker. Ein passendes Kabel kosten im Nachkauf um die 5€ und dann ist der Xiaomi Roborock Staubsaugroboter voll mit unseren Steckdosen kompatibel.

 

Einrichtung und Installation

Während der Xiaomi Robot Vacuum Cleaner der 1. Generation noch recht „Asiatisch“ ausgelegt war, merkt man dem neuen Xiaomi Roborock 2. Generation deutlich an, dass dieser sich auch an ein westliches Publikum richtet, zu mindestens ein wenig.

Um den Roboter zu benutzen solltet Ihr diesen mit Eurem WLAN Verbinden. Dies ist nicht zwingend nötig, aber man sollte es machen. Warum? Wenn Ihr den Roboter einschaltet und dieser nicht mit dem WLAN verbunden ist, startet dieser selbst das Aussenden eines WLAN Signals, welches für die Einrichtung der App benötigt ist.

Beginnen wir bei der Einrichtung am Anfang. Ihr benötigt zunächst die MIHome App, welche im Google Play Store und im Apple App Store verfügbar ist.

Beim ersten Start werdet Ihr gefragt, in welcher Region Ihr Euch befindet. Wählt hier China Mainland aus! Warum? Ihr müsst eine Region auswählen, in welcher der Xiaomi Roborock offiziell verkauft wird, ansonsten funktioniert die App nicht. In der Regel startet der Verkauf immer erst in China und weitet sich von dort dann aus. Es kann also sein, dass Regionen wie die USA oder Europa auch irgendwann funktionieren, aber mit China geht Ihr auf Nummer sicher.

Die App ist nach dem ersten Start in einem chinesisch/englisch Mix, geht hier in die Einstellungen und wählt Englisch als Hauptsprache aus. Macht Ihr dies, ist die komplette App auch wirklich in Englisch!

Schaltet nun Euren Roboter ein, haltet hierfür den Einschalter mehrere Sekunden gedrückt bis die LED blinkt. Geht nun in der App auf das „+“ und wartet, bis diese den Roboter erkannt hat.

Ist dies passiert, wählt diesen aus und verbindet ihn mit Eurem WLAN, fertig! Vor dem ersten Start empfiehlt sich ein vollständiges Aufladen, dann kann es losgehen!

Ein Tipp noch für Staubsaugroboter Neulinge. Bei der ersten Fahrt schaut dem Roboter zu! Zwar macht der neue Roborock einen klasse Job nicht irgendwo festzuhängen oder Dinge umzuwerfen, aber es gibt immer mal ein Kabel das blöd hängt usw.

Hier ist es sinnvoll einmal zuzuschauen um problematische Stellen in der Wohnung zu erkennen und zu beheben.

 

Features und Intelligenz

Die größte Stärke des neuen Xiaomi Roborock der 2. Generation ist ganz klar die Intelligenz! Die meisten günstigeren und älteren Staubsaugroboter nutzen das Zufallsprinzip. Diese fahren gerade los, so lange bis diese auf ein Hindernis stoßen, von wo aus sie in eine zufällige Richtung abdrehen.

Dies wurde so lange wiederholt bis der Akku leer ist, in der Hoffnung, dass alle stellen einmal zufällig überfahren wurden.

Dies ist beim Xiaomi Roborock Staubsaugroboter völlig anders! Der Roborock weiß immer, wo er sich befindet, wo er schon war und wo er noch hin muss! Der Staubsaugroboter legt von Eurer Wohnung mithilfe seiner Sensoren eine wirklich 100% akkurate Karte an. Der Roboter markiert intern alle Stellen wo dieser schon war und kann somit noch erkennen wo er noch hin muss.

Auch vergisst der Roborock keine Stellen oder Räume. Er „sieht“ Türen wenn man so will. Wobei sehen nicht richtig ist, da der Roboter lediglich über Laser Sensoren verfügt. Er kann also nur sehen wo auf seiner Höhe noch „Raum“ ist.

Eine große Wohnung ist hier also absolut kein Problem! Der Roborock nimmt sich einen Raum nach dem anderen vor. Wobei dies auch nicht ganz richtig ist. Nach dem Start beginnt der Xiaomi Staubsaugroboter sich Bereiche abzustecken.

Das bedeutet er sucht sich eine Wand, fährt diese ca. 4 Meter entlang, dreht dann in einem 90 Grad Winkel ab, fährt dann bis zu 4 Meter gerade aus, dreht dann wieder ab, fährt wieder ca. 4 Meter usw. Erreicht dieser dann seinen Ausgangspunkt wird der innere Bereich dieser abgesteckten Zone gereinigt. Dies geschieht, sofern keine Hindernisse vorhanden sind, in geraden Bahnen.

Ist Zone 1 fertig, wird der nächste Bereich abgesteckt, so lange bis die komplette Wohnung mit allen zugänglichen Räumen fertig gesaugt ist. Selbst wenn Ihr mittig in einem Flur startet und der Roborock zuerst nach links fährt, weiß dieser, dass es auch rechts noch weitergeht und kommt dementsprechend später wieder zurück.

Hierbei ist es extrem beeindruckend wie präzise der Staubsaugroboter navigiert.

In der MIHome App könnt Ihr auch die erstelle Karte live sehen, genau wie die Position des Roboters und welche Bereiche bereits gesaugt wurden.

Neu ist beim Xiaomi Roborock Smart Robot Vacuum Cleaner der 2. Generation, dass Ihr Bereiche auf der Karte auswählen könnt und der Roboter dann nur diese reinigt!

Die Karte bleibt auch nach einem Reinigungsvorgang erhalten. Muss die Küche mal gesaugt werden, aber nicht die restliche Wohnung? Kein Problem, markiert einfach die Küche in der App und der Xiaomi Roborock fährt von alleine in die Küche und reinigt den ausgewählten Bereich!

Dieses Feature ist soweit ich weiß aktuell einmalig! Allerdings ist dieses auch nicht perfekt. Ich hatte auch Momente, wo der Roboter die ausgewählte Zone nicht finden konnte. Ich hoffe, dass Software Updates vielleicht dieses Feature noch verbessern.

Auch sehr beeindruckend ist die Wegfindung. Ihr könnt den Xiaomi Roborock Staubsaugroboter auch einfach irgendwo in der Wohnung absetzen, nach ein paar Sekunden weiß dieser wo er sich gerade befindet und kann seine gewohnte Route nehmen.

Ja auch einige andere High End Staubsaugroboter können dies mittlerweile, aber ich habe noch keinen gesehen welcher derart souverän navigiert wie der Xiaomi Roborock! 

Selbst mein „alter“ 700€ Neato kann hier nicht mithalten.

In der MIHome App könnt Ihr auch Dinge wie Akkustand oder gereinigte Fläche sehen. Zudem kann natürlich auch ein Timer angelegt werden, wenn der Xaiomi Roborock zu festen Zeiten losfahren soll, es können über die App Software Updates eingespielt werden, die Saugleistung geregelt werden usw.

Dabei ist die App komplett in Englisch! Auch die Sprachausgabe des Roboters ist in Englisch.

 

Saugleistung des Xiaomi Roborock S50

Wie steht es um die Saugleistung? Auf dem Papier spricht Xiaomi von „2000Pa Super Suction“. 2000Pa ist recht viel, wenn nicht sogar Bestleistung.

In der App der MIHome App könnt Ihr die Saugleistung in vier Stufen regeln. Niedrigere Stufen bedeuten der Roboter saugt länger und ist ruhiger, während die größeren Stufen natürlich die beste Saugleistung bieten.

Gerade auf den höheren Stufen ist die Saugleistung des Xiaomi Roborock S50 2. Generation absolut hervorragend! Es ist erstaunlich, wie viel Luft dieser aus der Öffnung auf der Rückseite ausstößt.

Dieser hohe Luftstrom in Kombination mit der rotierenden Bürste garantieren auf glatten Flächen eine fast 100% Reinheit. Staub usw. wird absolut problemlos aufgenommen! Auch Dinge wie Katzenstreu oder Ähnliches sind kein Problem.

Auf glatten Böden reicht selbst die unterste Stufe für ein gutes Ergebnis. Die wahre Kunst ist natürlich das Saugen von Teppichen.

Hier macht der Roborock allerdings auch einen vortrefflichen Job! Ja dieser hat die beste Reinigungsleistung, die ich bisher bei einem Staubsaugroboter gesehen habe. Auch auf Teppichen wird oberflächlicher Schmutz gut entfernt. Es spielt hierbei auch keine große Rolle, ob dies nun Staub oder sogar Tierhaare sind.

Problematischer ist eher Schmutz, der tiefer in Teppichen einzieht, also beispielsweise Sand. Auf der höchsten Stufe bekommt der Roborock auch Sand aus höheren Teppichen ganz gut entfernt, aber das ist kein 100% Ergebnis, dennoch besser als bei allen anderen Staubsaugrobotern, die ich bisher gesehen habe.

Das tolle an einem Staubsaugroboter wie dem Roborock ist allerdings, dass Ihr diesen so oft starten könnt wie Ihr wollt! Wenn nötig startet den Roboter zweimal täglich und Ihr werdet sehen, dass Schmutz und Staub in Euerer Wohnung konstant ein immer niedrigeres Level erreicht. Der Roborock kommt auch immer mit einem vollen Staubbehälter wieder.

Auch die Reinigungsleistung an Fußleisten entlang ist gut, sofern es sich um einen glatten Boden handelt. Habt Ihr Teppichboden gibt es hier einen kleinen Bereich, welcher mäßig gut gereinigt wird, da die Hilfsbürste nicht gut auf Teppich funktioniert. Hier geht es aber Konkurrenz Produkten auch nicht besser.

Bonuspunkte gibt es für die recht gute Reinigung an Teppichkannten. Ja hier kann auch beim Roborock mal etwas liegen bleiben, aber dies ist deutlich weniger als bei allen anderen mir bekannten Statubsaugrobotern.

 

Hindernisse und Besonderheiten

Kennt Ihr die Vorurteile, dass Staubsaugroboter die Möbel beschädigen, sich andauernd verheddern usw.?

Viele dieser Vorurteile sind absolut richtig! Ja Staubsaugroboter mögen keine herumliegenden Kabel oder Socken. Auch enge Spalten und Lücken können für Probleme sorgen.

Wie schlägt sich hier der Xiaomi Roborock 2. Generation? Sehr gut! Erneut würde ich sagen dieser liefert auch beim Fahrverhalten, die so ziemlich beste Leistung dich ich bisher gesehen habe.

Kabel können ein Problem sein, aber der Roborock saugt diese nicht so schnell auf wie beispielsweise der Neato Botvac-Connected. Sind die Kabel ein wenig gegen die Wand gedrückt gibt es hier auch keine Probleme.

Ebenso hat der Roborock S50 auch keine Probleme mit hohen Teppichkannten oder Türleisten. Dieser klettert über solche Hindernisse absolut problemlos, deutlich besser als sein Vorgänger.

Auch Dinge wie Stühle oder Ähnliches stoppen den Roborock nicht. Wo der Roboter drunter findet, findet dieser auch wieder heraus. Auch mit den Basics wie Stufen gibt es keine Probleme.

Die Angst vor Beschädigungen von Möbeln ist auch unbegründet. Der Sauger fährt nicht einfach ungebremst auf Objekte zu. Diese werden bereits wenige cm vorher erkannt und das Tempo wird gedrosselt. Der Sauger tastet sich dann vorsichtig an das Hindernis heran.

Es gibt lediglich ein Objekt, welches für den Xiaomi Roborock ein unüberwindbares Hindernis darstellt, ein schwarzer Teppich im Flur!

Warum? Der Roboter verweigert es auf diesen Teppich zu fahren. Ich kann hier nur über die Gründe mutmaßen. Der Teppich ist wirklich pechschwarz, was vermutlich den Roboter denken lässt, dass hier ein Abgrund ist. Der Roboter besitzt zwei Sensoren, welche Abgründe/Stufen erkennen sollen. Ich nehme an diese „Feuern“ einen Lichtstrahl ab, welcher von Oberflächen reflektiert wird.

Ist keine Oberfläche vorhanden, wie bei einer Stufe, wird der Lichtstrahl nicht reflektiert und der Roboter dreht ab. Schwarze Oberflächen reflektieren aber auch kein bzw. nur schlecht Licht, was die Sensoren denken lässt: „Hier ist ein Abgrund“.

Wichtig, dies ist nur bei tiefschwarzen Teppichen der Fall! Ist Euer Teppich grau oder halt nicht zu 100% Schwarz gibt es keine Probleme.

Sonstige Probleme oder KI Aussetzer konnte ich nicht feststellen!

 

Akku und Lautstärke

Beginnen wir mit der Lautstärke. Diese hängt natürlich signifikant von der eingestellten Saugleistung ab. Auf der höchsten Stufe muss man ganz klar sagen klingt der Xiaomi Roborock wie ein startender Düsenjet.

Gerade wenn dieser anfänglich den Saugmotor hochfährt kann man diesen Eindruck bekommen. Dies ist keine Lautstärke bei welcher man noch gleichzeitig angenehm Fernsehen schauen kann.

Dies ist eher so der Modus den man anwirft kurz bevor Besuch kommt oder man nicht da ist.

Auf der niedrigsten Stufe ist der Roborock hingegen sehr leise. Hier wird der Saugmotor fast abgestellt und man hört nur das leichte Brummen der rotierenden Bürste. Hier lässt es sich problemlos im gleichen Raum aushalten.

Dazwischen gibt es zwei Stufen, im normalen Alltag macht sicherlich die „balancierte“ Stufe am meisten Sinn. Hier erzeugt der Staubsaugroboter zwar ein hörbares Surren, aber dieses ist recht „warm/weich“ und nicht sonderlich hochfrequent. Hier ist der Roborock ebenfalls gut aushaltbar.

Gerade auf Stufe 2 ist der Roboter ein gutes Stück leiser als viele Konkurrenz Modelle, Daumen hoch dafür! Hier gab es eine Verbesserung zum Vorgänger.

Wie steht es um den Akku?

Erneut kommt es auf die eingestellte Leistung an. Xiaomi spricht von 250m² mit einer Ladung, welche Stufe dabei verwendet wurde wird nicht gesagt. Grundsätzlich denke ich 250m² sind machbar mit einer Ladung auf der „balancierten“ Stufe. Nach rund 120m² ist der Akku bei mir immer noch zu ca. 40-50% voll.

Auf der niedrigsten Stufe gute 50%+. Auf der höchsten Stufe wiederum wird der Roboter nur sehr knapp überhaupt fertig. Teilweise muss dieser noch ein zweites Mal los fahren um alle Stellen zu erreichen.

 

Xiaomi MI Vacuum 1. Generation gegen Xiaomi Roborock 2. Generation

Wie steht es um den Vergleich mit dem Xiaomi MI Vacuum der 1. Generation. Loht sich ein Umstieg bzw. lohnt es sich noch das ältere Modell zu kaufen?

Hier erst einmal ein paar Unterschiede, die ich beobachten konnte:

  • Der neue Xiaomi Roborock hat mit hohen Teppichkannten deutlich weniger Probleme als der alte Xiaomi MI Vacuum 1. Generation! habt Ihr viele höhere Teppiche ist ganz klar der neue Roborock zu empfehlen!
  • Die Saugleistung ist beim neuen Roborock leicht besser. Der Unterschied ist vorhanden, aber auch um ehrlich zu sein, nicht weltbewegend. Beide Roboter saugen sehr gut!
  • Der neu Roborock ist laufruhiger als der alte MI Vacuum 1. Generation.
  • Der Auffangbehälter des alten Xiaomi Staubsaugroboters ist größer.
  • Ihr könnt den neuen Roborock per App gezielt in Räume schicken.
  • Die Navigation und Wegfindung ist etwas flotter beim neuen Roborock. Der Unterschied ist aber nicht weltbewegend
  • Der neue Roborock kann feucht wischen, was aber eher ein Bonus Feature ist.

Also ja der neue Xiaomi Roborock Smart Robot Vacuum Cleaner 2nd – SECOND-GENERATION ist in meinem Test in fast allen Punkten besser als der ältere Mi Vacuum.

Gerade wenn Ihr hohe Teppiche, hohen Türleisten habt, lohnt sich der neue Staubsaugroboter! Wobei auch die 1. Generation weiterhin eine gute Wahl ist. Wie üblich wirkt die 2. Generation allerdings etwas gradliniger und sauberer laufend, wie es halt bei einer 2. Generation üblich ist.

 

Ersatzteile

Kleine Info, der Xiaomi Staubsaugroboter der 2. Generation nutzt die gleichen Filter und Bürsten wie die 1. Generation!

Daher sind die Filter und das Zubehör relativ problemlos nachzukaufen.

Erfahrungsgemäß bekommt man auch Dinge wie Ersatz Akkus (ca. 60€ für den Vorgänger), neue Räder usw. auch im Nachkauf. Nur der Roborock ist noch zu neu für solches Zubehör.

 

Fazit

Xiaomi ist es mit dem Roborock nochmals gelungen eins auf die schon hervorragende Leistung des „älteren“ MI Vacuum draufzulegen und somit den Titel des besten Staubsaugroboters auf dem Mart zu verteidigen.

Gerade was die Intelligenz und die Wegfindung angeht, ist der Xiaomi Roborock S50 Smart Robot Vacuum Cleaner von der Konkurrenz aktuell nicht zu schlagen! Der Roboter legt von Eurer Wohnung eine Karte an, auf welcher dieser markiert wo er schon war und wo er noch hin muss. So kann der Roborock sehr genau navigieren und behält immer die Übersicht.

Auch mehrere Räume sind kein Problem, diese werden nacheinander geordnet gereinigt. Es gibt hier auch kein Auslassen von Räumen. Ist die Tür offen, wird vom Xiaomi Roborock gesaugt.

Es ist sogar möglich den Roboter per App gezielt in Räume zu schicken. Dieses Feature funktionierte zwar bei mir nicht immer 100% zuverlässig, aber wie man Xiaomi kennt, wird hier sicherlich per Software noch etwas nachgebessert.

Probleme mit dem Festhängen, dem Aufsaugen von Kabel und generell „Störungen“ im Betrieb gab es nur extrem selten. Mir ist kein anderer Staubsaugroboter bekannt, welcher sich derart gut aus engen Lücken oder unter Stühlen hervorwinden kann.

Die Saugleistung ist ebenfalls ein sehr starker Punkt! Man ist hier in der absoluten Spitzenklasse auch was die Saugleistung angeht.  Auf glätten Böden würde ich diese als perfekt einstufen und auf Teppichen immer noch als sehr gut. Ich will zwar nicht ausschließen, dass ein Dyson 360 Eye nicht noch gründlicher saugen kann, aber dafür bietet der Xiaomi die ganz klar bessere Navigation.

Der Staubauffangbehälter ist vielleicht ein wenig klein ausgefallen und das feuchte Putzen eher ein „Gimmick“, aber abseits davon ist der Xiaomi Roborock S50 Staubsaugroboter nah an der Perfektion!

Unterm Strich ist dieser ganz klar der für mich beste Staubsaugroboter aktuell auf dem Markt! Dieser muss sich auch nicht vor dem iRobot Roomba 980 oder Kobold VR200 verstecken, ganz im Gegenteil. Ich würde hier den Xiaomi bevorzugen und das nicht nur aufgrund des günstigeren Preises.

Aktuell ist der Xiaomi Roborock S50 Smart Robot Vacuum Cleaner 2. Generation für rund 500€ aus Asien erhältlich, was ein absolut fairer Preis ist! Macht Euch hier auch keine Sorgen um Zoll oder Ähnliches. Händler wie Gearbest übernehmen hier die Abwicklung für Euch, wenn Ihr dort per Germany Express bestellt.

Der Roborock ist ein Produkt wo das Bestellen aus Asien die Mühe und das etwas längere Warten absolut Wert ist.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
6 Comments
Michael Barton

Wenn du ihn hin und her trägst ist das kein Problem.

Es wird lediglich jedesmal die “Karte” über den haufen geworfen. Hierdurch wird das per App den Sauger gezielt an eine Stelle schicken nicht funktionieren.

(der Sauger erstellt jedesmal eine neue Karte wenn dieser an einen unbekannten Ort gebracht wird)

Reply
Reiner

Habe eine Frage:
Kann ich den Roborock ohne WLAN betreiben?
Möchte nicht haben dass irgendwelche gesammelten Daten nach außen übertragen werden?
So wie ich das verstanden habe erstellt das System ja immer eine neue Karte?
Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Danke

Reply
Michael Barton

Hi,

hier kann ich nur mit einem Jein Antworten. Grundsätzlich musst du den Sauger nicht mit dem WLAN verbinden und dieser arbeitet normal. Allerdings wenn der Roborock nicht mit einem WLAN verbunden wurde sendet dieser selbst permanent ein WLAN Signal für die Einrichtung aus, mit dem sich jeder verbinden kann.

Man könnte versuchen den Roboter einzurichten, also mit App und WLAN verbinden, und dann den WLAN Namen zu ändern (bzw. den WLAN Namen vorher kurz ändern).
Der Roboter sollte dann zwar konstant nach einem WLAN Netz suchen, welches es nicht gibt, aber kein eigenes WLAN Signal mehr aussenden, da dieser Bereits eingerichtet ist. Ich hoffe du verstehst was ich meine. Einmal mit WLAN Einrichten und dann die Verbindung kappen.

Müsste funktionieren, habe ich aber nicht getestet.

Reply
Reiner

Danke für die schnelle Info.
Habe dies auch verstanden, da wäre es notwendig entsprechende Infos vom Hersteller zu bekommen.
Ein dauerndes Aussenden von WLAN-Signalen ist nicht gerade der “Hit” zumal das nicht gerade gesundheitsförderlich ist und viele Haushalte das WLAN auch ausschalten.
Der Sauger kann doch nach Deiner Aussage auch ohne WLAN saugen, warum dann nicht gleich WLAN deaktivieren, habe kein Problem damit ab und zu neue Software aufzuspielen, das wäre ja ok.

Noch eine andere Frage: Wie robust/anfällig ist das Gerät, wird es in Deutschland ggf. repariert??
Bitte um Info.
Danke

Reply
Michael Barton

Bisher war der Roboter sehr zuverlässig, im Gegensatz zu meinem Neato welcher bereits kaputt ist….

Aber außerhalb der 1 Jahr freiwilligen Garantie (sofern die bei Gearbest gekauft hast) wirst du keine Reparatur in Deutschland bzw. der EU bekommen.

Wenn du selbst “handwerklich” geschickt bist kannst du bei Problemen versuchen den Roboter selbst zu reparieren. Anleitungen findet man in Internet einige (das Gerät ist bei Bastlern sehr beleibt) und auch Ersatzteile sind recht gut zu bekommen.

https://www.aliexpress.com/item/LDS-for-Xiaomi-Mi-Robot-Vacuum-Cleaner/32812717039.html?spm=2114.search0104.3.72.377754dahZqOoD&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_2_10320_10152_10321_10065_10151_10344_10068_10342_10547_10343_10322_10340_10548_10341_10193_10696_10194_10084_10083_10618_10304_10307_10302_10180_5711213_10313_10059_10184_10534_100031_10319_10103_10624_10623_443_10622_10186_10621_10620,searchweb201603_25,ppcSwitch_2&algo_expid=9f6171e8-6212-4db7-b445-a0de21475d22-9&algo_pvid=9f6171e8-6212-4db7-b445-a0de21475d22&priceBeautifyAB=0

https://www.aliexpress.com/item/Right-Wheel-for-Xiaomi-Mi-Robot-Vacuum-Cleaner/32813332453.html?spm=2114.search0104.3.193.377754dahZqOoD&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_2_10320_10152_10321_10065_10151_10344_10068_10342_10547_10343_10322_10340_10548_10341_10193_10696_10194_10084_10083_10618_10304_10307_10302_10180_5711213_10313_10059_10184_10534_100031_10319_10103_10624_10623_443_10622_10186_10621_10620,searchweb201603_25,ppcSwitch_2&algo_expid=9f6171e8-6212-4db7-b445-a0de21475d22-25&algo_pvid=9f6171e8-6212-4db7-b445-a0de21475d22&priceBeautifyAB=0

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.