Der Xiaomi Mi Robot Vacuum im Test, der beste Staubsaugroboter 2016!

Ich greife dem Fazit eines Test nur sehr selten voraus aber der Xiaomi Mi Robot Vacuum ist der beste Staubsaugroboter, den ich jemals nutzen durfte und das sagt ein iRobot Roomba 780 Besitzer!

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-12

Macht Euch das ein wenig neugierig und seid Ihr ein wenig experimentierfreudig? Dann schaut Euch den vollständigen Test zum Xiaomi Mi Robot Vacuum an, denn vielleicht ist dieser auch etwas für Euch!

 

Bestellung und Versand

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum ist natürlich nur in Asien erhältlich und liegt mit rund 340€ ein gutes Stück über der Zollgrenze. Um diesen dennoch ohne Zoll zu erhalten bestellt am besten bei einem Händler, der  einen „Zoll Frei“ Versand anbietet.

Dies wäre zum Beispiel Gearbest, welche mit dem Germany Express eine Versand Methode anbieten, die keine Zollkosten verursacht.

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-1

Wenn Ihr diese auswählt, wird das Paket aus China nach England versendet und von dort aus automatisch per DHL an Euch weitergeleitet. Das funktioniert absolut problemlos!

Natürlich gibt es auch andere Händler welche den Xiaomi anbieten, rechnet dort dann aber gegebenenfalls mit zusätzlichen Zollkosten.

 

Lieferumfang und Verpackung

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum wird in einem einfachen großen braunen Karton geliefert. In diesem findet sich natürlich der Staubsaugroboter wie auch die Docking Station, ein Netzkabel und eine Reinigungsbürste.

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-2

Damit fällt der Lieferumfang recht überschaubar aus. Wichtig, das Kabel hat einen amerikanischen Stecker, jedoch könnt Ihr einfach einen Adapter nutzen oder ein anderes Netzkabel (z.B. dieses).

An der Docking Station befindet sich ein einfacherer C7 Port und ja der Mi Robot Vacuum kommt mit 230V klar.

 

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum im Test

Der erste Eindruck des Xiaomi Mi Robot Vacuum ist erstaunlich positiv. Wer hier mit einem klapprigen oder billig anmutenden Produkt gerechnet hat, wird enttäuscht.

Erstaunlicherweise strahlt der Mi Robot Vacuum ein gewisses Premium Gefühl aus, das  man sonst nicht so oft bei chinesischen Hersteller sieht.

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-3

Dies beginnt beim hochwertigen und recht dicken weißen Hochglanz Plastik und endet beim hohen Gewicht.

Auch die Klappe auf der Oberseite, unter der sich der Auffangbehälter für Staub befindet, öffnet sich sehr geschmeidig.

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-4

Xiaomi hat sich hier eindeutig sehr viel Mühe gegeben ein wohl designtes Produkt mit einer hochwertigen Haptik auf den Markt zu bringen. Hier steht der Xiaomi Mi Robot Vacuum anderen Markenprodukten in nichts nach, ganz im Gegenteil.

Der Staubsaugroboter besitzt wie üblich eine runde Form mit einer rotierenden Bürste an der Front, welche hilft Schmutz aus den Ecken zu holen.

Auf der Unterseite befindet sich eine rotierende Walze, die den Boden kehrt und den Saugmotor unterstützt.

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-6

Der Schmutz wird daraufhin in einen durchsichtigen Behälter im Inneren des Saugers befördert. Dieser Behälter lässt sich über eine Klappe auf der Oberseite entnehmen.

Dieser Behälter ist relativ groß und besitzt zudem einen Feinstaubfilter auf der Rückseite.

Das Leeren des Staubbehälters ist dabei problemlos und einfach über dem Mülleimer zu bewältigen.

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-8

Geladen wird der Xiaomi über seine Basis Station, an die  der Sauger selbstverständlich von alleine fährt.

Hierfür besitzt dieser auf der Rückseite zwei große Kontaktstreifen über welche der Strom übertragen wird.

 

Einrichtung und Installation

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum verbindet sich mit Eurem WLAN um von dort aus gesteuert zu werden. Hierfür ist die MI Home App auf Eurem Smartphone nötig. Ladet diese herunter, sie ist für Android und IOS verfügbar, und loggt Euch in Euer Xiaomi Konto ein oder erstellt ein neues.

screenshot_2016-10-04-12-54-38 screenshot_2016-10-04-12-55-07

WICHTIG wählt als Ort China Festland aus! Da der Sauger nur dort offiziell verkauft wird, steht dieser später in der App auch nur zur Verfügung, wenn Ihr diesen Standort ausgewählt habt.

Die App ist grundsätzlich erst einmal auf Englisch, wählt dort das Hinzufügen eines Smart Gerätes aus. Wenn Ihr den Mi Robot Vacuum bereits eingeschaltet habt, sollte er von alleine in der App auftauchen.

In Folgendem verbindet Ihr den Xiaomi mit Eurem WLAN, was problemlos funktioniert.

Wenn Ihr fertig seid, landet Ihr in der eigentlichen App zur Steuerung des Xiaomi Mi Robot Vacuum, die leider aktuell nur auf Chinesisch verfügbar ist.

screenshot_2016-10-07-16-36-18-148_com-xiaomi-smarthome screenshot_2016-10-07-16-36-37-899_com-xiaomi-smarthome

Jedoch sollten die Basis Funktionen schnell klar sein, da diese auch mit Icons beschriftet sind. Hier habe ich zudem eine übersetzte Übersicht gefunden, welche Ihr Euch für die Zusatzfunktionen ansehen könnt.

Das Interessanteste ist sicherlich die Karte von Eurem Haus/ Eurer Wohnung, die  vom MI Robot automatisch erstellt wird, dazu aber später etwas mehr aber ja die ist erstaunlich genau.

Die App funktioniert im Übrigen auch von unterwegs, Ihr könnt also den Staubsaugroboter bereits auf dem Heimweg losschicken.

Am Gerät befinden sich zudem auch zwei Tasten mit welchen man den Mi Robot Vacuum auch ohne die App zu nutzen losschicken oder nach Hause holen kann.

Ihr dürft Euch aber nicht wundern, wenn der Staubsaugroboter gelegentlich mit Euch chinesisch spricht. Ich nehme an, dass dieser jedesmal beim Start etwas sagt wie „Fahre Los“ oder wenn er fertig ist etwas wie „Auftrag erledigt“ .

 

Intelligenz und Fahrverhalten

Vorweg ,ich selbst besitze bereits einen iRobot Roomba 780, einen ILIFE X5 und einen älteren Samsung Staubsaugroboter, dementsprechend habe ich bereits einiges gesehen, was das Verhalten und die Logik angeht.

Doch der Xiaomi Mi Robot Vacuum top das alles!

Dies ist er erste Staubsaugroboter, der  sich wirklich intelligent verhält. Damit will ich nicht sagen, dass die anderen dumm sind, jedoch spielt der Xiaomi in einer anderen Liga. Der iRobot zum Beispiel ist auch nicht schlecht aber er neigt dazu vom Flur in einen Raum zu fahren, dort dann nicht mehr die Tür zu finden und so lange hin und her zu fahren bis der Akku leer ist.

Wie verhält sich der Xiaomi Mi Robot Vacuum?

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum steckt sich Gebiete ab von ca. 5×5 Metern. Heißt, er fährt los sucht sich eine Wand, fährt diese Wand genau ein Stück ab ehe er plötzlich abdreht die nächste Wand sucht usw. das solange bis er an seiner Ausgangsposition angekommen ist, woraufhin er startet das abgesteckte Gebiet kontrolliert zu reinigen.

Kontrolliert = er fährt nicht chaotisch sondern gezielt hin und her, dabei umfährt er auch Objekte sehr genau.

Wenn dieses Gebiet einmal abgefahren ist fährt er an die Stelle wo er zuvor aufgehört hat und beginnt dort mit dem Abstecken des nächsten Gebietes.

Hierbei erkennt der Sauger auch einzelne Räume und reinigt diese nacheinander.

Dies lässt sich auch gut auf der App ablesen wo der Sauger Euer Haus/Wohnung regelrecht einscannt! Diese vom Sauger erstellte Karte ist erstaunlich zutreffend und beinhaltet alle Hindernisse und sogar Informationen wo der Sauger überall gesaugt hat.

screenshot_2016-10-07-17-43-09-706_com-xiaomi-smarthome screenshot_2016-10-08-14-47-27-377_com-xiaomi-smarthome

Auch findet der Sauger von jeder Position wieder nachhause.

Problem mit Festhängen des Saugers hatte ich keine! Der Xiaomi Mi Robot Vacuum navigiert sich sehr gut wieder aus engen Stellen hervor.

Kabel sind zwar nicht der größte Freund dieses Staubsaugroboters und man sollte diese wenn möglich zuvor beseitigen (hier macht der iRobot einen besseren Job) jedoch verheddern sich diese nicht so schnell wie es z.B. beim ILife X5.

 

Saugleistung

Die Saugleistung des Xiaomi Mi Robot Vacuum steht der Intelligenz nicht nach, ganz im Gegenteil.

Xiaomi gibt die Saugleistung mit 1800pa an, was ziemlich hoch ist. Dies in Kombination mit der rotierenden Büste sorgt selbst auf Teppichen für eine sehr hohe Saugleitung.

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-11

Tierhaare, Krümel usw. sind kein all zu großes Problem, vor allem da man den Staubsaugroboter öfter losschicken kann.

Dies hat bei mir zu einem generell niedrigeren Staubaufkommen geführt.  Wenn man täglich einen Helfer hat, der die gesamte Wohnung abfährt, reduziert sich das Grundstaubaufkommen massiv.

Mit höheren Teppichen hat der Sauger teilweise Probleme. Wenn er frontal auf diese zufährt stoppt er meist, jedoch scheint sich Xiaomi dieses Problem bewusst gewesen zu sein und der Mi Robot Vacuum fährt einfach leicht schräg auf den Teppich, wenn dieser erkannt wurde.

 

Akku und Lautstärke

Der Akkustand lässt sich zum einen über die LED auf der Oberseite des Saugers kontrollieren und zum anderen etwas genauer in der Smartphone App.

Xiaomi gibt die Kapazität des Akkus mit 5200mAh an, was gar nicht schlecht ist.

Dieser Akku reicht in der Regel für ca. 2 Stunden aktives Arbeiten.

Der Mi Robot Vacuum ist nicht der aller leiseste Staubsaugroboter aber auch nicht der lauteste. Der Motor erzeugt ein Turbinen Geräusch, also ein relativ gleichmäßiges recht hohes Surren. Dieses ist aber nicht zu hoch und stört kaum. Auch dringt diese Frequenz nicht gut durch Wände, man hört also im Raum nebenan nicht, dass der Sauger arbeitet.

 

Fazit

Der Xiaomi Mi Robot Vacuum ist aus meiner Sicht der aktuell beste Staubsaugroboter. Dies liegt zum einen an der sehr hohen Saugleistung aber auch und vor allem an der hervorragenden Logik.

Der MI Robot arbeitet unheimlich effizient und intelligent! Auch die App ist gelungen, wenn auch chinesisch, bietet diese interessante Informationen und die vom Staubsaugroboter erstellte Karte der Wohnung, welche ebenfalls erstaunlich genau ist.

xiaomi-mi-robot-vacuum-im-test-10

Das einzigste was gegen den Xiaomi Mi Robot Vacuum spricht wäre die Beschaffung. Zwar machen es einem Händler wie Gearbest dank Zoll- Frei- Versandmethoden sehr einfach aus China zu bestellen, dennoch ist natürlich die Hemmschwelle etwas höher 340€ in ein China Produkt zu stecken.

Trotzdem der Xiaomi Mi Robot Vacuum hat mich absolut positiv überrascht und ich würde Ihn auch wiederkaufen!

Daher meine Empfehlung und den „Editors‘ Choice“ Award.

xiaomi-mi-robot-vacuum

Wichtiges

Auch wenn ich dem Xiaomi Mi Robot Vacuum sehr positiv gegenüberstehe und eine Empfehlung ausspreche ist dieser Staubsaugroboter nicht für jeden etwas!

Dies ist ein Chinesisches Produkt, dem entsprechen müsst Ihr auch bereit sein Mal etwas zu probieren, dies gilt auch und gerade für die App welche Chinesisch ist.

Man kommt zwar Problemlos mit der App klar jedoch wer erwartet das ein Produkt von Anfang an ohne Mühe oder Probleme funktioniert der ist vielleicht hier Falsch egal wie gut der Xiaomi Mi Robot Vacuum ist.

Wenn Ihr jedoch vielleicht auch eine gewisse Neugier mitbringt und bereit seid euch einzuprägen was die diversen Chinesischen Menü Punkte machen dann ist der Xiaomi vielleicht genau das Richtig für euch.

Ich würde mich wieder für diesen entscheiden!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

12 Comments
Julian

Hallo, danke für das Review.
Hast du bereits eine Seite gefunden, wo man Ersatzbürsten und Filter bestellen kann?
Habe bereits schon einige Tests über diesen Roboter gelesen und würde mir den Roboter gerne kaufen.
Ohne die Möglichkeit, Ersatzteile zu kaufen macht es meiner Meinung nach aber weniger Sinn, oder? Die Filter und Bürsten sind doch sicherlich irgendwann auch verschlissen?
Lg

Reply
Michael Barton

Hi, habe da leider noch nichts gefunden.

Die Bürsten wird man vermutlich nicht so schnell ersetzen müssen, der Filter ist so eine Sache.

Wenn man ihn gut reinigt sollte der auch recht lange halten, aber ich denke das man sicherlich irgendwo solche Filter bekommen wird wenn das Gerät etwas länger auf dem Markt ist.

Reply
Bodo

Ich finde nirgens eine Angabe darüber über welche Türschwellen er noch drüber kommt. Irgendwo habe ich 15mm gelesen, was mir etwas zu knapp ist. 19mm würde mir ausreichen. Eine Aussage darüber zu bekommen was in der Praxis stabil funktioniert wäre super!

Reply
Michael Barton

Hi,

müsste gleich mal nachmessen, aber Türschwellen sind nicht die größte Stärke des MI Robot.

Er schafft es sich meist über diese zu hangeln, wirkt aber etwas unsouverän (der Sauger ist bei mir noch nie hängen geblieben).

Reply
Franky

HI!, Ja du kannst beliebig viele Termine vergeben. Dazu noch, ob der Termin einmal, jeden Tag, jeden Wochentag, jedes Wochenende, oder gezeilt an ganz bestimmten Tagen der Woche stattfinden soll.

Die Saugleistung lässt sich übrigens in drei Stufen vorwählen. Auf Leise ist er wirklich sehr leise. Auch auf Mittel immer noch kein Vergleich zum lauten Roomba 980. Wenn ich den Xiaomi eher gesehen hätte, wären es drei von denen statt einem Roomba geworden! (Für den gleichen Preis)
Ein Top-Gerät, aber im Moment gibts von Gearbest noch kein Zubehör wie Filter, Walzen und Bürsten…. Kommt aber sicher noch.

Reply
Michael Barton

An sich gut wenn er einmal drauf.

Es mag zwar sein das er es nicht schafft Schmutz ganz tief aus dem Teppich zu ziehen, aber den Schmutz den man mit Bloßen Augen sieht sollte auf jeden fall verschieden.

Meine Teppiche sind ca. 1,5cm Tief und die schafft er gut zu reinigen.

Reply
CB

Muss dann das WLAN zuhause immer eingeschaltet sein damit ich über die App Verbindung zum Sauger habe? Blöde Frage vielleicht aber ich bin technisch nicht so fit 😉

Reply
derwuff11Wuff

Ich hab den Mi Robot nun auch und bin mit der Reinigungsleistung sehr zufrieden. Er leistet täglich um neun Uhr seine Arbeit und gut. Ersatzteile sind aktuell bei gearbest ausverkauft, bis auf die seitliche Bürste. Ansonsten hab ich da keine Bedenken.

Aber vielleicht kann mir jemand helfen und sagen, ob es die Möglichkeit gibt, den Sauger auch per http zu starten? Möchte ihn gerne in mein Smarthome einbinden…
LG
Wuff

Reply

Kommentar verfassen