Das ideale Ladegerät für das S23 Ultra? Das Anker 313 im Test

-

Mit dem 313 bietet Anker ein spezielles Ladegerät für das Samsung Galaxy S23 Ultra an, welches dieses mit 45W laden soll.

Dies ist durchaus etwas Besonderes, denn das S23 Ultra mit dem vollen Tempo zu laden ist gar nicht einfach, da hierfür eine PPS Stufe mit 5A nötig ist, welche nur von sehr wenigen Ladegeräten mitgebracht wird.

Mit rund 26€ zum Zeitpunkt des Tests ist hier das Anker A2677 313 die so ziemlich günstigste Option.

Aber wie sieht es in der Praxis aus? ist hier das Anker A2677 313 wirklich so gut? Kann dieses das S23 Ultra wirklich mit dem vollen Tempo laden? Und wie steht es um andere Smartphones?

Finden wir es im Test heraus!

 

Das Anker A2677 313 im Test

Das Anker 313 ist ein klassisches Steckdosen USB C Ladegerät. Dieses ist mit 41 x 35 x37,5 mm angenehm kompakt, vor allem wenn wir die Leistung von bis zu 45W bedenken.

Ähnliches gilt auch für das Gewicht von 77g. Dies ist nicht das leichteste Ladegerät, aber auch nicht übermäßig schwer.

Dabei ist die Verarbeitung Anker typisch tadellos! Das Ladegerät wirkt sehr schön massiv und dicht gebaut. Auch die schlichte Optik gefällt mir!

 

Die Anschlüsse

Das Anker 313 besitzt genau einen USB C Port.

USB C 1 – USB Power Delivery 45W-  5V/3A, 9V/3A, 15V/3A, 20V/2,25A

Wir haben einen klassischen USB Power Delivery Port mit 45W. Spannenderweise verzichtet Anker mal wieder auf die 12V Spannungsstufe. Normalerweise besitzen USB PD Netzteile dieser Klasse 5V,9V12V,15V und 20V, allerdings fehlen Anker Ladegeräte oft die 12V Stufe, warum auch immer.

In der Praxis habe ich aber noch keinen Grund gefunden, die 12V Stufe zu vermissen.

 

Mit PPS, wichtig für das S23 Ultra

Das Anker 313 verfügt natürlich über PPS, genau genommen sogar über eine recht große PPS Range.

  • 3,3-11V bei bis zu 5A
  • 3,3-16V bei bis zu 3A

Dies ist ein Punkt in dem das Anker 313 außergewöhnlich ist! So besitzt das Ladegerät eine sehr große PPS Range mit 3,3-11V bei bis zu 5A. Normalerweise haben Ladegeräte dieser Klasse lediglich 3,3-11V bei bis zu 3A. Dies macht aber beim Laden des S23 Ultra oder auch S22 Ultra einen großen Unterschied.

Das S23 Ultra lädt an einem Ladegerät mit 3,3-11V bei bis zu 3A mit lediglich maximal +- 28W. An einem Ladegerät wie dem Anker 313 mit bis zu 5A, würde dieses +- 43W erreichen. Daher ist dieses Ideal allgemein für Samsungs „Ultra“ Smartphones.

Spannenderweise ist das Anker 313 entsprechend auch kein 45W Netzteil, sondern ein 55W Netzteil (11V *5A = 55W).

PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann sich dieses eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS Ladegerät diesem 6,5V liefern.

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21/S22/S23 Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen, siehe hier Laden des S23 Ultra. Ein S23 Ultra kann an einem normalen USB PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS Ladegerät mit 45W. Unterstützt dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB PD Ladegerät.

 

5A / 100W Kabel benötigt!

Wichtig im Lieferumfang des Anker 313 ist kein Kabel und das Kabel, welches beim Samsung Galaxy S23 Ultra beiliegt, ist nicht für das volle Ladetempo geeignet!

Um das S23 Ultra mit dem vollen Tempo zu laden benötigst du ein 5A / 100W Kabel!

Hier hast du die freie Auswahl aus allen verfügbaren Kabeln. Hier einfach mal ein paar Kabel die taugen sollten:

 

Ladetempo

Zu erwartendes Ladetempo
Apple iPads +++
Apple iPhones +++
Apple MacBooks +
Google Pixel +++
Huawei Smartphones +
OnePlus Smartphones +
Realme Smartphones +
Samsung Galaxy Smartphones („S“ Serie) +++
Windows Notebooks (Dell XPS, ASUS usw.) +
  • +++ = „perfekt“ maximal mögliches Ladetempo zu erwarten
  • ++ = sehr hohes Ladetempo zu erwarten
  • + = flottes Ladetempo zu erwarten
  • 0 = „Standard“ Ladetempo zu erwarten
  • – = Langsames Ladetempo zu erwarten
  • — = nicht kompatibel oder nur sehr eingeschränkt geeignet

Beginnen wir mit dem S23 Ultra. Dieses wird vom Anker 313 mit dem vollen Ladetempo geladen! PPS mit einer bis zu 5A Range im 9V Bereich sei Dank. Hierdurch ist dieses Ladegerät zu 100% für das Samsung Galaxy S23 Ultra zu empfehlen!

Allerdings kann das Anker 313 auch das iPhone 14 Pro und Google Pixel 7 Pro mit dem vollen Tempo laden. Das Anker 313 eignet sich sogar für einige Notebooks, wie das Dell XPS 13, aber für größere Notebooks ist es nicht geeignet!

 

Effizienz

Werfen wir zum Abschluss noch einen Blick auf die Effizienz des Anker 313.

WOW! Hier war ich durchaus etwas überrascht. So schwankt die Effizienz zwischen 85,8% und 92,1%, was absolut top-Werte sind!

Viel besser geht es nicht bei einem USB Ladegerät.

 

Fazit, perfekte Ladegerät für das S23 Ultra, aber nicht nur! 

Das Anker 313 ist ein top Ladegerät, unabhängig ob du ein S23 Ultra, iPhone 14 Pro oder Pixel 7 hast. Dieses ist für fast alle derzeitigen Smartphones und sogar Tablets und Spielkonsolen, wie dem Steam Deck, sehr gut geeignet!

Allerdings ist das Besondere, abseits der sehr hohen Leistungsdichte, die PPS Range. So kann das Ladegerät 3,3-11V bei bis zu 5A liefern. Dies ist eine absolute Seltenheit! Normalerweise können Ladegeräte dieser Klasse höchstens 3A liefern. 3A vs. 5A bei der PPS Stufe macht aber beim S23 Ultra den Unterschied zwischen 28W und 45W laden aus. Entsprechend ist das Anker 313 das ideale Ladegerät für das Samsung S23 Ultra!

Aber nicht nur die PPS Range ist besonders. Auch die Effizienz und die kompakten Abmessungen sind beeindruckend!

Kurzum, für rund 26€ ist das Anker 313 ein richtig guter Deal, gerade für Besitzer der Samsung Ultra Smartphones, aber auch für das Google Pixel, iPhone 14 Pro oder sogar iPad Pro.

Angebot
Anker 45W USB-C Ace Ladegerät, unterstützt ultraschnelles Laden 2.0...
  • 45W USB C Port
  • Große PPS Range 3,3-11V bei 5A
  • Sehr gute Effizienz mit 85,8% bis 92,1%
  • Ideal für das S23 Ultra
  • Super kompakt

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Neuste Beiträge

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Das Omnia II Mix 140W USB C Ladegerät im Test, ein klasse Ladegerät von AUKEY!

Vom Hersteller AUKEY hatten wir schon eine Weile nichts mehr auf Techtest gehört. Nun melden diese sich mit einem neuen USB-Ladegerät zurück. So handelt...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

16 Kommentare

    • Hi, an sich natürlich gerne, das Problem, ich müsste dafür das Smartphone in die Finger bekommen und dies ist schon ein extrem exotisches Modell.

  1. Lädt das S23 Ultra am Anker 313 auch schneller als das Samsung-eigene EP-T4510? Laut Samsung Website unterstützt dieses nur 4,05A bei 3,3-11V, während das Anker ja 5A kann.

    • ich denke nicht, da leider fast nie 45 Watt anstehen. Des weiteren ist es Temperaturbegrenzt. Es wir keinen merkbaren Unterschied geben. Da aber das Anker günstiger ist, würde ich dieses empfehlen.

  2. 11V bei 5A wäre mal ein Wort. Du kennst nicht zufällig eine Powerbank, die mit dieser PPS-Stufe geladen werden kann? Damit wäre das Anker 313 (77g) vermutlich ein neuer sweet spot bezüglich Strom/Gewicht. Der liegt ansonsten leider immer noch bei 30W-Netzteilen (44g).

  3. also mein 313 wird sehr heiss beim laden mit 100w 5a kabel mit max 38 watt ist das normal weil die meisten user sagen es bleibt beim laden nicht sehr warm oder ist das bei euch auch so???

  4. Worauf muss man bei einem Kabel genau achten, wenn man mit der vollen Geschwindigkeit sein Galaxy S23+ laden möchte? ich blick da nicht so richtig durch. Ich habe mir jetzt einfach den Anker 313 Charger und das meiner Meinung nach richtige Kabel Anker 543 USB-C to USB-C Cable (Bio-Nylon) bestellt. Liege ich da mit dem Kabel richtig oder ist das das falsche?

  5. Rein von den Danten im Datenblatt sollte das Anker 313 ACE besser sein als das Anker 511 Nano 3
    Aber irgendwie.. Serie 3 vs Serie 5?
    Gut die Größe… Das 313 ACE GAN1 und das Nano 3 GAN2.
    Multiprotection vs „Dingsbums“ 2.0..
    Das Nano 3 hat 24 Monate „Garantie“ und hat bis zu 40°C gegenüber 18 Monate Garantie und nur 25°C Umgebungs Temperatur.
    Das 313 ACE bleibt aber schienbar ja kühler als das Nano 3..
    Was ist denn das bessere? Hab zwar nur ein Pixel 6A aber ich brauch kein „super duper kleines“ Netzteil. Aber ein verlässliches.
    Kostet gerade beides ca. 17€ bei Amazon..?
    Das Ugreen Nexode 30W kostet nur 13€ aber auf dem papier ist es schlechter. Wobei es bei deiner Messung ja gegenüber dem nano 3 besser war?
    Die Temperaturen im Nano 3 sind schon recht hoch. Geht halt auch auf Lebenszeit.

    Was würdest du eher empfehlen wenn man es nicht super kompakt benötigt?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.