5x Screenbars im Vergleich mit Helligkeitsmessung, von BenQ, CSL, Xiaomi, Quntis und WORLUDE

-

Die dunkle Jahreszeit beginnt und da ist ein gut beleuchteter Schreibtisch etwas Essentielles. Entsprechend hat fast jeder eine Schreibtischlampe. Allerdings bin ich vor rund einem Jahr über die so genannten Screenbars “Monitor Lampe” gestolpert.

Auf den ersten Blick ein komisches Konzept, eine Lampe, welche auf deinen Monitor aufgesetzt wird. Allerdings funktioniert dies in der Praxis wunderbar! Vor allem nehmen diese Monitor Lampen keinen zusätzlichen, kostbaren Schreibtischplatz weg.

Aber welche Screenbar kaufen? Im Handel gibt es dutzende Modelle. In diesen Vergleich schicke ich 5x interessante Screenbars, von luxuriös und teuer (BenQ Halo) bis hin zu sehr günstig (WORLUDE Computer Monitor Lampe).

Wollen wir mal schauen ob es sich lohnt ein teureres Modell zu kaufen und welche die beste Monitor-Lampe ist!

 

Warum eine Screenbar?

Eine Screenbar oder eine “Monitor-Lampe” ist eine LED Leiste, welche auf deinen Monitor aufgesetzt wird und von oben deinen Schreibtisch beleuchtet.

Diese sind dabei so konstruiert, dass sie den Monitor selbst nicht beleuchten, so dass es auf diesem nicht zu Reflektionen kommt.

Verglichen mit normalen Schreibtischlampen gibt es im Kern 2 Vorteile:

  1. Der Platzbedarf auf deinem Schreibtisch ist praktisch 0, da es keinen Standfuß oder Ähnliches gibt.
  2. Das Licht ist oftmals gleichmäßiger, da der Lampenkopf breiter ist und höher hängt, verglichen mit einer normalen Schreibtischlampe.

 

Die Modelle im Vergleich

In diesem Test schauen wir uns 5 Screenbars bzw. Monitor Lampen im Vergleich an.

  1. BenQ ScreenBar Halo
  2. CSL – Screenbar LED USB Monitorlampe
  3. Quntis ScreenLinear Pro+ Monitor Lampe
  4. WORLUDE Computer Monitor Lampe
  5. Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar

Die BenQ ScreenBar Halo ist dabei mit rund 170€ eindeutig das teuerste Modell und auch generell eine der teuersten ScreenBars auf dem Markt.

CSL, Quntis und Xiaomi liegen Preislich bei +- 60€, also ein gutes Stück unter der BenQ.

Die WORLUDE Computer Monitor Lampe kostet zum Zeitpunkt des Test hingegen nur 25€, ist also mit Abstand das günstigste Modell im Vergleich.

 

Erste Qualitätsunterschiede

Bei der Verarbeitungsqualität und Haptik gibt es teils deutliche Unterschiede zwischen unseren Monitor Lampen.

  1. BenQ ScreenBar Halo
  2. Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar
  3. Quntis ScreenLinear Pro+
  4. WORLUDE Computer Monitor Lampe
  5. CSL – Screenbar LED USB Monitorlampe

Die BenQ ScreenBar Halo besitzt ohne jede Frage die hochwertigste Anmutung. Der Lampenkopf ist aus Aluminium und sauber verarbeitet. Auch die Haltung und die Fernbedienung spielen qualitativ mindestens eine Klasse über den anderen Modellen.

(BenQ)

Platz 2 / 3 teilen sich Xiaomi und Quntis. An sich finde ich die Xiaomi Monitor Light Bar etwas schicker und vielleicht auch etwas hochwertiger. Allerdings ist hier die Light Bar an sich nur magnetisch mit der Halterung verbunden. In der Regel kein Problem aber ich hatte auch schon die Situation, dass diese beim Verstellen der Monitorhöhe abfiel. Kein großes Problem.

(Xiaomi)

Die Quntis Curved Computer Monitor Lampe hingegen ist vielleicht nicht ganz so schick, aber weiterhin sauber verarbeitet und macht auch generell einen qualitativ guten Eindruck.

(Quntis)

Die WORLUDE Monitor Lampe ist dem Preis entsprechend günstig gemacht, mit vergleichsweise einfachem Kunststoff. Dies gilt für die Lampe selbst, wie aber auch für die Halterung.

(WORLUDE)

Aber an sich würde ich sagen, dass die Verarbeitung und Haptik dem niedrigen Preis mehr als angemessen ist! Die Monitor Lampe ist nicht filigran oder edel gearbeitet, aber gut gemacht.

Bei dem Modell von CSL hingegen tue ich mich hier etwas schwerer! Teils sind die Spaltmaße furchtbar, Übergänge nicht sauber oder etwas krumm und allgemein wirkt die Monitorlampe auf mich eher mäßig gut.

(CSL)

Ist sie schlechter als die WORLUDE? Schwer zu sagen, das Material ist an sich besser, aber die Verarbeitung spiegelt nicht den mehr als doppelt so hohen Preis wieder.

 

Unterschiede bei der Steuerung

4 von 5 unserer Screenbars haben eine kabellose Fernbedienung mit im Lieferumfang.

Lediglich die günstige WORLUDE Computer Monitor Lampe besitzt keine Fernbedienung, was ein klarer Nachteil ist! Diese Lampe steuerst du direkt über Tasten am Lampenkopf. Diese sind aber gerade bei größeren Monitoren teils blöd zu erreichen und auch das Drücken ist alles andere als kompfortabel.

Eine Fernbedienung bei solchen Screenbars ist also durchaus ein sinnvoller Luxus.

Xiaomi, Quntis und CSL haben eine sehr ähnliche Fernbedienung, in Form eines “Pucks” mit drehbarer und drückbarer Oberseite.

Die Fernbedienung der BenQ ScreenBar Halo hingegen ist deutlich komplexer und aufwendiger. So hat diese nicht nur ein Drehrad aus Metall, sondern auch Touch Tasten, einen Lichtsensor usw.

Die ScreenBar Halo ist hier fast schon etwas übertrieben und gerade der Näherungssensor in der Fernbedienung funktioniert nicht immer zu 100% gut. Dennoch spielt diese qualitativ 1-2 Klasse über dem Rest.

 

Blenden und Reflektionen

Du kannst jede der Monitorleuchten leicht drehen, so dass der Lichtkegel mehr Richtung Monitor oder in deine Richtung geht.

Sofern du die Screen Bars entsprechend einstellst, ist Blenden oder Spiegelungen auf dem Monitor kein Problem! Das Modell von CSL neigt etwas mehr zum Blenden, aufgrund der etwas andere Kopfform, aber dies ist generell kein Problem, dem du dir Sorgen machen musst.

 

CRI Wert

Ein wichtiger Faktor bei LEDs ist der CRI Wert “Farbwiedergabeindex”. https://de.wikipedia.org/wiki/Farbwiedergabeindex

Dieser bestimmt, wie gut bzw. akkurat Farben unter einer Lichtquelle dargestellt werden. Ein CRI Wert von 100 würde Sonnenlicht entsprechen, alles über 80 ist gut, alles über 90 für professionelle Anwendungen ausreichend.

CRI
BenQ ScreenBar Halo 98.8
Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar 96.2
Quntis Curved Computer Monitor Lampe 100
CSL – Screenbar 99.2
WORLUDE Computer Monitor Lampe 84.3

 

(Messung bei “neutralem” Licht im Bereich 4000-4200K)

Spannenderweise kratzen 4/5 unserer Monitor Lampen an der CRI 100 Grenze. Nur die WORLUDE Computer Monitor Lampe erreichte “lediglich” einen CRI Wert von 84. Kein schlechter Wert, aber hier sehen wir, dass der günstigere Preis sich etwas auf die Qualität der LEDs auswirkt.

Allerdings, selbst die günstige Screenbar bietet qualitativ ein gutes Licht.

 

Helligkeit, Vorwort

Die Helligkeit der Screenbars hängt von diversen Faktoren ab, vor allem von Distanz und Winkel. Je nachdem, wie du die Screenbars winkelst, können Bereiche heller oder dunkler werden.

Zudem fokussieren einige Screenbars die Helligkeit mehr auf die Mitte, andere produzieren ein breiteres Licht usw.

Daher gibt es zwei Messungen. Einmal direkt vor dem Monitor, wo normalerweise eine Tastatur liegt, wie auch 40 cm links davon.

Letzteres zeigt uns, wie “breit” der Lichtschein ist. Denn eventuell möchtest du ja, dass dein Schreibtisch großflächig beleuchtet wird und nicht nur punktuell in der Mitte.

 

Helligkeitsmessung der Screenbars

Schauen wir uns die Messung der Helligkeit an, bei einem “neutral” Weiß.

Was ist hier bei der CSL Lampe passiert? Die anderen vier Modelle sind alle sehr dicht beieinander. Tendenziell ist die WORLUDE Computer Monitor Lampe einen Hauch dunkler als die anderen drei und die BenQ produziert einen etwas breiteren Lichtkegel, aber an sich sind die Lampen in Schlagdistanz.

Aber die CSL Lampe ist um einiges dunkler. Sowohl in der Mitte wie auch außen.

Ich habe die Messung in verschiedenen Winkeln wiederholt und die Messung ist nach meinem besten Gewissen richtig. Ich habe auch ein paar Vergleichsbilder gemacht, wo wir optisch sehr gut die Unterschiede zwischen den Lampen und den Lichtkegeln sehen können. Verrückt dabei, die CSL Lampe hat die höchste Leistungsaufnahme.

Hier ist auch klar ersichtlich, dass die CSL Lampe eindeutig am dunkelsten ist.

Ansonsten sehen wir auch gewisse Unterschiede beim Lichtkegel. So erleuchtet die BenQ ScreenBar Halo deinen Schreibtisch am meisten und am groflächigsten.

Die Xiaomi und WORLUDE Lightbars sind einen Hauch mehr mitten-fokussiert. Auch die Quntis ist ein wenig breiter.

BenQ
Xiaomi
Quntis
CSL
WORLUDE

 

Lichtfarbe

Wir können bei allen Monitor Lampen in diesem Test die Lichtfarbe bzw. die den Weißpunkt verändern.

Bei allen Lampen ist dies weitestgehend stufenlos möglich, lediglich die WORLUDE Computer Monitor Lampe besitzt nur drei Stufen, warm, kalt, neutral.

Im Folgenden eine Messung der Maximalen / Minimalen Farbtemperatur.

  • Höherer Wert = das Licht ist kälter
  • Niedrigerer Wert = das Licht ist wärmer

Die BenQ ScreenBar Halo hat die größte Spanne bei der Lichtfarbe, gefolgt von der Quntis Curved Computer Monitor Lampe und der Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar.

Wie steht es aber um die Helligkeit bei maximaler Wärme/Kälte verglichen mit einer neutralen Lichtfarbe?

Im Allgemeinen produzieren alle Monitor Lampen bei allen Lichtfarben eine recht konstante Helligkeit. Lediglich die Quntis Curved Computer Monitor Lampe ist bei warm weißem Licht einen Hauch heller.

 

Stromverbrauch

Alle unsere Monitor Lampen werden via USB mit deinem PC/Monitor/einem USB Ladegerät verbunden.

Entsprechend ist die maximale Leistungsaufnahme “limitiert”. USB 3.0 Ports können in der Regel um die 7,5W liefern (meist mehr), entsprechend wäre es zu erwarten, dass die Lampen unter diesem Wert bleiben.

Die CSL – Screenbar LED USB Monitorlampe, welche eindeutig die dunkelste Lampe im Vergleich war, besitzt spannenderweise die höchste Leistungsaufnahme mit 8,1W.

BenQ, Xiaomi und WORLUDE benötigen um die 5,xW.

Die Quntis Curved Computer Monitor Lampe ist mit 3,8W die sparsamste Lampe, sehr schön denn diese bietet dennoch eine hohe Helligkeit.

 

Warum ist die CSL so viel dunkler?

Die CSL Screenbar LED USB Monitor Lampe war in meinem Test viel dunkler als die anderen Modelle, aber hatte eine höhere Leistungsaufnahme. Da passt was nicht zusammen?!

Kurzfassung, bei allen Modellen außer der CSL sind die LEDs im Lampenkopf sichtbar, wenn du von unten hinein schaust.

Die LEDs sind dort in der Regel in einem Winkel angebracht und werden dann mithilfe eines “Spiegels” oder einer reflektierenden Oberfläche nach unten hinausgelenkt.

Die CSL Lampe hingegen versteckt ihre LEDs unter einem anscheinend recht dicken Diffusor. Und ich glaube, dieser Diffusor frisst hier unheimlich viel Helligkeit!

 

Fazit

Screenbars bzw. Monitor Lampen sind etwas tolles und ich möchte diese in meinem Büro nicht mehr missen. Aber welche kaufen?

Ich denke durchaus, dass die BenQ ScreenBar Halo unterm Strich das beste und hochwertigste Modell ist. So bietet diese zwar keine deutlich höhere Helligkeit, aber eine gleichmäßigere Beleuchtung deines Schreibtisches. Diese bietet auch noch Bonus Feature, wie eine automatische Helligkeitserkennung (welche ich nie groß genutzt habe) usw.

Allerdings würde ich vermutlich die Quntis Curved Computer Monitor Lampe oder die Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar kaufen.

Warum? Das Licht von diesen beiden ist +- genauso gut wie bei der BenQ, es gibt hier wirklich kaum messbare Unterschiede. Die BenQ beleuchtet einen Schreibtisch lediglich etwas “flächiger” und gleichmäßiger, die Xiaomi etwas mittenbetonter und die Quntis liegt so ein wenig zwischen diesen beiden.

Das Entscheidende ist aber der Preis: die Quntis und Xiaomi sind gemeinsam günstiger als die BenQ ScreenBar.

Dieser Preisunterschied rechtfertigt sich nicht durch die Lichtqualität und die generelle Funktion. Ja die BenQ hat noch ein paar Bonus Funktionen und ist klar hochwertiger, aber die Preis/Leistung der Quntis und der Xiaomi ist unschlagbar.

Allerdings selbst die WORLUDE Computer Monitor Lampe ist sehr ordentlich! Für 25€ ist diese völlig Ok.

Lediglich das Modell von CSL war bei mir leider ein Totalausfall.

Von daher:

  1. BenQ ScreenBar Halo <- Testsieger, aber zu teuer
  2. Quntis ScreenLinear Pro+ <- Licht minimal besser als bei Xiaomi, Preis/Leistung gut!
  3. Xiaomi Mi Computer Monitor Light Bar <- Verarbeitung und Haptik minimal besser als bei Quntis, Preis/Leistung gut!
  4. WORLUDE Computer Monitor Lampe <- Fürs Geld wirklich gut!
  5. CSL – Screenbar LED USB Monitorlampe <- nicht empfehlenswert

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Neuste Beiträge

Langzeiterfahrung mit LiFePO4 Akku von Power Queen (und ECO-Worthy), wie hat die Kapazität sich gehalten?

Vor rund einem Jahr habe ich den Power Queen 12,8V 100Ah LiFePO4-Akku Auto-Heating auf Techtest getestet. Dort war ich mit dem Akku sehr zufrieden....

Test und Erfahrungsbericht, Dreame A1 Mähroboter

Nach Ecovacs hat nun auch Dreame seinen ersten Mähroboter auf den Markt gebracht, den A1. Wie auch schon das Modell von Ecovacs verzichtet auch der...

Power Queen 12,8V 200Ah LiFePO4 Batterie im Test, wirklich satte 200Ah?

Wenn du eine DIY Solaranlage baust (Off-Grid) ist praktisch ein LiFePO4 Akku Pflicht. LiFePO4 Akkus sind mittlerweile nicht mehr übermäßig teuer und im Allgemeinen...

Wissenswert

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.