Die günstigste 26800mAh Powerbank auf dem Markt, Swees 26800mAh Powerbank im Test

Swees 26800mAh  Powerbank im Test

26800mAh ist so ziemlich die höchste Kapazität welche man in aktuellen Powerbanks finden kann, zu mindestens Anfang 2016.

Aber es gibt nach aktuellem Stand nur drei Modelle mit dieser Kapazität auf Amazon. Die Anker Astro E7, die Anker PowerCore +, die RAVPower RP-PB41 und die Swees „ Ultra Hohe Kapazität 26800mAh“.

Das besondere der Swees Powerbank ist definitiv Ihr Preis, für die Anker Astro E7 und die RAVPower RP-PB41 muss man jeweils 50€ auf den Tisch legen und für die Anker PowerCore+ sogar noch ein Stück mehr, da wirkt es fast schon zu schön um wahr zu sein, dass die 26800mAh Powerbank von Swees lediglich 29,99€ kosten soll.

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-12

Aber geht das wirklich 26800mAh Kapazität und ein gewisser Qualitäts Standard für 29,99€?

Lieferumfang und Verpackung der 26800mAh Powerbank von Swees

Geliefert wird die Powerbank in einer halbwegs seriös wirkenden Verpackung mit einem Aufdruck welchen ich, wie ich glaube, schon mal bei RAVPower gesehen habe(ich habe die Vermutung das Swees diesen möglicherweise „übernommen“ haben könnte)?!

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-1

Im Inneren der Verpackung angekommen, merkt man schnell, dass die Powerbank kein Premium Modell ist.

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-2

Das Innenleben dieser ist aus einfachem Plastik, während beispielsweise Anker und RAVPower auf Papier und Pappe setzten.

Neben der Powerbank ist ein microUSB Kabel und die üblichen Flyer mit im Lieferumfang, auf eine Tasche oder ähnliches wird verzichtet.

 

Die Swees 26800mAh Powerbank

Im Normalfall sollte man etwas vorsichtig sein wenn man eine Powerbank, mit einer angeblich sehr hohen Kapazität, zu einem übermäßig günstigen Preis sieht, wie es z.B. hier der Fall ist.

Aber ich kannte Swees bereits vor diesem Test von einer 10.000mAh Powerbank, welche zwar nichts besonderes war ,aber ihre Kapazität, welche beworben wurde, geliefert hat.

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-3

Dementsprechend gehe ich in diesen Test mit der Annahme, dass die Swees Powerbank wirklich um die 26800mAh hat, ob dies wirklich so ist, später im Test.

Schauen wir uns erst einmal die Powerbank von außen an. Swees setzt beim Gehäuse der Powerbank auf eine Hochglanz Oberfläche, welche zwar auf Produktbildern gut aussieht aber praktisch nach drei mal anfassen einfach nur furchtbar ist.

Ebenso ist eine Hochglanz Oberfläche sehr empfindlich gegenüber Kratzern. Also eine suboptimale Auswahl für das Gehäuse eines Gebrauchsgegenstands wie einer Powerbank.

Rein von der Verarbeitung habe ich nichts an der Powerbank zu bemängeln. Zwar sind sowohl die beiden 26800mAh Powerbanks von Anker wie auch das Modell von RAVPower von der Verarbeitung vielleicht ein wenig filigraner, aber in Anbetracht des großen Preisunterschieds geht dies bei der Swees Powerbank vollkommen in Ordnung.

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-4

Die Powerbank ist natürlich mit 26800mAh alles andere als Kompakt und leicht. So ein Kapazitäts- Monster ist nicht für die Hosentasche gedacht, sondern eher für mehrtägige Ausflüge.

Aber dennoch ist das Modell von Swees kleiner und auch leichter als die 26800mAh Powerbanks von Anker und RAVPower. Grundsätzlich ist dies natürlich etwas positives aber kann auch ein Indiz dafür sein, dass etwas bei der Kapazität geschummelt wurde.

Swees verwendet in dieser Powerbank Lithium-Polymer Zellen, während sowohl RAVPower wie auch Anker Lithium-Ionen Zellen verwenden. Lithium-Polymer Zellen sind im Allgemeinen etwas kompakter als Lithium-Ionen Zellen, was auch die Ursache für die kleineren Abmessungen der Swees sein könnte.

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-6

Ohne hier jetzt große Ausführungen was nun besser ist Lithium-Polymer oder Lithium-Ionen Zellen zu starten, sagen wir es so, beide Technologien bieten Ihre Vorteile und Nachteile.

Vom seitens des Aufbaues finden wir bei der Swees nichts ungewöhnliches. Sämtliche Ports und Anschlüsse sind auf der Front der Powerbank. Hier finden wir zwei USB Ausgänge, also einer weniger als bei Anker und RAVPower, und einen microUSB Port zum wieder aufladen der Powerbank.

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-5

Wie üblich liegt kein passendes Ladegerät mit im Lieferumfang, demzufolge müsst Ihr das USB Ladegerät verwenden welches bei Eurem Smartphone/Tablet mit im Lieferumfang war. Das laden einer Powerbank an einem USB Ports eines Computers kann ich im Übrigen nicht empfehlen.

Solltet Ihr kein passendes Ladegerät haben, empfehle ich Euch das 2 Port USB Ladegerät von Anker.

An der Seite der Powerbank ist der Einschalter bzw. der Knopf zum Überprüfen des Ladestands. Hierbei werden auf der Oberseite 1-4 LEDs zum Leuchten gebracht. Jede LED steht hierbei für 25% Kapazität.

 

Wie teste ich?

Mein Testverfahren ist recht „strait forward“. Ich lade die Powerbank bis sie sich von alleine abschaltet oder es keinen nennenswerten Ladestrom mehr gibt, dann wird sie mithilfe eines 1A USB Widerstands entladen und die abgegebene Leistung mit einem PortaPow Premium USB + DC Power MonitorLeistungsmesser gemessen.

So erreiche ich gut reproduzierbar Ergebnisse.

Das gemessene Ergebnis in mW rechne ich in mAh @3,7V um da die Herstellerangabe sich zu 99% auf eine Zellenspannung von 3,7V bezieht.

Zudem teste ich die Powerbanks an meinen diversen Endgeräten ob es hier „Auffälligkeiten“ gibt. Ich nutze für den Ladetest an meinem iPhone und Samsung Note 3 das Originalkabel, für sonstige Ladetests verwende ich ein Referenzkabel und ja das verwendete Kabel hat einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit siehe HIER.

Micro USB Kabel im VergleichApple Lightning Kabel im Vergleich

Wichtig einige Samsung Tablets (Note 10.1 2013 z.B.) sind beim Laden etwas Problematisch! Hier könnt ihr mehr dazu lesen.

 

Testergebnis der Swees 26800mAH Powerbank

Starten wir wie üblich mit der Kapazität. Swees verspricht hier 26800mAh, effektiv messen konnte ich 22735mAh bzw. 84,12Wh. Dies entspricht 85% der vom Hersteller versprochenen Kapazität, dies ist ein guter Wert! Es ist normal, dass Powerbanks nicht 100% der vom Hersteller ausgewiesenen Kapazität erreichen, dies liegt an internen Umwandlungen usw. Im Schnitt erreichen die Powerbanks welche ich teste ca. 83% der angegebenen Kapazität dementsprechend ist die Swees etwas überdurchschnittlich.

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-9

Die Kapazität sieht für 29,99€ schon mal sehr gut aus, aber wie sieht es mit der erreichten Ladegeschwindigkeit aus?

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-14

Überraschenderweise nicht mal schlecht. Klar die Swees kann nicht einer Anker Astro oder PowerCore mithalten, welche so das Maximum an Ladegeschwindigkeit darstellen, aber mit der RAVPower RP-PB41 kann die Swees durchaus mithalten (auch wenn sie einen Hauch langsamer ist)

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-13

Das Aufladen der Powerbank geht mit rund 2A relativ schnell, aber aufgrund der Größe der Powerbank  kann ein vollständiger Ladevorgang auch gerne mal 12-14 Stunden dauern, mit einem guten Ladegerät!

Solltet Ihr ein einfaches 1A Ladegerät verwenden, welches meist bei Smartphones beiliegt verdoppelt sich diese Ladezeit nochmals!

 

Fazit zur Swees 26800mAh Powerbank

Ich bin selbst etwas überrascht. Wenn man den Preis von lediglich 29,99€ sieht und dass die Konkurrenz erst ab 50€ los geht, ist es echt überraschend was die Swees leistet.

Zum einen erfüllt sie Ihre Kapazitätsangabe, was bei so einem günstigen Preis nicht selbstverständlich ist, zum anderen war die Ladegeschwindigkeit an iPhone und diversen Androiden OK.

Die Anker Astro E7 und PowerCore+ ist nochmal ein gutes Stück schneller, aber zur z.B. RAVPower RP-PB41 ist der Unterschied gar nicht so groß, wie der Preis vermuten lässt.

 

Und in einem Punkt ist die Swees Powerbank allen anderen 26800mAh Powerbanks ein Stück voraus, in den Abmessungen. Die Swees ist relativ kompakt, auch wenn man eine 26800mAh Powerbank nicht kompakt nennen sollte, ist sie dennoch kleiner als ne E7 oder PowerCore+.

Swees 26800mAh Powerbank im Test Review-8

Soweit wäre dieses Modell eine absolute Kaufempfehlung für 29,99€, selbst wenn der Preis 39€ wäre, wäre das für das gebotene immer noch fair.

Warum würde ich mich dennoch mit einer Kaufempfehlung zurückhalten? Eine Powerbank ist ein Akku und da kommt es sehr auf die Qualität der intern verbauten Akku Zellen an und allgemein auf die Elektronik, ansonsten kann dies auch schnell gefährlich werden.

Bei Anker und auch bei RAVPower kann man von einem gehobenen Qualitäts Standard ausgehen aber bei Swees ist das durchaus etwas schwieriger, irgendwo muss man ja sparen.

Ich will damit nicht sagen, dass die Swees schlecht oder sogar gefährlich ist, sondern einfach nur das die langfristige Haltbarkeit etwas fragwürdiger ist, als bei Modellen von Größeren Anbietern, zudem fehlen solche Komfort Features wie Automatisches einschalten usw.

Wie auch immer solltet Ihr Euch für die Swees Powerbank entscheiden, bekommt Ihr eine gute Leistung und auch die vom Hersteller versprochene Kapazität zu einem recht fairen Preis.

 Swees 26800mAh Powerbank im Test
Angegebene Kapazität26800mAh
Preis29,99€
Erreichte Kapazität22735mAh bzw. 84,12Wh
Erreichte Kapazität in %85%
Laden und gleichzeitig entladen-
LED Taschenlampe+
Gewicht408g
Ladeleistung Smartphones
Samsung Note 3/Apple iPhone 6+/Nexus 6/Sony Z5
1,48A / 1,27A / 1,40A / 1,43A
Ladeleistung Tablets
iPad 4 / Fire HD 10
1,85A / 1,44A
Ladeleistung Sonstiges
Aukey AIPowerTM PB-N28 / Anker PowerCore+
1,78A / 1,05A
Aufladegeschwindigkeit der Powerbank selbst1,96A
Kapazität85%
Verarbeitung60%
Ladegeschwindigkeit70%
Anschlüsse und Sonstige Features60%
Lieferumfang und Verpackung50%
Preis / Leistung★★★★★
Testergebnis★★★1/2
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.