Die Teufel MUTE BT im Test, die besten Bluetooth Kopfhörer unter 200€!

Gearbest

Ich glaube man kann durchaus sagen Teufel hat mit dem MOVE BT einen Überraschungshit gelandet. Zum einen sind die MOVE BT ein paar der besten Bluetooth Ohrhörer aktuell auf dem Markt, zum anderen scheinen diese auch sehr gut bei der Kundschaft anzukommen.

Nun hat Teufel auf der kabellosen Front mit den neuen MUTE BT nachgelegt.

Die Teufel MUTE sind nun keine „neuen“ Kopfhörer lediglich die kabellose Verbindung ist augenscheinlich neu hinzu gekommen. Aber gibt es unter der Haube noch Verbesserungen und wie schlagen sich die MUTE BT auch verglichen mit anderen High End Bluetooth Kopfhörern wie den Bose QC35?

Finden wir es im Test heraus!

 

Die Teufel MUTE BT

Teufel setzt bei den MUTE BT auf eine recht dezente Optik, die lediglich von einem großen „t“ auf beiden Ohrmuscheln etwas unterbrochen wird.

Die verwendeten Materialien bei den MUTE BT lassen sich vermutlich am besten mit „unauffällig“ beschreiben.

Es kommt hier viel einfacher Kunststoff zum Einsatz. Die MUTE BT fühlen sich nicht billig an, aber man hat auch nicht zwingend das Gefühl ein Premium-Produkt in den Händen zu halten.

Immerhin das Kopfband und die Höhenverstellung wurden von Teufel mit Metall verstärkt.

Dies mag jetzt etwas negativ klingen, aber so ist es nicht gemeint. Die MUTE BT sind keine „Fashion Kopfhörer“ auf die man wie ein rohes Ei aufpassen muss.

Ich bin mir sicher, dass die MUTE BT auch einen etwas härteren Umgang gut abkönnen ohne kaputt zu gehen oder verschlissen auszusehen.

Dazu passt auch sehr gut die Möglichkeit den Akku einfach austauschen zu können. So lassen sich die MUTE BT im Gegensatz zu den allermeisten Bluetooth Kopfhörern auch noch nach 3-5 Jahren problemlos weiter einsetzen. Auf Nachfrage hat mir Teufel mitgeteilt, dass die Akkus auch separat angeboten werden.

Optional lassen sich die Kopfhörer auch ohne Akku und dafür mit Kabel betreiben. Hierfür ist am linken Ohrhörer ein 3,5mm Port angebracht. Ebenfalls dort befindet sich der microUSB Port zum Aufladen der Kopfhörer.

Dies ist allerdings nicht oft nötig.

Mit einer Ladung kann man bis zu 60 Stunden Musik hören, bei eingeschaltem Noise Cancelling und einer kabelgebunden Verbindung.

Alternativ sind 50 Stunden via Bluetooth und ohne Noise Cancelling möglich oder 28 Stunden mit Bluetooth und Noise Cancelling.

Oder bis zu 50 Stunden beim Hören über Bluetooth, aber mit abgeschaltetem ANC oder zu guter Letzt bis zu 28 Stunden wenn Noise Cancelling an ist und Bluetooth.

Dies sind hervorragende Werte! Selbst wenn diese in der Praxis je nach Lautstärke etwas niedriger ausfallen, ich höre z.B. Musik gerne sehr laut, daher schaffe ich keine 28 Stunden sondern eher 22-24 Stunden. Dies ist aber schwer zu schätzen, wer hört schon über 24 Stunden Musik.

An der linken Ohrmuschel befinden sich zudem einige Tasten. Zum einen der Einschalter, dieser besitzt drei Stellungen, Aus, Bluetooth und ANC.

Heißt, Ihr müsst nicht zwingend ANC(Noise Cancelling) nutzen könnt es aber auf Wunsch zuschalten. Ebenfalls befinden sich drei Tasten für Play/Pause, Vor/Lauter und Zurück/Leiser an den Kopfhörern.

Die Play/Pausetaste ist wie üblich eine Multifunktionstaste welche auch Anrufe annehmen kann, wie auch Siri/Google Now starten kann.

 

Tragekomfort

Beim Tragekomfort findet man den größten Unterschied zwischen den MUTE und den MUTE BT. Die MUTE BT sind in allen Belangen stärker gepolstert als die MUTE.

Das Kopfband ist hier etwas breiter und dicker gepolstert und auch die Ohrmuscheln haben geschätzt das Doppelte an Polsterung.

Führt mehr Polsterung automatisch zu einem besseren Tragekomfort? Dies kann man ganz klar mit jein beantworten.

Ich würde die MUTE BT was den Tragekomfort angeht als Solide einstufen. Allerdings muss man hier ganz klar sagen, dass beispielsweise die Bose QC35 oder auch die Sony MDR-100ABN nochmals ein Stück bequemer sind.

Die MUTE BT besitzen, zumindest neu, einen recht hohen Anpressdruck, auch werden meine Ohren nach einer Weile recht warm unter den Ohrmuscheln.

Was die MUTE BT sehr gut machen, ist die passive Abschirmung von Außengeräuschen, die hier wirklich auf einem erstklassigen Level ist.

 

ANC

ANC steht für aktives Noise Cancelling. Dies ist eine Technik welche mithilfe von Mikrofonen die Umgebungsgeräusche „aufzeichnet“ und ausgleicht.

Wenn Ihr wissen wollt wie genau das ganze funktioniert schaut Euch z.B. dieses Video an https://www.youtube.com/watch?v=KHsXA_LE3e4

Die Teufel MUTE BT haben ein gutes aber relativ entspanntes Noise Cancelling. Heißt Umgebungsgeräusche wie Motoren, Lüfter oder Turbinen werden sehr gut reduziert oder sogar komplett entfernt.

Allerdings Stimmen und Gespräche kommen immer noch recht klar durch die MUTE BT. Hier gibt es Modelle, welche etwas Aggressiver sind und sogar versuchen solche Geräusche zu blocken.

Im Übrigen auch ohne ANC blocken die MUTE BT sehr stark Außengeräusche. Falls Ihr noch nie Kopfhörer mit Noise Cancelling gehabt habt wird das ganze sicherlich im ersten Moment sehr faszinierend sein, dass dies wirklich funktioniert.

Kleiner Tipp an einer Dunstabzugshaube lässt sich das ganze gut testen.

Wer viel auf reisen mit der Bahn oder im Flugzeug ist wird Noise Canceling nicht mehr missen wollen.

 

Klang

Kommen wir zum Wichtigsten, dem Klang. Dieser ist Teufel typisch, solltet Ihr schonmal ein Produkt dieser Marke besessen haben, wird Euch sicherlich die Klangsignatur bekannt vorkommen.

Aber erst einmal etwas Generelles, ich habe die MUTE BT primär an meinem iPhone aber auch an meinem Google Pixel verwendet und ja, ich weiß iPhones unterstützen kein apt-X, spielt das groß eine Rolle? Nein der SBC Codec bietet meiner Erfahrung nach mehr als genug Qualität für die allermeisten Anwender!

Meine „getestete Musik“ stammt primär von Spotify und CD Rips (FLAC/ALAC). Sollte ich einen Song in meinem Test erwähnen, werde ich versuchen diesen bei Youtube zu verlinken, dies soll nur der Verdeutlichung dienen über was für eine Art Song ich gerade spreche!

Kommen wir aber zu den Kopfhörern, diese sind generell etwas wärmer und spaßiger ausgelegt.

Dementsprechend ist der Bass ein Stück weit angehoben. Zwar sind die MUTE BT keine „Bass Bomber“ aber sie können durchaus gut loslegen.

Hierbei ist der Bass relativ kompakt mit einem knackigen Punch. Allerdings bringen die MUTE BT keine Köpfe zum vibrieren. Der Tiefgang ist ordentlich aber auch nicht überragend, Teufel scheint hier den Bass etwas mehr auf Präzision getrimmt zu haben.

Die Höhen sind klar und sauber dabei aber recht unanstrengend und entspannt. Teufel hat hier eine sehr gute Balance zwischen klar und zu weich gefunden.

Aber die MUTE BT sind keine „Badewanne“ (Badewanne = Höhen und Bass angehoben, Mitten abgesenkt), ganz im Gegenteil. Stimmen und Sprache werden hervorragend von den MUTE BT dargestellt. Gerade akustische Versionen von Songs wie z.B. Shake It Out von Florence + The Machine klingen auf den MUTE BT fantastisch.

Auch allgemein Songs mit starken Stimmen liegen den Kopfhören, ob nun „The Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel oder „I Want it All“ von Queen.

Dies wird auch Hörbuch Fans freuen, welche ebenfalls mit den MUTE BT sehr gut klingen.

Die Maximale Lautstärke der MUTE BT ist gut aber auch nicht brüllend laut.

Die Kopfhörer lassen sich im Übrigen auch via Kabel betreiben. Hier werden die Mitten etwas heller und vielleicht auch einen Tick detaillierter. Der Kabelgebundene Modus funktioniert auch wenn der Akku leer ist.

 

MUTE vs. MUTE BT

In wie weit unterscheiden sich die MUTE BT von den normalen kabelgebunden MUTE Kopfhörern? Abgesehen vom leicht unterschiedlichen Design und den oben bereits angesprochenen Unterschieden im Tragekomfort kaum.

Klanglich sind beide Kopfhörer aus meiner Sicht gleich, sofern via Kabel betrieben. Via Bluetooth werden die MUTE BT etwas wärmer und haben einen Hauch mehr Bass.

Beim Noise Cancelling meine ich einen leichten Unterschied zu hören. Die MUTE BT sind hier etwas stärker was das Abschirmen von Umgebungsgeräuschen angeht, was aber vermutlich auf die andere Polsterung der Ohrhörer zurückzuführen ist.

 

Fazit zu den Teufel MUTE BT

Die Teufel MUTE BT sind hervorragende Kopfhörer für alle die auf Kabel verzichten wollen oder müssen.

Bluetooth ist aus meiner Sicht soweit kabelgebundene Kopfhörer aus dem Alltag zu verdängen und diesen Eindruck bestätigen auch die MUTE BT.

Diese können durch einen warmen und spaßigen Klang überzeugen, welcher gerade Stimmen und Gesang hervorragend darstellt. Aber auch die „Standard“ Features wie ein guter Tragekomfort, eine solide Verarbeitung und eine einfache Bedienung, also im Grunde alles was man auch bei einem Preis von 200€ erwarten darf, wird geboten.

Dazu kommt eine hervorragende Akkulaufzeit und die Möglichkeit den Akku zu tauschen wodurch die MUTE BT nach 3-5 Jahren nicht automatisch zu Elektro Schrott werden.

Dies alles lässt mich ohne Probleme eine Empfehlung aussprechen! Für rund 200€ wird man aktuell kaum bessere Bluetooth Kopfhörer finden!

Alternativen

Die MUTE BT haben es nicht ganz so einfach wie noch die MOVE BT. Bei Bluetooth Ohrhörern in der 100€ Preisklasse hatte die Konkurrenz geschlafen, weshalb die MOVE BT es auch nicht so schwer hatten zum „König“ Ihrer Preisklasse zu werden.

Wie schlagen sich die MUTE BT verglichen mit der Konkurrenz? Die Bose QC35 würde ich als leicht besser einstufen, kosten aber auch das Doppelte. Die JBL Everest 700 sind klanglich den MUTE BT unterlegen, dafür mit App Support, ähnliches gilt auch für die Parrot ZIK 3.

Der einzige wirkliche Konkurrent für die MUTE BT wären die Sony MDR-100ABN. Die Sony sind aber mit 299€ auch nochmal ein gutes Stück teurer, etwas bequemer und klanglich das Kontrastprogramm zu den MUTE BT.

Die Teufel MUTE BT sind relativ warm klingende Kopfhörer, die Sony hingegen klingen eher kühl.

Am Ende sind die MUTE BT die vermutlich besten Bluetooth Kopfhörer in der 200€ Preisklasse. Um etwas Vergleichbares oder Besseres zu bekommen, muss man aktuell rund 100-200€ nochmals drauflegen.

Abschließend vielen Dank an Teufel für das zur Verfügung stellen der MUTE BT.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
5 Comments
Kai - Uwe Dzialas

Hi, kurze Frage:
Übertragen die MUTE BT bei Betrieb per Kabel auch so viele Bewegungsgeräusche über das Kabel wie die MUTE? Das ist leider das einzige, was mich wirklich stört.

THX und weiter so!
Sehr schöner Test-/Tech-Blog!

BG Kai

Reply
Erik

Das mit den Überstragungsgeräuschen beim Kabel des ersten MUTE fande ich auch sehr ärgerlich! Daher setze ich nun alles auf die BT-Kopfhörer und bin einfach mal gespannt. 200€ sind zwar auch viel Geld aber nach dem rundun positiven Eindruck des Vorgängers werde ich wohl auch hier wieder investieren. 🙂

Reply
Patrick

plantronics backbeat pro 2, sehr gut, mit „open mic“ und bluetooth klasse 1 (100m)

Reply

Kommentar verfassen