Bose QuietComfort 35 im Test, so gut wie alle sagen?

-

Bose hat es geschafft mit den QuietComfort 35 einen recht großen Medien Hype zu generieren, welcher ansonsten bei Kopfhörern sehr selten ist.

Selbst die großen Medien wie der Stern haben die QC35 behandelt und auch meist sehr hoch gelobt.

Dies hat mich natürlich neugierig gemacht, sind die Bose QuietComfort 35 wirklich so gut wie alle sagen?

bose-quietcomfort-35-test-5

Freundlicherweise hat Bose mir ein paar QuietComfort 35 zur Verfügung gestellt, daher hier nun der Test.

Sind die Bose QuietComfort 35 die besten Bluetooth Kopfhörer? Finden wir es heraus!

 

Lieferumfang und Verpackung

Die QuietComfort 35 werden in einer hochwertigen Box geliefert, die durchaus den Premium Preis der Kopfhörer ein wenig widerspiegelt, allerdings habe ich auch schon noch aufwendigere Verpackungen bei Premium Audio Produkten gesehen.

bose-quietcomfort-35-test-1

Im inneren finden wir eine Transportbox mit den Kopfhörern, einem microUSB Kabel, einem AUX Kabel und einem Flugzeug- Adapter.

Der Bose QuietComfort 35 Bluetooth Kopfhörer im Test

Die QuietComfort 35 sind optisch recht schlicht und elegant gehalten. Je nachdem welche Farbe Ihr gewählt habt, schwarz oder silber stehen zur Auswahl, sind die Kopfhörer auch komplett in dieser Farbe gefärbt.

Dies gilt auch für das Kopfband und die Polsterung.

bose-quietcomfort-35-test-2

Rein von seiner Haptik wirkt der QC35 vernünftig, wenn auch nicht übermäßig robust oder hochwertig.

Bose hat hier anscheinend seine Priorität auf möglichst leichte Kopfhörer gelegt.

Da es sich bei den QC35 um Bluetooth Kopfhörer handelt, besitzen diese natürlich ein paar mehr Features und Anschlüsse.

bose-quietcomfort-35-test-3

Beginnen wir bei den Anschlüssen. Hier finden wir natürlich zum einem einen microUSB Port zum Aufladen der Kopfhörer, zum anderen einen klassischen 3,5mm Port.

Solltet Ihr also kein Bluetooth nutzen wollen, ist auch eine kabelgebundene Nutzung möglich.

Bose gibt die Akkulaufzeit mit 20 Stunden an, dies kann ich auch weitestgehend bestätigen. Je nach Lautstärke kann aber auch „schon“ nach 15 Stunden Schluss sein.

An der rechten Ohrmuschel befinden sich insgesamt vier Tasten. Dabei handelt es sich um den Einschalter wie auch Lauter/Leiser und eine Multifunktionstaste.

bose-quietcomfort-35-test-4

Diese Multifunktionstaste kann Musik pausieren, vorspulen, zurückspulen und Telefonate annehmen.  Auch kann Siri unter IOS damit gestartet werden.

Beim Einschalten besitzen die Kopfhörer eine kurze Sprachansage, die einem den Akkustand ansagt und mit welchem Gerät sich die Kopfhörer verbunden haben bzw. dass diese bereit sind verbunden zu werden.

 

Tragekomfort

Die QuietComfort 35 heißen nicht ohne Grund QuietComfort. Ich kenne wenig Kopfhörer, die so bequem auf den Ohren sitzen wie diese.

Zwar sind die Ohrmuscheln nicht riesig und umschließen meine Ohren auch nicht zu 100%, aber Bose hat dafür den Anpressdruck und das Material/Dicke der Polsterung nahezu perfekt gemacht.

Die Ohrpolster bestehen aus einem relativ glatten Kunstleder(es ist nirgends angegeben welches Material dies wirklich ist) welches mit einem Schaumstoff gefüttert ist, das sich Eurem Kopf sehr gut anpasst.

Dabei bleibt das Material relativ kühl und angenehm, auch bei längerem Tragen.

Kurzum viel bequemere Kopfhörer werdet Ihr nicht finden, außer man greift zu großen Beyerdynamic Modellen, welche aber nicht sonderlich Outdoor tauglich sind.

 

Noise Canceling

Die Bose QuietComfort 35 verfügen natürlich auch über aktives Noise Canceling. Dieses nutzt Mikrofone um Umgebungsgeräusche „aufzuzeichnen“ und dann auszugleichen.

Dies kann einige meist dumpfere Geräusche, wie Motoren, komplett ausblenden. Auch Stimmen oder ähnliches werden etwas gedämpft.

Dabei ist das Noise Canceling von Bose hervorragend und überbietet die Konkurrenz doch ein Stück weit.

bose-quietcomfort-35-test-8

Auch verglichen mit meinen Sony MDR-100ABN, welche schon ein sehr gutes Noise Canceling besitzen, tragen die Bose den Sieg davon.

Mit dem QC35 wirkt alles noch ein weniger sanfter und ruhiger, was gerade auf Bahnfahrten oder im Flugzeug wirklich ein Segen sein kann.

Man befindet sich also auch ohne Musik schon mit den Kopfhörern in seiner eigenen kleinen akustischen Welt.

Natürlich wenn man Musik einschaltet, selbst relativ leise, hilft das nochmals mehr die Umgebung auszublenden.

 

Klang

Was hilft der beste Tragekomfort und Noise Canceling, wenn die Kopfhörer nicht gut klingen?

Erfreulicherweise kann ich hier Entwarnung geben. Die QC35 klingen nochmals ein gutes Stück besser als die kabelgebunden Vorgänger QC25.

Im Allgemeinen besitzen die QuietComfort 35 einen lebendigen und spaßigen Klang.

bose-quietcomfort-35-test-9

Dabei ist der Bass der Kopfhörer recht stark ausgeprägt. Dieser besitzt ein hervorragendes Volumen und einen ordentlichen Punch, wirkt allerdings verglichen mit z.B. den Sony MDR-100ABN etwas weniger präzise. Die QC35 besitzen eher einen etwas lockeren Bass.

Die Höhen sind außerordentlich klar und sauber ohne dabei ins Schrille abzugleiten. Hier hat Bose aus meiner Sicht einen ziemlich perfekten Job gemacht.

Die Mitten sind zwar etwas dezenter aber vorhanden. Die  QuietComfort 35 klingen nicht hohl oder als würde etwas fehlen. Dies gilt auch für Stimmen welche sauber dargestellt werden.

Etwas überrascht hat mich die dargestellte Bühne der Kopfhörer. Die Bose machen einen guten Job darin den Klang etwas zu entzerren und sowohl in die Breite wie auch in die Tiefe zu entfalten.

In welcher Musik fühlen sich die QuietComfort 35 wohl?

Wichtig, folgendes ist eine sehr „persönliche“ Einschätzung in welcher Musik MIR die Bose QuietComfort 35 besonders gut vorkamen. Je nachdem wie Euer Geschmack ist, kann diese Einschätzung natürlich völlig anders ausfallen.

Am besten gefielen die QC35 mir in normaler Pop Musik. Hier können diese Dank des etwas präsenteren Bass der Musik etwas mehr Leben einhauchen und die meist etwas „spaßigere“ Auslegung der Songs widerspiegeln.

bose-quietcomfort-35-test-10

Ein gutes Beispiel für einen Song der den QC35 sehr gut liegt, wäre z.B. Would I Lie To You von David Guetta oder The Ocean von Mike Perry. Beide Titel besitzen einen recht ausgeprägten Bass, der allerdings eher etwas ruhiger und „langsamer“ ist.

Etwas weniger gut gefallen mir die QuietComfort 35 hingegen in What Have You Done von Within Temptation. Hier fehlt es den Kopfhörern an einem klaren Bassschlag an welchem diese sich orientieren können, zudem ist die Auflösung in der recht starken vertretenen E-Gitarre nicht ganz perfekt.

Ähnliches gilt auch für The Sound of Silence von Simon & Garfunkel, hier fehlt es den QC 35 vielleicht einen hauch an Auflösung und Leichtigkeit, was aber in diesem Fall durch die recht gute Räumlichkeit etwas ausgeglichen werden kann.

Man sollte nie mit einem schlechten Beispiel enden, daher noch ein Song, der den Kopfhörern wirklich perfekt liegt, Midnight City von M83.

Hier passt alles, der starke Bass, welcher genau die Stimmung des Songs widerspiegelt, wie auch die schöne räumliche Darstellung.

 

Fazit

Die Bose QuietComfort 35 sind hervorragende Bluetooth Kopfhörer, die durch einen lebendigen und spaßigen Klang punkten können.

Aber nicht nur dieser ist gut, auch der Tragekomfort und das Noise Canceling sind erstklassisch.

Kurzum ja die Bose QuietComfort 35 sind wirklich so gut wie es „alle“ sagen. Aber sind diese auch die besten Bluetooth Kopfhörer?

bose-quietcomfort-35-test-7

Hier kann ich keine definitive Antwort geben. Die Sony MDR-100ABN spielen auf einem ähnlich hohen Level.

Hier ist es etwas Geschmacksache ob der etwas kontrolliertere Sound und außergewöhnliche Optik der Sony einem mehr anspricht als der spaßige Klang und toller Tragekomfort der Bose.

Zwar sind die QuietComfort 35 mit rund 350€ recht teuer, aber der Preis wird durch die Leistung durchaus gerechtfertigt!

Die Bose QuietComfort 35 gehören zu den besten Bluetooth Kopfhörern auf dem Markt und sind ganz klar das beste Bose Produkt, das ich bisher in Händen halten durfte.

Bose ® QuietComfort 35 kabellose Kopfhörer schwarz
  • Farbe: Schwarz
  • Packung die Größe: 6.7 L x 21.7 H x 15.6 W (cm)

bose-quietcomfort-35

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie haltbar sind Powerbanks? Kapazitätsmessung nach 7 Jahren

Du hast dir gerade eine frische neue Powerbank gekauft und fragst dich nun, wie lange diese wohl halten wird. Genau dieser Frage versuchen wir...

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Neuste Beiträge

Der ECOVACS DEEBOT N20 PRO PLUS im Test, toller Saugroboter mit beutelloser Absaugstation

Mit dem N20 PRO PLUS bietet ECOVACS einen extrem spannenden Saugroboter an. Warum? Dieser verfügt über eine beutellose Absaugstation! Es ist unfassbar nervig, dass...

LG gram 15.6″ SuperSlim (15Z90RT) im Test: Kompakt, Leicht und Leistungsfähig

LG belegt mit seinen Notebooks eine besondere Nische. So sind die LG Notebooks kompromisslos leicht und kompakt. Das LG gram 15.6" SuperSlim, um welches...

Nextorage B2 SE vs. B1 Pro: CFexpress Typ B Speicherkarten im Test

Nextorage ist ein noch recht junger Hersteller auf dem deutschen Markt, der jedoch sehr hochwertige und generell gute Speicherprodukte anbietet. Neben SSDs und SD-Karten...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

4 Kommentare

  1. Kann es sein, dass man die Kopfhörer NUR mit Iphones, Ipads und Ipods verbinden kann? Mein Macbook oder Smart Tv erkennt die Kopfhörer nicht. Kann doch nicht sein oder?! Ich habe auch die sport wireless kopfhörer von Bose und mit denen klappt es. Würde mich um jede Hilfe freuen. Danke!

    • Hi,

      nein eigentlich müssten diese mit allen Geräten Funktionieren (IOS und Android zu 100%). Wie alt ist das Macbook? Hat dieses vielleicht noch kein Bluetooth 4.0?

  2. Hi, gibt der Kopfhörer beim betätigen der Tasten akustische Signale (Piepen) ab. Ich habe den Sony-MDR-1000X getestet. Er gefällt mir ganz gut aber das Piepen beim Betätigen des Touchfeldes ist echt lästig und er rauscht auch ein wenig mehr als der Bose, wenn keine Musik läuft. Der Klang allerdings ist echt gut beim Sony.

    Ich kann mich gerade nicht recht entscheiden ob es der Sony oder lieber ein Bose werden soll.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.