Welche Ladestandards unterstützt das OnePlus 6 und wie schnell lädt dieses?

-

Mit dem OnePlus 6 hat sich OnePlus zwar von seinem Dash Charge Ladeverfahren getrennt und dieses in OnePlus Fast Charge umbenannt, aber die zugrunde liegende Technik und extrem hohe Ladegeschwindigkeit bleibt bestehen.

Es ist schon sehr beeindruckend welche Ladegeschwindigkeiten das OnePlus 6 erreichen kann!

Leider hat OnePlus Fast Charge aber auch das Problem bzw. den Nachteil wie die meisten geschlossenen proprietären Ladeverfahren, es gibt kaum oder sogar kein alternatives Zubehör.

Hier stellt sich natürlich die Frage wie verhält sich das OnePlus 6 an Quick Charge oder USB Power Delivery Ladegeräten? Unterstützt das OnePlus 6 vielleicht wie das Samsung Galaxy Note 9 und S9 oder auch die aktuellen Huawei insgeheim auch noch andere Ladeverfahren?

Schauen wir uns dies doch einmal in einem kleinen Test an. Wie gut ist OnePlus Fast Charge und welche Ladestandards unterstützt das OnePlus 6?

Was ist Dash Charge und wo ist der Unterschied zu Quick Charge?

Beginnen wir mit der wichtigsten Frage, was ist Dash Charge bzw. „OnePlus Fast Charge“? Dash Charge ist ein proprietäres Ladeverfahren welches OnePlus bei seinen Smartphones verwendet.

Normale USB Ports haben eine Spannung von 5V und können im absoluten Maximum 2A bzw. 2,4A liefern. Ursprünglich waren allerdings wesentlich geringere Ströme für den USB Port vorgesehen, daher laden Smartphones auch an PCs so langsam.

Aufgrund des Bedarfs an einer höheren Leistung über den USB Port haben sich Verfahren wie Quick Charge oder später USB Power Delivery etabliert. Quick Charge und USB Power Delivery nutzen für die Übertragung einer größeren Leistung eine höhere Spannung.

Letztendlich ist es egal ob man die Spannung oder den Strom erhöht. P = U*I, Watt = Spannung mal Storm. 20V und 1A ergeben ebenso 20W wie 5V und 4A.

Es ist allerdings leichter eine höhere Spannung zu übertragen als einen höheren Strom. Letzteres bräuchte eventuell dickere Kabel, bessere Anschlüsse, größere Kontakte usw.

Daher wird bei USB Power Delivery und Quick Charge die Spannung von 5V auf 9V, 12V, 15V oder sogar 20V erhöht, während der Strom meist unter 2A bleibt (dieser kann aber bei QC auf 3A ansteigen).

Dash Charge hingegen geht einen anderen Weg, den umgekehrten. Anstelle die Spannung zu erhöhen, wird der Strom angehoben, im Falle des OnePlus 6 auf bis zu 4A.

Dies hat einen Vorteil, die Ladeelektronik im Smartphone fällt „leichter“ und effizienter aus, wodurch höhere Ladegeschwindigkeiten erreicht werden können. Bei Quick Charge und Co. muss die Spannung von 9V oder höher erst auf 4,xV abgesenkt werden, was Effizienz kostet und Wärme produziert.

Aber natürlich hat dieser Ansatz auch seine Nachteile, gerade was Kabellängen, Ladegeräte usw. angeht.

 

Welche Schnellladestandards überstützt das OnePlus 6?

Huawei Smartphones wie das Mate 10 Pro unterstützen neben dem Huawei eigenen Super Charge, was ähnlich wie Dash Charge arbeitet, auch USB Power Delivery zum Schnellladen. Ähnliches gilt auch für die aktuellen Samsung, LG und Sony Flaggschiff Smartphones, welche ebenfalls neben Quick Charge USB Power Delivery als zweiten Schnellladestandard unterstützen.

Wie siehts beim OnePlus 6 aus? Unterstützt dieses auch insgeheim weitere Standards? Leider nein!

Neben dem normalen Aufladen unterstützt das OnePlus 6 wirklich nur Dash Charge. Quick Charge oder USB Power Delivery werden NICHT unterstützt. Damit ist leider das OnePlus 6 wirklich das einzige mir aktuell bekannte High End Smartphone welches kein USB Power Delivery unterstützt.

Schade, denn es gibt für Dash Charge bzw. OnePlus Fast Charge keine alternativen Ladegeräte, geschweige den Powerbanks.

 

Dash Charge die Diva

Dash Charge bzw. OnePlus Fast Charge ist leider eine kleine Diva. Ihr MÜSST das originale Ladegerät und auch das ORIGINALE Ladekabel verwenden!

Anscheinen ist das Ladekabel gechipt oder anders markiert, denn beim Verwenden eines alternativen Ladekabels funktioniert das Fast Charge nicht.

Auch wenn man ein Messgerät zwischenschaltet verweigert das Schnellladen beim OnePlus 6 leider den Dienst, was die ganze Sache für mich etwas schwerer macht.

Wollt Ihr also ein längeres oder anderes Ladekabel nutzen, müsst Ihr dieses entweder bei OnePlus kaufen, diese bieten immerhin ein etwas längeres Kabel an, oder auf das Schnellladen verzichten!

Immerhin muss man OnePlus dafür loben, dass das Kabel wirklich eins der hochwertigsten Ladekabel ist, die ich bisher bei einem Smartphone mit im Lieferumfang gesehen habe.

Samsung könnte sich hier wirklich ne Scheibe von abschneiden.

Kleine Info zum OnePlus Fast Charge Ladegerät. Dieses ist zwar auf 5V 4A geratet, kann diese aber unter normalen Umständen nicht liefern! Schließt Ihr einfach einen normalen Verbraucher an, dann schafft das Ladegerät knapp über 2A ehe die Spannung auf unter 4V zusammenbricht.

So wie ich verstehe, nutzt OnePlus unter anderem Datenadern für die Übertragung von Strom. Es könnte also sein, dass im Inneren des OnePlus Fast Charge Ladegeräts sozusagen zwei 2A Ladegeräte arbeiten.

Ohne dem Zerlegen des Ladegerätes und Ladekabels kann ich dies aber nicht genauer analysieren. Dies würde allerdings OnePlus weniger cool finden, denn dies ist nur ein Leihgerät.

 

Wie schnell lädt das OnePlus 6?

Schauen wir uns doch einmal genau wie an wie schnell das OnePlus 6 an diversen Quellen laden kann.

Wollt Ihr das OnePlus 6 so langsam wie möglich laden, schließt dieses an einen PC an. Wie üblich werden hier nur 0,45A bei 5V erreicht, also 2,27W.

An einem normalen guten USB Ladegerät mit 2,4A bei 5V erreicht das OnePlus 6 maximal rund 1,44A bis 1,511A, also 7,555W.

Wie sieht es an einem Quick Charge Ladegerät aus? Nicht anders… Auch hier werden 7,xW erreicht, in meinem Test genau genommen 1,432A bei 4,920V. Effektiv also das gleiche Ladetempo.

Und an einem USB Power Delivery Ladegerät? Leider erneut das selbe Ergebnis, 4,98V und 1,44A also 7,17W.

Es spielt also keine Rolle ob Ihr für das OnePlus 6 ein gutes normales Ladegerät, ein Quick Charge Ladegerät oder USB Power Delivery Ladegerät nutzt. Es wird immer das gleiche Ladetempo von um die 7W in der Spitze erreicht.

Kommen wir zuletzt zum Dash Charge bzw. „OnePlus Fast Charge“ Ladegerät. Hier kann ich wie bereits erwähnt kein Messgerät zwischenschalten, ich kann aber sehen wie viel das Ladegerät aus der Steckdose aufnimmt und ich kann die Effizienz messen (über einen USB Wiederstand).

Das OnePlus 6 nimmt an seinem originalen Fast Charge Ladegerät 15,77W auf bzw. 5V und 3,154A. Ein sehr ordentliches Tempo, welches allerdings mittlerweile von einigen Huawei Modellen schon überboten wird.

 

Welche Ladegeräte und Powerbanks sind optimal für das OnePlus 6?

So blöd wie es klingt aber Ihr habt was Ladegeräte und Powerbanks angeht die freie Auswahl, denn es macht beim OnePlus 6 keinen großen Unterschied welches Modell Ihr wählt.

Das OnePlus 6 kann nur an seinem originalen Ladegerät mit seinem originalen Ladekabel schnellladen.

An allen anderen Ladegeräten, Powerbanks, KFZ Ladegeräten usw. erreicht das OnePlus 6 das gleiche Tempo.

Es sollte natürlich ein gutes Ladegerät/Powerbank sein mit mindestens 2A auf dem Ausgang. Besonders große Unterscheide beim normalen Laden scheint es beim OnePlus 6 nicht zu geben, dieses ist in diesem Punkt sehr unproblematisch.

Ladegeräte Empfehlungen:

Powerbank Empfehlungen:

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Wie effizient sind Powerbanks? Mit Messwerten!

So gut wie kein elektrisches Gerät arbeitet zu 100% effizient. Dies gilt ganz besonders im Falle von Akkus, wo eigentlich eine hohe Effizienz besonders...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

Anker Prime 200W Ladegerät im Test: High-End Power für alle Geräte?

Mit dem Prime A2683 bietet Anker auf den ersten Blick ein sehr spannendes High-End-USB-Ladegerät an. So soll dieses eine Leistung von satten 200 W...

A ADDTOP Powerbank 26800 mAh im Test: Finger weg von diesem Modell!

Die A ADDTOP Power Bank mit 26800 mAh zählt zu den meistverkauften Modellen bei Amazon mit über 5000 verkauften Stück allein im letzten Monat. Es...

218W Power & Flexibilität: ACEFAST Z4 GaN Ladegerät im Praxistest

ACEFAST bietet mit seinem Z4 ein super interessantes USB-Ladegerät an. So bietet dieses vier Ports, eine Leistung von bis zu 218 W und ein...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für diesen wunderbaren Beitrag – da könnte sich der original OnePlus-Support eine dicke Scheibe abschneiden. Die wissen nämlich selbst nicht wie das ganze vor allem mit einer Powerbank funktioniert. In meinem Fall mit dem OnePlus 7t.

  2. Die Kabel sind in keiner Weise „gechipt“. Die Kabel verwenden einfach doppelte Adern und können nur dadurch die höheren Raten erreichen. Deshalb kommst du da mit deinem Messgerät auch nicht weit. Der von Oppo etablierte VOOC Standard ist übrigens identisch. Nicht verwunderlich, da OnePlus in den selben Fabriken produzieren lässt.
    Eine von mir seit zwei Jahren problemlos eingesetzte VOOC unterstützende (und somit auch am OnePlus schnelladende) Powerbank ist diese hier: https://de.aliexpress.com/item/4000080736816.html

  3. Danke für guten Beitrag, ich habe ein gebrauchtes oneplus 6T erstanden und fand den Beitrag hilfreich. Allerdings glaube ich nicht, dass Dash Charging eine „Diva“ ist. Ich habe mehrere Kabel (ein dünnes, drei dicke, davon eins mitgeliefert) ausprobiert mit dem Ergebnis, dass einzig die Dicke des Kabels maßgebend für die Ladedauer (und auch das Erscheinen des Schnellladesymbol in der Statusleiste) maßgebend ist, nicht die Herkunft, da kann ich Tims Kommentar bestätigen. Ausprobiert mit: oneplus 6T/Android 11, kompatibles Dash-Ladegerät 5V/4W.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.