Große Leistung und Kapazität? Anker PowerCore III Elite 25600 PD 60W im Test

-

Anker Ladegeräte und Powerbanks gehören klar zu den aller besten auf dem Markt. Allerdings gerade den Bereich der „High Power“ USB C Powerbanks hat Anker in den letzten Monaten etwas schleifen lassen.

Wo andere, meist kleinere, Hersteller 60W, 80W oder sogar 100W Powerbanks anbieten, welche aufgrund diverser USB C Notebooks auch zunehmend Sinn machen, war 30W glatt das höchste der Gefühle bei Anker.

Anker Powercore Iii Elite 25600 Pd 60w Im Test 9

Nun hat Anker aber mit dem Anker PowerCore III Elite eine 60W Powerbank mit satten 25600mAh Kapazität auf den Markt gebracht! Diese ist damit ideal für Apple MacBooks, Dell XPS Notebooks usw.

Ideal, dann wenn sie auch hält was sie verspricht. Wollen wir uns genau dies doch einmal im Test des Anker PowerCore III Elite 25600 PD 60W einmal anschauen!

An dieser Stelle vielen Dank an Anker für das Zurverfügungstellen des PowerCore III Elite 25600 PD 60W für diesen Test.

 

Der Anker PowerCore III Elite 25600 PD 60W im Test

Den Anker PowerCore III Elite gibt es aktuell nur im Set mit dem PowerPort III 65W Pod Ladegerät. In diesem Test konzentrieren wir uns aber zunächst auf die Powerbank.

Anker Powercore Iii Elite 25600 Pd 60w Im Test 1

Bei dem PowerCore III Elite handelt es sich um eine recht große Powerbank, was auch bei dem Blick auf die Kapazität von 25600mAh klar sein sollte. So misst die Powerbank 182 x 82 x 24 mm und bringt ein Gewicht von 568,7g auf die Waage.

Nicht wenig, aber auch nicht zu viel in Anbetracht der Leistung und der Kapazität der Powerbank.

Anker Powercore Iii Elite 25600 Pd 60w Im Test 2

Beim Gehäuse setzt Anker auf eine Mischung aus gebürstetem Aluminium und einem Softtouch Kunststoff. Das gebürstete Aluminium ziert die Oberseite der Powerbank , während das restliche Gehäuse aus dem Softtouch Kunststoff gefertigt ist. Das Gehäuse wirkt dabei extrem wertig und massiv gebaut! Viel besser kann man eine Powerbank nicht bauen.

Anker Powercore Iii Elite 25600 Pd 60w Im Test 4

Wie steht es aber um die Anschlüsse?

Der PowerCore III Elite 25600 PD verfügt über 1x USB C und 2x USB A. Bei den USB A Ports handelt es sich um Quick Charge 3.0 Ports mit bis zu 18W Leistung!

Der wahre Star ist aber der USB C Port. Dieser unterstützt bis zu 60W Leistung nach dem USB Power Delivery Standard. Genau genommen kann der Port 5V/3A, 9V/3A, 15V/3A oder 20V/3A liefern. Dies ist sogar genug um viele Notebooks mit einem hohen Tempo mit Energie zu versorgen. Da die Powerbank den USB Power Delivery Standard nutzt ist diese auch zu sehr vielen Modellen universell kompatibel. Hierzu zählen beispielsweise die Apple MacBooks und die Dell XPS Serie.

Anker Powercore Iii Elite 25600 Pd 60w Im Test 3

Der USB C Port ist dabei nicht nur ein Ausgang, sondern wird auf als Eingang genutzt. Hier kann die Powerbank ebenso bis zu 60W Leistung aufnehmen. Wie voll oder leer Eure Powerbank ist, erkennt Ihr an einer schicken 10 Stufen LED Anzeige im Einschalter.

 

Kapazität und Sonstiges

Schauen wir uns die Kapazität der Anker PowerCore III Elite an. Anker wirbt mit 25600mAh bzw. 94,72 Wh. Die effektiv nutzbare Kapazität weicht hiervon natürlich etwas ab, wie stark hängt davon ab wie Ihr die Powerbank belastet.

Wh mAh
20V / 3A 80.76 21827.03
15V / 3A 81.1 21918.92
9V / 3A 78.935 21333.78
9V / 1A 80.469 21748.38
5V / 1A 76.864 20774.05

Je nach Last konnte ich eine Kapazität von 76,8Wh bis 81,1Wh messen. Dies sind gute Werte! Gerade die 80,8Wh unter Volllast sind sehr gut, was wir auch im Vergleich zu anderen „High End“ Powerbanks sehen.

20V/3A
Anker PowerCore III Elite 25600 PD 60W 80.76 Wh
AlsterPlus USB C 100W Powerbank 79.67 Wh
Zendure SuperTank 79.098 Wh
HyperJuice 130W USB-C Battery Pack 74.874 Wh
Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 51.475 Wh
Flash 2.0 50.578 Wh
4Smarts VoltHub Graphene 47.373 Wh

 

Von allen High End Powerbanks die ich in letzter Zeit getestet habe bietet der PowerCore unter hoher Last die beste nutzbare Kapazität, ideal für das Laden von Notebooks.

Dabei konnte ich auch keine Temperatur Limitierungen oder ähnliches beobachten.

Kleine Anmerkung, Ihr könnt einen USB A Port und den USB C Port der Powerbank gleichzeitig voll belasten! Die maximale Leistung der Powerbank liegt also bei +- 78W.

 

Das Ladetempo

Schauen wir uns das Ladetempo des Anker PowerCore III Elite 25600 PD 60W in Kombination mit diversen Geräten an.

Ladetempo

Das erfreuliche zuerst, ich konnte keine Kompatibilitätsprobleme beobachten! Selbst die oftmals etwas zickigen MacBooks zeigten keine Probleme.

Was das Ladetempo angeht gibt es keine Überraschungen. Die größeren Notebooks wie das Apple MacBook Pro 16 oder Dell XPS 17 nutzen die 60W der Powerbank vollständig aus. 60W sind für diese Notebooks genug zum Laden, auch bei paralleler Last. Allerdings bei Volllast benötigt das Dell XPS 17 ca. 100W und das MacBook Pro 16 ca. 90W. In dieser Situation würden die Notebooks zusätzlich auf den Akku zurückgreifen und sich langsam entladen. Beim normalen Webbrowsen, leichter Foto-Bearbeitung usw. ist das aber kein Problem.

Die 13 Zoll Notebooks sind hingegen mit 60W in allen Situationen gut bedient! Für ein Dell XPS 13 oder MacBook Pro 13 kann der PowerCore III Elite in allen Lastsituationen genug Energie bereitstellen das der Akku parallel weiter geladen wird.

Damit ist der PowerCore III Elite grundsätzlich sehr gut für Notebooks geeignet. Beim Laden von Smartphones bietet die Powerbank eine gute, aber auch nicht überragende Leistung.

Wie können die meisten Smartphone irgendwie schnellladen, dank USB PD und Quick Charge. Allerdings unterstützt der PowerCore III Elite kein USB PD PPS oder sonstige „exotische“ Standards. Viele Smartphones, wie die Samsung S20 Serie, laden also schnell an der Powerbank, aber auch nicht ganz mit vollem Tempo.

Apple Smartphones und Tablets hingegen laden mit dem vollen Tempo am USB PD Port!

 

Ladedauer

Anker wirbt damit, dass sich der Anker PowerCore III Elite mit bis zu 60W Laden lässt. Stimmt dies?

USB PD 100W 58.8W
USB PD 30W 30.4W
USB PD 18W 18.1W
USB QC 3.0 10.7W
USB A 5V 2,4A 9.2W

Ja sofern Ihr ein geeignetes USB PD Ladegerät mit 60W oder mehr nutzt kann die Powerbank wirklich auch mit 60W bzw. 58,xW laden.

Ladestrom über Zeit

Eine Ladung dauert so ca. 2:12, was sehr schnell ist! Dabei fällt auf, dass sich die Powerbank kaum erwärmt!

Temperatur

Diese erreichte gerade einmal 40 Grad an der wärmsten Stelle, was absolut unkritisch ist. Dies passt auch zur hohen Ladeeffizienz. Für eine 0% auf 100% Ladung benötigte die Powerbank 100,23Wh. Bei einer Kapazität der Zellen laut Hersteller von 94,72Wh ergibt dies eine Effizienz der Elektronik von sehr guten 94,5%.

 

Fazit

Ihr sucht eine möglichst große und technisch solide Powerbank für Euer Notebook? Dann seid Ihr beim Anker PowerCore III Elite 25600 PD 60W an der richtigen Adresse!

Das wichtigste Merkmal der Powerbank ist die hohe Kapazität in Kombination mit dem 60W USB C Ausgang. Zwar ist der 60W USB C Ausgang nicht so „Krass“, aber völlig ausreichend für fast alle Notebooks. Größere Modelle können sich zwar unter Volllast weiterhin entladen, aber dies ist nur ein Problem bei 15 Zöllern und wirklich Volllast. Beim Webbrowsen, leichter Foto-Bearbeitung usw. sind 60W selbst für ein großes MacBook Pro 16 ausreichend.

Anker Powercore Iii Elite 25600 Pd 60w Im Test 8

Was die Kapazität angeht bietet der PowerCore III Elite 25600 PD 60W die höchste nutzbare Kapazität, aller Powerbanks mit einem 60W+ USB C Port die ich bisher im Test hatte!

Kapazitätsvergleich

Dabei ist der PowerCore III Elite auch noch halbwegs kompakt. Nein dieser ist keine „kleine und leichte“ Powerbank, aber das Verhältnis Größe zu Kapazität passt.

Von daher, wenn Ihr eine kapazitätsstarke Powerbank für Euer Notebook sucht, dann ist der Anker PowerCore III Elite 25600 PD 60W für rund 100€ (zum Zeitpunkt des Tests) eine klasse Wahl!

Angebot
Anker 737 Powerbank(PowerCore 26K für Laptop) mit PD Netzteil, Power...

  • 21918mAh bzw. 81,1 Wh Kapazität
  • 60W USB C Ausgang
  • Inklusive sehr gutem Ladegerät!
  • Schickes Design

Michael Barton
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Weitere spannende Artikel

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

DIY Off Grid Solaranlage, möglichst einfach und günstig selbst bauen, wie ich es gemacht habe!

Vielleicht hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt eine kleine Off Grid Solaranlage selbst zu bauen. Aber wie geht das und was brauchst...

Neuste Beiträge

Test: HP Z27k G3, tolles Design, viele Anschlüsse und gutes Bild mit nur einer Schwäche!

Der HP Z27k G3 ist ein extrem spannender Monitor für professionelle Nutzer, wie Fotografen oder allgemein Content Creator. So bietet der HP Z27k G3 eine...

Info: Corsair RGB RAM und ASUS (ASROCK) AM5 Mainboards mit USB 4 = Probleme

Du hast dir gerade ein frisches ASUS (ASROCK) AM5 Mainboard mit USB 4 gekauft und teuren Corsair RGB DDR5 RAM? Und du kannst die...

Die VEGER Powerbank 10000mAh im Test, klein leicht und gut?

Powerbanks von VEGER haben wir uns bereits im Test angesehen. Diese waren durchaus sehr spannend, vor allem da diese super kompakt für eine sehr...

Wissenswert

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Powerbanks für den Blackout? Eine gute Idee? Welche Modelle sind empfehlenswert?

Die Gefahr eines längeren Stromausfalls nimmt zunehmend zu. Entsprechend gibt es immer mehr Vorsorge- Tipps und auch die Industrie und die Händler stürzen sich...

Erfahrungsbericht: USB Heizwesten und Jacken, funktionieren sie wirklich?

Gerade in Zeiten von extremen Heizkosten muss man ein wenig kreativ werden, um sich günstig warm zu halten. Eine interessante Option sind hier USB...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.