Die Lachy LY043 Powerbank mit 20000 mAh und 20W USB C Port im Test

-

Lachy? Nie gehört? Ich auch nicht! Lachy ist aber ein weiterer asiatischer Hersteller von Powerbanks und anderem Smartphone Zubehör, welcher auf der Amazon Plattform unterwegs ist.

Ich habe es nun geschafft eine Powerbank von Lachy in die Finger zu bekommen und zwar die Lachy LY043 Powerbank mit 20000 mAh und 20W USB C Port.

Schauen wir uns diese doch einmal in einem kleinen Test an!

 

Die Lachy LY043 Powerbank mit 20000 mAh und 20W USB C Port im Test

Der erste Eindruck der Lachy LY043 ist um ehrlich zu sein eher überschaubar. Die Powerbank ist aus einem sehr einfachen Kunststoff gebaut und das Lachy Logo wirkt einfach etwas “billig”.

Bei dieser Lachy Powerbank wird es sich um ein recht generisches Modell eines großen Fertigers handeln, welcher entsprechend nur ein anderes Logo auf diese druckt, je nach “Marke”,die diese bestellt.

Marken wie Lachy tauchen auf, verschwinden oft wieder nach Zeitraum X, aber teils entwickeln diese sich auch weiter. Oftmals sind die Modelle dieser großen Fertiger aber gar nicht übel.

So meckere ich hier zwar etwas über die Optik, aber rein was die Verarbeitung und die Stabilität angeht ist die Powerbank gut gemacht! Diese wirkt halbwegs robust und stabil. Es lässt sich nichts eindrücken oder biegen.

Die Optik wirkt zwar etwas “billig” auch mit dem kleinen „Display Balken“ auf der Oberseite, aber qualitativ ist nichts falsch an der Powerbank.

Mit 143 x 68 x 28 mm und einem Gewicht von 412g ist die Lachy LY043 für die beworbene Kapazität “passend” groß.

 

Die Anschlüsse

Die Lachy LY043 Powerbank verfügt über folgende Anschlüsse:

  • 2x USB A – Quick Charge 3.0 und “Super Charge 22,5W” – 4,5V/5A, 5V/4,5A, 9V/2A, 12V/1,5A
  • USB C – Power Delivery 20W – 5V/3A, 9V/2,25A – 12V/1,65A
  • microUSB – Quick Charge – 5V/3A, 9V/2A, 12V/1,5A

Wir haben zunächst zwei USB A Ports mit Quick Charge 3.0 und dem Support für das 22,5W laden, welches einige Huawei Smartphones nutzen.

Zudem haben wir natürlich den wichtigen USB C Port, welcher bis zu 20W liefern kann. Die Powerbank kann auch über den USB C Port geladen werden.

Zudem haben wir an der Seite noch einen klassischen microUSB Port zum Laden der Powerbank. Über diesen kann die Powerbank bis zu 18W nach Quick Charge 3.0 akzeptieren.

Wichtig, du kannst nicht alle Ports gleichzeitig voll nutzen. Nutzt du mehr als einen Port, werden diese stark gedrosselt! Im besten Fall willst du also nur ein Gerät gleichzeitig an der Powerbank laden.

 

Mit PPS

Erfreulicherweise verfügt die Lachy LY043 auch über PPS.

3,3-11V bei 2A

Mit dieser Range ist zwar die PPS Stufe nicht übermäßig groß, aber besser eine kleine (und dem 20W Port entsprechende) PPS Stufe, als kein PPS.

Erklärung: PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann sich dieses eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS Ladegerät diesem 6,5V liefern.

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21/SS Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen, siehe hier Laden des SS2 Ultra. Ein S21 Ultra kann an einem normalen USB PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS Ladegerät mit 25W. Unterstützt Dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB PD Ladegerät.

 

Die Kapazität

Schauen wir uns einmal die Kapazität der Lachy LY043 an. Der Hersteller verspricht 20000 mAh, folgendes konnte ich messen:

Wh mAh % der HA
5V/1A 56,96 15395 77%
9V/1A 58,115 15707 79%
9V/2A 54,185 14645 73%

Mit 14645 mAh bis 15705 mAh ist die Kapazität der Lachy LY043 soweit Okay. Diese ist etwas niedriger als ich es eigentlich sehen wollen würde, aber noch im Rahmen.

Normalerweise sollte eine gute Powerbank zwischen 80 und 90% der Herstellerangabe erreichen. Mit maximal 79% ist die Lachy da etwas niedrig.

Generell: Die Kapazitätsangabe bei Powerbanks bezieht sich immer auf die Kapazität der Akku-Zellen im Inneren. Allerdings ist das Entladen dieser nicht zu 100% effizient. So gibt es immer einen gewissen Verlust in Form von Wärme, aufgrund interner Prozesse, Spannungswandlungen usw. Dies gilt gerade bei der Nutzung von Quick Charge, USB PD oder anderen Schnellladestandards. 80-90% ist der gängige „gute“ Werte für die nutzbare Kapazität. Über 90% sind sehr selten und unter 80% ungewöhnlich. Bedenkt auch, dass Euer Smartphone nicht zu 100% effizient lädt! Hat dieses einen 2000mAh Akku, werden ca. 2600mAh für eine 100% Ladung benötigt. Dies hängt aber vom Modell und der Art des Ladens ab.

 

Ladedauer

Die Ladedauer der Lachy Powerbank mit 20000 mAh hängt stark davon ab, über welchen Port und mit welchem Ladegerät du diese lädst.

Nutzt du ein 20W (oder größer) USB C Ladegerät, dann bekommst du die Powerbank in ca. 4:30 h von 0% auf 100%. Nutzt du ein klassisches USB A 5V/2,4A Ladegerät und den USB C oder Qúick Charge Port, dann dauert eine vollständige Ladung ca. 8:50h.

 

Ladeeffizienz

Schauen wir uns zum Abschluss noch die Ladeeffizienz an. Also das Verhältnis aus Energie welche die Powerbank zum vollständigen Laden benötigt und der Menge an Energie die du später entnehmen kannst.

Via USB PD benötigt die Powerbank 72,9570 Wh zum vollständigen laden und via USB A 5V/2,4A 72,8973 Wh.

Effizienz Im besten Fall Im schlechtesten Fall
USB C PD 79,7% 74,3%
USB A 5V/2,4A 79,7% 74,3%

Im besten Fall lag die Ladeeffizienz bei 79,7%. Dies ist tatsächlich ein recht guter Wert! Rund 80% gehören klar zu den besseren Messwerten die ich hier bisher beobachten konnte.

 

Fazit

Die Lachy LY043 Powerbank mit 20000 mAh und 20W USB C Port verkauft sich so ein wenig über den Preis. Zum Zeitpunkt dieses Tests bekommst du die Powerbank für 26€.

Dies ist in Anbetracht der Leistung fair! Wir haben echte 15705 mAh Kapazität, einen 20W USB C Ausgang mit PPS und zudem zwei USB A Ports mit Quick Charge und 22,5W super Charge.

Auch das Laden der Powerbank geht an einem Power Delivery Ladegerät ausreichend flott.

Allerdings ist die Optik und Haptik der Powerbank eher mäßig hochwertig, die Kapazität am unteren Ende von dem was ich bei einer 20000mAh Powerbank sehen will und generell ist die Lachy einfach unspektakulär.

So würde ich die INIU BI-B5 der Lachy LY043 vorziehen, wäre die Lachy nicht ein Stück günstiger. Versuchst du also möglichst günstig wegzukommen, dann ist dies keine schlechte “Standard” Powerbank. Ansonsten schau dir mal die INIU BI-B5 an. Technisch sehr ähnlich, aber etwas hochwertiger.

Lachy Powerbank, 20000mAh Power Bank Schnellladefunktion Akkupack USB...
  • 【Tragbare Hochleistungsfähige Powerbank】: Ein "must have",...
  • 【Sicherer & Langanhaltender Akku】: Die größte Powerbank,...
  • 【Schnelles Aufladen & Multifunktion】: Ausgestattet mit einem...
  • 【Zwei Inputs & Drei Outputs】: Diese tragbare Powerbank...
  • 【Was Sie erhalten】: 1x Lachy 20000mAh Portable Charger Power...

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Neuste Beiträge

Die besten 140W Powerbanks, 6x 140W Powerbanks von Anker, INIU, AMEGAT usw. im Vergleich

Zunehmend mehr Geräte unterstützen die 140W Leistungsstufe via USB C. Du hast nun ein Notebook, das mit 140W laden kann. Welche Powerbank ist die...

Das Novoo NCEU67D GaN 67W Ladegerät im Test

Wir haben uns bereits das ein oder andere Ladegerät des Herstellers Novoo im Test angesehen. Diese zeigten hier immer eine gute Leistung. In diesem...

Das Omnia II Mix 140W USB C Ladegerät im Test, ein klasse Ladegerät von AUKEY!

Vom Hersteller AUKEY hatten wir schon eine Weile nichts mehr auf Techtest gehört. Nun melden diese sich mit einem neuen USB-Ladegerät zurück. So handelt...

Wissenswert

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.