Das Xiaomi Pocophone F1 im Test, das Preis/Leistungs stärkste Smartphone 2018! 329€ für einen Snapdragon 845, 6GB RAM und eine gute Kamera!

Mit dem Pocophone F1 hat Xiaomi eine kleine Sensation auf den Markt gebracht. In Zeiten wo sich die großen Hersteller mit Preisrekorden immer weiter überbieten, ist es doch sehr ungewöhnlich wenn ein Hersteller ein High End Smartphone für gerade einmal 329€ auf den Markt bringt und das auch noch regulär in Deutschland.

Aber genau dies hat Xiaomi mit dem Pocophone F1 gemacht! Dieses besitzt neben dem High End Snapdragon 845 ein vollflächiges Display, 6GB RAM und eine 12 Megapixel Dual Kamera.

Aber wie ist das möglich wofür andere Hersteller teils 700€ und mehr verlangen für so wenig Geld anzubieten? Irgendwo muss doch Xiaomi gespart haben? Oder handelt es sich hier wirklich um das beste Smartphone für Nutzer mit kleinerem Geldbeutel aber dennoch hohen Ansprüchen?

Finden wir dies im Test des neuen Xiaomi Pocophone F1 heraus!

 

Technische Daten

  • Xiaomi Pocophone F1
  • 6,18 Zoll Display 2246×1080 Pixel
  • Qualcomm SDM845 Snapdragon 845
  • 6GB RAM
  • 64GB Speicher
  • 12 Megapixel Hauptkamera, 5 Megapixel sekundäre Kamera
  • 20 Megapixel Frontkamera
  • 4000mAh Akku
  • Android 8.1 (MIUI)

 

Das Xiaomi Pocophone F1 im Test

Die meisten High End Flaggschiff Smartphones im Jahr 2018 bestehen aus Glas mit einem Aluminium Rahmen. Dies gilt allerdings nicht für das Pocophone F1.

Xiaomi setzt hier auf eine etwas günstigere Materialwahl, nämlich Kunststoff. Allerdings verwendet Xiaomi einen recht vernünftigen massiven Kunststoff.

Allgemein wirkt das Smartphone sehr „dicht“ und massiv. Als wäre unter dem Kunststoff eine Schicht Aluminium, welche dem Smartphone seine Verwindungssteifigkeit verleiht.

Also nein das Pocophone F1 fühlt sich nicht an wie ein typisches 08/15 Kunststoff Smartphone. Die Haptik geht ein wenig in die Richtung Google Pixel 2 XL, welches über seinem Aluminium eine dicke Schicht Lack verwendet.

Allerdings würde ich das Pocophone F1 auch nicht als „Premium“ Smartphone oder besonders edel betrachten. Dieses wirkt sehr vernünftig gemacht und auch deutlich robuster als beispielsweise ein Galaxy Note 9, aber halt nicht so hochwertig.

Schlimm? Diese Entscheidung überlasse ich Euch.

Auch fällt auf, dass das Pocophone F1 etwas dicker und schwerer ist als viele andere aktuellen High End Smartphones. Allerdings sind 8,8mm Dicke und 182g Gewicht weiterhin völlig okay.

Zumal die restlichen Abmessungen für ein Smartphone mit 6,18 Zoll Display angenehm kompakt sind. Xiaomi setzt hier natürlich auf ein großes „vollflächiges“ Display. Dieses besitzt allerdings eine Notch am oberen Rand, in welcher Kamera, Ohrmuscheln und sonstige Sensoren versteckt sind.

Auch ist der untere Rand etwas größer, was aber technische Gründe hat. Ansonsten gilt, dass Xiaomi wirklich den vorhandene Platz gut für das Display genutzt hat.

Was das restliche Design angeht, kann man nicht klagen. Das Pocophone F1 wirkt schlicht aber hochwertig gestaltet.

Gerade die roten Ringe um die beiden Hauptkameras gefallen mir als Akzent sehr gut, auch wenn diese auf den Bildern nicht ganz so gut zu erkennen sind.

Gehen wir einmal um das Smartphone herum.

Auf der Front finden wir das 6,18 Zoll große 18:9 Display, wie auch die 20 Megapixel Frontkamera und die Ohrmuschel.

Der Lautsprecher ist gemeinsam mit dem USB C Port am unteren Rand des Smartphones angebracht. Der 3,5mm Kopfhöreranschluss ist am oberen Rand zu finden.

Einschalter und die beiden Tasten für das Regeln der Lautstärke sind an der üblichen Position rechts am Smartphone.

Auf der Rückseite ist zu guter Letzt die Dual Kamera, ein Dual LED Blitz und ein Fingerabdruckscanner.

 

Software

Xiaomi nutzt beim Pocophone F1 seine MIUI Benutzeroberfläche. MIUI ist eigentlich eine Benutzeroberfläche für den asiatischen Markt, wo Google und seine Dienste nicht verfügbar sind.

Natürlich basiert MIUI auf Android, aber es ist in sehr vielen Punkten anders als das klassische Android.

Besser oder schlechter? Schwer zu sagen! Ich mag beispielsweise nicht so gerne wie mit Benachrichtigungen umgegangen wird (diese werden nicht in der Status-Leiste angezeigt).

Dafür habt Ihr sehr viele Funktionen wie Second Space, welches Euch erlaubt Euer Smartphone virtuell in zwei zu teilen(beispielsweise für Arbeit und privat, welche dann jeweils eigene Apps und Galerien haben), einen Quick Ball, oder die Möglichkeit Apps zu klonen usw. welche man beim normalen Android nicht finden würde.

Es gibt also viel zu entdecken in MIUI 9. Auch ist Xiaomis Update Politik vorbildlich! Ein Update auf Android P wird mit Sicherheit kommen.

Macht Euch im Übrigen keine Sorgen, die Google Apps sind für uns westlichen Kunden vorinstalliert, genau wie die deutsche Sprache.

Achtet nur beim Kauf auf die global Version.

Bei meinem 64GB Xiaomi Pocophone F1 waren von Haus aus noch gute 54,71GB frei.

 

Display

Das Pocophone F1 verfügt über ein 6,18 Zoll Display mit einer Auflösung von 2246×1080 Pixeln. Damit ist das F1 ein „Full HD“ Smartphone, die krumme Auflösung kommt nur aufgrund des länglicheren Displays zustande.

Wie man bei dieser Preisklasse auch erwarten kann, handelt es sich natürlich um ein IPS Display.

Erfreulicherweise sieht dieses sehr vernünftig aus!  Besser als ich es erwartet hätte. Farben sind absolut klar und sehr kräftig, schwarz für ein IPS Panel angenehm satt und Kontraste ordentlich.

Lediglich bei der maximalen Helligkeit gibt es ein gutes Stück nach oben. Dies ist nicht das beste Outdoor Smartphone, lässt sich aber auch bei Sonnenschein noch ausreichend gut ablesen.

 

Lautsprecher

Das Xiaomi Pocophone F1 nutzt ein Semi-Dual Lautsprecher Setup. Neben dem Lautsprecher auf der Unterseite besitzt nutzt das Smartphone auch seine Ohrmuschel für die Wiedergabe von Medien.

Allerdings im Gegensatz zu anderen High End Smartphones, wie dem iPhone X, S9, Note 9 usw., ist die Ohrmuschel sehr schwach.

Ich habe den Eindruck Xiaomi nutzt hier einen normalen Ohrmuschel Lautsprecher, welcher einfach nur voll aufgedreht wurde. Allerdings funktioniert dies doch ausreichend gut!

Man merkt, dass nicht nur Ton von der Unterseite des Smartphones kommt, was die Sound Stage merklich vergrößert.

Beide Lautsprecher sind zwar nicht ganz auf dem Level von iPhone X oder Galaxy S9+, aber beispielsweise besser als die des OnePlus 6.

Das Pocophone F1 wird mehr als ausreichend laut und ist auch ausreichend klar. Unterm Strich würde ich die Lautsprecher als überdurchschnittlich einstufen!

 

Kamera

Leider ist die Kamera meist der Punkt wo sich günstigere und absolute High End Smartphones am meisten unterscheiden und auf dem Papier ist dies auch eine mögliche Schwäche des F1.

Das Xiaomi Pocophone F1 verfügt über eine 12 Megapixel Hauptkamera mit einer Blende von f1.9. Eine Blende von F1.9 ist im Jahr 2018 für ein High End Smartphone eher mäßig gut. Immerhin als Sensor kommt ein Sony IMX363 zum Einsatz.

Der Sony IMX363 ist ein 1/2.55″ großer Sensor mit 1.40 μm großen Pixeln, was wiederum ziemlich stark ist.

Der sekundäre Sensor besitzt leider nur 5 Megapixel und ist lediglich für die Tiefenunschärfe im Porträt Modus zuständig. Wie so oft ist die zweite Kamera damit nur verschenktes Potenzial und lediglich ein Gimmick. Zumal der Porträt Modus des F1 wirklich nur sehr mäßig ist.

Es ist einfach so, dass anscheinend jedes Smartphone im Jahr 2018 zwei Kameras haben muss, ob nützlich oder nicht.

Aber das muss ja nichts Negatives für die Hauptkamera bedeuten.

Kommen wir auch ohne große weitere Umschweife zu den Testbildern. Diese sind wie üblich nicht nachbearbeitet und wurden hier 1 zu 1 hochgeladen. Beim Anklicken der Aufnahmen wird die volle Qualität geladen! Mobile Nutzer aufgepasst!

Die Kamera des Xiaomi Pocophone F1 hat mich erst einmal positiv überrascht. Bei gutem Licht produziert diese sehr ansehnliche Aufnahmen!

Diese sind was Schärfe, Textur und Farben angeht durchaus auf dem Level eines OnePlus 6. Teils waren die Aufnahmen sogar besser als die des OnePlus 6!

Das Pocophone F1 zeigte einen extrem starken Weißabgleich, welcher sogar sehr komplexe Lichtbedingungen perfekt meisterte!

Hier ein kleines Beispiel, OnePlus 6 vs. Pocophone F1.

Vergleichsbilder Pocophone F1 und OnePlus 6

Pocophone F1

OnePlus 6

Pocophone F1

OnePlus 6

Pocophone F1

OnePlus 6

Pocophone F1

OnePlus 6

[collapse]

Das Pocophone F1 schafft es hier deutlich besser und akkurater den Weißabgleich und generell die Farben einzufangen.

Das OnePlus 6 ist zwar in der 100% Ansicht etwas schärfer und zeigte teils eine etwas stärkere Dynamik, aber der generelle Bildstyle des Pocophone F1 lässt wenig Raum für Kritik.

Was die Bildqualität angeht liegt man hier ein Stück über den typischen 400€ Smartphones!

Wie sieht es aber im Low Light aus?

Low Light Vergleichsbilder Pocophone F1, OnePlus 6, BQ Aquaris X2, Galaxy Note 9

Pocophone F1

Aquaris X2 Pro

Note 9

OnePlus 6

Pocophone F1

Note 9

OnePlus 6

Aquaris X2

Pocophone F1

Note 9

OnePlus 6

Aquaris X2 Pro

[collapse]

Sehr gut! Wir haben hier ein ähnliches Bild wie bei Tag. Was die Farben, Kontraste und der generelle Bildstyle angeht, hält sich das Pocophone F1 sehr konstant.

Auch die Rauschunterdrückung funktioniert ausgesprochen gut. Selbst verglichen mit dem OnePlus 6 merkt man, dass das Pocophone F1 kaum Bildrauschen produziert.

Allerdings ist das Bild des F1 ein Stück weit weicher als das des OnePlus 6. Gerade bei Texten fällt auf, dass diese in extrem Bedingungen ein wenig weichere Konturen besitzen als beim OnePlus 6 und Note 9. Zudem hat das F1 keine optische Stabilisierung! Verwackeln im Low Light kann also leichter passieren.

Vergleichen wir aber die Aufnahmen des Pocophone F1 mit denen eines typischen Mittelklasse Smartphones wie dem BQ Aquaris X2 (329€), welches schon die so ziemlich beste Kamera in der Mittelklasse hat, merkt man, dass das Pocophone F1 eine Stufe höher spielt.

 

Leistung und Benchmarks

Das Xiaomi Pocophone F1 verfügt über den Snapdragon 845, welcher der beste Smartphone Prozessor ist, den man aktuell auf dem Welthandel bekommen kann, zumindest auf der Android Seite.

Dies ist auch ohne Frage das Highlight des Pocophone F1! Dieser Snapdragon 845 ist hier mit 6GB RAM wie auch 64GB oder 128GB Speicher kombiniert.

Aber auch beim Snapdragon 845 gibt es große Leistungsunterschiede. Manche High End Smartphones laufen mit Snapdragon 845 aufgrund von Software Optimierungen oder Kühlung langsamer/schneller.

Wie sieht es beim Xiaomi Pocophone F1 aus? Schauen wir uns dafür einmal ein paar Benchmarks an.

Keine Überraschungen bei den Benchmarks des Pocophone F1. Dieses ordnet sich zwischen dem ASUS Zenfone 5z und dem Sony Xperia XZ2 ein.

Das OnePlus 6 liegt in den meisten Benchmarks noch ein Stück vor dem Pocophone F1, was aber auch nicht überrascht, denn das OnePlus 6 ist das mit Abstand schnellste Smartphone mit Snapdragon 845.

Andere Smartphones wie das LG G7 oder Sony Xperia XZ2 werden aber konstant von Pocophone F1 in allen Benchmarks geschlagen, trotz des gleichen SoCs. Kurzum eine super Leistung für solch ein günstiges Smartphone!

 

Das Pocophone F1 im Alltag

Allerdings sind Benchmarks nur das eine, die Praxis das andere. Allerdings spiegelt die Praxis hier die Hervorragenden Benchmark Ergebnisse vollstens wieder!

MIUI ist bekannt dafür eine recht gut optimierte Benutzeroberfläche/Software zu sein. Dies in Kombination mit der sehr leistungsfähigen Hardware ergibt eine klasse Nutzererfahrung.

Die Benutzeroberfläche läuft absolut flüssig und auch die typischen Apps wie Facebook, Instagram usw. starten unheimlich schnell und laufen dann natürlich perfekt.

Selbst wenn viele Elemente wie Bilder nachgeladen werden müssen gibt es keine merkliche Verlangsamung des Smartphones. Dies liegt natürlich auch am schnellen verbauten WLAN und LTE Modul.

Letzteres unterstützt natürliche alle deutschen Netzte und Bänder und satte 1000Mbit/s im Download. WLAN wird nach dem ac Standard unterstützt mit einem Tempo von bis zu 866Mbit/s auf dem 5GHz Band.

Hierdurch gehen auch große App Downloads rasend schnell, sofern natürlich Eure Internetleitung mitspielt.

Spiele laufen natürlich auch ziemlich perfekt auf dem Pocophone F1. Xiaomi wirbt mit einer „Flüssigkeitskühlung“ beim F1, was sicherlich etwas Marketing ist, aber grundsätzlich sieht die von Xiaomi gewählte Kühllösung sehr vernünftig aus.

Ich konnte keine nennenswerte Verlangsamung des Smartphones bei durchgehender Last beobachten, klasse!

Ein kleiner bzw. großer Nachteil am Pocophone F1 ist das Fehlen des Widevine L1 Kopierschutzes! (Quelle) Hierdurch kann das F1 leider aktuell keine HD Inhalte von Netflix oder Amazon Prime Video wiedergeben.

Solltet Ihr diese Plattformen viel auf Eurem Smartphone nutzen, kann dies natürlich ein großer Nachteil sein.

 

Akku

Das Pocophone F1 verfügt über einen riesigen 4000mAh Akku. Dies ist besonders beeindruckend wenn man bedenkt was für ein Aufsehen Samsung beim Galaxy Note 9 aufgrund des „riesigen“ 4000mAh erreicht hat.

Für Xiaomi sind aber große Akkus weniger etwas Besonderes. Aber natürlich ist ein großer Akku schön und gut, aber oftmals wichtiger ist der Energiehunger der restlichen Komponenten, wie auch Software Optimierungen.

Von daher wie schlägt sich das Pocophone F1 in meinem Standard Akku Test? Hier teste ich eine bunte Mischung aus Webbrowsen, Social Media, leichtem Gaming usw.

Das F1 erreichte dabei satte 8,5 Stunden Nutzungszeit! Setzt Ihr das Smartphone unter eine konstante Gaming Last und dreht das Display voll auf, sinkt die Laufzeit auf knapp 5 Stunden.

Dennoch sind dies hervorragende Werte! Selbst intensiv Nutzer sollten problemlos mit dem Xiaomi Pocophone F1 durch den Tag kommen, wenn nicht sogar durch zwei Tage.

Normalnutzer werden vermutlich 2-3 Tage schaffen.

Das Pocophone F1 nutzt Quick Charge 3.0 als Schnellladestandard. Hier kann dieses bis zu 15,2W aufnahmen.

Eine vollständige Ladung von 0 -> 100% dauert 135 Minuten am originalen Ladegerät. Allerdings bereits nach 70 Minuten werden 70% erreicht, danach fällt die Ladegeschwindigkeit massiv ab. Dies ist aber ein völlig normales Verhalten.

 

Testfazit zum Pocophone F1 von Xiaomi

Das Pocophone F1 räumt die Mittelklasse auf, so könnte man das Fazit des Tests gut zusammenfassen!

Xiaomi hat es gerafft mit dem Pocophone F1 das mit Abstand Preis/leistungsstärkste Smartphone des Jahres auf den Markt zu bringen. Dieses kann ohne Probleme in fast allen Belangen die typischen Mittelklasse Geräte wie das Nokia 7 Plus oder BQ Aquaris X2 überbieten.

Ich würde sogar fast sagen das Pocophone F1 ist näher an der Oberklasse als an der Mittelklasse, wo dieses preislich eigentlich positioniert ist.

Dabei kann das Smartphone nicht nur durch den Snapdragon 845 überzeugen, welcher dem Pocophone F1 eine Flaggschiff Performance ermöglicht, sondern auch bei fast allen anderen Punkten.

Das Display sieht klasse aus, auch wenn es etwas heller sein könnte, der Akku hält länger als bei einem Galaxy Note 9 und auch die Verarbeitung und Haptik ist absolut robust und wertig, wenn auch nicht so edel wie bei den typischen Flaggschiffen.

Das Pocophone F1 fühlt sich dadurch aber auch nicht so empfindlich an wie beispielsweise ein Galaxy S9 und Co. Dies ist ein Smartphone welches gefühlt einen deutlich raueren Umgang abkann und nicht nur mit Samthandschuhen angefasst werden muss.

Vermutlich der überraschendste Punkt ist die Kamera. Diese ist schlechter bei einem Galaxy S9 oder Google Pixel 2, aber liegt nur sehr knapp hinter einem OnePlus 6 und ein gutes Stück vor einem Nokia 7 Plus oder BQ Aquaris X2.

Bei Tageslicht oder Sonnenschein produziert das Xiaomi Pocophone F1 nahezu perfekte Aufnahmen, an denen nichts zu bemängeln ist. Aber auch im Low Light macht der recht aktuelle Sony Sensor einen super Job! Hier merkt man zwar, dass ein „richtiges“ Flaggschiff etwas besser ist, aber das Pocophone F1 bricht auch nicht völlig weg.

Vermutlich der größte Kritikpunkt könnte die Software sein. MIUI ist Geschmackssache! Zwar komme ich mit der MIUI Benutzeroberfläche klar, aber würde Android One ganz klar bevorzugen.

Dennoch gerade für Nutzer die das absolute Maximum an Leistung zu einem günstigen Preis suchen, werden aktuell kaum um das Pocophone F1 von Xiaomi herum kommen. Dieses befindet sich in Schlagdistanz zu einem OnePlus 6 und das für nur 329€ von einem deutschen Händler.

Ich bin geneigt zu sagen das Xiaomi Pocophone F1 bietet eine Rekord Preis/Leistung!

Positiv

  • Hervorragende Leistung
  • Gute bis sehr gute Kamera
  • Gute Lautsprecher
  • Gutes Display…..
  • Solide und massive Haptik

Neutral

  • Kein Wasserschutz

Negativ

  • …. Display könnte etwas heller sein
  • MIUI ist Geschmackssache
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
8 Comments
Der Gast

Das Fehlen von NFC sollte man noch erwähnen. Für den ein oder anderen durchaus ein Kaufkriterium.

Reply
Martin Nasenberger

Wieviel zahlt euch eigentlich Abble damit ihr deren EiGeräte immer in Artikeln erwähnt auch wenn es sich um Android Geräte handelt?

Reply
Michael Barton

Leider nichts :( ganz im Gegenteil ich muss auch noch für deren Kram bezahlen, wie unverschämt oder?

Reply
Herb

MIUI als Negativ-Punkt zählen find’ ich jetzt schon a bissl arg – Genauso gut könnte man auch EMUI, Oxygen OS etc. als Negativ-Punkt sehen.

Als jahrelanger Nutzer von cyanogenmod und später LineageOS finde ich MIUI auch gewöhnungsbedürftig – es passt aber gut zum F1. Ich habe nun das xiaomi Mi8 und würde kein Android One drauf haben wollen.
Android One ist auch nicht jedermanns Sache, pures Android eben; es wird viel Marketing Wirbel drum gemacht und künstlich hochgepusht. Alter Hut neu verpackt.

Reply

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.