Das Dell XPS 13 via USB C laden, Infos und Details

Vielleicht habt Ihr auch schon davon gelesen das man das Dell XPS 13 via USB C laden kann. Jedoch ist die ganze Geschichte eher mäßig dokumentiert wie das Laden via USB C an diesem Notebook funktioniert und vor allem an welchen Quellen.

Ein Apple Macbook kann man ja einfach an eine Powerbank anschließen und es lädt, ist dies auch beim XPS 13 so?

Hier meine Erkenntnisse zu diesem Thema.

Infos

Alles was ich hier schreibe habe ich an einem XPS 13 2017 getestet. Das Ganze sollte aber auch an einem älteren XPS 13 oder sogar XPS 15 ähnlich funktionieren.

 

Das Dell XPS 13 via USB C laden

Beginnen wir mit der wichtigsten Info, es ist NICHT einfach möglich das XPS 13 an eine Powerbank anzuschließen und zu laden!

Hierbei spielt es auch keine Rolle ob die Powerbank einen 3A USB C Ausgang hat usw.

Aber wie kann man das XPS 13 dann via USB C laden? Es gibt den USB C Power Delivery Standard, welcher ähnlich wie Quick Charge von Qualcomm funktioniert.

Hierbei wird die Spannung von den USB typischen 5V in verschiedenen Stufen auf bis zu 20V angehoben und genau diese 20V braucht das XPS 13.

 

Was muss also die Powerbank oder das Netzteil unterstützen um das XPS 13 zu laden?

Die Powerbank oder das Netzteil muss den USB C Power Delivery Standard unterstützen und zur 20V Spannungsstufe in der Lage sein!

Zusätzlich sollte die Leistung (Ampere) so hoch wie möglich sein.

Das normale Ladegerät hat 45W, also müsste das USB C Ladegerät rund 2,25A bei 20V schaffen.

Wenn es das nicht schafft, ist das noch kein Weltuntergang. Rechnet nur damit, dass das Aufladen je nachdem deutlich langsamer ist oder sich Euer Laptop während der Nutzung vielleicht sogar noch weiter entlädt.

Mein XPS 13 2017 mit i5 und Full HD Display braucht unter Volllast ca. 40w sollte also das USB C PD Ladegerät unter 2A bei 20V liefern, würde sich das Notebook weiter entladen bei der Nutzung(unter hoher Last).

 

Funktionierende USB C Ladegeräte/Powerbanks für das XPS 13

Hier noch ein paar von mir getestete Ladegeräte und Powerbanks welche mit dem XPS 13 2017 funktionieren.

Leider gibt es aktuell noch recht wenig USB C Zubehör mit Power Delivery.

Auf Seiten der Powerbanks wird es etwas dünner. Hier gibt es nur ein Modell.

Als Kabel kam jedes Mal DIESES von Anker zum Einsatz.

 

Ich hoffe ich konnte Euch mit diesem kleinen Bericht etwas weiterhelfen!

Nachtrag vom 04.10 mittlerweile, gibt es eine Powerbank welche das Dell XPS laden kann. Dies wäre die Xlayer Powerbank Plus MacBook, welche über 45W auf dem USB C Port verfügt. Mehr Infos dazu hier

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
9 Comments
Kai

Hallo,
danke für diese gute Übersicht, ich suche auch nach geeignetem Zubehör für mein XPS13.
Es gibt einen Anbieter, der ein angeblich original Dell Zubehörteil anbietet (USB-C Dell XPS 9250 45W Netzteil Original) ALso 45 Watt auf 20 Volt!
Link:
http://www.de-3cmarkt.com/index.php?main_page=product_info&cPath=3_5&products_id=9277&gclid=CNG9vaO2g9ECFW4R0wodPrsBTw

Was hältst du von diesem Produkt / Shop?
Bin mir nicht sicher, ob ich dem trauen soll, wenn man auf das Impressum guckt und die Domain bei WhoIs prüft: Sitz in Shanghai. Zwar kann man mit PayPal bezahlen, aber wenn man das Ding tatsächlich kriegt, wird man wahrscheinlich zum Zoll einbestellt wegen Lieferung aus China.
Was meinst du?

Reply
Michael Barton

Puh da wäre ich vorsichtig.

Das Impressum ist nicht rechtsgültig (keine Adresse usw.) zudem ähnelt doch der Shop diesem hier sehr: http://www.netzteilenotebook.de/index.php?main_page=product_info&products_id=84973

Ähnlicher Aufbau, siehe leiste mit Warenkorb, beide keine Adresse im Impressum, dafür eine Adresse unter Kontakt. Die Adresse unter Kontakt (bei Netzteulnotebook) führt zu einer Fußpflegepraxis und bei de-3cmarkt zu einem Orient Friseursalon.

Beide WebAdressen führen bei einer Whois anfrage nach China, soweit Okay aber warum dann ne Deutsche Adresse unter Kontakt?

Selbst wenn am ende etwas kommt hätte ich zweifel ob es sich um Original Ware handelt.

Wenn man sich die Infos ansieht wird es noch interessanter:

http://www.de-3cmarkt.com/index.php?main_page=shippinginfo

a) Wir liefern innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. b) Unser Versanddienstleister ist DHL.

Okay also Versand aus Deutschland(angeblich) aber dann solche Sätze “Wenn Sie die Adresse ändern müssen, treten Sie mir in der Zeit, wenn Sie für uns zahlen.” welche sehr nach Google Übersetzer klingen.

Reply
Klaus

Super Bericht und danke für die Mühe

Ich habe selbst auch ein Dell XPS 13 2017 und habe Probleme mit meinem Trackpad .es war bereits nach 3 Wochen gebrauch abgegriffen (speckig) scheint bei dir jedoch nicht der Fall zu sein . sollten bei dir oder auch anderen Nutzern ähnliche Probleme auftauchen bitte kurz bescheid geben , würde gerne wissen ob nur ich das Problem haben.

Danke Klaus

Reply
Whocares

Ich bin auf der Suche nach einem Monitor, den ich über TYP-C verwenden kann und der dann sogar in der Lage ist mein Dell XPS 13 zu laden. GGF weitere Docking Funktionen wären auch nicht schlecht.
Es gibt wohl ein Modell von Phillips und eins von LG jedoch weiß ich nicht, ob sie genügend Spannung besitzen. Kennt sich damit jmd von euch aus

Reply
Petar Stefanac

Mensch ich dank dir sehr für diesen interessanten Bericht! Darf ich dich bitte dazu was fragen, bevor ich hinterher weinen muss… Ich habe hier nämlich ein XPS 13, ich meine 2016er. Ich hänge sehr an dieser tollen Arbeitsmaschine. Wäre natürlich ziemlich super, wenn ich das mit dem selben Kabel laden könnte wie mein Telefon: Ein Quickcharge-Ladegerät (Netzteil), mit USB-C-Kabel dran. Nun mache ich mir etwas Sorgen, ob ich im schlimmsten Fall mein XPS-Motherboard durchschmore, wenn ich da einfach Strom in die USB-C-Buchse reinleite, anstatt wie bisher nur eine Festplatte dranzuhängen. Meinst du, da könnte was schiefgehen…? Wäre super, wenn du mir dazu deine Einschätzung geben könntest. Danke dir sehr und alles Gute!

Reply
Michael Barton

Hi,

mit einem Quick Charge Netzteil wird genau gar nichts Passieren ;) Das Dell XPS unterstützt den Power Delivery Standard und nicht Quick Charge.

Man benötigt also ein Power Delivery Ladegerät mit einer 20V Spannungsstufe und im besten Falle 45W oder mehr:

https://techtest.org/das-inateck-45w-usb-power-delivery-ladegeraet-im-test/
https://techtest.org/anker-powerport-5-premium-usb-c-ladegeraet-mit-power-delivery-im-test/

Als Beispiel für zwei Ladegeräte welche mit dem Dell XPS funktionieren. Diese Ladegeräte können dann sowohl dein Smartphone wie auch das Dell Laden.

Reply
Petar Stefanac

…bzw., mal ganz abgesehen ob das Netzteil genug Spannung liefert: Kann ich mir da was kaputt machen, wenn ich am USB-C-Port statt einer Festplatte ein USB-C-Kabel einstecke, das zu einem Netzteil führt?

Reply
Michael Barton

Nochmals Hi,

die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten aber eigentlich nein. Ich habe an meinem Dell XPS schon jede Menge Ladegeräte und Powerbanks ausprobiert welche sich im nachhinein als nicht Kompatibel Herausgestellt haben und dieser Kommentar wird mit dem Dell geschrieben, es lebt also noch.

Ich will nicht ausschließen das es irgend ein Ladegerät gibt welches das Notebook beim Anschluss beschädigt, aber eigentlich ist dieses gegen sowas abgesichert.

Reply

Kommentar verfassen