Test: Veger V2503 Laptop Powerbank mit 100W und 25000mAh

-

VEGER Powerbanks gehören schon seit langem zu meinen Geheimtipps. Gerade die 20000mAh VEGER Powerbank ist aufgrund ihrer super kompakten Abmessungen ein absoluter Geheimtipp!

In diesem Test soll es aber um die neue Veger V2503 gehen, eine 100W Notebook Powerbank mit 25000 mAh Kapazität.

Dies alleine ist schon spannend, allerdings hat die Powerbank auch noch einen kleinen “twist”. So besitzt diese zwei Ladekabel intigriert, ein Apple Lightning Kabel und ein USB C Kabel.

Du kannst also dein iPhone und MacBook in der Theorie direkt an der Powerbank laden ohne ein Kabel mitzunehmen. Super!

Wollen wir uns die Veger V2503 Laptop Powerbank mit 100W und 25000mAh einmal im Test ansehen!

 

Die Veger V2503 Laptop Powerbank mit 100W und 25000mAh im Test

Mit 182 x 79 x 25,7 mm und einem Gewicht von 510g ist die Veger V2503 natürlich nicht übermäßig leicht und kompakt.

Allerdings haben wir mit 25000 mAh und einer maximalen Ausgangsleistung von 100W + 30W auch ordentlich Power. Für diese Leistungswerte passen die Abmessungen.

Aber auch die Haptik und Verarbeitung ist erfreulich gut. Die Powerbank wirkt wertig und die Rillen Textur auf der Oberseite gefällt mir gut!

Pluspunkte gibt es auch für das kleine Display, welches dir den Akkustand in % anzeigt.

 

Anschlüsse und Kabel

Die Veger V2503 besitzt zwei ca. 15 cm lange fest integrierte Kabel, welche an der Seite der Powerbank verstaut sind.

Hierbei handelt es sich um ein Lightning Kabel und ein USB C Kabel.

  • Lightning Kabel – USB Power Delivery 30W – 5V/3A, 9V/3,33A
  • USB C Kabel – USB Power Delivery 100W – 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A, 20V/5A

Spannend! Damit sind beide Kabel schnellladefähig! Dies ist fast schon etwas überraschend, aber erfreulich. 30W via Lightning und 100W via USB C ist auch sehr kräftig.

Damit kann die Powerbank theoretisch ein iPhone 14 Pro und MacBook pro 16 mit dem vollen Tempo gleichzeitig laden.

Zusätzlich haben wir aber auch noch zwei normale USB Ausgänge.

  • USB C – USB Power Delivery 100W – 5V/3A, 9V/3A, 12V/3A, 15V/3A, 20V/5A
  • USB A – Quick Charge 18W – 5V/3A, 9V/2A, 12V/1,5A

Der USB C Port haben ebenfalls 100W. Zudem haben wir einen 18W USB AQuick Charge Ausgang.

Dies ist eine super Portausstattung! Dabei kannst Du auch den 100W und 30W Ausgang gleichzeitig voll nutzen!

Wichtig! Du kannst nicht den USB C Port und das USB C Kabel gleichzeitig nutzen! Versuchst du dies, werden beide Ports auf die 5V Stufe herunter gedrosselt. Ich vermute diese sind intern ein Port, welcher dann entsprechend aufgeteilt wird.

 

Mit PPS

Erfreulicherweise besitzt sowohl der USB C Port wie auch das USB C Kabel PPS!

  • 3,3-20V bei bis zu 5A

Damit kann die Powerbank beispielsweise das S23 Ultra mit den vollen 45W laden.

PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann sich dieses eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS Ladegerät diesem 6,5V liefern.

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21/S22/S23 Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen, siehe hier Laden des S23 Ultra. Ein S23 Ultra kann an einem normalen USB PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS Ladegerät mit 45W. Unterstützt dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB PD Ladegerät.

Die Kapazität

Ich habe die Kapazität der Veger V2503 über den USB C Port gemessen. Folgendes konnte ich hier je nach Last messen:

Wh mAh % der HA
5V/1A 63,774 17236 69%
9V/1A 65,302 17649 71%
20V/1A 70,817 19140 77%
20V/3A 68,107 18407 74%

Hier muss ich klar sagen, das ist ein enttäuschendes Abschneiden! Die Powerbank kam in meinem Test auf 69-77% der Herstellerangabe.

Dies ist recht wenig! Zu wenig! Normalerweise schaffen Powerbanks im Schnitt 80-90%. Mich würde also bei der Veger V2503 nicht wundern, wenn der Hersteller die Kapazität “großzügig” gerundet hätte.

 

100W nur bis 40% und danach komisch?!

Die Veger V2503 kann anscheinend nicht konstant 100W liefern. Ab ca. 40% stoppt die Powerbank das Laden mit 100W. Wobei dies nicht stimmt, laut meinem PD Trigger bietet die Powerbank weiterhin 20V/5A an, aber wird diese Stufe abgerufen, stoppt die Powerbank nach 10 Sekunden.

Dies kann ein Problem sein! Leider habe ich derzeit kein großes MacBook welches wirklich sauber mit 100W lädt, um dies praktisch auszutesten. Aber ich könnte mir vorstellen, dass es hier zu “Zickereien” kommen könnte.

 

Ladetempo

Zu erwartendes Ladetempo
Apple iPads +++
Apple iPhones +++
Apple MacBooks +++
Google Pixel +++
Huawei Smartphones ++
OnePlus Smartphones +
Realme Smartphones +
Samsung Galaxy Smartphones („S“ Serie) +++
Windows Notebooks (Dell XPS, ASUS usw.) +++
  • +++ = „perfekt“ maximal mögliches Ladetempo zu erwarten
  • ++ = sehr hohes Ladetempo zu erwarten
  • + = flottes Ladetempo zu erwarten
  • 0 = „Standard“ Ladetempo zu erwarten
  • – = langsames Ladetempo zu erwarten
  • — = nicht kompatibel oder nur sehr eingeschränkt geeignet

Dank des 100W USB C Ausgangs bzw. des 100W USB C Kabels ist die Powerbank wunderbar für größere Geräte wie iPads, Steam Deck und natürlich Notebooks geeignet.

Aber auch für Smartphones! Gerade dank des PPS Supports ist die Powerbank in der Lage Samsung und Google Smartphones mit dem vollen Tempo zu laden.

iPhones und iPads können ebenfalls mit dem vollen Tempo an der Powerbank laden.

Kurzum, die Veger V2503 ist für Apple Geräte, Samsung und Google Smartphones, wie auch für diverse Notebooks wunderbar geeignet!

 

Ladetempo

Die Veger V2503 kann mit bis zu 60W geladen werden. Ja sie kann mit 100W entladen werden, aber nur mit 60W geladen werden. Dies ist nicht ungewöhnlich, denn schnelles Laden stresst die Powerbanks mehr als schnelles Entladen.

An einem 60W+ Ladegerät ist die Powerbank in ca. 1:45h von 0% auf 100% geladen, was flott ist. Hier gibt es keinen Grund für Kritik.

Das Laden an einer normalen 5V Quelle dauert mit über 15 Stunden um einiges länger, was aber nicht unnormal ist.

 

Effizienz

Schauen wir uns zum Abschluss noch die Effizienz an. Hierbei vergleiche ich die nutzbare Energie mit der Energie, welche die Powerbank zum Laden benötigt.

In meinem Test benötigte die Powerbank beim Laden an einem USB PD Ladegerät 88,7442 Wh für eine 0% auf 100% Ladung.

Im besten Fall Im schlechtesten Fall
USB PD 80% 72%
USB A 5V/2,4A 71% 64%

Hier heraus ergibt sich eine Effizienz von 71% bis 80%, was recht durchschnittlich ist.

 

Fazit

Es gibt an der Veger V2503 sehr viel zu mögen! Wir haben den leistungsstarken USB C Port, die beiden super praktischen integrierten Ladekabel, eine volle PPS Range und natürlich die ordentliche Kapazität von 25000 mAh.

Letztere ist aber auch mein größtes Problem mit der Powerbank! Denn praktisch kam ich nicht auf 25000 mAh, sondern eher auf knapp unter 20000 mAh. Dies ist schon eine etwas große Diskrepanz.

Die Veger V2503 ist also eher in der 22000 mAh Klasse unterwegs.

Abseits davon ist dies aber eine spannende Powerbank! Gerade die beiden integrierten Ladekabel sind praktisch. Sowohl das integrierte Lightning Kabel (30W Schnellladen) wie auch das USB C Kabel (100W Schnellladen) funktionieren in der Praxis wunderbar!

Dank der Leistung von 100W ist die Powerbank auch super für Notebooks geeignet. Du kannst sogar ein iPhone und MacBook Pro gleichzeitig mit dem vollen Tempo laden! Super!

Allerdings haben wir hier auch wieder das etwas zickige Verhalten beim Laden mit 100W ab 40% Restladung. Ich könnte mir vorstellen, dass dies mit 100W Notebooks zu Problemen führen könnte.

Obwohl mir die Veger V2503 vom Prinzip sehr gut gefällt bin ich am Ende doch etwas vorsichtig mit einer Empfehlung, was mir aber fast schon etwas in der Seele weh tut.

VEGER Power Bank Laptop 100W mit Kabel, Max 130W 25000mAh Laptop...

  • Praktische integrierte Kabel 
  • 100W maximale Leistung
  • in ca. 1:45h von 0% auf 100% geladen
  • Viele Anschlüsse
  • Kapazität in der Praxis etwas niedrig

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aliexpress und die Umsatzsteuer, wie läuft das aktuell? Keine Angst vor Bestellungen aus China!

Wie viele von Euch wissen hat sich in den letzten Monaten einiges geändert was das bestellen aus China angeht. Früher waren Bestellungen unter 27€...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Neuste Beiträge

Der ECOVACS DEEBOT N20 PRO PLUS im Test, toller Saugroboter mit beutelloser Absaugstation

Mit dem N20 PRO PLUS bietet ECOVACS einen extrem spannenden Saugroboter an. Warum? Dieser verfügt über eine beutellose Absaugstation! Es ist unfassbar nervig, dass...

LG gram 15.6″ SuperSlim (15Z90RT) im Test: Kompakt, Leicht und Leistungsfähig

LG belegt mit seinen Notebooks eine besondere Nische. So sind die LG Notebooks kompromisslos leicht und kompakt. Das LG gram 15.6" SuperSlim, um welches...

Nextorage B2 SE vs. B1 Pro: CFexpress Typ B Speicherkarten im Test

Nextorage ist ein noch recht junger Hersteller auf dem deutschen Markt, der jedoch sehr hochwertige und generell gute Speicherprodukte anbietet. Neben SSDs und SD-Karten...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

2 Kommentare

  1. Hi – schaltet das Gerät reproduzierbar bei etwa 40% ab? Liegt das möglicherweise an Überhitzung oder woran könnte das liegen?

    Und ist dieses Verhalten z.B. auch bei konstanter Entnahme von sagen wir 80W zu beobachten?

    Ich suche eine Powerbank zum befeuern einer Videoleuchte die bei 20V bis zu 4A Leistung abfordert – also max. 80Watt konstant @ 100%

    Tatsächlich struggeln da die meisten Kandidaten im sub 100€ Bereich und mir fehlt noch das passende Modell.
    Die Veger gibt es aktuell reduziert weswegen ich sie wohl Mal ausprobieren werde … Aber die 40% Problematik lässt mich natürlich zweifeln ob es das richtige Tool für diesen Zweck ist…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.