Test: das EcoFlow 160W Solarpanel, faltbar aber mit Standard Anschlüssen!

-

Solarenergie ist etwas tolles und dies nicht nur im großen Style, sondern auch daheim oder unterwegs. Wir haben uns auf Techtest schon einige Powerstations angesehen. Die meisten von diesen lassen sich auch via Solar laden.

Aber was für ein Solarpanel eignet sich für Powerstations? Je nach Hersteller sind hier normale “universelle” Solarpanels völlig geeignet. Diese sind allerdings bei einem portablen Einsatz oftmals weniger praktisch.

ecoflow 160w solarpanel test 6

Für genau diesen Einsatzzweck bietet beispielsweise EcoFlow einige eigene Solarpanels an. Die Besonderheit, diese Solarpanels sind klappbar! Brauchst du diese nicht, kannst du die Panels einfach einklappen und wegpacken.

Allerdings kostet das 160W Panel auch über 300€, was ein stolzer Preis ist! Aber wie sieht es in der Praxis aus? Wie viel Energie kann das EcoFlow 160W Solarpanel liefern? Finden wir genau dies im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an EcoFlow für das Zurverfügungstellen des Solarpanels für diesen Test.

 

Leistungswerte

Starten wir mit den Leistungswerten des EcoFlow 160W Solarpanel

  • 160W
  • Monokristallin
  • Leerlaufspannung 21,4 V
  • Kurzschlussstrom 9,6 A
  • MC4 Stecker
  • Effizienz 21–22 %
  • Abmessungen (ausgeklappt) 157 x 68 x 2,4 cm

 

Test: das EcoFlow 160W Solarpanel

Das EcoFlow 160W Solarpanel misst 157 x 68 x 2,4 cm, ist also schon ein ziemlicher Brocken! Allerdings für einen besseren Transport ist dieses klappbar! Das Solarpanel besteht aus vier Segmenten, welche in einer Art flexiblen Stoff eingelassen sind.

ecoflow 160w solarpanel test 2

Hierdurch kannst du die Lange des Solarpanels auf ¼ der aufgeklappten Größe reduzieren.

ecoflow 160w solarpanel test 3

Mit im Lieferumfang ist auch eine Schutz- und Transport-Tasche. Diese dient auch als eine Art Standfuß zum Aufrichten des Panels. Du kannst dieses natürlich auch flach auf dem Boden liegend nutzen, aber dann ist die Energieausbeute ca. 20% schlechter.

ecoflow 160w solarpanel test 5

Angeschlossen wird das EcoFlow 160W Solarpanel spannenderweise über zwei MC4 Stecker. MC4 ist der “Standard” Solarpanel Anschluss. Hierdurch ist das Solarpanel universell einsetzbar, nur nicht für EcoFlow Powerstations!

 

Tasche dient als Standfuß

Im EcoFlow 160W Solarpanel ist kein Standfuß oder eine andere Aufstellhilfe integriert. Du kannst aber die beiliegende Taste als eine Art Standfuß nutzen. Dies ist von EcoFlow auch so vorgesehen.

In der Praxis funktioniert dies auch ausreichend gut, auch wenn die Seiten des Panels nicht unterstützt werden, wodurch diese dazu neigen nach hinten zuklappen. Nicht schlimm, aber auch nicht optimal.

 

Wie viel Leistung bringt das EcoFlow 160W Solarpanel in der Praxis?

Kommen wir zum Praxis-Test. Diesen habe ich etwas anders ausgeführt als vermutlich von EcoFlow gedacht. Ich habe das 160W Solarpanel an meine DIY Solaranlage bzw. den Victron Energy SmartSolar 75/15 MPPT Solarladeregler angeschlossen.

Über diesen kann ich genau auslesen wie viel Energie produziert wurde, was die maximale Leistung und Spannung waren.

ecoflow 160w solarpanel test 10

Ich habe diesen Test an mehreren Tagen durchgeführt. Der Aufbau war immer identisch. Das Solarpanel wurde aufgebaut am Morgen (ca. 7 Uhr) und am Abend (ca. 19 Uhr) abgebaut. Dabei war dieses konstant Richtung Süden ausgerichtet.

  • Tag 1: vorbeiziehende Wolken, 9,5 Sonnenstunden
  • Tag 2: stärkere vorbeiziehende Wolken, 5 Sonnenstunden
  • Tag 3: vormittags Regen, nachmittags pralle Sonne, 7,5 Sonnenstunden
  • Tag 4: leichte vorbeiziehende Wolke, 10 Sonnenstunden
Sonnenstunden (laut Wetterbericht) Spitzenleistung in Watt Ertrag
Tag 1 9.5h Vorbeiziehende Wolken 130W 740Wh
Tag 2 5h Vorbeiziehende Wolken 144W 560Wh
Tag 3 7.5h Vormittags Regen 149W 330Wh
Tag 4 10h leichte Bewölkung 143W 720Wh

 

Leider hatte ich während meines Tests keinen Tag mit “perfektem” blauen Himmel. Dennoch haben wir einige interessante Werte.

So lag die maximale Leistung des Solarpanels bei 149W. Dies ist sehr gut für ein 160W Panel in Deutschland! Genau genommen habe ich noch kein faltbares Solarpanel gesehen das dichter an die Werksangabe gekommen ist.

Ich halte es also für absolut möglich, dass an einem perfekten Tag 160W praktisch erreicht werden können.

Die Energieausbeute lag zwischen 330Wh an einem eher mäßigen Tag und 740Wh an einem schönen Tag. Dies sind natürlich Frühlings/Sommer Werte. Im Winter wirst du diese nicht ansatzweise erreichen.

Allerdings wirst du ein Solarpanel wie dieses auch primär im Sommer/Frühling/früh Herbst nutzen. Hier kannst du an einem halbwegs schönen Tag mit 330Wh+ rechnen können.

740Wh waren im Test das Maximum, allerdings sind an einem Tag ohne auch nur eine einzige Wolke und 14 Sonnenstunden sicherlich +- 850Wh möglich, vielleicht sogar noch etwas mehr, wenn du das Solarpanel mit der Sonne drehst.

 

Fazit

Wenn du viel unterwegs bist und nach einer Möglichkeit suchst deine Powerstation zu laden, dann ist das EcoFlow 160W Solarpanel durchaus ein interessantes Angebot!

Die faltbare Natur des Solarpanels macht dieses sehr portabel und die Leistung von bis zu 160W sorgt für eine durchaus ordentliche Energieausbeute.

Im Test konnte ich eine maximale Leistung von 149W messen und eine Energieausbeute an einem schönen (aber auch nicht perfekten) Tag von 740Wh. Dies halte ich für starke Werte, die meine Erwartungen übertroffen haben!

ecoflow 160w solarpanel test 7

An einem absolut perfekten Sommertag kannst du sicherlich mit 850Wh, vielleicht sogar 900Wh rechnen.

Dabei nutzt EcoFlow die normalen MC4 Anschlüsse! Hierdurch kannst du das Solarpanel universell einsetzen und nicht nur für EcoFlow Powerstations. Super!

Etwas durchwachsen sehe ich lediglich EcoFlows Nutzung der Tasche als Standfuß. Dies funktioniert, ist aber schon etwas umständlicher.

Auch der Preis ist mit 399€ etwas saftig für 160W! “generische” Solarpanels mit dieser Leistung wirst du problemlos für die Hälfte dieses Preises bekommen, welche dann aber natürlich nicht klappbar sind.

Dennoch technisch gibt es am EcoFlow 160W Solarpanel absolut nichts auszusetzen! Das Solarpanel liefert eine tadellose Leistung und kann auch in Punkto Portabilität punkten!

ecoflow 160w solarpanel test 6
EcoFlow 160W Solarpanel
POSITIV
149W maximal in Deutschland problemlos erreichbar
Ca. 740Wh Energieausbeute pro Tag erreichbar
Wertiges Design
Recht kompakt
Standard MC4 Anschlüsse!
NEGATIV
"Standfuß" etwas umständlich
Hoher Preis für 160W
92
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Test: Redodo 12 V 100 Ah LiFePO4, wirklich 100Ah Kapazität? (ja)

Gerade in der aktuellen Zeit sind LiFePO4 Akkus unheimlich beliebt und interessant. So lassen sich LiFePO4 Akkus sehr universell einsetzen, als Puffer-Speicher für Solaranlagen,...

Test: Anker 735 Charger (GaNPrime 65W), 65W, PPS und eine solide Qualität!

Anker hat mit dem 735 Charger “GaNPrime” ein kompaktes 65W USB C Ladegerät auf den Markt gebracht, das über satte drei USB-Ports verfügt. Wir haben...

Der Tenda A27 im Test, günstiger WLAN 6 Repeater

Mit dem A27 bietet Tenda einen günstigen WLAN 6 Repeater an. Für rund 60€ erhältst du hier ein einfaches mit WLAN 6 und bis...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Test: das EcoFlow 160W Solarpanel, faltbar aber mit Standard Anschlüssen!Solarenergie ist etwas tolles und dies nicht nur im großen Style, sondern auch daheim oder unterwegs. Wir haben uns auf Techtest schon einige Powerstations angesehen. Die meisten von diesen lassen sich auch via Solar laden. Aber was für ein Solarpanel eignet sich für Powerstations? Je...