Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400, 100W USB C und gigantische 38400mAh!

-

100W USB C Powerbanks sind noch recht selten, aber auch nicht mehr ganz außergewöhnlich, wenn du danach suchst. Allerdings hat Sandberg hier eine sehr außergewöhnliche Powerbank im Sortiment, denn diese verfügt nicht nur über einen 100W USB C Port sondern auch über eine Kapazität von 38400mAh!

Ja richtig 38400mAh, was deutlich über den ansonsten gängigen 26800mAh liegt. Dies macht aber auch absolut Sinn, denn solche Powerbanks richten sich vor allem an Notebook Besitzer. Hast du ein großes Notebook, dann reichen die ansonsten üblichen 26800mAh nicht für eine vollständige Ladung.

sandberg powerbank usb c pd 100w 38400 test review 10

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Kann hier die Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400 überzeugen? Ist die Kapazität auch in der Praxis so groß? Finden wir es im Test heraus!

An dieser Stelle vielen Dank an Sandberg für das Zurverfügungstellen der Powerbank für diesen Test.

 

Die Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400 im Test

Aufgrund der Kapazität von satten 38400mAh ist die Sandberg natürlich keine kleine oder besonders leichte Powerbank. Diese misst 190 x 93,5 x 26 mm und bringt 767g auf die Waage.

sandberg powerbank usb c pd 100w 38400 test review 1

Damit ist dies natürlich schon eine riesige Powerbank. Allerdings vergleichen wir sie mit anderen 25000mAh+ Powerbanks, dann ist der Aufschlag gar nicht so gewaltig.

sandberg powerbank usb c pd 100w 38400 test review 14

Die Sandberg 38400 könnte auch als 26800mAh Powerbank durchgehen, was die Abmessungen und das Gewicht angehen.

Das Gehäuse der Powerbank ist recht simpel, bezüglich Design und Formfaktor. Wir haben eine einfache flache und längliche Powerbank, welche über ein Aluminiumgehäuse verfügt. Dieses wirkt robust und gut gemacht, ist aber auch nichts Besonderes. Front und Endstück bestehen allerdings aus Kunststoff.

 

Die Anschlüsse

Die Sandberg USB-C PD 100W 38400 verfügt über zwei USB A Ports, einen USB C Port und einen microUSB Port.

  • 2x USB A Quick Charge 3.0 18W
  • 1x USB C Power Delivery 100W
  • 1x microUSB Eingang Quick Charge 18W

Damit haben wir natürlich die “ultimative” Kombination aus USB Power Delivery, was für aktuelle Geräte wichtig ist, und Quick Charge, was für ältere Geräte optimal ist.

sandberg powerbank usb c pd 100w 38400 test review 2

Dank der 100W kann der USB C Port auch problemlos große Geräte versorgen! Die Powerbank ist natürlich absolut für Notebooks geeignet.

Über den 100W USB C Port kann die Powerbank auch mit bis zu 100W geladen werden. Alternativ steht dir auch ein microUSB Port zur Verfügung.

 

Wie testet Techtest.org Powerbanks?

Powerbanks durchlaufen bei Techtest einem festen Testablauf. Nach einer ersten optischen Inspektion und Vermessung wird eine Powerbank zunächst geladen und bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten entladen, an einer künstlichen elektronischen Last. Je nach Entladetempo kann die gemessene Kapazität doch deutlich schwanken. Sämtliche Kapazitäten werden in Wh gemessen und in mAh @3,7V umgerechnet, da dies der Herstellerangabe entspricht. Wichtig, @3,7V, mehr zu dem Thema hier! Zwischen den einzelnen Zyklen erstelle ich Diagramme für das Wiederaufladetempo usw.

Um die Energieverschwendung möglichst gering zu halten, setzte ich auf eine kleine Insel-Solaranalge um Powerbanks und Testgeräte zu versorgen, mehr dazu hier.

Nach den Kapazitätsmessungen wird die Leistung der Powerbank ermittelt bzw. mithilfe von Test-Tools ausgelesen. Techtest verfügt hier über diverse Auslöser für Schnellladeprotokolle mit welchen diese überprüft werden können.

Zu guter Letzt folgt eine Einschätzung des Ladetempos der Powerbank in Kombination mit diversen Geräten. Diese Einschätzung wird in der Regel mit praktischen Tests untermauert. Allerdings kann ich natürlich nicht alle aktuellen Endgeräte auf Lager halten. In der Regel teste ich alle Powerbanks an dem jeweils aktuellen iPhone (13 Pro Max), iPad Pro, MacBook Pro, Google Pixel, Realme GT und S22 Ultra, wie auch bei Bedarf am Dell XPS 13 und Steam Deck.

 

Die Kapazität

Hier wird es spannend! Sandberg wirbt mit einer Kapazität von 38400 mAh, was für ein Powerbank sehr viel ist! Aber wie sieht es in der Praxis aus?

Wh mAh % der HA
5V/2A 112.67 30451 79%
9V/1A 117.35 31716 83%
9V/3A 119.47 32289 84%
15V/2A 122.85 33203 86%
20V/1A 119.67 32343 84%
20V/3A 118 31892 83%
20V/5A 115.45 31203 81%

In der Praxis kommen wir natürlich nicht ganz auf die 38400 mAh, aber auf bis zu 33203 mAh, was ein Rekord für eine Powerbank dieser Klasse ist!

kapazitätsvergleich

In diesem Diagramm sehen wir die Kapazität der Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400 im Vergleich zu anderen High End 100W Powerbanks.

Hier bietet die Sandberg ganz deutlich eine höhere nutzbare Kapazität.

sandberg powerbank usb c pd 100w 38400 test review 7

Generelles: Die Kapazitätsangabe bei Powerbanks bezieht sich immer auf die Kapazität der Akku-Zellen im Inneren. Allerdings ist ihr Entladen nicht zu 100% effizient. So gibt es immer einen gewissen Verlust in Form von Wärme, aufgrund interner Prozesse, Spannungswandlungen usw. Dies gilt gerade bei der Nutzung von Quick Charge, USB PD oder anderen Schnellladestandards. 80-90% ist der gängige „gute“ Werte für die nutzbare Kapazität. Über 90% sind sehr selten und unter 80% ungewöhnlich. Bedenkt auch, dass euer Smartphone nicht zu 100% effizient lädt! Hat dieses einen 2000mAh Akku werden ca. 2600mAh für eine 100% Ladung benötigt. Dies hängt aber etwas vom Model und der Art des Ladens ab.

 

Keine Drosselung!

Erfreulicherweise kann die Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400 konstant 100W über die gesamte Kapazität ohne Temperatur-Probleme liefern!

 

PPS

Erfreulicherweise verfügt der primäre USB C Port über den PPS-Standard. So bietet dieser eine Range von: 3,3-11V/3A oder 3,3-21V/3A.

Das ist völlig okay, aber es überrascht mich, dass wir keine “5A” Range besitzen. Dies kann das Ladetempo in Kombination mit dem S22 Ultra etwas einschränken.

PPS steht für Programmable Power Supply. Das normale USB Power Delivery bietet deinem Smartphone mehrere Spannungsstufen an, meist 5V, 9V, 15V und 20V. Hier kann es sich eine Stufe aussuchen und damit laden. PPS erlaubt es nun deinem Smartphone innerhalb eines gewissen Bereichs, beispielsweise 3,3-16V, frei eine Spannung zu wählen. Denkt dein Smartphone es wäre gerade ideal mit 6,5V zu laden, dann kann ein PPS-Ladegerät diesem 6,5V liefern.

Einige Smartphones wie die Modelle der Samsung S20/S21/SS Serie benötigen PPS um das volle Ladetempo zu erreichen, siehe hier Laden des SS2 Ultra. Ein S21 Ultra kann an einem normalen USB PD Ladegerät mit maximal 14W laden, an einem PPS-Ladegerät mit 25W. Unterstützt Dein Smartphone kein PPS, dann ignoriert es einfach diese Funktion und behandelt das Ladegerät wie ein normales USB PD Ladegerät.

 

Ladetempo

Schauen wir uns eine kleine Einschätzung des Ladetempos mit verschiedenen Geräten an. Diese Einschätzung basiert auf einer Mischung aus praktischen Tests (vor allem mit Apple Geräten, dem Pixel 6 Pro, Dell XPS usw.) wie auch auf Erfahrungswerten und Messwerten. So kann ich über diverse Tools die unterstützen Ladestandards auslesen.

Zu erwartendes Ladetempo
Apple iPads +++
Apple iPhones +++
Apple MacBooks ++
Google Pixel +++
Huawei Smartphones +
OnePlus Smartphones +
Realme Smartphones +
Samsung Galaxy Smartphones („S“ Serie) ++
Windows Notebooks (Dell XPS, ASUS usw.) +++

 

+++ = „perfekt“ maximal mögliches Ladetempo zu erwarten
++ = sehr hohes Ladetempo zu erwarten
+ = flottes Ladetempo zu erwarten
0 = „Standard“ Ladetempo zu erwarten
– = Langsames Ladetempo zu erwarten
— = nicht kompatibel oder nur sehr eingeschränkt geeignet

Dank des 100W USB C Ports eignet sich die Sandberg perfekt für alle Notebooks die via USB C ladbar sind, wie auch für alle Apple Geräte wie iPhones und iPads. Du musst dir hier auch keine Sorgen machen, dass dein iPhone “überladen” wird.

Du kannst alle USB C Geräte problemlos an dem 100W USB C Port laden. Es wird immer nur so viel Energie abgegeben, wie dein Gerät aufnehmen kann.

sandberg powerbank usb c pd 100w 38400 test review 6

Dank der Unterstützung von PPS ist die Powerbank gut für das Samsung Galaxy S20/S21/S22 geeignet. Lediglich das Ultra würde nicht mit dem ganz vollen Tempo geladen, da die PPS-Stufen auf 3A limitiert sind.

Ebenfalls gut geeignet ist die Powerbank generell für alle Samsung Modelle und die Google Pixel Smartphones.

Smartphones von Xiaomi, Huawei, Oppo usw. werden ebenfalls flott geladen, aber nicht zwingend immer mit dem vollen Tempo.

 

Wiederaufladen

Wie schnell die Sandberg Powerbank lädt, hängt sehr stark von deinem Ladegerät ab und welchen Port du nutzt.

Am schnellsten geht es über den USB C Port mit einem 100W Ladegerät.

ladegeschwindigkeit über zeit

Die Powerbank hat nach ca. 2 Stunden 99% ihrer Kapazität erreicht. Diese lädt danach noch mit 2-3W eine Weile weiter, hat aber ihre Kapazität praktisch erreicht.

2 Stunden 0% auf 100% ist angenehm flott, gerade im Anbetracht der Kapazität.

Du kannst die Powerbank natürlich auch an einem normalen 2,4A USB-Ladegerät laden. Allerdings dauert das Laden hier ewig…. wir reden über 9,X W an einem normalen 5V Ladegerät, was in einer Ladezeit von 12-14 Stunden resultiert.

 

Fazit

Du suchst eine möglichst große Powerbank um dein Notebook zu laden? Dann hast du diese hier gefunden!

Die massive Kapazität von 38400 mAh (praktisch maximal 33203 mAh) und der 100W USB C Port machen die Sandberg Powerbank wirklich ideal für größere Geräte wie Notebooks die das Laden via USB C unterstützen.

Im Test funktionierte die Powerbank tadellos mit dem MacBook Pro 13 M1 und es gab auch bei konstanter last von 100W keine Probleme. So hat die Powerbank keine Temperatur-Probleme.

sandberg powerbank usb c pd 100w 38400 test review 11

Dank PPS eignet sich die Powerbank auch wunderbar für Smartphones wie das S22 von Samsung. IPhones und iPads werden ebenfalls am USB C Port mit dem vollen Tempo geladen.

Ist die Powerbank leer, dann lässt sich diese an einem 100W USB C Ladegerät in ca. 2 Stunden füllen.

Gibt es aber auch etwas an der Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400 zu bemängeln? Eigentlich nicht, die Powerbank macht, was sie soll. Vielleicht wäre ein zweiter “kleiner” USB C Port noch nett gewesen. Zudem ist die Powerbank natürlich etwas größer, aber das ist auch nicht überraschend bei 38400 mAh Kapazität

Unterm Strich ist die Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400 eine super Wahl, wenn du viel Kapazität und Leistung suchst!

sandberg powerbank usb c pd 100w 38400 test review 10
Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400
POSITIV
Extrem hohe Kapazität mit bis zu 33203 mAh
100W USB C Port
Keine Temperatur-Drosselung
PPS Support 3,3-21V/3A.
Hohes Ladetempo, in 2 Stunden von 0% auf 100% geladen
NEGATIV
Nur ein USB C Port
90
Michael Barton
Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank! In diesem Artikel sind Partner "Affiliate"-Links enthalten. Durch einen Klick auf diese gelangst du zum Anbieter und falls du einen Kauf tätigst erhält Techtest eine kleine Unterstütztung.

Neuste Beiträge

Die SonoFlow von 1MORE im Test, neutraler HiFi Klang zum fairen Preis

Mit dem SonoFlow hat 1MORE ein paar neue Bluetooth Kopfhörer auf den Markt gebracht. Diese sollen mit einem Hi-Res Klang, ANC und einem edlen...

Test: DxO PureRAW 2, unfassbar gute Rauschreduzierung für die RAW Bearbeitung!

Wenn du eine DSLR/DSLM besitzt, dann solltest du in RAW fotografieren. RAW Aufnahmen beinhalten mehr Bildinformationen als reine JPG Aufnahmen, müssen aber im Gegenzug...

Der beste Android Game Controller, GameSir X2 Bluetooth Gaming Controller im Test

Gaming auf dem Smartphone ist ein gigantisches Thema. Ich bin nicht der größte Smartphone Gamer, außer für Emulation. Gerade hier ist ein Controller fast...

2 Kommentare

  1. Fehlende Angabe: was passiert wenn man Notebook und Smartphone GLEICHZEITIG lädt? Wird der 100W-Ausgang gedrosselt (was öfter vorkommt) oder können beide Geräte maximal versorgt werden?

    Ansonsten: WOW, was für ein Monster :-) Mit ab 150€ aber auch kein Sonderangebot.
    Für den Einen oder Anderen sicher interessant, wenngleich bei diesem Preis ggf. zwei kleinere Powerbänke sinnvoller (Stichwort: Ausfallsicherheit, Anwendungsflexibilität) sein können.
    Nachteil dabei: man braucht dann zwei Ladegeräte für das parallele Aufladen, Sandberg erledigt das mit einem und das auch noch sensationell schnell!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sandberg Powerbank USB-C PD 100W 38400, 100W USB C und gigantische 38400mAh!100W USB C Powerbanks sind noch recht selten, aber auch nicht mehr ganz außergewöhnlich, wenn du danach suchst. Allerdings hat Sandberg hier eine sehr außergewöhnliche Powerbank im Sortiment, denn diese verfügt nicht nur über einen 100W USB C Port sondern auch über eine Kapazität...