Die PowerAdd Pro DISP 2000 im Test, solide Powerbank mit 20W USB C

-

Es gibt hunderte Powerbanks im Handel und der Trend geht hier ganz klar zu immer größeren und leistungsstärkeren Powerbanks, welche aber auch meist teurer sind.

Was aber wenn du einfach eine gute und günstige Powerbank mit guter Kapazität und fairem Preis suchst?

Dann ist die PowerAdd Pro DISP 2000 vielleicht genau das richtige für dich! So bekommst du diese Powerbank zum Zeitpunkt des Tests für knapp unter 30€. Für eine Powerbank mit 20000mAh und 20W USB C ist dies ein sehr fairer Preis!

Schauen wir uns diese Powerbank einmal im Test an!

An dieser Stelle vielen Dank an PowerAdd Pro für das Zurverfügungstellen der Powerbank für diesen Test.

 

Die PowerAdd Pro DISP 2000 im Test

Die PowerAdd Pro DISP 2000 ist eine recht klassische 20000 mAh Powerbank. So setzt diese auf ein Gehäuse aus einem einfachen, aber interessant texturierten Kunststoff.

Mit 154 x 74 x 20,5 mm ist die Powerbank für die beworbene Kapazität passend groß, wenn nicht sogar recht kompakt. Ähnliches gilt auch für das Gewicht von 327g, was nicht zu schwer ist.

Die Verarbeitungsqualität und die Haptik der Powerbank ist soweit OK. Aber hier ist diese nichts Besonderes.

Pluspunkte gibt es für die % Akkustandsanzeige, welche in einem Hochglanz-Segment auf der Oberseite der Powerbank angebracht ist.

 

Anschlüsse der PowerAdd Pro DISP 2000

Die PowerAdd Pro DISP 2000 besitzt 2x USB A, 1x USB C und 1x microUSB.

  • USB A – 18W Quick Charge – 5V/3A. 9V/2A, 12V/1,5A
  • USB C – 20W USB Power Delivery – 5V/3A, 9V/2,22A, 12V/1,5A

Wir haben mit den USB A Ports zwei Quick Charge Ports und einen 20W USB C Power Delivery Port. Dies ist an sich erst einmal eine ziemlich optimale Ausstattung.

Du kannst die Powerbank auch über den USB C Port laden oder den microUSB Power nutzen. Der microUSB Eingang erlaubt auch ein Laden via Quick Charge.

Dafür gibt es Pluspunkte, denn die Powerbank bietet dir durchaus ein größeres Maß an Flexibilität.

 

Die Kapazität

Kommen wir zur Kapazität der PowerAdd Pro DISP 2000. Hier verspricht der Hersteller 20000 mAh.

Wh mAh % der HA
5V/1A 48,444 13093 65%
9V/1A 45,347 12256 61%

 

Oh! Hier gibt es leider eine negative Überraschung! Im Test kam ich hier lediglich auf 13093 mAh, im besten Fall! Dies entspricht lediglich 65% der Herstellerangabe, was kein gutes Ergebnis ist!

 

Ladetempo

Zu erwartendes Ladetempo
Apple iPads +
Apple iPhones ++
Apple MacBooks 0
Google Pixel +
Huawei Smartphones +
OnePlus Smartphones +
Realme Smartphones +
Samsung Galaxy Smartphones („S“ Serie) +
Windows Notebooks (Dell XPS, ASUS usw.) —

+++ = „perfekt“ maximal mögliches Ladetempo zu erwarten
++ = sehr hohes Ladetempo zu erwarten
+ = flottes Ladetempo zu erwarten
0 = „Standard“ Ladetempo zu erwarten
– = Langsames Ladetempo zu erwarten
— = nicht kompatibel oder nur sehr eingeschränkt geeignet

Die PowerAdd Pro DISP 2000 verfügt über einen 20W USB C Port und einen 18W Quick Charge Port. Der Quick Charge Port spielt in der Praxis mittlerweile kaum noch eine Rolle und ist primär für ältere Geräte oder Kofphörer/Ohrhörer usw.

Der 20W USB C Port ist für die meisten modernen Smartphones gut geeignet. Dies gilt besonders für die Apple iPhones. Die Powerbank ist auch durchaus für die iPads nutzbar.

Im Zusammenspiel mit den Samsung Galaxy Modellen sind wir mangels der PPS Unterstützung auf +- 14W limitiert, was aber auch nicht langsam ist.

Unterm Stich ist das Ladetempo der Powerbank zufriedenstellend und im praktischen Test zeigten sich keine Probleme mit dem iPhone 14 Pro, Pixel 7 Pro, iPad Pro 11 usw.

 

Ladedauer der Powerbank

Die PowerAdd Pro DISP 2000 kann laut Hersteller mit bis zu 18W laden.

Dies kommt auch +- hin! So konnte ich im Test zwischen 16 und 17W Leistungsaufnahme der Powerbank messen.

So dauert eine 0% auf 100% Ladung knapp über 4 Stunden, was für eine Powerbank dieser Klasse gut ist.

 

Fazit

An sich ist die PowerAdd Pro DISP 2000 eine schöne “Standard” Powerbank. Diese bricht auf Seiten der Leistung keine Rekorde mit ihrem 20W USB C Ausgang und der 20000 mAh Kapazität (laut Hersteller), aber reicht für ein flottes Laden gängiger Smartphones und ist auch schön günstig.

Daher würde ich die Powerbank normalerweise auch mit gutem Gewissen empfehlen. So passt auch die Ausgangs/Eingangsleistung der Powerbank.

Der 20W USB C Port kann wirklich 20W liefert und funktioniert in der Praxis tadellos. Wir haben zwar leider kein PPS, was aber bei einer 20W Powerbank auch nicht so dramatisch ist.

Zudem lädt die Powerbank recht flott und ist in ca. 4 Stunden wieder voll.

Lediglich die praktische Kapazität ist ein deutlicher Kritikpunkt! Hier kommt die Powerbank auf lediglich 13093 mAh im Maximum. Für ein Modell das mit 20000 mAh wirbt etwas wenig.

Kannst du damit leben und sollte der Preis entsprechend etwas unter den gängigen 20000 mAh Modellen zum Zeitpunkt deines Kaufes liegen, dann kann ich mein OK zur PowerAdd Pro DISP 2000 geben.

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Aktueller denn je, Fake Powerbanks! Ekrist, Trswyop, VOOE, kilponen und Co. im Test. Taugen die günstigen 26800mAh Powerbanks etwas? (nein)

Wenn Ihr aktuell bei Amazon nach Powerbanks sucht, dann werdet Ihr über diverse Hersteller mit sehr kryptischen Namen stolpern. Hierzu gehört Ekrist oder auch Trswyop....

Verwirrende mAh und Wh Angabe bei Powerbanks (3,7V oder 5V)

Ich glaube das verwirrendste Thema im Bereich der Powerbanks und Akkus ist sicherlich die Kapazitätsangabe. 99,9% aller Hersteller geben die Kapazität einer Powerbank in...

Powerstations, über 10 Modelle im Test, was gilt es zu beachten?

Powerstations haben in den letzten Monaten deutlich an Beliebtheit gewonnen. Egal ob nun als “Notfall-Generator” bei einem Blackout oder einfach als portable Energiequelle. Entsprechend...

Neuste Beiträge

Empfehlung! Eine fantastische Gaming Maus, NZXT Lift 2 im Test

Mit der Lift 2 hat NZXT eine neue High End Gaming Maus auf den Markt gebracht. Diese soll durch ein extra leichtes Design, wie...

Top Smarte Türklingel ohne Abo! Tapo D230 Smarte Batterie -Video-Türklingel im Test

TP-Link hat mit seiner Tapo Marke ein beachtliches Sortiment an durchaus guten Smart Home Produkten aufgebaut. Dieses wird nun mit der Tapo D230S1 Smarten...

Ugreen Nexode Pro 65W im Test, super kompakt und super gut?

Mit seiner Nexode Pro Serie hat Ugreen neue High End USB Ladegeräte auf den Markt gebracht. Diese sollen sich dabei nicht nur durch aktuellste Technik,...

Wissenswert

DC Geräte an USB Power Delivery Ladegeräten und Powerbanks betreiben

USB Power Delivery Ladegeräte und Powerbanks bieten verschiedene Spannungsstufen. Im Optimalfall beim regulären USB PD Standard 5V, 9V, 12V, 15V und 20V. Allerdings im Gegensatz...

Wie schnell kann das iPhone 15 Pro wirklich Daten übertragen? (mit echter Messung)

Das neue iPhone 15 setzt erstmals auf einen USB C Port. Dieser erlaubt nicht nur das Nutzen von universellen Ladekabeln, sondern auch das schnellere...

Welche Powerbank Ende 2023 kaufen? Empfehlung und Vergleich

Powerbanks sind etwas extrem Praktisches und mittlerweile auch sehr universell einsetzbar. So können immer mehr Geräte via USB C laden, nicht nur Smartphones, Tablets,...

3 Kommentare

  1. Diese Powerbank ist in allen Belangen schlechter als die Veger, welche ihr vor einiger zeit getestet habt.

    https://techtest.org/test-veger-v2053-20000mah-extrem-leichte-und-guenstige-powerbank/
    (aktuell bei Amazon in weiß mit 15% Coupon für 25€)

    Sie hat weniger tatsächliche Kapazität, ist größer und schwerer, unterstützt weniger Ladetechnologien, lädt langsamer auf und kostet mehr.

    Es gibt wirklich keinerlei Grund diese Powerbank zu empfehlen oder gar zu kaufen. Warum ihr es trotzdem tut erschließt sich mir nicht.

  2. JH, Danke für Deinen Kommentar! Ich hätte nicht gedacht, dass es so schwierig ist, eine günstige Powerbank zu kaufen, die auch hält, was sie verspricht. Hab vier Stunden gebraucht inkl. einlesen in USB-PD etc. und nach vielen vermeintlich gut aussehenden Powerbanks auf Amazon, die im Test ihre angegebene Kapazität bei Weitem nicht erreichen, bin ich endlich auf deinen Kommentar gestoßen! Hab mir die Veger jetzt gekauft 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.