Suche

Die Omars OMPB10PW Powerbank 10000mAh im Test

Wenn Ihr nach einer günstigen Powerbank mit Quick Charge und USB Power Delivery sucht, werdet Ihr vielleicht früher oder später über den Hersteller Omars stolpern.

Dieser hat auf der Amazon Plattform einige Powerbanks im Angebot, welche zum einen mit sehr hohen Leistungsangaben bestechen, wie aber auch mit einem sehr fairen Preis!

Omars Ompb10pw Powerbank 10000mah Im Test 7Dies gilt auch für die Omars OMPB10PW, eine 10000mAh Powerbank mit Quick Charge und 30W Power Delivery via USB C.

Wollen wir uns hier im Test doch einmal ansehen wie gut die Omars Powerbank ist und ob wir vielleicht sogar einen Geheimtipp vor uns haben.

 

Die Omars OMPB10PW Powerbank 10000mAh

Auf den ersten Blick bietet die Omars OMPB10PW Positives wie auch Negatives. Starten wir mit dem Negativen, die Powerbank ist für ein 10000mAh Modell recht groß und schwer! Diese misst 113 x 80 x 22,4 mm und wiegt satte 318g.

Omars Ompb10pw Powerbank 10000mah Im Test 1Damit könnt Ihr problemlos 10000mAh Modelle bekommen, welche die Hälfte wiegen und messen.

Allerdings gibt es durchaus ein paar Punkte welche das wieder relativieren. Zum einen setzt Omars auf ein sehr massives Aluminium Gehäuse, welches durchaus wertig wirkt! Ich will die Omars OMPB10PW zwar nicht als „Premium“ Powerbank bezeichnen, diese wirkt aber deutlich wertiger als der Preis vermuten lassen würde.

Der wichtigere Punkt ist aber die technische Ausstattung. Die Omars OMPB10PW verfügt über drei Anschlüsse. Hierbei handelt es sich um zwei Mal USB A und einmal USB C.

Omars Ompb10pw Powerbank 10000mah Im Test 3Der schwarz markierte USB A Port bietet die üblichen 5V/2,4A, also 12W.

Der orange markierte USB A Port bietet Quick Charge 3.0! Genau genommen 5V/3A, 9V/2A oder 12V/1,5A also maximal 18W.

Der USB C Port wird sowohl als Eingang wie auch als Ausgang genutzt. In beide Richtungen soll dieser satte 30W Leistung bieten. Also ja die Omars OMPB10PW unterstützt den USB Power Delivery Standard.

Genaugenommen kann der Port 5V/3A, 9V/3A, 12V/2,5A, 15V/2A oder 20V/1,5A liefern.

Omars Ompb10pw Powerbank 10000mah Im Test 5Für eine 10000mAh Powerbank sind 30W Leistung alleine schon beeindruckend! Hier findet Ihr in der Regel nur 18W USB PD Ports. Noch beeindruckender, Ihr könnt den USB C Port und den Quick Charge Port voll gleichzeitig nutzen.

Die Omars OMPB10PW kann also konstant 48W Leistung liefern. Dies ist sehr viel für so eine Powerbank der 10000mAh Klasse, was auch vermutlich der Grund für die großen Abmessungen ist.

Omars Ompb10pw Powerbank 10000mah Im Test 4Hohe Leistung geht meist auch mit einer hohen Abwärme einher.

Weitere Bonuspunkte gibt es für das kleine LC-Display auf der Front, welches in % die verbliebene Restladung angibt.

 

Wie testet Techtest.org Powerbanks?

Mehr Infos

Alle Powerbanks werden nach erhalt zunächst einmal vollständig entladen und dann wieder gefüllt. Daraufhin messe ich die Kapazität mithilfe des PortaPow Premium USB + DC Power Monitor Leistungsmesser. Dieser ist aktuell leider nicht mehr verfügbar, leistet bei mir aber weiter treue Dienste.
In der Regel messe ich die Kapazität an einem USB A Port bei einer Last von 5V/1A (mithilfe eines USB Widerstands). Hierdurch sind die Messwerte über alle Powerbank-Tests vergleichbar.
Gemessen wird dabei die Kapazität in Wh! Für eine bessere Vergleichbarkeit rechne ich diese aber auf mAh @ 3,7V um, mehr dazu hier.
Powerbank Tests 1
Hat eine Powerbank keinen USB A Ausgang oder ich will einen USB C Port für die Messung nutzen, dann kommt ein Power-Z USB Tester zum Einsatz. Dieser kann auch unterstützte Schnellladeprotokolle usw. auslesen und auslösen. Aufgrund der zumeist höheren Leistung der USB C Ports nutze ich eine 150W USB Load, dieser Art.
Anschließend Teste ich diverse Smartphones, Tablets oder sogar Notebooks an den Powerbanks. Hier habe ich in der Regel eine möglichst repräsentative Auswahl der gängigen Hersteller auf Lager. Klar ich kann nicht alle auf dem Markt verfügbaren Smartphones an den Powerbanks testen, aber lädt beispielsweise das iPhone 11 Pro an einer Powerbank schnell, dann ist anzunehmen, dass ähnliches auch für andere iPhones gilt usw.
Wichtig, ich nutze hier standardisierte Ladekabel! Im Falle von microUSB das Anker PowerLine+ MicroUSB Kabel, bei USB C das AUKEY USB C 3.0 Kabel und bei Lightning original Apple Kabel.
Bei USB C auf USB C Verbindungen nutze ich Baseus Ladekabel und einen KKmoon USB Tester Typ-C.
Ich hoffe dies gibt Euch genug Infos gegebenenfalls Tests zu reproduzieren oder besser zu verstehen.

[collapse]

 

Die Kapazität

Omars gibt die Kapazität mit 10000mAh an. Messen konnte ich 32,209Wh bzw. 8705mAh @ 3,7V.

Dies entspricht guten 87% der Herstellerangabe. Dass eine Powerbank nicht 100% der beworbenen Kapazität hat ist nichts Ungewöhnliches.

Omars Ompb10pw Powerbank 10000mah Im Test 9Die Herstellerangabe bezieht sich auf die Kapazität der verbauten Akkuzellen und nicht auf die nutzbare Kapazität. Letztere weicht aber immer ein Stück weit ab. 80-90% echte Kapazität ist soweit normal, bedenkt aber, dass dieser Wert auch noch etwas sinken kann, wenn Ihr die Powerbank mit vollem Tempo entladet.

 

Das Ladetempo

Folgende Geräte habe ich an der Omars OMPB10PW getestet:

  • Apple iPhone 11 Pro
  • Apple iPad Pro 11
  • Apple MacBook Pro 13
  • Dell XPS 13 9380
  • Dell XPS 15 7590
  • Motorola Moto G8 Plus
  • Huawei Mate 20 Pro
  • Google Pixel 4 XL

LadetempoStarten wir einfach mit den Notebooks. Leider hat die Omars OMPB10PW „nur“ einen 30W USB C Port. Dies ist natürlich relativ, es gibt sehr wenige Powerbanks in dieser Klasse mit 30W USB C Ausgang.

Allerdings ist dies suboptimal für Notebook. In meinem Test konnte die Omars OMPB10PW das Dell XPS 13 und das Apple MacBook Pro 13 laden. Dies auch ausreichend schnell, aber nicht mit vollem Tempo. Das 15 Zoll XPS 15 hingegen verweigerte das Aufladen.

Habt Ihr also ein 13 Zoll Notebook, dann stehen die Karten gut, dass dieses an der Omars OMPB10PW laden kann. Für größere Notebooks ist die Omars OMPB10PW aber nicht geeignet.

Omars Ompb10pw Powerbank 10000mah Im Test 11Ideal ist die Omars OMPB10PW für Smartphones und Tablets! So erreichte beispielsweise das aktuelle iPad Pro 11 sein volles Ladetempo, welches höher ist als am beiliegenden Apple Ladegerät.

Ähnliches gilt auch für das iPhone 11 Pro, welches mit satten 22,7W lud. Klasse!

Da wir bei der Omars Powerbank sowohl einen USB Power Delivery wie auch Quick Charge Port haben, können wir auch ca. 95% aller Android Smartphones schnellladen, wie beispielsweise das Moto G8 Plus, die aktuellen und älteren Samsung Geräte usw.

Lediglich Huawei stellt eine kleine Besonderheit dar. Huawei nutzt einen proprietären Schnellladestandard, welcher auch für das volle Ladetempo nötig ist. Allerdings laden viele Huawei Flaggschiffe (ab dem P10) an einem USB PD Port „schneller“. Im Falle des Mate 20 Pro erreicht dieses an eine normalen Ladegerät maximal +- 8W, an dem USB C Port der Omars OMPB10PW 14,4W und am originalen Ladegerät 30W.

Zusammengefasst:

  • Apple iPhones ab dem iPhone 8 können schnellladen
  • Apple iPads ab dem Pro können schnellladen
  • Die meisten Samsung, HTC, LG und Xiaomi Smartphones können an der Omars PB schnellladen
  • Die meisten 13 Zoll Notebooks (mit USB C Ladeport) können an der Omars laden
  • Huawei Smartphones können an der Omars OMPB10PW „schneller“ laden
  • Für größere Notebooks (15 Zoll) ist die Powerbank nicht oder nur bedingt geeignet
  • OnePlus Smartphones werden nur langsam geladen

 

Wiederaufladetempo

Laut Omars soll die OMPB10PW mit bis zu 30W aufgeladen werden können. Dies setzt natürlich ein 30W USB Power Delivery Netzteil (oder größer) voraus.

WladetempoUnd ja in meinem Test ließ sich die Omars OMPB10PW sogar mit bis zu 33W aufladen! Damit dauert eine Ladung gerade einmal 1,5-2 Stunden.

Nutzt Ihr ein normales USB A auf USB C Kabel reduziert sich das Ladetempo auf rund 9,xW, womit auch die Ladedauer auf ca. 5 Stunden ansteigt.

 

Fazit

Omars hat mit der OMPB10PW eine absolute spitzen-Powerbank im Sortiment! Die Kombination aus USB C Power Delivery und Quick Charge erlaubt es ca. 95% aller Smartphones aktuell auf dem Markt schnell zu laden.

Zudem kann die OMPB10PW auch kleinere Notebooks laden, dank satten 30W Leistung auf dem USB C Port. Technisch konnte ich keine Schwächen entdecken.

Omars Ompb10pw Powerbank 10000mah Im Test 12Sogar das Wiederaufladen geht schön schnell, sofern Ihr ein 30W USB PD Ladegerät habt. Mit diesem ist die Powerbank in guten 2 Stunden wieder voll.

Das Einzige was gegen die Omars OMPB10PW spricht, sind die Abmessungen. Wir haben hier eine recht große 10000mAh Powerbank vor uns! Sucht Ihr also ein wirklich kompaktes Modell für den täglichen Transport in der Hosentasche, dann würde ich mich wo anders umsehen.

Wollt Ihr aber technisch tadellose Powerbank zum kleinen Preis, dann ist Omars OMPB10PW eine top Wahl!

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.