Die Huawei Super Charge Power Bank AP09S im Test, die beste und schnellste Powerbank für Huawei Smartphones?

Im Normalfall bin ich kein Fan von Powerbanks der großen Smartphone Hersteller. Diese verlangen hier sehr oft einen dicken Aufschlag dafür, dass auf der Powerbank Samsung oder ein anderer großer Name steht.

Dabei sind diese technisch meist in keiner weise besser als die Modelle von Anker, RAVPower und Co.

Hier gibt es allerdings eine Ausnahme, Huawei! Nein auch die Powerbanks von Huawei sind doch ein gutes Stück überteuert, aber diese bieten einen Mehrwert. Huaweis Flaggschiff Smartphones nutzt einen propitären Schnellladestandard „Super Charge“, welcher von keinem 3. Anbieter Modell unterstützt wird.

Hier könnte man natürlich in die Versuchung geraten als Huawei Nutzer eine originale Huawei Powerbank zu kaufen, um von Super Charge nutzen zu ziehen.

Aber wie gut ist die populärste Powerbank von Huawei, die Huawei Super Charge Power Bank AP09S? Ist diese ihre 55€ wirklich wert? Finden wir es im Test heraus!

Die Huawei Super Charge Power Bank AP09S im Test

Mit einer Länge von 138mm einer Breite von 71mm und einer Dicke von 16mm ist die Huawei AP09S Powerbank durchschnittlich groß für ihre Kapazität von 10000mAh. Es gibt hier durchaus noch kompaktere Modelle, aber auch noch deutlich größere.

Gerade wenn man die hohe Leistung betrachtet welche die Huawei AP09S Powerbank liefern soll bin ich mit den Abmessungen recht zufrieden!

Das Gewicht der Powerbank fällt allerdings etwas höher aus. Mit 255g ist die AP09S schon ein gutes Stück massiver als andere Powerbanks in dieser Größenklasse.

Dies hat allerdings auch einen Grund. Huawei setzt bei seiner Powerbank auf ein Aluminiumgehäuse! Dieses wirklich schicke und hochwertig gemachte Gehäuse verleiht der AP09S einen gewissen Premium Charakter.

Zwar bin ich bei Powerbanks kein großer Fan von Aluminium, aber schick sieht die Huawei AP09S Powerbank definitiv aus!

Auf der Oberseite der Powerbank ist eine 10 eingraviert, welche wahlweise für die Kapazität oder die Serie steht, aus welcher die Powerbank stammt. Der vordere Teil der Powerbank ist nicht aus Aluminium gefertigt, sondern aus schwarzem Hochglanz-Kunststoff, was die Optik doch ein gutes Stück auflockert.

Was also das Äußere angeht ist die Huawei AP09S sehr gut gemacht! Wie steht es aber um das Innere?

Die Powerbank verfügt über zwei Anschlüsse, einen USB C Port und einen USB A Port. Der USB C Port hier lediglich als Eingang gedacht und erlaubt es die Powerbank schnell wiederaufzuladen.

Ihr könnt hier entweder ein normales USB Ladegerät nutzen oder das Super Charge Ladegerät Eures Huawei Smartphones. Nutzt Ihr Letzteres soll die Powerbank bis zu 5V/4,5A aufnehmen können, was satten 22,5W entspricht!

Der USB Ausgang ist aber natürlich der Grund warum man die Huawei AP09S Powerbank kauft. Dieser USB Ausgang unterstützt Huaweis eigenen Schnellladestandard „Super Charge“, welcher beispielsweise beim P10, P20, Mate 10 usw. zum Einsatz kommt.

Der USB Ausgang soll dabei ähnlich wie der Eingang bis zu 22,5W liefern, in form von 4,5V/5A, 5V/4,5A oder 9V/2A.

Natürlich könnt Ihr an diesem Port auch nicht Huawei Geräte laden, dass dann aber mit einem niedrigeren Tempo. Super Charge funktioniert nur in Kombination mit Huawei Smartphones.

Ebenfalls auf der Front befindet sich vier kleine Status LEDs, welche Euch beim Betätigen des Einschalters über den Ladestand informieren.

 

Wie testet techtest.org?

Mein Testverfahren ist recht „strait forward“. Ich lade die Powerbanks bis sie sich von alleine abschalteten oder es keinen nennenswerten Ladestrom mehr gibt. Daraufhin wird sie mithilfe eines 1A USB Widerstands entladen und die abgegebene Leistung mit einem PortaPow Premium USB + DC Power MonitorLeistungsmesser gemessen. So erreiche ich gut reproduzierbare Ergebnisse.

Das gemessene Ergebnis in Wh rechne ich in mAh @3,7V um, da die Herstellerangabe sich zu 99% auf eine Zellenspannung von 3,7V (teilweise auch 3,6V) bezieht. Es wäre zwar genauer mit der Wh Angabe zu rechnen, aber für eine bessere Vergleichbarkeit bleibe ich beim mAh.

Zudem teste ich die Powerbanks an diversen Endgeräten ob es hier „Auffälligkeiten“ gibt. Zum Messen der Ladegeschwindigkeit nutze ich diverse Messgeräte. Achtung! Einige der günstigeren USB Multimeter können die Ladegeschwindigkeit verfälschen.

Für die Ladetests verwende ich zudem „standardisierte“ Ladekabel. Das verwendete Ladekabel hat durchaus einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit von Smartphones! Mehr zu dem Thema hier.

Für microUSB nutze ich ein Anker Powerline+ Kabel, für Apple Lightning das originale Apple Kabel und für USB C das Kabel von AUKEY. Dies sind nicht zwingend die „besten“ Kabel für die maximale Ladegeschwindigkeit, gerade das Apple Lightning Kabel ist eher mittelmäßig, aber so haben alle Powerbanks gleiche Bedingungen. Hier meine Tipps für die aktuell besten Ladekabel: Die besten Smartphone Ladekabel, welche sind empfehlenswert?

Weitere interessante Artikel:

 

Die Kapazität

An dieser Stelle möchte einmal kurz auf die Kapazität eingehen. Die Huawei Super Charge Power Bank AP09S wird mit 10000mAh beworben, allerdings stehen auf der Powerbank nur 5000mAh und auch viele Nutzer bei Amazon beschweren sich hier über die zu niedrige Kapazität.

Betrügt uns Huawei hier indem sie eine 5000mAh Powerbank als 10000mAh bewerben?! Nein! Dies wäre auch ziemlich dreist!

Die mAh Angabe bei Powerbanks ist etwas suboptimal, da diese alleine nichts aussagt.

Um die „wahre“ Kapazität zu kennen, braucht man also sowohl die mAh Angabe, wie auch bei welcher Spannung diese ist. Kauf Ihr eine Powerbank von Anker, RAVPower oder einem anderen asiatischen Hersteller bezieht sich die Kapazitätsangabe in mAh auf eine Spannung von 3,7V bzw. 3,6V.

Die Wh (Watt Stunden) Angabe hingen ist deutlich genauer, falls vorhanden. Wh = mAh * V

Bei der Watt-Stunden Angabe wird also Spannung und Strom ins Verhältnis gesetzt, daher misst man im Alltag auch Watt und Ampere.

Die Huawei AP09S hat nun aber 5000mAh bei 7,2V! 5000mAh * 7,2V = 36000mWh = 36Wh.

Habt Ihr eine Powerbank mit 10000mAh bei 3,6V dann = 10000mAh * 3,6V = 36000mWh = 36Wh.

Die 5000mAh bei der Huawei Powerbank entsprechen also den 10000mAh bei einer normalen Powerbank. Huawei gibt diese nur bei einer höheren Spannung an als es eigentlich „Standard“ ist.

Warum sind 3,6/3,7V Standard? 3,7/3,6V ist die normal Spannung von Lithium Ionen Akkuzellen, welche in Powerbanks zum Einsatz kommen, siehe beispielsweise hier. Auch wenn Ihr Euer Smartphone öffnet, findet sich in diesem ein 3,6V bzw. 3,7V Akku.

Daher wird bezieht sich die mAh Angabe bei Powerbanks in der Regel auf eine Spannung von 3,6/3,7V. Huawei nutzt bei dieser Powerbank allerdings zwei in Reihe geschaltete Akkuzellen 3,6V * 2 = 7,2V, daher kommt man auf die höhere Spannung.

Achtet also wenn möglich nicht auf die mAh Angabe sondern auf die Wh Angabe, da dort die Spannung miteinbezogen ist.

 

Messwerte, wie viel Kapazität ist drin?

Kommen wir damit zum eigentlichen Test und meinen Messwerten. Starten wir hier bei der Kapazität. Bei meinem Standard Testverfahren konnte ich eine Kapazität von 34,104Wh messen, was 9217mAh @ 3,7V oder 4736mAh @ 7,2V entspricht.

Damit erfüllt die Huawei Powerbank ihre Kapazitätsangabe zu 95%! Dies ist ein herausragender Wert! Die Herstellerangabe bei Powerbanks bezieht sich in der Regel nur auf die Kapazität der im Inneren verbauten Akkuzellen und nicht auf die letztendlich nutzbare Kapazität.

Diese kann aber teils deutlich abweichen aufgrund interner Umwandlungen.

Allerdings gelten diese 34,104Wh nur für ein langsames Entladen bei 1A. Schließt Ihr ein Huawei Smartphone an die PB an, dann nimmt diese bis zu 4,5A auf. Reduziert sich die Kapazität/Effizienz bei solch einem hohen Entladestrom?

Ja etwas, laut meinem Test auf 31,156Wh bzw. 8420mAh @ 3,7V. Allerdings ist dies immer noch ein gutes Ergebnis!

Bedenkt aber das auch Euer Smartphone nicht 100% effizient lädt! Beispielsweise das Huawei Mate 20 Pro benötigt mit seinem 4200mAh Akku satte 5000mAh um von 0 auf 100% zu kommen.

Die Huawei AP09S wird also trotz vorhandener 9217/8420mAh Euer Smartphone maximal 1,5-2x Laden können, natürlich etwas abhängig von Eurem Modell!

 

Nur schnell mit Huawei Smartphones?

Wie stehts ums Ladetempo? Starten wir hier einfach mal mit dem iPhone Xs Max und dem Samsung Galaxy Note 9.

Das Samsung Galaxy Note 9 erreicht rund 8,8W bzw. 1,763A, was ein gutes Standard Ladetempo ist. Das iPhone Xs Max hingegen erreicht nur ein Ladetempo von rund 5W bzw. 0,98A. Die Huawei AP09S besitzt wenig überraschend keine Apple Optimierung.

Apple Geräte laden zwar an dieser Powerbank, sind aber auf 1A beschränkt, was gerade bei den großen iPads sehr langsam ist!

Aber gedacht ist die Powerbank natürlich auch nicht für iPhones sondern für Huawei Geräte. Hier kann ich bestätigen, dass die Powerbank in der Lage ist die vollen 22,5W zu liefern!

Das Huawei Mate 10 Pro erreichte 4,67V und 4,48A in der Spitze, was 20,92W sind. Ähnliches gilt auch für das neue Huawei Mate 20 Pro. Beide erreichen damit ihr volles Schnellladetempo an der Powerbank!

Ist nun die Powerbank leer, wie schnell geht das Aufladen? An einem normalen Ladegerät mit 2,4A Leistung erreicht die Powerbank 2,07A Ladestrom, was einer Ladedauer von knapp über 5 Stunden entspricht.

Nutzt Ihr aber ein Huawei Super Charge Ladegerät steigt der Ladestrom auf satte 5,17V 4,45A also rund 23W! Damit ist die Powerbank in rund 2,5 Stunden voll.

 

Fazit

Die Huawei Super Charge AP09S ist eine klasse Powerbank, deren Zielgruppe aber recht klein ist.

Starten wir aber mit dem Positiven. Die beworbenen 10.000mAh @ 3,7V werden fast vollständig erreicht, das Aufladen von Huawei Smartphones geht unheimlich schnell, die Powerbank selbst ist in weniger als drei Stunden voll und auch das Gehäuse macht einen sehr wertigen Eindruck.

Klingt doch klasse! Auch das Aufladen von nicht Huawei Smartphones geht ausreichend flott, sofern es sich nicht um Apple Smartphones handelt. Diese werden auch geladen, aber mit maximal 1A.

Mein größter Kritikpunkt bezieht sich auf den Preis. Knapp über 50€ ist für eine 10000mAh Powerbank sehr teuer! Dieser Preis lohnt sich wirklich nur wenn Ihr voll im Huawei Ökosystem unterwegs seid und selbst dann müsste man überlegen ob nicht eine Powerbank für 20-30€ welche dank USB Power Delivery gerade mal 30-40% langsamer ist nicht vielleicht die bessere Wahl ist.

Wollt Ihr aber das maximale Ladetempo für Euer Huawei Smartphone, müsst Ihr zur Huawei AP09S Powerbank greifen, welche auch ohne Frage sehr gut ist!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
5 Comments
Manfred

Vielen Dank für Ihre tolle HomePage, die eine wertvolle Informationsquelle für meine Kaufentscheidungen ist ! Ein Anliegen hätt ich , könnten Sie noch für einen Überblick schaffen um für bestimmte beliebte Mobiltelefone ( hab zum Beispiel ein IPhone SE ) Vorschläge für passende Powerbanks abzugeben? Danke vorab !

Reply
Daniil Matzkuhn (@danilkazzz)

Sehr schön!
Nach einem Umweg über eine Ugreen Powerbank für günstige 19 Euro am 11.11. auf AliExpress, die angeblich Huawei FCP mit 18W kann (und diese doch nicht lieferte), habe ich mir für 30€ bei Kleinanzeigen eine neuwertige AP09s besorgt.
Die Geschwindigkeit ist schon recht beeindruckend. Meine Anker USB-C PD Powerbank schafft an allen Huawei Geräten nur max. 15W.

Reply

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.