Die beste Solar Powerbank! Die Xtorm AM121 Evoke im Test

An sich sind Solar Powerbanks eine wirklich interessante Idee. Ein Akku der sich selbst wieder auflädt klingt auch wirklich gut oder? Jedoch ist die Umsetzung wieder etwas Anderes.

Die allermeisten Solar Powerbanks sind wirklich eher mäßig, dies liegt einfach an der Größe. Um wirklich viel Energie zu erzeugen muss ein Solar Panel einfach eine gewisse Fläche besitzen, dies ist aber bei den meisten Solar Powerbanks nicht der Fall, da man hier eine gewisse Kompaktheit versucht zu erhalten.

Die einzige Solar Powerbank welche diese Funktion wirklich brauchbar hinbekommen hat, war die Xtorm AM120. Diese besitzt ein einzigartiges Klappdesign, welches es ermöglicht die Powerbank auseinander zu klappen für eine effektiv doppelt so große Fläche.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-18

Nun hat die Xtorm AM120 einen Nachfolger bekommen, die AM121 welche frei nach dem Motto größer, weiter, besser mehr Fläche und auch mehr Kapazität bietet.

Konnte Xtorm die Leistung nochmals zu AM120 nennenswert steigern? Finden wir es im Test zu Xtorm AM121 heraus!

 

Die Xtorm AM121 Solar Powerbank im Test

Die AM121 ist eine relativ große Powerbank, zu mindestens was ihre Grundfläche angeht.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-1

Gefertigt ist das komplette Gehäuse aus einem leicht gummierten Plastik welches vermutlich den „Outdoor Charakter“ etwas unterstreichen soll.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-2

Die Haptik ist soweit solide aber auch zugegeben nicht ungewöhnlich hochwertig oder robust.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-3

Die Besonderheit der AM121 Solar Powerbank ist natürlich die aufklappbare Oberseite welche das Solar Panel verbirgt. Dies ist meines Wissens nach eine einmalige Umsetzung, welche auch beim Vorgänger der AM120 schon sehr gut funktioniert hat.  Der Klappmechanismus wird im Übrigen durch einen Magneten geschlossen gehalten was ein netter Touch ist.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-4

Das Solar Panel könnte allerdings für meinen Geschmack etwas genauer in die Powerbank eingesetzt sein. Es gibt hier doch recht große Spaltmaße.

Direkt beim ersten Aufklappen wird klar warum diese Solar Powerbank durchaus das Potenzial hat gut zu funktionieren. Xtorm spricht selbst von einer Leistung des Solar Panels von 4,5W, was durchaus ordentlich ist.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-6

Zwar setzten die Hersteller gerne die Leistung der Solar Panels etwas hoch an aber dennoch rein von der Fläche ist das Panel der AM121 doppelt bis dreifach so groß wie das von den meisten Mitbewerbern.

Auf Seiten der Kapazität bietet die Powerbank solide 10.000mAh was ausreicht die meisten Smartphones ca. 3-4-mal zu laden.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-8

Die beiden USB Ports welche 1A bzw. 2,1A Leistung liefern, sind auf der Seite angebracht, unter einer wie ich finde wichtigen Gummiabdeckung.

Ebenfalls dort ist der microUSB Port zum Aufladen der Powerbank falls man nicht auf die Sonne warten möchte.

Wie teste ich?

Mein Testverfahren ist recht „strait forward“. Ich lade die Powerbank bis sie sich von alleine abschaltet oder es keinen nennenswerten Ladestrom mehr gibt, dann wird sie mithilfe eines 1A USB Widerstands entladen und die abgegebene Leistung mit einem PortaPow Premium USB + DC Power MonitorLeistungsmesser gemessen.

So erreiche ich gut reproduzierbar Ergebnisse.

Das gemessene Ergebnis in mW rechne ich in mAh @3,7V um da die Herstellerangabe sich zu 99% auf eine Zellenspannung von 3,7V bezieht.

Zudem teste ich die Powerbanks an meinen diversen Endgeräten ob es hier „Auffälligkeiten“ gibt. Ich nutze für den Ladetest an meinem iPhone das Originalkabel, für sonstige Ladetests verwende ich ein Referenzkabel und ja das verwendete Kabel hat einen großen Einfluss auf die Ladegeschwindigkeit siehe HIER.

Micro USB Kabel im VergleichApple Lightning Kabel im Vergleich

Wichtig einige Samsung Tablets (Note 10.1 2013 z.B.) sind beim Laden etwas Problematisch! Hier könnt ihr mehr dazu lesen.

Wichtige Information zur Ladegeschwindigkeit. Nur weil ein USB Ausgang maximal 2,4A oder 2A liefern kann, bedeutet dies noch lange nicht, dass Smartphone, Tablet und Co. auch mit der maximalen Geschwindigkeit an diesem Port laden. Hier spielen noch andere Faktoren eine Rolle. Dementsprechend ist diese Aussage welche oftmals getroffen wird „Powerbank XYZ ist super schnell da sie einen 2,4A Ausgang besitzt“ nicht ganz richtig. In der Praxis gibt es teilweise massive Unterschiede zwischen einzelnen Modellen auch wenn die USB Ports angeblich die gleiche maximale Leistung liefern können.

 

Messerwerte der Xtorm AM121 Solar Powerbank im Test

Starten wir wie üblich mit der Kapazität. Xtorm gibt diese mit 10000mAh an, effektiv entnehmen konnte ich der Powerbank 8929mAh bzw. 33,03Wh.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-12

Dies entspricht guten 89% der Herstellerangabe. Die Herstellerangabe bezieht sich in der Regel auf die Kapazität der im Inneren verbauten Akkuzellen, jedoch bei ihrer Entladung geht Energie beispielsweise in Form von Wärme verloren.

Dementsprechend ist es normal, dass eine Powerbank nicht zu 100% die Kapazität erreicht, die beworben wird. Gute Powerbanks erreichen in der Regel zwischen 80% und 89% und vereinzelte Modelle schaffen auch mal über 90%.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-15

Wie sieht es mit der Ladegeschwindigkeit aus?!

Achtet zuerst darauf den schnelleren USB Port zu nutzen, ansonsten ist die Ladegeschwindigkeit auf leider 1A limitiert. Hier würde ich mir zugegeben bei einer solch teuren Powerbank zwei schnelle USB Ports wünschen.

Aber wie sieht es mit dem schnellen Port aus, ist dieser denn auch wirklich schnell?

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-16

Jupp, die Xtorm AM121 Solar Powerbank liefert eine gute bis sehr gute Ladegeschwindigkeit. Tendenziell ist diese sogar an meinen Apple Geräten (iPhone/iPad) etwas höher als an meinen Androiden.

Mein iPhone 6+ erreichte sehr starke 1,8A Ladestrom, mein S7 Edge immer noch gute 1,48A.

Kurzum am schnellen USB Port passt die Ladegeschwindigkeit.

Auch das Aufladen der Powerbank via microUSB geht mit 1,72A relativ fix. Dies hatte mich etwas überrascht da Xtorm den Anschluss lediglich mit 1A spezifiziert.

Ich empfehle hier den Einsatz eines guten USB Ladegerätes.

 

Was kann das Solar Panel? 

Ich habe hier zwei Testläufe gestartet, bei beiden lag das Xtorm AM121 genau vier Stunden in der Sonne bzw. bei einem Sonnen/Wolkenmix am zweiten Tag.

Die Powerbank war zuvor komplett entladen, wodurch ich recht gut messen kann wie viel Energie diese in der Zeit aufgenommen hat.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-10

Um ein paar Vergleichswerte zu bekommen, habe ich selbiges mit der Xtorm AM120, der EasyAcc Solar Powerbank 15000 und der Aukey PB-P8.

 Tag 1Tag 2
Xtorm AM121478mAh/1,77Wh335mAh/1,24Wh
Xtorm AM120334mAh/1,23Wh244mAh/0,90Wh
EasyAcc Solar Powerbank 15000158mAh/0,58Wh066mAh/0,24Wh
Aukey PB-P8086mAh/0,319Wh068mAh/0,25Wh

(Höher = besser, Angaben auf eine Stunde gerechnet)

Die AM121 leistet bei praller Sonne 478mAh, dies ist nochmal ein Stück mehr als beim Vorgänger, welcher 334mAh schaffte.

Verglichen damit sind die erreichten 158mAh bzw. 86mAh der günstigen Solar Powerbanks eher traurig.

Am zweiten Tag welcher ein etwas wechselhaftes Wetter besaß, war die Leistung aller Powerbanks erwartungsgemäß schwächer.

Aber erneut deklassieren die Xtorm Modelle die günstige Konkurrenz.

Unterm Strich kann man damit rechnen, dass die Xtorm AM121 das 3 bis 5-fache einer günstigen Solar Powerbank an Leistung liefert.

Die AM121 Powerbank benötigt ca. 5-6 Stunden pralle Sonne um genug Energie zusammen zuhaben ein durchschnittliches Smartphone zu laden(2500mAh).

Kurzum mit der AM121 kann man bei passendem Wetter komplett unabhängig von der Steckdose ein bis zwei Smartphones versorgen.

 

Fazit zur Xtorm AM121 Solar Powerbank

Die Xtorm AM121 Solar Powerbank ist eine recht einmalige Powerbank und neben der AM120 die einzige wirklich empfehlenswerte Solar Powerbank auf dem gesamten Markt.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-19

Der Grund dafür ist auch kein Geheimnis, die AM121 bringt dank des Klappmechanismus schlicht und ergreifend mehr Solar Panelfläche mit als so ziemlich alle anderen Konkurrenten ohne dabei zu groß zu sein.

Auch die reine Powerbankfunktion ist mehr als solide. Ladegeschwindigkeiten sind gut, zu mindestens an dem schnellen USB Port und auch die Kapazität von 10000mAh ist ausreichend groß gewählt.

Kurzum die Xtorm AM121 macht sehr viel richtig gerade aus Sicht der Leistung. Lediglich am Gehäuse sehe ich noch etwas Luft nach oben, hier gefiel mir der Vorgänger die AM120 besser.

Xtrom AM121 Solar Powerbank Test-23

Auch der Preis ist mit 99€ ist schon recht saftig. Allerdings hat hier Xtorm mit der AM121 ein aktuell ziemlich einmaliges Konzept an der Hand. Erstaunlicherweise hat bisher noch kein anderer Hersteller eine aufklappbare Solar Powerbank auf den Markt gebracht.

Dementsprechend muss man einen Premium Preis zahlen, dafür bekommt man aber auch die beste Solar Powerbank auf dem Markt, welche trotz der kompakten Abmessungen einen (bei passendem Wetter) unabhängig von der Steckdose machen kann.

 Xtorm AM121 Evoke
Angegebene Kapazität10000mAh
Preis99€
Erreichte Kapazität8929mAh bzw. 33,03Wh
Erreichte Kapazität in %89%
LED Taschenlampe-
Ladeleistung Smartphones
Apple iPhone 6+/Samsung Galaxy S7/ LG G5 / Xiaomi Mi5
1,80A / 1,48A / 1,62A / 1,48A
Ladeleistung Tablets
iPad 4 / Amazon Fire HD10
2,24A / 1,62A
Kapazität89%
Verarbeitung75%
Ladegeschwindigkeit80%
Anschlüsse und Sonstige Features90%
Lieferumfang und Verpackung90%
Preis / Leistung★★★★
Testergebnis★★★★★
Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
2 Comments
Renato Orsini

Der Test geht in Ordnung. Allerdings sollte stärker herausgestellt werden, dass das Laden dieser Powerbank, wie überhaupt die ganze Laderei via Solarzellen nur an sonnigen Tagen wirklich gut funktioniert. Der Unterschied in Sachen Energieausbeute zwischen bewölkten Tagen und sonnigen Tagen ist riesengroß, was vielen nicht bewusst ist. In England kann man übrigens den Zebora Two Solar Panels 10000mAh bestellen, der ein ähnliches Konzept verfolgt und auch gut funktioniert (besitze ihn selber und den Opteka BP-SC8000, der einem der Vorgängermodelle des Xtorm entspricht).

Reply
Rene Höpfner

Hallo, der Test ist nun schon ca. ein Jahr her. Hat sich zwischenzeitlich etwas an der Leistungsfähigkeit der verwendeten Solarpanels getan (Energieausbeute/Lichteinfall)? Bleibt es bei den 4,5W oder gibt es es Modelle mit gleichen Baumaßen aber nennenswert mehr Watt?

Reply

Kommentar verfassen