Die Apple AirPods 2 im Test, besser als erwartet?!

Apple hat zwar die „true WirelessOhrhörer nicht erfunden, aber mit den AirPods klar massentauglich gemacht.

Es wird vermutlich auf der Welt keine Ohrhörer geben, die sich mehr verkauft haben als die AirPods. Aber warum? Einfach nur weil diese von Apple sind?

Oder hat hier Apple einfach ein sehr gutes Produkt, welches dementsprechend Anklang findet? Grundsätzlich sollte man ja meinen, dass Apple genug Geld hat um hier hervorragende Ohrhörer auf die Beine zu stellen.

Apple Airpods 2 Im Test 2

Ich muss gestehen die Apple AirPods bisher ein wenig ignoriert zu haben. Die landläufige Meinung, dass diese nicht so gut klingen ist mir bekannt. Allerdings habe ich mich nun doch einmal dazu durchgerungen diesen eine Chance zu geben.

Wollen wir doch einmal schauen ob die Apple AirPods 2 vielleicht doch überzeugen können!

Die Apple AirPods 2 im Test

Das Design der Apple AirPods ist vermutlich den meisten bereits sehr gut bekannt! Ich weiß zwar nicht ob ich die Ohrhörer als besonders „Stylisch“ bezeichnen würde, aber sie heben sich klar von der Maße ab.

Apple Airpods 2 Im Test 14

Zudem gebt Ihr Euch sofort als Apple Nutzer zu erkennen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen true Wireless Ohrhörern setzt Apple nicht auf den Ohrstöpsel Formfaktor. Die AirPods nutzen nicht mal einen Silikonaufsatz, sondern werden einfach ins Ohr „gelegt“. Dort ragen diese nach unten ein Stück heraus. Apple setzt hier auf eine Art „Stange“, welche an den eigentlichen Ohrhörern angebracht ist.

Technisch ist dies sehr clever! Zum einen befindet sich am unteren Ende dieser „Stange“ das Mikrofon, was für dieses eine sehr gute Position ist, zum anderen nutzt Apple den Platz im Im Inneren für den Akku.

Apple Airpods 2 Im Test 23

Durch diese gute Platzausnutzung halten die Ohrhörer bis zu 5 Stunden pro Ladung durch, was auch in der Praxis hinkommt!

Geladen werden die Ohrhörer wie üblich über die beiliegende Ladebox. Diese gibt es aktuell in zwei Versionen, normal und mit kabellosem Laden. Ich habe mir für diesen Test die deutlich günstigere normale Ladebox gekauft.

Apple Airpods 2 Im Test 24

Die Ladebox kann die Ohrhörer ca. 4x on the Go wiederaufladen, ehe diese selbst kabellos bzw. via Apple Lightning geladen werden muss.

Um die Ohrhörer zu steuern hat Apple auf die Rückseite dieser eine Touch sensitive Oberfläche verbaut. Das ein bzw. Ausschalten der Ohrhörer wird allerdings automatisch verrichtet, wenn Ihr diese in die Ladebox legt bzw. herausnehmt.

Apple Airpods 2 Im Test 25

Die Ladebox ist qualitativ absolut herausragend! Der weiße Hochglanz Kunststoff wirkt wertig und stabil. Auch werden die Ohrhörer zuverlässig via Magneten in der Transportbox gehalten.

 

Tragekomfort

Das Gefühl der Apple AirPods hebt sich stark von normalen in-Ears ab. Die AirPods sitzen sehr locker und entspannt in den Ohren. Dies hat mich anfangs fast etwas wahnsinnig gemacht.

Als jemand der normale In-Ears gewohnt ist, hatte ich immer das Gefühl die AirPods säßen nicht richtig, was sie aber taten. Dies erfordert fast etwas Eingewöhnung, wenn man zuvor lange Zeit normale in-Ears genutzt hat.

Apple Airpods 2 Im Test 4

Allerdings sehe ich auch klar die Vorzüge. Ihr habt keinerlei Druckgefühl in den Ohren oder allgemein das Gefühl etwas in den Ohren stecken zu haben. Die AirPods wirken hier sehr luftig und leicht.

Ich bevorzuge weiterhin normale in-Ears, aber gerade wenn Ihr das Gefühl dieser nicht so sehr mögt, könnten die AirPods etwas für Euch sein.

 

Klang der Apple AirPods 2

Der Klang der Apple AirPods 2 ist sicherlich der spannendste, aber auch problematischste Punkt. Warum?

Die Apple AirPods 2 klingen einfach blöd gesagt „anders“. Dies liegt natürlich an der Bauform. Reguläre in-Ears nutzen einen Silikonstöpsel um Euer Ohr zu verschließen. Hierdurch können die Treiber direkt Druck auf Euer Trommelfell ausüben.

Apple Airpods 2 Im Test 3

Dies haben die AirPods nicht! Die Ohrhörer liegen also einfach „lose“ in Euren Ohren. Dies verändert die Klang Charakteristik völlig. Habt Ihr normale In-Ears dann könnt Ihr ja auch einmal die Silikon Aufsätze abziehen und diese in Eure Ohren stecken, vermutlich werden die Ohrhörer hierdurch grausam klingen.

Apple hat hier natürlich einige Optimierungen durchgeführt. So denke ich mit gutem Gewissen behaupten zu können, dass die AirPods 2 klar die besten nicht in-Ear Ohrhörer sind!

Wie ist aber der Klang verglichen mit normalen Ohrhörern und der Konkurrenz?

Starten wir bei den Höhen. Diese sind tadellos. Die Höhen sich leicht, locker und schön luftig ohne eine nervige Schärfe zu haben.

Hier sind die AirPods aus meiner Sicht nah am Optimum!

Apple Airpods 2 Im Test 5

Bei den Mitten und Bässen wird es aber etwas schwerer. Grundsätzlich klingen die Ohrhörer ausreichend voll und bieten eine sehr gute Stimmenwiedergabe.

Allerdings merkt man, dass der Bass kaum Druck aufgebaut bekommt, was „merkwürdig“ erscheint. Denn an sich liefern die Apple AirPods einen recht kräftigen und tiefen Bass.

Sucht Ihr Ohrhörer mit einem druckvollen Bass seid Ihr bei den Apple Airpods klar falsch, aber dennoch wäre es falsch zu behaupten diese hätten einen schwachen Bass, denn dies stimmt auch nicht.

Der Klang ist hier fast eher mit Lautsprechern zu vergleichen als mit regulären Ohrhörern.

Bonuspunkte gibt es für die herausragende Signalstabilität und die sehr gute Detailwiedergabe.

 

Fazit

Das Fazit zu den Apple AirPods 2 fällt mir nicht ganz leicht. Es gibt gute Gründe diese nicht zu empfehlen, aber auch mindestens genau so viele es zu tun.

Ich glaube das Wichtigste ist die Frage wofür Ihr die AirPods kauft. Kauft Ihr die Apple AirPods für den heimischen Musikgenuss?

Dann lasst die Finger von diesen! Es gibt klanglich eindeutig bessere Ohrhörer für teils deutlich weniger Geld. Dies liegt aber weniger daran, dass Apple hier sparen wollte oder einfach keine guten Ohrhörer entwickeln konnte.

Apple Airpods 2 Im Test 7

Apples Entscheidung gegen das typische in-Ear Design ist klanglich ein großes Handicap. Euer Ohr kann nicht ordentlich versiegelt werden und die Ohrhörer liegen einfach locker in diesen.

Hierdurch haben es die Apple AirPods 2 deutlich schwerer Druck aufzubauen, was gerade beim Bass nicht unwichtig ist. Auf der anderen Seite klingen die AirPods für Ohrhörer mit diesem Handicap unheimlich gut! Man merkt, dass Apple sehr ordentliche Treiber verbaut hat und ein erstklassiger DSP am Werk ist. Rechnet nur nicht mit einem besonders druckvollen Bass, auch wenn dieser an sich nicht schlecht ist.

Unterm Strich würde ich also den Klang tatsächlich als gut bezeichnen, selbst für 100€+ TWS Ohrhörer. Zumindest dann wenn Ihr unterwegs seid. In Bus und Bahn oder auf der Straße braucht oder will man in der Regel auch nicht den absoluten HiFi Klang, sondern einfach nur etwas Hintergrund Untermalung und dies bekommen die Apple AirPods 2 ausgezeichnet hin!

Dadurch dass die Ohrhörer Euer Ohr nicht vollständig versiegeln, bekommt Ihr auch noch recht viel von Euer Umgebung mit (sofern Ihr die Musik nicht zu laut aufdreht). Dies kann erneut ein Vorteil oder auch Nachteil sein, je nach Eurem Geschmack.

Ich finde es in der Öffentlichkeit gar nicht so schlecht noch mitzubekommen wenn man angesprochen wird.

Ein weiter wichtiger Punkt ist Apples typisches „it simply works“. Die Ohrhörer sind extrem verbindungsstabil, das automatische Ein/Ausschalten funktioniert tadellos und auch die Akkulaufzeit ist top.

Kurzum geht es Euch primär um den Klang gibt es bessere Ohrhörer, wie die Xiaomi Mi AirDots (Pro), 1More Stylish TWS, Zolo Liberty+ usw. Sucht Ihr aber zuverlässige und einfach funktionierende Alltagsbegleiter mit einem guten Klang, dann sind die Apple AirPods 2 gar nicht so übel!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.