Empfehlenswert! Die Xiaomi Mi AirDots im Test, die besten True Wireless Ohrhörer unter 100€

-

Mit den Mi AirDots hat Xiaomi noch vor kurzem seine neusten komplett kabellosen Bluetooth Ohrhörer vorgestellt.

Diese sind wie üblich aus Asien für 50-70€ zu bekommen, womit diese preislich in der Mittelklasse unterwegs sind. Allerdings heißt dies bei Xiaomi nichts. Xiaomi Produkte sind legendär für ihre Preisleistung.



Gilt dies auch für die Xiaomi Mi AirDots? Es hat zwar eine Weile gedauert bis diese bei mir eingetroffen waren, aber nun ist es endlich soweit.

Wollen wir uns doch einmal im Test ansehen ob die Xiaomi Mi AirDots wirklich so gut sind!

 

Die Xiaomi Mi AirDots im Test

Das erste was mir bei den Xiaomi Mi AirDots im Test aufgefallen war, ist die Größe der Ohrhörer und der Transportbox.

Die Transportbox, welche wie üblich auch zum Aufladen der Ohrhörer benötigt wird, ist komplett aus einem matten weißen Kunststoff gefertigt. Xiaomi verzichtet also auf „Premium“ Materialien.

Dies resultiert in einem sehr geringen Gewicht von lediglich 29,6g bzw. 38,6g mit Ohrhörer. Auch die Abmessungen der Box sind sehr gering. Diese ist wunderbar handlich und lässt sich selbst in engen Hosentaschen gut transportieren.

Dabei wirkt die Transportbox trotz des einfachen Kunststoffgehäuses ausreichend robust und wertig. Nicht so wertig wie bei einigen High End Modellen, aber auch deutlich wertiger als bei vielen anderen Modellen (wie von Jabra).

Der Deckel der Box wird wie üblich über einen kleinen Magnet zugehalten, welcher ausreichend stark ist.

Auch die Ohrhörer werden über Magneten in der Box gehalten. Selbst wenn Ihr diese umdreht, fallen die Ohrhörer nicht heraus, klasse! Dabei helfen die Magneten auch beim Einlegen der Ohrhörer diese in die passende Position zu ziehen.

Das einzige was mir leider etwas bei der Transportbox der Xiaomi Mi AirDots fehlt, ist eine kleine Status LED. Es ist leider nicht zu erkennen wie voll bzw. leer der integrierte Akku in der Transportbox ist.

Ihr könnt mit der Transportbox die Mi AirDots bis zu 2x vollständig aufladen ohne ans Netz zu müssen. Ist die Box leer wird diese über einen microUSB Port auf der Rückseite geladen.

Die Ohrstöpsel selbst sollen laut Xiaomi 4 Stunden halten, in meinem Test waren es allerdings eher 3 Stunden. Die 4 Stunden sind aber sicherlich bei einer geringen Lautstärke möglich.

Ihr könnt also bis zu 12 Stunden Musik hören, ehe Ihr ein Ladegerät aufsuchen müsst. Dies ist kein spektakulär hoher Wert, aber okay.

Ähnlich wie die Transportbox sind die Ohrhörer ebenfalls aus einem matten weißen Kunststoff gefertigt und ausgesprochen kompakt.

Gesteuert werden die Ohrhörer über ein kleines Touchpad auf der Rückseite und über Ihre Transportbox.

Legt Ihr die Ohrhörer in die Box, werden diese automatisch abgeschaltet und holt Ihr diese heraus, schalten sie Sich ein. Dies funktioniert auch im Alltag tadellos.

 

Tragekomfort

Für komplett kabellose Ohrhörer sind die Xiaomi Mi AirDots vergleichsweise klein und kompakt. Dies ist natürlich beim Tragekomfort immer von Vorteil, so auch hier.

Die Mi AirDots sind sehr leicht und unauffällig in den Ohren. Ich hatte nie das Gefühl einen Fremdkörper im Ohr zu haben.

Auch ist der Halt sehr gut. Selbst beim Laufen gab es keine Probleme mit dem Herausfallen der Ohrhörer.

Ich würde den Tragekomfort mit einer 2+ bewerten!

 

Klang der Xiaomi Mi AirDots

Der spannendste Punkt ist natürlich der Klang. Ich glaube hier wäre es nicht gelogen zu gestehen, dass mich die Xiaomi Mi AirDots etwas umgehauen haben!

Bei solch kompakten und güstigen Ohrhörern habe ich aufgrund des Xiaomi Namens durchaus einen soliden Klang gerechnet, aber das die Mi AirDots so überragend klingen kam auch für mich unerwartet.

Der wichtigste und auch überraschendste Punkt ist klar der Bass. Die Xiaomi Mi AirDots haben einen sehr kräftigen und unheimlich voluminösen Bass. Dabei ist der Bass nicht nur sehr kräftig, sondern auch qualitativ ausgesprochen hochwertig.

Selbst der Tiefgang ist sehr stark!

Gerade bei elektronischen Titeln war ich etwas umgeworfen wie viel Druck diese kleinen Ohrhörer  schaffen aufzubauen. Liebt Ihr viel und auch guten Bass, dann werdet Ihr die Mi AirDots nicht mehr hergeben wollen.

Dabei sind die Mi AirDots allerdings nicht nur dumpfe Bass-Bomber. Die Mitten der Ohrhörer sind erfreulicherweise recht voll. Hierdurch werden Stimmen und Gesang 1a wiedergegeben.

Auch wirkt der Klang nicht leer, sondern recht voll und warm.

Im oberen Mittenbereich meine ich zwar höheren zu können, dass Xiaomi etwas sehr am EQ herumgespielt hat, aber dennoch sind die Mitten tadellos.

Die Höhen der Xiaomi Mi AirDots sind soweit sehr klar und sauber, vor allem im oberen Bereich. Die unteren Höhen sind vielleicht etwas schwächer, je nach Song und wie der Bass dazu kommt.

Damit würde ich auch die Höhen als sehr ordentlich einstufen! Allerdings ist ganz klar der Bass schon etwas dominierend. Hier kommt es auf Euren Geschmack an ob dies Euch passt oder ob neutralere Ohrhörer eher etwas für Euch wären.

Die Xiaomi Mi AirDots sind ganz klar auf einen lebendigen und sehr dynamischen Klang getrimmt, was diese auch sehr gut machen! Vor allem Detaildarstellung und die Räumlichkeit ist auch sehr ordentlich.

Unter anderem aufgrund des großen Volumens im Bass wirkt der Klang der Mi AirDots vergleichsweise groß. Ja hier gibt es Ohrhörer, die dies noch etwas besser machen, aber nicht für unter 100€.

Selbst die maximale Lautstärke ist ziemlich hoch, was bei komplett kabellosen Ohrhörer nicht selbstverständlich ist.

Kleine Anmerkung zum Schluss. Beim Einschalten verfügen die Ohrhörer über eine chinesische Sprachansage, welche mich allerdings nicht sonderlich gestört hat.

 

Signalqualität

Die Signalqualität bei komplett kabellosen Bluetooth Ohrhörern ist immer ein sehr wichtiges und nicht ganz unproblematisches Thema.

Viele Modelle, gerade etwas ältere und günstige, neigen hier schnell zu Signalabbrüchen. Dies ist allerdings bei den Xiaomi Mi AirDots kein Problem!

Diese verfügen über eine ziemlich perfekte Signalqualität. Im Alltag hatte ich keinerlei Signalabrisse und selbst beim Versuch einen Signalabbruch durch das Zuhalten der Ohren usw. zu provozieren, zeigten sich die Mi AirDots sehr resistent! Besser geht es aktuell nicht.

 

Fazit

Das Testfazit zu den Xiaomi Mi AirDots kann nur „überragend“ heißen. Diese sind je nach China Shop für 50-70€ erhältlich.

In dieser Preisklasse ist mir kein Konkurrent bekannt, welcher ansatzweise mit diesen Ohrhörer mithalten kann. Selbst teurere Modelle wie die sehr guten Jabra Elite 65t tun sich schwer gegen die Xiaomi Mi AirDots zu bestehen.

Dies liegt dabei nicht nur am Klang, welcher aber sicherlich der wichtigste Punkt ist. Die Xiaomi Mi AirDots sind sehr bassstarke und kraftvolle Ohrhörer. Mögt Ihr etwas mehr Bass, werdet Ihr die Mi AirDots lieben!

Dabei sind diese nicht nur reine Bass-Bomber, sondern auch die Mitten und Höhen sind mehr als akzeptabel. Die Ohrhörer machen einfach nur Spaß!

Lediglich seid Ihr auf der Suche nach besonders ausgewogenen Ohrhörern seid Ihr hier falsch.

Aber auch abseits des Klangs können die Xiaomi Mi AirDots überzeugen. Die Ohrhörer sind ziemlich klein für „True Wireless“ Modelle, wodurch diese sehr gut und bequem in den Ohren sitzen. Aber nicht nur die Ohrhörer sind sehr kompakt, auch die Transportbox ist sehr handlich!

Erstaunlich, denn unter den kompakten Abmessungen leidet weder der Klang noch die Akkulaufzeit. Xiaomi gibt diese mit 4h an, was vielleicht etwas optimistisch ist, gerade wenn Ihr lauter Musik hört. Aber auf gute 3 Stunden kommt man problemlos, was für komplett kabellose Ohrhörer nicht schlecht ist!

Ebenfalls nicht schlecht ist die Signalqualität, welche auf dem Level der 300€ Sennheiser Momentum True Wireless ist.

Der einzige negative Punkt wäre vielleicht die chinesische Sprachansage, die man aber selten hört und mich eigentlich nicht störte.

Kurzum, die Xiaomi Mi AirDots sind Ohrhörer, für welche man Xiaomi einfach nur lieben kann! Für +-60€ erhaltet Ihr hier Ohrhörer der 100-150€ Preisklasse. Eine volle Empfehlung meinerseits!

Transparenz / Info: In diesem Artikel sind Affiliate /Werbe Links enthalten. Solltest Du diese nutzen, dann wird Techtest am Verkaufserlös beteiligt, ohne das sich für Dich der Preis verändert. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Dies ist eine wichtige Hilfe das hier auch in Zukunft neue Artikel entstehen können. 

Michael Barton
Michael Barton
Hi, hier schreibt der Gründer und einzige Redakteur von Techtest.org. Vielen Dank für das Lesen des Beitrags, ich hoffe dieser konnte dir weiterhelfen. Mehr Informationen über den Autor

Weitere spannende Artikel

Immer noch aktuell! Eine Flut an fake Speicherkarten mit Versand durch Amazon? 256GB microSD Speicherkarten von Dawell, Karenon, Adamdsy im Test

Ich war bei Amazon auf der Suche nach einer günstigen 256GB microSD Speicherkarte. Hier bin ich auf Modelle von Dawell, Karenon und Adamdsy gestoßen. Während...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

Welche Stromkosten verursachen Smartphones? Wie viel teurer ist kabelloses Laden?

In der aktuellen Situation wird viel über das Stromsparen diskutiert. Eins der von uns am meisten verwendeten Geräten ist sicherlich das Smartphone. Aber wie viel...

Neuste Beiträge

SanDisk Professional PRO-G40 Portable SSD im Test: Blitzschnelle Geschwindigkeiten für Profis

Die meisten externen SSDs schaffen maximal etwa 1000 MB/s aufgrund der Limitierungen der USB 3.2 10 Gbit-Verbindung. Wenn du mehr Leistung möchtest, ist Thunderbolt...

4smarts Desk Charger GaN DIY MODE 130W im Test: Leistungsstarkes USB-C-Ladegerät mit Display und flexiblen Modi

4smarts bietet einige extrem spannende Powerbanks und Ladegeräte an. Gerade der Desk Charger GaN DIY MODE 210W konnte im Test bereits voll überzeugen. Allerdings...

Der Dreame L10s Pro Ultra Heat im Test, herausragend gute Putzleistung!

Dreame ist im Bereich der Saugroboter mittlerweile klar einer der Marktführer, vor allem, was die Navigation betrifft. Dabei ist es beachtlich, wie sich Dreame...

Wissenswert

Stromsparender und Leistungsstarker Desktop für Office, Foto und Video-Bearbeitung (Ryzen 8000)

Aufgrund der aktuellen Strompreise und Umweltbedenken ist der Stromverbrauch von Computern ein zunehmend wichtiger Faktor. Gerade dann, wenn der PC über viele Stunden im Leerlauf...

Die besten leichten Powerbanks, ideal fürs Wandern! 2024

Gerade wenn du viel unterwegs bist, ist leichtes Gepäck etwas sehr wichtiges und angenehmes. So konzentrieren wir uns bei techtest in der Regel eher...

Erfahrungsbericht: kommt der ECOVACS GOAT G1-2000 mit komplexen Gärten klar?

Mähroboter haben seit vielen Jahren nach einem einfachen Prinzip funktioniert. Du legst um deinen Garten und Hindernisse ein Begrenzungskabel und der Mähroboter fährt den...

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.