Der iRobot Braava Jet 240 im Test, günstiger und guter Putzroboter?

Staubsaugen gehört in meinem Haushalt dank des Xiaomi Mi Robot Vacuum schon seit längerem fast der Vergangenheit an.

Staubsauger Roboter sind ja schon nichts mehr neues. Jedoch ab und zu reicht Staubsaugen nicht und es muss mal feucht gewischt werden.

Dies musste ich bisher manuell machen, sofern es vernünftig gemacht werden sollte. Es gibt zwar einige „universal“ Putzroboter welche Saugen und Putzen können, aber das Ganze ist hier natürlich nix Halbes und nix Ganzes.

Jedoch gibt es auch eine Handvoll reine Putzroboter, welche auf das Feuchtwischen ausgerichtet sind. Hierzu gehört zum Beispiel  iRobot Braava Jet 240.

Diese haben habe ich mir nun einmal gegönnt, kann dieser im Test und viel wichtiger in meinem Haushalt überzeugen? Finden wir dies heraus!

 

Der iRobot Braava Jet 240 im Test

Beim Auspacken des Braava Jet 240 überkam mich ein „ohw wie niedlich“. Wer einen regulären Staubsaugroboter kennt, wird überrascht sein wie klein der Braava Jet 240 ist. Der Putzroboter ist ca. halb so groß wie ein normaler Staubsaugroboter, dafür aber ein Stück höher.

Unter Couchen oder Stühlen mit Querverstrebungen wird der Braava Jet 240 also nur sehr bedingt kommen. iRobot setzt hier auf ein recht „kantiges“ Design, der Braava Jet 240 ist nicht rund, sondern besitzt eine viereckige Form.

Farblich setzt iRobot auf weißes Hochglanzplastik mit blauen Akzenten, was sehr schön „sauber“ aussieht.

Auf der Oberseite ist ein ausklappbarer Griff wie auch eine Taste und der Wassertank zu finden. Einen Schutzbehälter oder allgemein Saugelektronik besitzt der Braava Jet 240 nicht. Auf der Unterseite lässt sich fürs Putzen lediglich ein Tuch befestigen.

Hierbei habt Ihr entweder die Einwegtücher von iRobot zu verwenden oder müsst Euch Mehrwegtücher kaufen.

Das Wasser wird über eine Düse auf der Front des Roboters auf den Boden gesprüht, was eine durchaus interessante Konstruktion ist.

Im Gegensatz zu den meisten Staubsaugrobotern besitzt der iRobot Braava Jet 240 keine Basis Station, auf welche dieser nach getaner Arbeit fährt. Der Braava Jet 240 besitzt einen abnehmbaren Akku, welcher manuell auf die Ladestation gesteckt werden muss. Dies finde ich allerdings weniger tragisch.

 

Putzleistung

Die Reinigungsleistung bei Robotern muss man in drei Bereiche unterteilen, der eigentlichen Reinigung, das Fahrverhalten und der Intelligenz.

Gerade bei Staubsauger Robotern gibt es sehr viele Modelle, die sehr ordentlich saugen, aber dumm wie Stroh sind und an den falschen Stellen saugen, was dann effektiv nichts bringt.

Wie sieht es beim iRobot Braava Jet 240 aus?

Intelligenz

Der iRobot Braava Jet 240 ist sehr interessant was Intelligenz, Sensoren usw. angeht. Denn Sensoren für die Navigation besitzt der Braava Jet 240 fast keine. Es befindet sich lediglich auf der Front eine Stoßstange welche bei Berührung dem Putzroboter signalisiert, dass ein Hindernis im Weg ist.

Ansonsten weiß der Braava Jet 240 nicht wo er sich im Raum befindet.

Jedoch hat sich iRobot hier etwas sehr Cleveres ausgedacht! Der Braava Jet 240 MUSS immer von der linken unteren Ecke des Raums gestartet werden wo dieser putzen soll.

Diese Grundposition merkt sich der Roboter und bewegt sich nach vorne bzw. nach rechts für den Putzvorgang. Dinge die Links von seiner Startposition oder hinter seiner Start Position liegen werden vollständig ignoriert.

Das ist sehr interessant denn der Putzroboter merkt sich wirklich exakt wo er gestartet ist und zieht hinter sich eine Grundlinie, welche auch beim Rückweg des Zickzackfahrens nicht überschritten wird. So kann man durch clevere Positionierung auch verhindern, dass der Putzroboter aus einer Tür fährt (wenn die Tür hinter seiner Startposition liegt).

Grundsätzlich ist der iRobot Braava Jet 240 für recht offene und freie Räume gedacht. Hindernisse wie Kabel bewältigt der Braava Jet 240 mäßig gut bis schlecht. Gegenstände welche im Weg stehen hingegen, werden recht vorsichtig angefahren und berührt, dann aber von diesen abgelassen.

Heißt Kleinkram wie Kabel, Socken oder Ähnliches sollte Weg geräumt werden, Vasen oder Dosen hingegen können stehen bleiben.

Teppiche werden vom Braava Jet 240 natürlich als Hindernis wahrgenommen (wenn diese hoch genug sind), was aber natürlich für einen Feuchtwisch Roboter auch Sinn macht.

Mit Tisch/Stuhlbeinen kommt der Braava Jet 240 ganz gut klar, sofern diese nicht zu eng stehen. Falls die Fahrroute etwas zu komplex wird, kann der Putzroboter ein wenig den Faden verlieren, dies war aber weniger oft ein Problem, als ich es erwartet habe.

Aufgrund seiner kompakten Abmessungen hat es der Putzroboter ganz gut geschafft sich aus Hindernissen wieder herauszuarbeiten ohne, dass ich manuell eingreifen musste.

Also ja der iRobot Braava Jet 240 taugt auch für Räume welche nicht eine große freie quadratische Fläche sind! Der Raum sollte aber auch nicht zu verwinkelt oder verworren sein.

Gegebenenfalls müsst Ihr etwas herumprobieren von welcher Ecke man den iRobot Braava Jet 240 losschickt.

Fahrverhalten

Wie bereits erwähnt fährt der iRobot Braava Jet 240 grundsätzlich sehr geordnet. Es wird also kein Zufallsprinzip oder Ähnliches verwendet, der Putzroboter fährt geradeaus los bis er ein Hindernis erreicht. Dann dreht er ein Stück nach rechts ab, dreht um, fährt gerade, zurück bis er ein Hindernis oder die Grundlinie erreicht, dreht ab usw.

Hierbei fährt der Putzroboter aber nicht einfach gerade. Der Braava Jet 240 fährt in „Y“ form. Er schlägt also immer ein Stück zur Seite aus, so werden Steifen verhindert.

Ihr könnt Euch das so vorstellen, der Roboter fährt geradeaus, fährt zurück, sprüht Wasser, fährt leicht schräg nach links, fährt zurück, fährt leicht schräg nach rechts, fährt zurück, fährt ein Stück weiter geradeaus und beginnt von Neuem.

Dieses System hat seinen Grund! Im ersten Schritt tastet der Roboter ab, ob vor ihm frei ist. Dies macht Sinn da der Braava Jet 240 ja Wasser nach vorne sprüht, ist ein Hindernis im Weg sprüht er kein Wasser! Ihr müsst Euch also keine Sorgen machen das die Wände nass werden (nur bei Steckdosenleisten die im Weg liegen, wäre ich vorsichtig).

Ist der Weg frei, fährt er zurück sprüht und fährt dann in einer „Y“ Form über die zu putzende Stelle.

Hierbei variiert der Wischroboter aber etwas je nachdem was für ein Tuch an diesem angebracht ist. Nutzt Ihr ein Trockentuch (dies wird automatisch erkannt) nutzt er nicht dieses Verhalten.

Putzleistung

Beginnen wir erst einmal mit dem Grundsätzlichen. Es gibt für den iRobot Braava Jet 240 drei Tücher welche unter diesen geschnallt werden können, Nasstücher, Feuchttücher oder Trockentücher.

Der Braava erkennt automatisch welche Sorte Ihr verwendet und passt dementsprechend den Putzvorgang an.

Bei diesen Tüchern handelt es sich um Einwegtücher! 10 Stück jeder Sorte sind für rund 11€ bei Amazon zu bekommen. Günstiger können hier die optionalen Mehrwegtücher sein, zwei Stück kosten hier einmalig 20€ .

Stolze Preise sofern man nicht die Mehrwegtücher nutzt, hier muss jeder selbst entscheiden, was das Geeignetere ist. Grundsätzlich machen sowohl die Einwegtücher wie auch die Mehrwegtücher einen vernünftigen Eindruck.

Beim Putzen nutzt der Braava Jet 240 eine Mischung aus der „Y“ Fahrtaktik, einer vibrierenden Bodenplatte und versprühtem Wasser. Ähnlich wie bei einer Schallzahnbürste vibriert die Platte, an welcher die Putztücher befestigt sind, dies soll zu einer höheren Reinigungswirkung führen.

Wie sieht es praktisch aus? Erfreulich gut! Wenn man die Nasswischtücher verwendet, wischt der Braava Jet 240 auch wirklich recht feucht. Hierbei sprüht dieser großzügig Wasser, aber auch nicht zu viel für einen Fliesenboden. Das Putztuch macht hierbei einen guten Job auch Schmutz und Flecken zu entfernen.

Etwas sanfter ist das „Feuchtwisch Tuch“ welches weniger Wasser nutzt, ideal für Paket Boden.

Selbst größere Flecken werden effektiv entfernt, erst wenn diese wirklich fest eingetrocknet sind, scheitert der Braava Jet 240. Spuren oder Schlieren sind auf meinem Fliesen Boden nicht sichtbar.

Der iRobot Braava Jet 240 benötigt für meine ca. 15m² Küche rund 8-10 Minuten.

 

Lautstärke

Der iRobot Braava Jet 240 besitzt keinen Saugmotor daher ist der Putzroboter grundsätzlich etwas leiser als ein Staubsaugroboter, jedoch ist dieser auch nicht völlig geräuschlos.

Zum einen vibriert die Bodenplatte was ein konstantes Surren erzeugt (etwas dumpfer/dunkler als das einer elektrischen Zahnbürste), zum anderen hört man die Pumpe, wenn der Braava Jet 240 Wasser auf den Boden gibt.

Leise ist das gute Stück also nicht, aber auch nicht störend laut. Wenn die Tür zum Raum in dem gearbeitet wird geschlossen ist, bekommt man außen nur ein gelegentliches Klackern mit.

 

Stromverbrauch

Der Akku des Braava Jet 240 fasst rund 7Wh, damit kostet einmal Putzen rund 0,00175€ an Stromkosten. Verschwindend gering das Ganze also.

 

Fazit

Ja, der iRobot Braava Jet 240 taugt, sofern man mit den richtigen Ansprüchen an die Sache geht. Was meine ich damit? Erwartet Ihr das der iRobot Braava Jet 240 Eure Wohnung perfekt putzt und Ihr nie wieder zum Putzeimer greifen müsst? Dann werdet Ihr etwas enttäuscht sein.

Der Braava Jet 240 putzt erfreulich gut, wenn nicht sogar sehr gut! Aber natürlich schafft dieser wirklich hartnäckige oder eingetrocknete Flecken nicht. Hier muss man gelegentlich nacharbeiten. Auch wer einen „polierten“ und perfekt glänzenden Fußboden erwartet wird ebenfalls enttäuscht sein.

Aber genug davon was der iRobot Braava Jet 240 nicht kann, was kann dieser und warum sollte man ihn kaufen?

Der iRobot Braava Jet 240 reduziert wie oft Ihr putzen müsst. Oftmals putzt man nicht weil alles total dreckig ist sondern nur, um eine gewisse Grundsauberkeit und Hygiene zu halten und das schafft der Braava Jet 240! Auch wenn es mal kleine Flecken gibt, weil irgendwas getropft hat, kann der Braava Jet 240 schnell helfen.

Klar wenn wichtiger Besuch kommt, würde ich einmal per Hand durch die Wohnung putzen, aber wenn nur mal der beste Freund/Freundin sich angekündigt hat, reicht es vollkommen den Braava Jet 240 durch die Küche/Wohnung zu schicken während man was anderes macht.

Die Navigation des Putzroboters ist gut, sofern man das System dahinter verstanden hat(er bewegt sich von seiner Start- Position immer nach vorne/rechts) und die Reinigungsleistung ist für den Alltag dank vibrierender Bodenplatte und „Y“ Fahrmuster mehr als ordentlich.

Von daher, in meinem Haushalt ist der iRobot Braava Jet 240 neben dem Xiaomi Mi Robot Vacuum nahezu unersetzlich geworden und hat mir einige Stunden Arbeit und Nerven gespart.

Selbst wenn man den iRobot Braava Jet 240 mal umsetzen muss, macht es doch mehr Spaß dem Roboter bei der Arbeit zuzusehen, als es selbst zu machen.

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org
1 Comment
N.C.

“Etwas sanfter ist das „Feuchtwisch Tuch“ welches weniger Wasser nutzt, ideal für Paket Boden.”
Parkett :D, aber sonst gut geschriebener und interessanter Bericht, danke.

Reply

Kommentar verfassen