Gaming auf einem Ultrabook? Wie Leistungsstrak ist die Intel HD Graphics 620?

Kompakte „Ultrabooks“ wie das Asus ZenBook 3, Dell XPS, Razer Blade Stealth usw. liegen voll im Trend.

Zugeben diese Notebooks sind schon ziemlich schick, aber wie sieht es mit der Leistung aus? In der Regel setzen diese Notebooks auf den Intel Core i7-7500U oder i5-7200U. Zwei Prozessoren welche zwar auf Energiesparsamkeit getrimmt sind, aber eigentlich eine gute Performance liefern.

Bei der Grafikkarte dieser Notebooks sieht es meist etwas schlechter aus. Hier setzen fast alle Hersteller immer auf die integrierte Intel HD Graphics 620. Hier werden die meisten Gamer unter Euch schon denken „Oh je eine Intel Grafikkarte“. Allerdings muss man auch ehrlich sein, in diesem Ultra kompakten Notebooks ist zumeist kein Platz für etwas besseres.

Vermutlich wird auch der ein oder andere Schüler/Student sich denken „oh so ein Ultrabook wäre schon gut für Schule oder Uni, aber ich würde schon gerne ab und zu mal unterwegs, was auf dem Gerät spielen“.

Hier stellt sich nun die Frage, wie leistungsstark ist die Intel HD Graphics 620 in Spielen? In diesem kleinen Bericht möchte ich versuchen diese Frage zu klären! Was für Spiele kann man auf der Intel HD Graphics 620 spielen?!

 

Was für Spiele kann man auf der Intel HD Graphics 620 spielen?

Um was geht es in diesem Bericht? Wie bereits erwähnt ist der Intel Core i7-7500U und i5-7200U extrem beliebt in diversen super kompakten Notebooks. Dieser Prozessor ist fast immer mit der Intel HD Graphics 620 Grafikkarte gekoppelt.

Dieser Test ist kein Vergleich „wie schlägt sich die Intel HD Graphics 620 gegen XYZ“, es geht nur um die Frage was für Spiele schafft diese Grafikkarte und falls ja wie gut?!

Dies soll Euch einfach einen Eindruck vermitteln, wenn Ihr Euch ein Notebook mit Intel Core i7-7500U oder i5-7200U kauft was Ihr zocken könnt und was nicht.

 

i7-7500U vs. i7-8550U

Die Intel HD Graphics 620 kommt nicht nur in „U“ Prozessoren der 7. Generation von Intel zum Einsatz sondern auch in den meisten der 8. Generation „U“ CPUs.

Diese sind aktuell noch recht selten, daher führe ich meine Tests noch auf einem Prozessor der 7. Generation durch.

Die Performance wird aufgrund des gleichen Grafikmoduls vermutlich sehr ähnlich sein. Natürlich werden Spiele, welche am CPU Limit liegen, auf den 8. Gen Intel CPUs etwas schneller laufen, aber das wird vermutlich kein gigantischer Unterschied sein. In der Regel wird die Intel Grafikkarte der ganz klar Limitierende Faktor in Spielen sein.

Daher könnt Ihr anhand der Benchmarks auch eine grobe Tendenz ablesen wie gut ein Spiel auf einem Notebook mit i7-8550U oder i5-8250U laufen wird.

 

Der Versuchsaufbau

Für meinen kleinen Test verwende ich ein ASUS ZenBook 3 mit Intel Core i7-7500U, 8GB RAM und natürlich der Intel HD Graphics 620.

Letztendlich spielt das genaue Notebook allerdings keine große Rolle. Alle Notebooks mit einer ähnlichen Konfiguration, also ein Razer Blade Stealth, Dell XPS 13, Microsoft Surface Laptop, Lenovo ThinkPad X1 Carbon, Huawei Matebook X usw. werden ähnliche Ergebnisse liefern.

Das ASUS ZenBook 3 hat allerdings den Vorteil einer guten Kühlung, das Notebook taktet also unter Volllast nicht herunter.

Notebooks mit i5-7200U schneiden im Schnitt ca. 0-20% schlechter ab, je nachdem ob das Spiel durch die CPU limitiert ist oder durch die GPU. Letzteres ist allerdings deutlich öfter, daher ist der i5-7200U in der Regel kein Nachteil.

Folgende Spiele werden getestet:

  • BioShock Infinite
  • Crysis
  • CS GO
  • Diablo 3
  • Half Life 2
  • Left 4 Dead 2
  • Overwatch
  • Starcraft 2
  • The Elder Scrolls 5 Skyrim

Ich denke dies ist eine gute Repräsentation aus beliebten „ESport Titeln“ und älteren AAA Spielen. Vielleicht vermisst Ihr ja League of Legends, sagen wie es so, hier hatte ich ein kleines Problem (lange nicht mehr gespielt, ich wurde aufgefordert mein PW zu resetten, kann mich auf der Webseite einloggen, dort aber nicht mein Passwort ändern da angeblich mein aktuelles Passwort falsch ist mit welchem ich mich zuvor eingeloggt habe usw.)

League of Legends sollte problemlos auf Mittel und Full HD auf einem Notebook mit Intel HD Graphics 620 laufen!

 

Die Benchmarks

BioShock Infinite

Starten wir mit einem sehr guten aber mittlerweile schon etwas älteren AAA Titel, BioShock Infinite. BioShock Infinite stammt aus dem Jahr 2013 und setzt auf die unreal Engine 3. Gebenchmarkt wurde ein Kampf kurz vor dem Ende des Spiels.

BioShock Infinite läuft um ehrlich zu sein weniger gut als erhofft. Auf der nativen Full HD Auflösung ist selbst die Detailstufe sehr niedrig als kaum spielbar zu bezeichnen. Diese erreicht zwar 29FPS im Schnitt, aber in actionreichen Szenen fällt die Frame Rate in die niedrigen 20.

Spielbar aber definitiv nicht schön! Reduziert Ihr die Auflösung auf 1366×768 sieht die Welt schon wesentlich besser aus. Hier werden gut spielbare 48FPS im Schnitt erreicht.  Die mittlere Detailstufe bei 1366×768 ist wiederum zu viel für die Intel GPU.

 

Crysis

„But can it run crysis?“ Eine legendäre Frage! Zwar ist Crysis mittlerweile schon 10 Jahre alt, aber kaum ein anderes Spiel steht für solch einen Leistungshunger und eine solch revolutionäre Grafik.

Selbst 10 Jahre später sieht Crysis immer noch sehr brauchbar aus!

„But can it run crysis?“ Yes it can! Zwar auf höheren Detailstufen mehr schlecht als recht aber das Spiel wäre auf Full HD und niedriger bis mittlerer Grafik problemlos durchzuspielen!

Zumal Crysis auch recht gut mit niedrigen FPS spielbar ist.

 

CS GO

CS GO kann man mittlerweile nur als den kompetitiv Shooter bezeichnen. Das Spiel erfreut sich einer sehr hohen Beliebtheit und taugt durchaus als „Lan Party“ Game für zwischendurch.

CS GO hat mich um ehrlich zu sein, etwas überrascht. Ich hätte hier mit deutlich mehr FPS gerechnet! Sagen wir es so mit einem Ultrabook wollt Ihr eigentlich nicht online kompetitiv spielen, außer vielleicht auf 1366×768 und den niedrigst möglichen Details.

Hier sieht das Spiel durchaus noch „okay“ aus, abgesehen von der fehlenden Kantenglättung, und würde sich auch durchaus vernünftig spielen lassen.

Auf Full HD Auflösung und den niedrigsten möglichen Details wird es aber schon sehr eng! Genau 30FPS im Schnitt und 17 FPS im Minimum ist schon was wenig für ein gutes Gameplay. Vielleicht für eine Runde mit Freunden, aber fürs online Spiel würde ich die Auflösung reduzieren.

 

Diablo III

Diablo III ist auch nicht mehr das jüngste Spiel, macht aber immer noch viel Spaß! Wie viel Spaß macht dieses auf einem Notebook mit Intel 620 GPU?

Bei Diablo III ist die Grafikkarte ganz klar der limitierende Faktor! Auf Full HD Auflösung wird es selbst auf niedrigsten Details mit 25FPS sehr eng. Diablo III ist durchaus mit 25FPS zu spielen, aber bei sehr actionreichen Szenen wird die Bildrate eher auf 18 oder noch weniger fallen. Ich habe noch eine Stelle recht weit am Anfang des Spiels gebenchmarkt.

Für ein flüssiges Spiel stellt die Auflösung auf 1366×768 runter. Bei 1366×768 und niedrigen Details ist das Spiel problemlos flüssig spielbar, selbst auf hohen Details ist alles noch in einem sehr akzeptablen Rahmen.

 

Half Life 2

Half Life 2, der Klassiker! Mit mittlerweile rund 13 Jahren ist half Life 2 nicht mehr das jüngste Spiel und das sieht man diesem auch etwas an.

Zwar hat es sich eigentlich ganz gut gehalten, aber eigentlich sollte ein 13 Jahre altes Spiel kein Problem für ein aktuelles Ultrabook sein, oder?

Half Life 2 läuft auf maximalen Details absolut flüssig, sofern Ihr kein Antialiasing einschaltet! Auf maximalen Details, Full HD und mit 8x Antialiasing erreicht die Kombination aus Intel Core i7-7500U + Intel HD Graphics 620 gerade mal 35 FPS im Schnitt. Spielbar ja, aber erstaunlich wenig!

Schaltet man Antialiasing aus, springen die FPS regelrecht auf 70 im Schnitt! 70FPS ist butterweich!

 

Left 4 Dead 2

Left 4 Dead 2 ist auch schon etwas in die Jahre gekommen, aber macht immer noch einen riesen Spaß! Gerade dann, wenn man sich 3 Freunde schnappt und die Kampagne spielt.

Wie sieht es hier aus? Gebenchmarkt wurde der Anfang der Dark Carnival Kampagne.

Wie auch schon bei Half-Life 2 hat Left 4 Dead 2, welches auch auf der gleichen Engine basiert, etwas Probleme mit der Kantenglättung.

Habt Ihr diese bei Full HD und maximaler Qualität aktiv erreicht das Notebook gerade mal 16 FPS im Schnitt, unspielbar. Schaltet Ihr allerdings die Kantenglättung ab, springen die FPS sofort auf spielbare 39FPS.

Ich würde allerdings vermutlich eher die mittlere Detailstufe empfehlen auf welchen minimal 29FPS und gute 47FPS im Schnitt erreicht werden.

 

Overwatch

Overwatch ist der neuste Titel im Testparkur. Allerdings ist Overwatch auch ein ESport Titel, sollte also gut auf älterer und leistungsschwächeren Hardware laufen?!

Von Overwatch war ich extrem überrascht! Nach CS GO, welches wirklich nicht gut lief, habe ich bei Overwatch um ehrlich zu sein, mit großen Problemen gerechnet.

Aber Ihr könnt dieses auf Full HD und niedrigen Einstellungen absolut flüssig Spielen! 26FPS im Minimum und 40 FPS im Schnitt! Dies wurde von mir in einem richtigen online Match getestet, von daher steht einer Runde Overwatch auch auf einem Ultra kompakten Notebook nichts entgegen.

Selbst auf Mittel sehen die FPS auf dem Papier mit 37 im Schnitt noch recht gut aus, aber das trügt etwas. Overwatch verhält sich „merkwürdig“. Anstelle, dass die FPS massiv sinken, bekommt Ihr Probleme mit sehr hohen Ladezeiten und erst nachträglich aufpoppenden Figuren usw.

Von daher würde ich bei niedrig bleiben, vielleicht ein paar Einstellungen mal auf Mittel versuchen.

Dennoch Lob an Blizzard! Overwatch läuft erfreulich gut selbst auf schwächerer Hardware!

 

StarCraft 2

StarCraft 2 ein weiter ESport Titel, welcher sich aber weiterhin einer hohen Beliebtheit erfreut. Schauen wir uns an wie gut dieser auf der Intel HD Graphics 620 läuft.

Ordentlich! Die Full HD Auflösung ist kein Problem und auf niedrigen bis mittleren Details erreicht Ihr solide über 30FPS.

Über mittel hinaus würde ich allerdings nicht gehen. Zwar passen die FPS in meinem Test selbst auf hoch mit 29 im Schnitt, allerdings sollten 200 gegen 200 Supply Armeen aufeinandertreffen werdet Ihr sicherlich bei allem anderen als niedrig eine Diashow haben.

Von daher auf niedrig bis Mittel wäre StarCraft 2 auch online gut spielbar!

 

The Elder Scrolls 5 Skyrim

Der letzte Testkandidat, das mittlerweile auch etwas ältere The Elder Scrolls 5 Skyrim. Wie gut läuft Skyrim auf einer Intel Grafikkarte?

Ich habe ohne Mods getestet!

Bei Skyrim habt Ihr ein wenig die Qual der Wahl. Entweder Full HD und niedrige Details oder 1366×768 und mittlere bis hohe Details!

Für Full HD und mittlere Details reicht leider die Intel HD Graphics 620 nicht aus.

 

Fazit

Gaming ist durchaus auf einem Ultrabook mit Intel HD Graphics 620 möglich, in einem gewissen Rahmen.

Letztendlich kommt es hier etwas auf die Anforderungen an. Erwartet Ihr das neuere Titel problemlos laufen und ältere auf hohen Details 60FPS+ schaffen? Dann werdet Ihr enttäuscht!

Neuere AAA Titel könnt Ihr auf einem Notebook mit Intel HD Graphics 620 selbst auf den niedrigsten Details meist vergessen. Etwas anders sieht es bei ESport Titeln aus wie Overwatch, welches gut spielbar auf einem aktuellen Ultrabook läuft!

Auch ältere Spiele laufen meist auf niedrigen Details problemlos, siehe Skyrim. Allerdings wird Euch oft nichts anderes übrig bleiben als die Auflösung zu reduzieren um an einem flüssigen Spiel Spaß zu haben.

Ich hoffe dieser kleine Bericht konnte Euch etwas weiterhelfen!

Michael Barton

Vielen Dank fürs Lesen! Sollte mein Bericht euch geholfen haben würde ich mich über einen erneuten Besuch meiner Webseite und/oder dem Folgen meines Twitter freuen! Vielen Dank!

Andere Interessante Beiträge auf techtest.org

Kommentar verfassen